roki100
Beiträge: 4224

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 12:50

freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Der Bildschirm zieht einiges, aber der stärkste Verbraucher ist die Kühlung durch das Peltierelement.
ah, die BMPCC4K hat also auch Peltierelement. Das zieht natürlich viel Strom. Und da die BMPCC4K sehr heiß wird, ist dieser wahrscheinlich auf 100.
Dann ist die Akkulaufzeit von ca. 50Min, besser als ich gedacht habe.
Nein, die T5 hat im Peak 3,4 Watt, dazu kommen auch die Wandlungsverluste von 7,2 Volt des Akkus auf die 5V des USB-Ports. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kamera beim Betreiben der SSD nicht sämtliche Stromsparoptimierungen eines ausgewachsenen Betriebsystems umsetzen kann. Daher schrieb ich von rund 4 Watt. Das sind immerhin 25% dessen, was die Kamera selbst verbraucht.
Quelle Samsung T5 Stromverbrauch
Siehe: https://notebooks-und-mobiles.de/samsun ... t5-im-test

"Samsung Portable SSD T5: Stromverbrauch
Die Leistungsaufnahme der Samsung Portable SSD T5 mit 500 GB (brutt0) fällt sehr zurückhaltend aus. Mit 0,3 Watt im Leerlauf macht es aus Stromspargründen kaum einen Unterschied, ob man das Laufwerk bei Nichtbenutzung nun am Laptop angeschlossen lässt oder doch auswirft. Beim Datentransfer steigt der Energiebedarf merklich an und erreicht 2,4 Watt beim Lesen und 2,3 Watt beim Schreiben. Im Vergleich zur Samsung Portable SSD T3 hat sich die Leistungsaufnahme somit etwas erhöht."


roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 00:17
Was soll BMD da vor der Auslieferung überprüfen?
Das was sie verkaufen. Dann hätte der TO und viele andere wahrscheinlich keine Probleme. Zumindest nicht in dem Ausmaß, wie es zur Zeit der Fall ist.




freezer
Beiträge: 2068

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von freezer » Mi 19 Jun, 2019 13:44

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 12:50
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Nein, die T5 hat im Peak 3,4 Watt, dazu kommen auch die Wandlungsverluste von 7,2 Volt des Akkus auf die 5V des USB-Ports. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kamera beim Betreiben der SSD nicht sämtliche Stromsparoptimierungen eines ausgewachsenen Betriebsystems umsetzen kann. Daher schrieb ich von rund 4 Watt. Das sind immerhin 25% dessen, was die Kamera selbst verbraucht.
Quelle Samsung T5 Stromverbrauch
Siehe: https://notebooks-und-mobiles.de/samsun ... t5-im-test

"Samsung Portable SSD T5: Stromverbrauch
Die Leistungsaufnahme der Samsung Portable SSD T5 mit 500 GB (brutt0) fällt sehr zurückhaltend aus. Mit 0,3 Watt im Leerlauf macht es aus Stromspargründen kaum einen Unterschied, ob man das Laufwerk bei Nichtbenutzung nun am Laptop angeschlossen lässt oder doch auswirft. Beim Datentransfer steigt der Energiebedarf merklich an und erreicht 2,4 Watt beim Lesen und 2,3 Watt beim Schreiben. Im Vergleich zur Samsung Portable SSD T3 hat sich die Leistungsaufnahme somit etwas erhöht."
Hast Dir meinen Link überhaupt angeschaut? Peak vs average wäre das Stichwort.
roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 12:50
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Was soll BMD da vor der Auslieferung überprüfen?
Das was sie verkaufen. Dann hätte der TO und viele andere wahrscheinlich keine Probleme. Zumindest nicht in dem Ausmaß, wie es zur Zeit der Fall ist.
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




roki100
Beiträge: 4224

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 16:11

freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 13:44
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
Wirklich?
viewtopic.php?f=66&t=145778#p996301

Kann sein dass ich es missverstanden habe. Ich dachte es geht auch um MITGELIEFERTEN Akku?

Was die SSD betrifft, egal ob 2,x oder 4.
Eine externe SSD, welche eigentlich für weniger Stromverbrauch entwickelt wurde und auch dafür bekannt ist, darf mit BMPCC4K eigentlich keine Probleme machen. Zumal die Samsung T5 auch von BMD empfohlen wird: https://www.blackmagicdesign.com/de/support/faq/59025




freezer
Beiträge: 2068

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von freezer » Mi 19 Jun, 2019 19:09

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 16:11
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 13:44
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
Wirklich?
viewtopic.php?f=66&t=145778#p996301

Kann sein dass ich es missverstanden habe. Ich dachte es geht auch um MITGELIEFERTEN Akku?
Steht doch in seinem Eingangsposting gleich am Anfang:
micha2305 hat geschrieben:
Di 18 Jun, 2019 12:16
Hallo,

habe in den letzten Tagen mehrere Stunden mit der Pocket 4k gearbeitet und bin enttäuscht. Die Kamera war nicht durchgehend eingeschaltet, original Canon-Akkus wurden verwendet und als Speicher eine Samsung T5 1TB.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




micha2305
Beiträge: 244

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von micha2305 » Fr 21 Jun, 2019 13:04

Ja, ich meinte in diesem Thread die Canon-Akkus (höchstwahrscheinlich keine Fälschung).

Der mitgelieferte Akku war nicht gemeint. (hielt übrigens noch kürzer)




micha2305
Beiträge: 244

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von micha2305 » Fr 21 Jun, 2019 13:08

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 16:11

Eine externe SSD, welche eigentlich für weniger Stromverbrauch entwickelt wurde und auch dafür bekannt ist, darf mit BMPCC4K eigentlich keine Probleme machen. Zumal die Samsung T5 auch von BMD empfohlen wird: https://www.blackmagicdesign.com/de/support/faq/59025
Das meinte ich.




Darth Schneider
Beiträge: 5293

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von Darth Schneider » Fr 21 Jun, 2019 14:53

Ja aber den internen Canon Style Akku empfiehlt BMD ja selber irgendwie ja auch nicht wenn sie einen Akkugriff herausbringen der die Kamera dann mit drei Sony Akkus betreibt.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 4224

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Fr 21 Jun, 2019 15:06

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 21 Jun, 2019 14:53
Ja aber den internen Canon Style Akku empfiehlt BMD ja selber irgendwie ja auch nicht wenn sie einen Akkugriff herausbringen der die Kamera dann mit drei Sony Akkus betreibt.
Gruss Boris
Verstehe ich auch nicht was das mit unterschiedliche Akkus soll.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein neuer Osmo Pocket und Fragen
von günters - Di 23:16
» Diversity Checkliste für die Filmförderung
von dienstag_01 - Di 22:06
» Fujifilm GFX100 unterstützt externe ProRes RAW Aufnahmen mit Atomos Ninja V
von pillepalle - Di 20:23
» Photon 3D
von dienstag_01 - Di 19:40
» Sony A7R IV LED Banding // Flackern
von rush - Di 16:58
» Suche RGB LED VIDEO Panels
von raveya - Di 16:37
» Alkohol- vs Cannabisrausch
von ratoe66 - Di 15:58
» Canon 1DX Mark II Foto Video Kamera mit VIEL ZUBEHÖR, Top Zustand
von MBV - Di 13:26
» Managen von Sequenzen in Premiere Pro
von Bluboy - Di 12:35
» Viel Licht für wenig Geld
von klusterdegenerierung - Di 10:21
» Video - Olympus M Alternative? Suche eine Nichenkamera. Wer kennt sich aus und kann helfen?
von mash_gh4 - Di 8:10
» Mischung verschiedener Formate und schwarzer Rahmen
von erikafuchs - Mo 22:42
» Neues von Brandon Li
von klusterdegenerierung - Mo 20:14
» Fujifilm Webcam Tool für neue Kameras und bald auch für Macs
von markusG - Mo 19:25
» LaCie: 1big Dock SSD Pro und 1big Dock Thunderbolt 3 Speicher plus Dockingstatiion
von slashCAM - Mo 16:18
» Bis zu 300 Euro sparen mit neuer DJI Rabattaktion
von klusterdegenerierung - Mo 12:56
» Passenden externen Bildschirm für Canon-Legria GX 10
von Paulo1990 - Mo 12:11
» Therme Erding und Corona
von TheGadgetFilms - Mo 10:20
» Maximiale Cliplänge bei Magix2015
von Bluboy - Mo 4:43
» Sachtler FSB 6T Fluidkopf Stativkopf
von xaver - So 23:45
» Biete Stativ Gitzo GT3543XLS mit Halbschale - super lang, super flach
von xaver - So 23:27
» Vorname, Name, Bezeichnung
von klusterdegenerierung - So 16:16
» Geschichte: Cinemascope und Croppingverbot
von frankx - So 14:40
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von Videoheld81 - So 12:27
» AJA: Neue 12G-SDI Mini-Converter
von slashCAM - So 12:09
» Vimeo - Videos laden in Zeitlupe
von Videoheld81 - So 11:50
» !! SONY A7 + 28-70 NEU 555€ !!
von rush - So 11:24
» Drei neue ultraweitwinklige Cine-Objektive von Laowa vorgestellt
von Jörg - So 11:20
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Matinée mit Oona (K)
von DWUA y - So 8:04
» TENET-Start erneut verschoben
von iasi - So 0:09
» UFC / Boxing
von roki100 - Sa 22:39
» MXF Export ... aus Stereo wird Mehrkanal
von Framerate25 - Sa 21:35
» Canon Legria GX 10 und externer Bildschirm Lilliput 969
von Asjaman - Sa 21:28
» Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör
von Framerate25 - Sa 18:44
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...