micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Fr 19 Apr, 2019 17:47

Weiss jemand, wer der Hersteller des Sensors der alten BMPCC ist ? Welche Teile hat BM selbst produziert, welche wurden zugekauft ?




cantsin
Beiträge: 6246

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Fr 19 Apr, 2019 19:10

micha2305 hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 17:47
Weiss jemand, wer der Hersteller des Sensors der alten BMPCC ist ?
Fairchild:
https://www.fairchildimaging.com/produc ... s/cis1910a




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 13:38

Finde ich mal interessant.

Und von den anderen BM, zum Bespiel die Ursa Mini Pro oder die neue Pocket 4 K ?




cantsin
Beiträge: 6246

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Sa 20 Apr, 2019 13:52

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 13:38
Und von den anderen BM, zum Bespiel die Ursa Mini Pro oder die neue Pocket 4 K ?
Der Ursa Mini Pro-Sensor ist eine gemeinsame Entwicklung von Blackmagic und Fairchild, den es nicht auf dem freien Markt gibt:
https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 14907.html

Der Sensor der Pocket 4K ist ein auf dem freien Markt erhältlicher Sensor von Sony, eng verwandt mit dem, der auch in der Panasonic GH5s verbaut ist:
https://www.sony-semicon.co.jp/products ... cjk_e.html




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 13:57

Und der von der alten Pocket ? War das eine spezielle Anfertigung oder ist der frei erhältlich ?

Und Red und Arri ?




nic
Beiträge: 1985

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Apr, 2019 14:17

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 13:57
Und der von der alten Pocket ? War das eine spezielle Anfertigung oder ist der frei erhältlich ?

Und Red und Arri ?
Red und Arri entwickeln ihre Sensoren selbst und lassen sie dann fertigen.




Darth Schneider
Beiträge: 3660

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 20 Apr, 2019 15:13

Baut Sony nicht mehr diese (Cine Alta) Cinema Cameras ?
Also unterschätzen würde ich jetzt Sony Bildsensoren auch nicht.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 16:45

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 13:38
Finde ich mal interessant.
BMD Kameras mit Fairchild Sensoren sind sehr beliebt. Ich bin auch einer von denen, die die alte BMPCC der BMPCC4K bevorzugen. Ich finde eben dass der BMPCC Fairchild Sensor sehr ähnlichen Look wie die Arri Alexa hat.

"Der Fairchild Sensor ist jedoch eher ein klassisches Sensor-Design, das (wie auch ARRI Sensoren) mit zwei Empfindlichkeiten (2 x 11 Bit) ausgelesen wird, die anschließend zu einem 16 Bit Signal gemischt werden." https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 14907.html

Und hier noch etwas interessantes über den Fairchild Sensor der in BMPCC und BMMCC (BM Micro Cinema Camera ) verbaut ist:

Was Read-Noise und Dynamic Range angeht sind diese Sensoren auf dem Datenblatt jedoch sogar noch besser als der LTN4625, der praktisch sicher in der URSA Mini 4,6K verbaut ist. Auch die Senselabmessungen sind im Vergleich mit 6.5 µm x 6.5 µm noch größer (statt 5,5 µm) und der Read-Noise ist mit 1,2 vs. 2 e- ebenfalls bedeutend besser angebenen. Kurz gesagt: Nach diesem Datenblatt sollte die Micro Cinema Camera sogar noch eine bessere Dynamik besitzen, als die URSA Mini 4,6K. Vielleicht will Blackmagic das nur nicht laut aussprechen, um die URSA 4,6K als Zugpferd nicht unattraktiver erscheinen zu lassen.
https://www.slashcam.de/artikel/Test/Im ... amera.html




nic
Beiträge: 1985

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Apr, 2019 17:26

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 16:45
micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 13:38
Finde ich mal interessant.
BMD Kameras mit Fairchild Sensoren sind sehr beliebt. Ich bin auch einer von denen, die die alte BMPCC der BMPCC4K bevorzugen. Ich finde eben dass der BMPCC Fairchild Sensor sehr ähnlichen Look wie die Arri Alexa hat.

"Der Fairchild Sensor ist jedoch eher ein klassisches Sensor-Design, das (wie auch ARRI Sensoren) mit zwei Empfindlichkeiten (2 x 11 Bit) ausgelesen wird, die anschließend zu einem 16 Bit Signal gemischt werden." https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 14907.html

Und hier noch etwas interessantes über den Fairchild Sensor der in BMPCC und BMMCC (BM Micro Cinema Camera ) verbaut ist:

Was Read-Noise und Dynamic Range angeht sind diese Sensoren auf dem Datenblatt jedoch sogar noch besser als der LTN4625, der praktisch sicher in der URSA Mini 4,6K verbaut ist. Auch die Senselabmessungen sind im Vergleich mit 6.5 µm x 6.5 µm noch größer (statt 5,5 µm) und der Read-Noise ist mit 1,2 vs. 2 e- ebenfalls bedeutend besser angebenen. Kurz gesagt: Nach diesem Datenblatt sollte die Micro Cinema Camera sogar noch eine bessere Dynamik besitzen, als die URSA Mini 4,6K. Vielleicht will Blackmagic das nur nicht laut aussprechen, um die URSA 4,6K als Zugpferd nicht unattraktiver erscheinen zu lassen.
https://www.slashcam.de/artikel/Test/Im ... amera.html
Hast du denn jemals eine Alexa und/oder BMPCC4K zum Vergleich in der Hand gehabt? Hörensagen und Datenblätter sind schön und gut, aber das ist nicht die Basis auf derer man Diskussionen im Internet führen sollte.




Jott
Beiträge: 16423

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jott » Sa 20 Apr, 2019 17:31

Auf welcher Basis werden 99,9% aller Diskussionen im „Internet“ denn sonst geführt? :-)




nic
Beiträge: 1985

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Apr, 2019 17:52

Jott hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 17:31
Auf welcher Basis werden 99,9% aller Diskussionen im „Internet“ denn sonst geführt? :-)
:/




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 18:46

7nic hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 17:26
Hast du denn jemals eine Alexa und/oder BMPCC4K zum Vergleich in der Hand gehabt?
Arri, nein. Und Du? Ich habe mir viele/alle vergleich Videos und auch viele Berichte von erfahrene Kameramenschen angeschaut und auch einiges gelesen. Ich finde z.B. die GH4 und GH5 hat auch den Look den ich mag bzw. gefällt mir persönlich besser als P4k. Auch die XT3 oder Eva.... finde ich toll.Und damit meine ich nicht dass die p4k nicht toll ist, sondern dass ich persönlich die genannten Kameras toller finde.

Ich finde z.B. bei diesem vergleich die GH5 besser:



Mittlerweile finde ich auch die Sony A7... oder die Canon 5DMark3 mit ML sehr gut.

Hoffen wir dass die P4K genau so oft für Filme eingesetzt wird und beliebt bei den großen ist, wie die original. Pocket.




nic
Beiträge: 1985

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Apr, 2019 19:37

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 18:46
7nic hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 17:26
Hast du denn jemals eine Alexa und/oder BMPCC4K zum Vergleich in der Hand gehabt?
Arri, nein. Und Du? Ich habe mir viele/alle vergleich Videos und auch viele Berichte von erfahrene Kameramenschen angeschaut und auch einiges gelesen.

Hoffen wir dass die P4K genau so oft für Filme eingesetzt wird und beliebt bei den großen ist, wie die original. Pocket.

Ja, habe ich. Die Pocket kann gute Bilder machen, keine Frage. Insgesamt ist das FHD-Bild eher weich (unscharf) mit einem ganz angenehmen Rolloff und leicht entsättigten, pastelligen Farben, was manche eben als ‚cinematisch‘ empfinden. Mit einer Alexa hat die Pocket meiner Meinung nach wenig gemein, dafür fehlt ihr die DR, das Eigengewicht und die Sensorgröße.




Darth Schneider
Beiträge: 3660

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 20 Apr, 2019 19:44

Ich habe die neue Pocket 4K und bin wirklich sehr zufrieden, dennoch, die alte hat mir immer irgendwie sehr gut gefallen, auch mit den Macken, wenn ich könnte würde ich mir gleich noch ne alte Pocket kaufen, neu, solange die noch für unter einem Tausender an (nur noch ) wenigen Orten zuhaben ist...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3230

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Apr, 2019 19:44

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 18:46

Hoffen wir dass die P4K genau so oft für Filme eingesetzt wird und beliebt bei den großen ist, wie die original. Pocket.

Ach so? Dir ist also bei der Wahl welche Kamera du Dir zulegst wichtig ob sie in möglichst vielen „großen und bekannten“ Produktionen eingesetzt wurde? Nur dann taugt sie für dich etwas?

Interessant ...
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 19:55

7nic hat geschrieben:leicht entsättigten, pastelligen Farben
oder eher nicht zu digital, sondern natural(?)/natürliche Farben? Gerade bei der Arri Alexa ist das doch auch so? :) Ich habe mir mal Ari Alexa Material von Arri Seite heruntergeladen und getestet und die Farben sahen auch so natürlich aus... also nicht zu digital.
Funless hat geschrieben:Ach so? Dir ist also bei der Wahl welche Kamera du Dir zulegst wichtig ob sie in möglichst vielen „großen und bekannten“ Produktionen eingesetzt wurde? Nur dann taugt sie für dich etwas?
ich will es gerne sehen. Das würden doch andere auch gerne sehen und ich bin einer davon. Ja, wäre interessant. :)




pillepalle
Beiträge: 1179

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von pillepalle » Sa 20 Apr, 2019 20:24

Die Aussage im Video ist allerdings 5 Jahre alt. Da gab es vermutlich wirklich wenig Alternativen. Es gab noch nie so viele gute und auch bezahlbare Optionen wie heute aber die Leute reden sich mehr denn je die Köpfe heiß, über die beste Sensorgröße, die besten Codecs, oder den besten Preis. Was interessieren mich die Qualitäten einer Arri Alexa, oder welcher 100 Millionen Dollar Film damit gedreht wurde, wenn ich in absehbarer Zeit nie mit dieser Kamera arbeiten werde? Wenn man weiß was man tut bekommt man auch das Material anderer Kameras an das seiner A-Cam gematched. Dazu braucht es nicht die Kameras einer bestimmten Marke. Die Zeit wäre wesentlich sinnvoller darin investiert das eigene Equipment kennen zu lernen um das bestmögliche Ergebnis raus zu holen, als sich damit zu beschäftigen was mit einer Alexa möglich wäre... wenn ich denn nur eine hätte :) Zumal es die Beste Kamera genau so wenig gibt, wie das beste Auto.

VG




Funless
Beiträge: 3230

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Apr, 2019 20:32

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 19:55
Funless hat geschrieben:Ach so? Dir ist also bei der Wahl welche Kamera du Dir zulegst wichtig ob sie in möglichst vielen „großen und bekannten“ Produktionen eingesetzt wurde? Nur dann taugt sie für dich etwas?
ich will es gerne sehen. Das würden doch andere auch gerne sehen und ich bin einer davon. Ja, wäre interessant. :)
Immer wieder bemerkenswert wie leichtfertig und wie selbstverständlich du für andere sprichst, bzw. imaginäre „andere“ in deine Schlussfolgerungen und daraus resultierenden Handlungen mit einbeziehst. Mir ist es nämlich völlig Schnuppe ob meine Kamera in irgendwelchen Produktionen (egal ob klein oder groß) eingesetzt wurde. Ich muss mein Ego mit solchen Nichtigkeiten nicht aufpolieren. Somit gehöre ich wohl nicht zu diesen „anderen“.

Aber ich gerne gebe zu, dass wenn ich zwölf oder dreizehn Jahre alt wäre, dann hätte das für mich wohl eine gewisse Bedeutung gehabt.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 20:37

@Funless, verstehe deine blabla Einstellung nicht, aber egal... Hauptsache es tut dir gut. ;)




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 20:43

pillepalle hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 20:24
Die Aussage im Video ist allerdings 5 Jahre alt. Da gab es vermutlich wirklich wenig Alternativen.
Wirklich keine Alternativen? Dann kann es natürlich nur daran liegen.




pillepalle
Beiträge: 1179

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von pillepalle » Sa 20 Apr, 2019 20:59

@ roki

Zumindest nicht mit dem Formfaktor. Die geringe Größe war ja der einzige Grund warum sie die Kamera in dem Beispiel überhaupt eingesetzt haben. Drei Sätze später sagt er das sie früher GoPros genutzt haben, als es noch keine anderen Möglichkeiten gab (z.B. in Drohnen). Ging ja scheinbar auch irgendwie... und wenn ich mein Material nicht mit einer Alexa matchen muss, brauche ich mir auch keine Sorgen darüber zu machen, solange es gut aussieht.

VG




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 21:02

Na ja, das 'Urteil' der 'Anderen' ist aber in vielen Lebensbereichen bei sehr vielen Menschen anscheinend schon relevant und maßgebend:

Ich habe zum Beispiel die Erfahrung gemacht, dass ein Fotograf mit Panasonic GH-4 und BMPCC mit adaptierten kleinen Objektiven (u.a. Cine-Obektiv und Leica-M) nicht 'Profi' genug war, um in der Gruppe einiger Naturfotografen so ernst genommen zu werden, dass er es wert ist, für ein Foto kurz einen abgesperrten Bereich im Naturschutzgebiet betreten zu dürfen.

Jemand mit Canon Eos5 und 5kg Zoom-Rohren und lautet Klack-Klack-Klack-Klack-Spiegel schon. Ist ein echter Profi. Ok, die Aufnahmen ...... waren immerhin...... na ja is halt Geschmacksache ;) :) !


Und dass eine Eos5D professionellere Videos macht als eine BMPCC ist mir auch schon gesagt worden. (Weshalb man mich für die BMPCC auslachte)




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 21:10

Die geringe Größe war ja der einzige Grund warum sie die Kamera in dem Beispiel überhaupt eingesetzt haben.
Er erwähnt ProRes und andere gründe...

Es ist zwar 5 Jahre her, doch die geliebten Eigenschaften (ProRes nun auch cDNG) sind immer noch aktuell (und manche schauen enttäuscht über das neuere, wie z.B. über BRAW gegenüber cDNG ).... Außer 4K und nun 8K und Schnickschnack drumherum... hat sich ja nicht viel verändert und die meisten nutzen immer noch 1080p und wenn das ein gutes 1080p ist (wie das bei BMPCC+cDNG der Fall ist), umso besser.




pillepalle
Beiträge: 1179

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von pillepalle » Sa 20 Apr, 2019 21:16

@ roki

Aber es gibt mittlerweile viele kleine Alternativen die das auch können. Die Z-Cams z.B., oder bald die Spiegellosen von Nikon, oder die Neue Pocket 4k. Von den ganzen kleinen Kameras die 10bit Output haben ganz zu schweigen.

VG




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 21:28

pillepalle hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 21:16
@ roki

Aber es gibt mittlerweile viele kleine Alternativen die das auch können. Die Z-Cams z.B., oder bald die Spiegellosen von Nikon. Von den ganzen kleinen Kameras die 10bit Output haben ganz zu schweigen.

VG
ja, es tut sich was. Wer auf 4k-6k gerne verzichtet, für den gibt es eben ca. 5 Jahre gute alte und günstigere Alternative. Schließlich zählt am Ende doch nur die eigene Zufriedenheit mit dem Ergebnis.

Jeder wie es mag. Ich mag z.b. auch lieber die Vintage linsen, doch einige davon sind so teuer wie die guten neuen die ich ebenso mag... Meine Frau schaut auch böse wenn ich durch eBay scrolle und Objektive zu sehen sind. ;)




pillepalle
Beiträge: 1179

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von pillepalle » Sa 20 Apr, 2019 21:37

@ roki

Ja, sehe ich genau so. Wenn man mit der alten Pocket zufrieden ist, braucht man auch keine neue Kamera. Aber ein wenig hat sich in den letzten 5 Jahren ja schon getan, vor allem was das Rauschverhalten im Low-Light Bereich betrifft. Mir persönlich ist der Auflösungswettlauf auch relativ egal.

VG




MrMeeseeks
Beiträge: 764

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 20 Apr, 2019 21:47

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 21:02

Und dass eine Eos5D professionellere Videos macht als eine BMPCC ist mir auch schon gesagt worden. (Weshalb man mich für die BMPCC auslachte)
Und du bist dir sicher die haben wegen der BMPCC gelacht? ;)

In einem Naturschutzgebiet geht es halt darum den "footprint" möglichst klein zu halten und jemand der wie ein "Profi" wirkt, der wird entsprechend professionell agieren. Natürlich sollte die Ausrüstung da keinen Einfluss haben aber nach irgendwelchen Kriterien müssen die da ja wohl beurteilen.

Muss man es halt wie Roki100 machen, Cage dran, dicke Batterie, Filter, Mikro, Griff, Fuchsschwanz und halt das ganze Paket um eine Illusion zu erschaffen dass man genau wüsste was man da tut.

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 21:10
hat sich ja nicht viel verändert und die meisten nutzen immer noch 1080p und wenn das ein gutes 1080p ist (wie das bei BMPCC+cDNG der Fall ist), umso besser.
Was ist denn ein gutes 1080p? Denn die klassischen Bildfehler hat auch die BMPCC. Merkt man halt nicht wenn mit mit unscharfen Flaschenböden filmt ;)




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 22:17

Muss man es halt wie Roki100 machen, Cage dran, dicke Batterie, Filter, Mikro, Griff, Fuchsschwanz und halt das ganze Paket um eine Illusion zu erschaffen dass man genau wüsste was man da tut.
hahah... ;)))

So weit wie Du (der mittlerweile so viele p4k hat, wie Pari*s Hilton Schuhe) werde ich wohl nicht gehen. ;)))
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Apr, 2019 22:20, insgesamt 1-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 22:20

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 21:47

Und du bist dir sicher die haben wegen der BMPCC gelacht? ;)

In einem Naturschutzgebiet geht es halt darum den "footprint" möglichst klein zu halten und jemand der wie ein "Profi" wirkt, der wird entsprechend professionell agieren. Natürlich sollte die Ausrüstung da keinen Einfluss haben aber nach irgendwelchen Kriterien müssen die da ja wohl beurteilen.

Muss man es halt wie Roki100 machen, Cage dran, dicke Batterie, Filter, Mikro, Griff, Fuchsschwanz und halt das ganze Paket um eine Illusion zu erschaffen dass man genau wüsste was man da tut.

Nein, man hat sicher auch wegen mir gelacht. So halt die ganze Kombination.

Mir fehlt halt auch die selbstverliebte Arroganz, die viele Leute so an sich haben. Und "Aufsichts-Leute" in Naturschutzgebieten haben halt manchmal wenig Ahnung (nicht nur von Kameras) und sagen grundsätzlich gerne 'nein'.

Einziger Kommentar: "Was hast du dir denn da zusammengebastelt ......" Und "so was wie die Leica-Messucher-Scherben" wird ja heute nicht mehr eingesetzt. Was ist es denn heute: Sigma-Zooms ?

Ich denke mal, jemand der eine individuelle Kombi aus BMPCC, Cage, Sucherlupe, Kabelauslöser, adaptierten Optiken etc. dabei hat wird schon wissen, das er tut. Besonders dann, wenn er die 4k-Videofunktion der GH4 nicht nutzt und zusätzlich noch ein "Bastel-Teil" wie die bmpcc mitführt.

Und wenn man scheue, geräuschempfindliche Tiere fotografieren will und deshalb eine GH4 nimmt, weil klein und geräuschlos, der hat auch bewiesen, dass er denken kann.

Und wer dann, durch die Natur trampelnd, auch noch einen riesigen Fotorucksack ablädt, lautstark beweist, wie schnell die Kamera Serienaufnahmen knipst (nicht zu überhören ;) ) und dann noch mit großen Bewegungen Kanonenrohre wechselt, akrobatische Verrenkungen macht der verhält sich .... äh professionell natürlich ;) .

Zumindest sieht er aus wie ein Profi bei der Arbeit. Die Bilder nicht unbedingt .....

Für mich ist eine Kamera ein Werkzeug, dass der Arbeit und den Ergebnissen dient. Kein Status-Symbol für 'Profi-Sein' oder nicht.




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 22:44

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:20
Und wer dann, durch die Natur trampelnd, auch noch einen riesigen Fotorucksack ablädt, lautstark beweist, wie schnell die Kamera Serienaufnahmen knipst (nicht zu überhören ;) ) und dann noch mit großen Bewegungen Kanonenrohre wechselt, akrobatische Verrenkungen macht der verhält sich .... äh professionell natürlich ;) .
:)))

Einige Leser werden sich sicherlich fragen, woher Du sie bloß kennst...;)

Schon richtig was Du da schreibst. ich mag diese Arroganz auch nicht, ganz besonders ist das bei einigen Kameramenschen zu beobachten. Nur weil einer 5-20 Jahre fotografiert/filmt, ist er von sich selbst so überzeugt, dass er gegenüber anderen, die seit vll. 2 Monate dabei sind, Charakterlos, Unfreundlich...und eben Arrogant rüberkommt. Man lernt doch ein ganzes Leben immer wieder was neues dazu.... es kommt auch immer was neues dazu und daran muss man sich auch als erfahrener X/Y neu anpassen, wieder neu dazu lernen usw. usf. völlig normal menschlich.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Apr, 2019 22:57, insgesamt 5-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 22:46

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:44
micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:20
Und wer dann, durch die Natur trampelnd, auch noch einen riesigen Fotorucksack ablädt, lautstark beweist, wie schnell die Kamera Serienaufnahmen knipst (nicht zu überhören ;) ) und dann noch mit großen Bewegungen Kanonenrohre wechselt, akrobatische Verrenkungen macht der verhält sich .... äh professionell natürlich ;) .
:)))

Einige Leser werden sich sicherlich fragen, woher Du sie bloß kennst...;)
Wen ?




roki100
Beiträge: 2354

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Apr, 2019 22:54

micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:46
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:44

:)))

Einige Leser werden sich sicherlich fragen, woher Du sie bloß kennst...;)
Wen ?
Keine Ahnung. Aber ich denke schon dass sich manche angesprochen fühlen... ;)




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Sa 20 Apr, 2019 23:07

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:54
micha2305 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 22:46


Wen ?
Keine Ahnung. Aber ich denke schon dass sich manche angesprochen fühlen... ;)

Ach, Du meinst als "akrobatische Profis" ;)




Funless
Beiträge: 3230

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » So 21 Apr, 2019 01:44

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 20:37
@Funless, verstehe deine blabla Einstellung nicht, aber egal... Hauptsache es tut dir gut. ;)
Du hast mich schon sehr gut verstanden. Und zwar jedes einzelne Wort.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




iasi
Beiträge: 13460

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von iasi » So 21 Apr, 2019 09:02

Funless hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 19:44
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Apr, 2019 18:46

Hoffen wir dass die P4K genau so oft für Filme eingesetzt wird und beliebt bei den großen ist, wie die original. Pocket.

Ach so? Dir ist also bei der Wahl welche Kamera du Dir zulegst wichtig ob sie in möglichst vielen „großen und bekannten“ Produktionen eingesetzt wurde? Nur dann taugt sie für dich etwas?

Interessant ...
Es werden doch einige gute Argumente genannt.
Kleine Kamera ermöglicht bestimmte Einstellungen - auch im Hinblick auf die Drehzeit.
Bilder lassen sich farblich angleichen. Bei der Auflösung ist es dann aber eben doch nicht so, wie er einräumt.

Wobei dann natürlich dieses "Film entsteht vor der Kamera"-Blablabla auch wieder kommen muss. Dann aber wiederum mag er Reframing nicht, da er das Bild festlegen will. Na was nun - ist das Bild dann doch auch wichtig?

Die Pocket 4k dürfte wirklich noch etwas kleiner und leichter sein. Schade, dass BMD keine neue Micro auf Basis der Pocket 4k-Technik mit z.B. kabelloser Smartphone-Verbindung gebracht hat.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple`s TV+ Streaming Dienst startet morgen weltweit - HBO Max gibt Preise und Starttermine bekannt
von prime - Fr 8:37
» Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.
von Framerate25 - Do 20:18
» The Witcher - Main Trailer
von Funless - Do 17:38
» Sony A7Rii überbelichtet in Automatik Modus
von pillepalle - Do 17:30
» Kann ich diese Übersteuerung noch entfernen?
von Riki1979 - Do 12:20
» Postproduktionsworkflow Blackmagic 6K Raw
von vivavista - Do 11:32
» Alten camcorder bzw cinema Kamera zum Ausprobieren
von rabe131 - Do 8:03
» Welches Videostativ könnt ihr empfehlen?
von Darth Schneider - Do 6:32
» Sigma 16mm F1,4 DC DN an Sony NEX-Serie/Frage
von Rolfilein - Mi 21:37
» Magic of Hong Kong
von iasi - Mi 20:38
» Videos in 2,7k und 4k mischen
von gaulo23 - Mi 19:21
» mavic air
von ksingle - Mi 18:01
» 4K ProRes Probleme in Final Cut X am MacMini 2018
von rilgenfritz - Mi 17:48
» Panasonic AG-AC90 HD-Camcoder für 780,- €
von SandgateHH - Mi 17:29
» Chrosziel Zoom Servo Motor CDM-MK-Z2 für Fujinon MK-Zoomoptiken in Version 2
von jansi - Mi 12:06
» Sony PXW-FX9 - Bedienung: Die wichtigsten Kamera-Menüs erklärt und im Überblick
von slashCAM - Mi 8:15
» Etwas Statistik ...
von sanftmut - Mi 8:04
» Panasonic S1H für Netflix 4K Produktionen zertifiziert: Derzeit einzige DSLR
von Kintaro360 - Mi 7:22
» DVR Studio Deflicker-Filter läuft nur mit 6,5 fps
von Bruno Peter - Mi 5:18
» The Mandalorian - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Mi 5:15
» Copyright Hinweis für Fotos
von Framerate25 - Di 19:04
» Livestream mit Game Capture Card? (BMPCC4K)
von acrossthewire - Di 18:50
» BMPCC4K CFAST Problem
von -paleface- - Di 18:15
» Multi-award Winning Production Company Delivering Prime Time Content in More than 30 Countries Builds a State-of- The-Ar
von Jott - Di 17:44
» Erster Auftrag als Selbständiger Kameramann/Cutter?
von soulbrother - Di 17:24
» Scorsese und Coppola vs. Marvel: Was ist Kino?
von ChillClip - Di 14:54
» Zitatrecht bei Einbindung von öffentlichen Szenen in eigenes Musikvideo
von Framerate25 - Di 14:41
» Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Jan - Di 14:16
» Adobe Photoshop Object Selection Tool - Automatische Objektauswahl mit KI/Sensei
von klusterdegenerierung - Di 14:12
» The Grudge (2019) - offizieller Trailer
von TheGadgetFilms - Di 13:11
» Was ist LOG?
von rdcl - Di 11:04
» LUT-Box mit HDMI In & Out
von rdcl - Mo 19:28
» Neue 4K-Camcorder von Canon: XA55, XA50, XA40 und Legria HF G50/G60 // NAB 2019
von Asjaman - Mo 19:03
» Das Laufen mit einem schweren, großen, kompliziert zu aufbauenden Stativ nervt - Alternative?
von Rick SSon - Mo 18:54
» DJI wieder was Neues
von Jan - Mo 18:47
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).