Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » So 17 Mai, 2015 14:03

Hab eben den Nebula zum ersten mal ausprobiert.
Funktioniert eigentlich ganz gut mit der Pocket und einer Pannasonic 14-42 Pancake drauf. Allerdings braucht es noch etwas Finetuning in der Software und das Laufen/Schwenken mit dem Ding muß ich auch noch üben, daß muß alles noch geschmeidiger werden.

Trotzdem bin ich im großen und ganzen recht zufrieden damit.




Peppermintpost
Beiträge: 2527

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Peppermintpost » So 17 Mai, 2015 16:04

hatte den Nebula vor ein paar Tagen noch in der Hand (ein Freund hatte sich das Ding gekauft). Coole Verarbeitungsqualität für echt kleines Geld. Nettes Zubehör und deutlich benutzer freundlicher als eine kleine Steadycam.
Deine Aufnahmen sind ganz nett, besonders die seitlichen Fahrten sind klasse. Bei gerade aus Fahrt sieht man allerdings jeden deiner Schritte.
Warum ist das so? Konntest du das ergründen?
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




ruessel
Beiträge: 6422

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von ruessel » So 17 Mai, 2015 16:07

Konntest du noch was auf dem LCD der Pocket erkennen oder waren das alles Blindfahrten?
Gruss vom Ruessel




Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » So 17 Mai, 2015 16:23

Dank dem Pancake muß man die Kamera nicht soweit nach hinten montieren, da geht es mit dem Display halbwegs - komfortabel ist aber was anderes.

Ich probier demnächst mal, das ganze auf den Kopf zu stellen (wie ein Kran Gimbal) und oben auf dem Griff einen Monitor zu schrauben. Keine Ahnung ob das funktioniert, man braucht halt ein supper dünnes, flexibles Kabel, und das noch mit einem L-Stecker.

Das mit den Schritten kommt daher, daß es ja keine vertikale Stabilisierung gibt, und was den Entengang angeht muß ich halt noch üben.
Ich schätze mal ein Rollstuhl, ein Segway oder eine kleine Rickshaw, würden da Wunder wirken.




Peppermintpost
Beiträge: 2527

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Peppermintpost » So 17 Mai, 2015 16:39

ist halt lustig das du das in einer seitlichen Fahrt super hin bekommst, ich glaube das ist eine übungs Sache. Am Ende des Tages sind sie Schritte ja auch egal. die bekommt man in der Post ja easy raus, solange keine ruckartigen Stösse mehr drin sind die eine Bewegungsunschärfe ins Bild hämmern, und das macht der Nebula wie es aussieht garnicht mehr.

Wenn du das hängende Setup mit Monitor baust, dann poste doch mal bitte Bilder und Erfahrungen, das finde ich sehr spannend, weil rüssel ja recht hat, das ist zzt das einzige echte Manko an der Konstruktion, es wird ein wenig zur Lomographie weil man nicht richtig sieht was man dreht.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » So 17 Mai, 2015 16:43

Ja, ich hab das ganz bewußt nicht stabilisiert, weil ich zeigen wollte wie es "out-of-the-box" aussieht.

Wenn ich den Monitor drauf hab, poste ich ein paar Bilder.




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » So 17 Mai, 2015 17:01

Wo bekommt man den Nebula denn?

Ist dieses Angebot seriös?

http://www.ebay.de/itm/Nebula-4000-3-Ax ... 4897.l4275




Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » So 17 Mai, 2015 17:55

Ich hab meinen gebraucht von Ebay, deshalb kann ich zu dem Link nichts sagen. Aber bei 42.622 positiven Bewertungen würde ich mir keine allzugroßen Sorgen machen.




ErichH
Beiträge: 86

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von ErichH » So 17 Mai, 2015 18:47

Hallo Jensli
bei dem Verkäufer gadgetextreme hab ich schon einiges gekauft, direkt aus China. Hat immer bestens geklappt.
Gruss Erich




domain
Beiträge: 11026

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von domain » So 17 Mai, 2015 19:54

Frank Glencairn hat geschrieben: ... weil ich zeigen wollte wie es "out-of-the-box" aussieht.
Deine Box produziert aber eher Bilder wie ein Falschfarbenfilm.
In meinem Labor hätte ich seinerzeit einen 50-er Gelbfilter eingedreht, damit im Positiv das Blau mehr zur Geltung kommt.
Kann unmöglich „out-of-the-box“ sein, da hast du schon mächtig herumgegradet, du Schlingel ;-)

Bild
Bild

Aber die Stabilisierung selbst scheint interessant zu sein.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Blackeagle123 » So 17 Mai, 2015 20:11

Mal eine andere Frage: Wo genau hast Du gedreht? Wir suchen einen solchen Park für ein Shooting.

Von der Stabilisierung bin ich ziemlich begeistert, hätte nicht gedacht, dass der kleine Hand-Gimbal die Kamera so ruhig macht, auch die Mikro-Ruckler sind ziemlich beseitigt, hätte da eher an den Ronin-Nachfolger gedacht. Schön zu sehen, dass die kleinen Teile inzwischen gut funktionieren, die scheinen die Firmware gut überarbeitet zu haben - und vor allem ist es bei dem geringen Gewicht mit der Autojustage wohl wirklich machbar.

Vielen Dank!




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » So 17 Mai, 2015 20:23

Jepp, ich bin auch angenehm überrascht, die ersten Teile (vor ca. 6 Monaten) waren ja wohl noch übel fehlerbehaftet, einige haben das nie richtig stabilisiert bekommen und ich habe mich, davon abgeschreckt, für eine Glidecam entschieden. Mit der bin ich aber nicht wirklich glücklich, es klappt immer noch nicht so wirklich gut und deshalb werde ich mich jetzt doch an ein Nebula wagen. Danke fürs Zeigen!
Gibt es irgendwo Settings für die BMPCC mit dem Nebula 4000 nachzulesen/-schauen? Ich habe nur das hier gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=ANs_o6T6OB4




domain
Beiträge: 11026

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von domain » So 17 Mai, 2015 21:05

Man darf stabilisierte Gleitfahrten aber auch nicht überschätzen, sozusagen permanente Dollyfahrten. Und schon gar nicht die div. internen Methoden von Sonys Consumercamcordern unerschätzen, die schon sehr nahe an das hier Gezeigte herankommen, zwar ohne professionellen Anspruch, aber was bedeutet der heute noch?
Gar nichts.
Da werden selbst im ÖR-TV z.B. Aufnahmen von abfahrenden Schifahrern mit Actioncams gezeigt, die heute rein von der Qualität her nicht leicht von wirklichen Profikameras zu unterscheiden sind.
Eines ist klar, ein gewisser normaler Handtatterich sollte schon bei der Aufnahme ausgebügelt werden, aber sonstige gröbere „Unsauberkeiten“ müssen bei POV-Aufnahmen einfach vorhanden sein und dürfen keinesfalls durch div. Deshaker ausgebügelt werden.




Peppermintpost
Beiträge: 2527

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Peppermintpost » So 17 Mai, 2015 21:17

@domian

es ist wie mit allen anderen Hilfsmitteln, man darf es nicht über strapazieren. Ich will auch nicht einen ganzen Film vom Stativ gedreht sehen, deswegen finde ich aber Stative nicht grundsätzlich blöd.

Das hast du natürlich auch nicht behauptet, ich will dir also nicht wiedersprechen, sondern nur relativieren.
Auch eine Steadycam hat Vorteile gegenüber einem Gimbal, aber halt auch Nachteile. Ein Gimbal ist ein sehr cooles Tool für das es eine menge Einsätze gibt, deswegen werden Gripper aber noch nicht arbeitslos.

Was ich am Nebula echt super geil finde, das Ding ist in einem vernünftigem Preisbereich, es ist super verarbeitet, und es macht was dran steht. Wenn ich irgendwo ohne Drehgenemigung drehe, dann werde ich keinen Dolly aufbauen, oder mir einen Steadycam Operator buchen, sondern genau wie Frank, BMD Pocket+Nebula+Run'n'Gun, sau gut. Klasse Ergebnisse.
Wenn ich die Zeit und das Budget habe, dann finde ich einen Dolly+Red oder Alexa auch besser, aber die Luft wird immer dünner.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




domain
Beiträge: 11026

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von domain » So 17 Mai, 2015 21:42

Ein erstes Schlüsselerlebnis bezüglich Stabilisierung waren meine Fahraufnahmen 2005 auf den katastrophalen Pisten im Monument-Valley mit der FX1. Die sahen in der Post ganz anders aus als in der Realität, nämlich stabilisiert, was ich gar nicht wollte.
Die wirkten alle abgefedert und weich, ich aber wollte POV, nämlich die eigene Empfindung über die staubige Tortur rüberbringen, wo man seine Knochen vorher am besten durchnummeriert hätte.
Schade, war vom Eindruck her nicht mehr original :-)




rush
Beiträge: 10765

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von rush » So 17 Mai, 2015 22:39

Frank Glencairn hat geschrieben:Allerdings braucht es noch etwas Finetuning in der Software und das Laufen/Schwenken mit dem Ding muß ich auch noch üben, daß muß alles noch geschmeidiger werden.
Da ist auf jedenfall noch etwas Luft nach oben - das stimmt wohl...
Insbesondere bei Schwenk/Drehbewegungen um die eigene Achse hakelt es doch recht deutlich bzw. das ist mir besonders negativ aufgefallen. Also Bewegungen die man bei einer Steadi wirklich sehr smooth hinbekommt wenn man den Gimbal beim laufen leicht um die eigene Achse dreht.

Ob das per Finetuning wegzubekommen ist oder es eher an der fehlenden Übung liegt kann ich nicht beurteilen. In diesem Status würde ich das für meine Zwecke aber noch nicht befriedigend finden...

Dennoch danke fürs zeigen! Vielleicht hast du ja in einiger Zeit noch was optimieren können sofern softwareseitig oder durch Übung noch was machbar sein sollte oder eben auch nicht (kann ja auch sein das nicht viel mehr rauszuholen ist).
keep ya head up




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » Mo 18 Mai, 2015 07:28

Also wenn ich es hinbekomme, dass es so funktioniert wie in dem Video, wäre ich tausend Mal zufriedener als mit meiner jetzigen Glidecam:
https://www.youtube.com/watch?v=bpWEdJKaPI0




Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Mai, 2015 07:40

domain hat geschrieben:
Frank Glencairn hat geschrieben: ... weil ich zeigen wollte wie es "out-of-the-box" aussieht.
Deine Box produziert aber eher Bilder wie ein Falschfarbenfilm.
Das hat sich auch auf den Gimbal bezogen und nicht auf die Farbe.
Jensli hat geschrieben: Gibt es irgendwo Settings für die BMPCC mit dem Nebula 4000 nachzulesen/-schauen? Ich habe nur das hier gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=ANs_o6T6OB4
Wenn ich einigermaßen befriedigende Einstellungen gefunden habe, poste ich das Profil.

Das hier hat mir geholfen die ganzen Einstellungen zu verstehen: http://www.simplebgc.org/
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mo 18 Mai, 2015 07:55, insgesamt 1-mal geändert.




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » Mo 18 Mai, 2015 07:53

Das wäre super, Danke!




Frank Glencairn
Beiträge: 11942

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Mai, 2015 08:13

Blackeagle123 hat geschrieben:Mal eine andere Frage: Wo genau hast Du gedreht? Wir suchen einen solchen Park für ein Shooting.
Botanischer Garten Augsburg




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Blackeagle123 » Mo 18 Mai, 2015 09:49

Danke Dir, schöne Bilder.

OT: Melde dich doch mal bei uns und schau mal auf needcam.de vorbei. Wir suchen immer wieder freiberufliche Kameramänner (nicht Director, nur Kamera + ggf. Assistent) und dich kennt man ja. Am besten mit Tagessatz-Angabe. Schreibe mir bei Interesse an constantin [at] needcam [dot] de




nachtaktiv
Beiträge: 2979

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von nachtaktiv » Mo 18 Mai, 2015 12:03

also das obige ergebnis bekomm ich auch mit meinem alten schwebi hin. das wär für mich noch kein umstiegsgrund.

das von jensli verlinkte teilchen sieht schon besser aus.

n gutes argument für nen gimbal is der einsatz bei wind. der verpendet gern mal mein kleines steady.

aber 700 steine für son einhand eumel is schon happig.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » Mo 18 Mai, 2015 12:46

nachtaktiv hat geschrieben:

aber 700 steine für son einhand eumel is schon happig.
Wenn man bedenkt, was eine Glidecam neu kostet, sind die paar Öcken auch nicht mehr wild. Ich hoffe mit meiner Konstruktion das absolut Mögliche herauszuholen: ich montiere das Nebula auf meine Glidecam - die Glidecam nimmt das gröbste Gewackel raus, das Schaukeln der Glidecam wiederum wird vom Nebula eliminiert.




TaoTao
Beiträge: 839

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von TaoTao » Mo 18 Mai, 2015 16:37

Jensli hat geschrieben:
ich montiere das Nebula auf meine Glidecam - die Glidecam nimmt das gröbste Gewackel raus, das Schaukeln der Glidecam wiederum wird vom Nebula eliminiert.
Das ganze bitte noch auf Rollschuhen in einer riesigen Glaskuppel in der ein Vakuum herrscht.




Railmedia
Beiträge: 125

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Railmedia » Mo 18 Mai, 2015 17:13

Die Nebula 4000 scheint zusammen mit der Sony RX100 echt eine heiße Kombi zu sein. Kann ich mein iGlide verticken...
Habe letztens quick&dirty mit der RX100 auf einem Manfrotto CarbonOne mit dem alten 115-Fotokopf auf einer Modenschau sehr brauchbare Fahrten hinbekommen. Das Stativ als Gegengewicht und einen der beiden Verstellhebel als Griff. Ganz ohne tüdeliges Ausbalancieren & besser als nix.

Grüße

Rolf




rush
Beiträge: 10765

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von rush » Mo 18 Mai, 2015 18:07

Jensli hat geschrieben:
Wenn man bedenkt, was eine Glidecam neu kostet, sind die paar Öcken auch nicht mehr wild.
Preislich geht das schon... ich frage mich eher was man im Service-Fall macht?!

Mich hat aus dem Modellbereich bereits mal ein brushless-gimbal verlassen und der war dann funktionsunfähig... glücklicherweise hat der Händler Ersatz nachgeschickt... aber wenn man jetzt bei einem im Ausland sitzenden Ebay Händler ordert bin ich da doch immer etwas skeptisch wie gut im Fall der Fälle die Abwicklung wäre... denn dann sind 700€ auf einmal eine ganze Menge Geld falls es mal knirschen sollte und man ein Problem hat und der Verkäufer den Kopf einzieht.

Die Demo mit der RX100 sieht wirklich deutlich besser aus.

Wie schwer ist denn die Pocket mit dem eingesetzten Objektiv @ Frank? War die vllt. schon am Gewichtslimit?
keep ya head up




Peppermintpost
Beiträge: 2527

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Peppermintpost » Mo 18 Mai, 2015 18:12

rush hat geschrieben:
Wie schwer ist denn die Pocket mit dem eingesetzten Objektiv @ Frank? War die vllt. schon am Gewichtslimit?
ne ist noch nicht das Limit, mein Freund benutzt das mit GH2 und die ist mit sicherheit nicht leichter als die Pocket.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Jensli

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von Jensli » Mo 18 Mai, 2015 19:37

rush hat geschrieben:

Wie schwer ist denn die Pocket mit dem eingesetzten Objektiv @ Frank? War die vllt. schon am Gewichtslimit?
Die Pocket wiegt 355 gr. mein Nikon Zoom 205 gr, Speedbooster 177gr

Du bleibst also locker unter dem Limit von 1.000gr ;-)




klusterdegenerierung
Beiträge: 17648

Re: Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 18 Mai, 2015 19:52

Frank Glencairn hat geschrieben:Trotzdem bin ich im großen und ganzen recht zufrieden damit.
Ups, dann brauche ich mich mit meiner P3 Pro bei Spaziergängen doch nicht schämen! ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Passion für Lost Places
von nachtaktiv - Mi 4:15
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von nachtaktiv - Mi 2:51
» ARTE Mi.20:15 Gundermann
von carstenkurz - Mi 1:42
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:07
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von carstenkurz - Mi 0:45
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von Jost - Di 23:12
» Objektiv wackelt - Problem beim Ziehen der Schärfe
von funkytown - Di 22:57
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Jost - Di 22:20
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Mantas - Di 22:07
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von srone - Di 21:39
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von Drushba - Di 18:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Di 18:34
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von rush - Di 16:33
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...