srone
Beiträge: 7058

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Di 04 Dez, 2018 19:16

Jörg hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 19:12
Das ist einer der ganz wenigen YT clips, die ich je bis zum Ende anschauen konnte...
welch eine Ruhe liegt in dem Beitrag, welch Sachverstand spricht dort.
Danke für den link.
Die clips sind für mich aussagekräftiger als die zweitausend "last night in Bangkok"clips der yt wilden.-
der typ ist bestimmt priester, alleine die salbungsvolle aussprache und man achte auf die elektronik-orgel hinten rechts im bild...omg sind wir alt geworden....:-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 6486

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Di 04 Dez, 2018 19:36

omg sind wir alt geworden....:-)))
und das ist gut so.

btw
die zappelnden, rumlallenden Kameraauspacker und firsthander, die es schaffen, ein Objektiv fünf Minuten in der Hand zu drehen,
die wären mir als jungem kerl noch mehr auf den Zünder gegangen.
Damals hätte ich nie geglaubt, dass solche Artisten jemals ein Forum für ihre Botschaften erhalten.




iasi
Beiträge: 11929

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 04 Dez, 2018 19:37

Wobei sein ISO-Vergleich mit der GH5s etwas hinkt, da bei der Panasonic wohl auch schon etwas NR am Werk ist.
Das dunklere Bild bei ISO1280 im vergleich zu ISO1000 ist interessant und anschaulich. Weil das Rauschen in den Schatten fehlt, sind sie satt schwarz.
Jedenfalls ist allein diese ISO-Reihe so informativ, dass das Video alle anderen bisher gesehenen aussticht.




srone
Beiträge: 7058

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Di 04 Dez, 2018 19:46

Jörg hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 19:36
omg sind wir alt geworden....:-)))
und das ist gut so.

btw
die zappelnden, rumlallenden Kameraauspacker und firsthander, die es schaffen, ein Objektiv fünf Minuten in der Hand zu drehen,
die wären mir als jungem kerl noch mehr auf den Zünder gegangen.
Damals hätte ich nie geglaubt, dass solche Artisten jemals ein Forum für ihre Botschaften erhalten.
sollten sie auch nicht, alleine der inhalt zählt, ich erinnere mich noch gut daran mit 25 in einem club gelandet zu sein wo ein über 45 jähriger dj aus london auflegte, so gut wars nie wieder...;-)))

was heissen soll, erfahrung lässt sich nicht mit ahds ersetzen...;-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 7058

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Di 04 Dez, 2018 19:49

iasi hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 19:37
Wobei sein ISO-Vergleich mit der GH5s etwas hinkt, da bei der Panasonic wohl auch schon etwas NR am Werk ist.
Das dunklere Bild bei ISO1280 im vergleich zu ISO1000 ist interessant und anschaulich. Weil das Rauschen in den Schatten fehlt, sind sie satt schwarz.
Jedenfalls ist allein diese ISO-Reihe so informativ, dass das Video alle anderen bisher gesehenen aussticht.
es scheint das da bm etwas mutiger verstärkt, was ich ich als kein manko betrachte...

sowie 1000iso, eben bei dual-iso, der worst case in der unteren schiene sind.


lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 11929

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 04 Dez, 2018 20:26

Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen (auch wenn es irgendwo vielleicht schon beantwortet wurde - nur eben wo?):

Für so manches Gimbal ist die Pocket 4k wohl zu breit.

Ein Zhiyun Weebill Lab ist daher auch aufgrund von notwendigen Tricksereien überfordert?

Auf´s MOZA Air 2 passt die Pocket? Nur wird das Ganze dann recht schwer.

Wie sieht´s denn mit anderen Gimbals wie z.B. dem kommenden Zhiyun Crane 3 Lab aus?




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 04 Dez, 2018 20:30

Man was freue ich mich in einem halben Jahr all eure cinematischen Filme zu sehen,
die ihr so nie mit einer anderen Cam hättet hinbekommen!

Juchu, bald sind wir alle richtige Filmer!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




cantsin
Beiträge: 5293

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Di 04 Dez, 2018 23:28

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 20:30
Man was freue ich mich in einem halben Jahr all eure cinematischen Filme zu sehen,
Von kaum einem der Foristen hier. Aber ich gehe jede Wette ein, dass ab 2020 jede Menge mit der Pocket 4K gedrehte Spielfilme auf Filmfestivals wie dem Berlinale-Forum und dem IFFR Rotterdam laufen werden - nicht nur, aber vor allem aus Ländern wie den Philippinen, Iran, Brasilien; überall dort, wo jetzt z.T. noch mit Canon-DSLRs gearbeitet wird.

Die Kamera ersetzt ja nicht nur bisherige DSLRs, sondern übertrifft ja bildqualitativ die ersten Kameragenerationen von RED. Da muss man sich nur mal ansehen, was noch alles mit der RED One gedreht wurde (und z.T. wie lange noch nach Erscheinen der Kamera im Jahr 2007):

https://shotonwhat.com/cameras/red-one-camera
Zuletzt geändert von cantsin am Mi 05 Dez, 2018 00:02, insgesamt 1-mal geändert.




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Di 04 Dez, 2018 23:42

iasi hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 20:26
Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen (auch wenn es irgendwo vielleicht schon beantwortet wurde - nur eben wo?):

Für so manches Gimbal ist die Pocket 4k wohl zu breit.

Ein Zhiyun Weebill Lab ist daher auch aufgrund von notwendigen Tricksereien überfordert?

Auf´s MOZA Air 2 passt die Pocket? Nur wird das Ganze dann recht schwer.

Wie sieht´s denn mit anderen Gimbals wie z.B. dem kommenden Zhiyun Crane 3 Lab aus?
Ich habe den leichten Zhiyun Crane v2 (nicht den grossen 2). Dort passt die Pocket mit Offset-Adapter und einem kleinen Objektiv (z.B. Pancake) mit Filtern perfekt drauf.
Im angehaengten Bild mit einem groesseren Veydra-Objektiv (etwa 600g) musste ich tatsaechlich tricksen.
Der blaue Pfeil zeigt den Offset-Adapter, der gruene eine verschraubte Cheeseplate als Gegengewicht und schliesslich der rote Pfeil ein weiteres Gegengewicht auf der Cheeseplate. Das kann man mit ein wenig Kniffeln sicherlich noch eleganter machen.
Aber es funktioniert. Die Kamera kann man ohne Demontage der Gegengewichte komfortabel abnehmen.

2.jpg
Werde mir aber dennoch den Ronin-S mit Follow Focus holen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Funless
Beiträge: 2536

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Mi 05 Dez, 2018 01:06

cantsin hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 11:27
Man muss sich doch nur ansehen, bei welchen Produktionen bisher Blackmagic-Kameras eingesetzt wurden und einkalkulieren, dass die Pocket 4K die meisten alten BM-Kameras (BMCC, alte Pocket) ersetzt:

https://shotonwhat.com/cameras/blackmag ... gn-cameras
Oha .... Sharknado 2. Ich weiß nur noch nicht ob das für oder gegen die BMCC spricht, dass diese Trash Perle ausschließlich mit ihr gedreht wurde.

cantsin hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 23:28
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 20:30
Man was freue ich mich in einem halben Jahr all eure cinematischen Filme zu sehen,
Von kaum einem der Foristen hier. Aber ich gehe jede Wette ein, dass ab 2020 jede Menge mit der Pocket 4K gedrehte Spielfilme auf Filmfestivals wie dem Berlinale-Forum und dem IFFR Rotterdam laufen werden - nicht nur, aber vor allem aus Ländern wie den Philippinen, Iran, Brasilien; überall dort, wo jetzt z.T. noch mit Canon-DSLRs gearbeitet wird.
Davon gehe ich persönlich auch aus.

BTW wenn ihr es schafft diesen Thread genau ein Jahr lang permanent am Leben zu erhalten (also bis zum 27. August 2019) bekommt jeder von euch einen Keks von mir. Und zwar die leckeren aus Kanada.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




funkytown
Beiträge: 585

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von funkytown » Mi 05 Dez, 2018 11:47

Kurze Frage an die Besitzer der Pocket4K. Ich finde keine Anzeige mit Belichtungsinformationen? (wie bei der GH5).

Gibt es "nur" False Color?




dnalor
Beiträge: 309

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dnalor » Mi 05 Dez, 2018 12:31

Es gibt ein Histogram, falls du das meinst.




funkytown
Beiträge: 585

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von funkytown » Mi 05 Dez, 2018 13:21

dnalor hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 12:31
Es gibt ein Histogram, falls du das meinst.
Wie wird denn das Histogramm aktiviert?




dnalor
Beiträge: 309

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dnalor » Mi 05 Dez, 2018 13:23

Das ist bei mir immer unten im Screen, muss man das extra aktivieren?




funkytown
Beiträge: 585

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von funkytown » Mi 05 Dez, 2018 13:35

dnalor hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 13:23
Das ist bei mir immer unten im Screen, muss man das extra aktivieren?
Offensichtlich, bei mir steht unten im Screen der Codec, Aufnahmekapazität (Restzeitanzeige) und Resolution (Ultra HD z.B.)




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Mi 05 Dez, 2018 14:24

funkytown hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 13:35
dnalor hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 13:23
Das ist bei mir immer unten im Screen, muss man das extra aktivieren?
Offensichtlich, bei mir steht unten im Screen der Codec, Aufnahmekapazität (Restzeitanzeige) und Resolution (Ultra HD z.B.)
Jungs, es gibt auch ein Manual. ;)

Im Menü „Monitor“, LCD-Reiter, zweite Seite unter „Display“ auf „Meters“ klicken.




Darth Schneider
Beiträge: 2530

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Dez, 2018 16:40


Was ist das ?
Hat jemand Erfahrungen mit diesem ugly Red Problem gemacht, oder ist ein nur ein Furz um mehr Klicks zu kriegen ?
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 5293

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 05 Dez, 2018 18:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 16:40
Hat jemand Erfahrungen mit diesem ugly Red Problem gemacht, oder ist ein nur ein Furz um mehr Klicks zu kriegen ?
Nee, der hat schon recht, und die vorgestellte Lösung sieht vernünftig aus. Es ist kein Hardware-Problem der Kamera, sondern der Color Science 4 in Verbindung mit sehr hartem, roten, überbelichteten LED-Licht, das den Rotkanal übersteuert. (Ähnlich wie bei Sony A7-Kameras mit blauem LED-Licht.) Ich selber umgehe das durch Log-nach-Rec709-Umwandlung auf der Basis von Color Charts statt LUTs (und Vermeidung von Clipping im Bild).




susy
Beiträge: 174

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von susy » Mi 05 Dez, 2018 18:13

Hat jemand schon seine BMPCC4K bekommen? Habe vor Monaten bei drei versch. Shops bestellt und werde immer wieder auf den nächsten Monat vertröstet.




freezer
Beiträge: 1377

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Mi 05 Dez, 2018 18:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 04 Dez, 2018 20:30
Man was freue ich mich in einem halben Jahr all eure cinematischen Filme zu sehen,
die ihr so nie mit einer anderen Cam hättet hinbekommen!

Juchu, bald sind wir alle richtige Filmer!
Bitte sehr (haben wir allerdings auf der URSA Mini 4.6k gedreht, die PCC4k gab es da ja noch nicht):



LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 05 Dez, 2018 19:28

Hhsssss ... Das sind eher Beispiele die gegen BM sprechen.




freezer
Beiträge: 1377

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Mi 05 Dez, 2018 20:02

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 19:28
Hhsssss ... Das sind eher Beispiele die gegen BM sprechen.
Aha. Bitte nicht zu viel ins Detail gehen, sonst könnte man erraten was Du damit meinst.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 05 Dez, 2018 21:05

Die Farben im ersten Clip (Rosa sieht Schwarz) sind überhaupt nicht ansprechend. Der fiese BM Grünstich und die tiefe Schwärze lassen den Clip billig wirken. Könnte auch mit einer unterbelichteten Canon 550D aufgenommen worden sein. Also wenn es am Ende so aussehen soll brauchts sicher keine Raw Kamera für 10.000 Euro im drehfertigen Set. Du kannst ja mal einen kurzen Schnippsel online stellen. Würde mich mal interessieren wie das Original aussieht und was man/andere daraus machen würden.


Grüsse, Stephan




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dienstag_01 » Mi 05 Dez, 2018 21:32

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 21:05
Die Farben im ersten Clip (Rosa sieht Schwarz) sind überhaupt nicht ansprechend. Der fiese BM Grünstich und die tiefe Schwärze lassen den Clip billig wirken. Könnte auch mit einer unterbelichteten Canon 550D aufgenommen worden sein. Also wenn es am Ende so aussehen soll brauchts sicher keine Raw Kamera für 10.000 Euro im drehfertigen Set. Du kannst ja mal einen kurzen Schnippsel online stellen. Würde mich mal interessieren wie das Original aussieht und was man/andere daraus machen würden.


Grüsse, Stephan
Aha, Kurzfilme müssen in ihrem äußeren Erscheinen dem Preis der Kamera entsprechen. Und bei teuren Kameras dürfen sie never ever billig wirken.
Eigentlich logisch ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 8284

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 05 Dez, 2018 22:18

Ich glaub ich hab mir die letzten Tage eine gute Chance auf den "Shity Rig of the Year" Award erarbeitet :-)
47473926_2101594680151451_701182436460986368_o.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Dez, 2018 22:21

freezer hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 18:54
Bitte sehr (haben wir allerdings auf der URSA Mini 4.6k gedreht, die PCC4k gab es da ja noch nicht)
Hallo Robert,
Glückwunsch gefällt mir sehr gut!! Wo habt ihr gedreht?
Wie lange habt ihr gebraucht?

Beim ersten Clip ist mir das Schwarz zu sehr gecrushed, beim 2. nicht, war das gewollt?
Gefällt mir gut! :-) Gruß nach Graz!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




freezer
Beiträge: 1377

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Mi 05 Dez, 2018 22:25

@ Starshine

Die Kurzfilme sehen exakt so aus, wie es der Regisseur von mir gewünscht hat. Dass die Farbkorrektur bei Rosa sieht Schwarz der Thematik entsprechend gemacht wurde, sollte wohl jedem einleuchten. Ein Happy-Bunti-Stil hätte die Aussage wohl konterkariert.
Ein "fieser BM Grünstich" existiert maximal in Deiner Fantasie, aber nicht im Originalmaterial der Kamera.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1377

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Mi 05 Dez, 2018 22:38

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:21
freezer hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 18:54
Bitte sehr (haben wir allerdings auf der URSA Mini 4.6k gedreht, die PCC4k gab es da ja noch nicht)
Hallo Robert,
Glückwunsch gefällt mir sehr gut!! Wo habt ihr gedreht?
Wie lange habt ihr gebraucht?

Beim ersten Clip ist mir das Schwarz zu sehr gecrushed, beim 2. nicht, war das gewollt?
Gefällt mir gut! :-) Gruß nach Graz!
Danke. Die Kurzfilme sind das Resultat unserer jährlichen, kostenlosen Filmworkshops mit Jugendlichen, die unter Anleitung von einer Idee, über Drehbuch bis hin zur Umsetzung mitarbeiten.
Wir stellen die Technik und Beutreuung, ich mache dann die Farbkorrektur und das DCP für die Kinopremiere. Für die Idee und Drehbuch haben die Teilnehmer eine Woche, dann wird gecastet und geplant. Dazu kommt das Location-Scouting. Zwei Tage Dreh, dann 4 Tage Schnitt, 4 Tage Farbkorrektur und Post, parallel dazu wird die Musik komponiert und der Ton gemischt. Am Abspann sitze ich meist auch noch einen Tag.
Gedreht wird immer in Graz, anders ist das mit den Jugendlichen auch nicht umsetzbar.

Beim ersten Clip ist das Schwarz im Master eigentlich nicht so stark runtergezogen, es wirkt aber auf YouTube anders - warum weiß ich nicht, ist auch im hochgeladenen MP4 nicht so.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Dez, 2018 22:39

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:18
Ich glaub ich hab mir die letzten Tage eine gute Chance auf den "Shity Rig of the Year" Award erarbeitet :-)
Ist das die alte Pocket mit dem 14mm?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Mi 05 Dez, 2018 22:48, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Dez, 2018 22:45

Hat ich mir damals für die alte Pocket gekauft, war ganz witzig das Teil ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 8284

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 05 Dez, 2018 22:51

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:39
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:18
Ich glaub ich hab mir die letzten Tage eine gute Chance auf den "Shity Rig of the Year" Award erarbeitet :-)
Ist das die alte Pocket mit dem 14mm?
Nee, die neue




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Dez, 2018 22:52

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:51
Nee, die neue
Zufrieden, gegenüber der 2K?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Sammy D
Beiträge: 1118

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Mi 05 Dez, 2018 23:05

Ich habe diese App entdeckt:

https://itunes.apple.com/us/app/bluetoo ... orm=iphone

So viel ich rausfinden konnte: iOS only;

5,49 Euro

Neben den Funktionen der Blackmagic Camera Control-App hat dieses Programm seit der letzten Version auch ein Focus-Control-Feature. D.h. man kann die Schaerfe mittels eines virtuellen Sliders am iPad/iPhone bei Focus-by-Wire-Objektiven ziehen. Das funktioniert erstaunlich gut und fluessig. Und das Tolle: es ist linear ohne jene Beschleunigung wie bei vielen anderen Kameras.

Plus zusaetzliches Hipster-Feature: Start/Stop an der Apple Watch. :D

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:18
Ich glaub ich hab mir die letzten Tage eine gute Chance auf den "Shity Rig of the Year" Award erarbeitet :-)

47473926_2101594680151451_701182436460986368_o.jpg
Hat die nicht ueberhitzt, wenn du die Luefter so elegant abgeklebt hast?

Ich hatte die neulich unter Plastik im Regen, da ist sie schon bedenklich heiss geworden.




Frank Glencairn
Beiträge: 8284

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 06 Dez, 2018 07:10

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:52


Zufrieden, gegenüber der 2K?
Ja, macht sich ganz gut bis jetzt. Hab die letzten Tage ein bisschen Michael Bay light gespielt ;-)
Untitled_1.1.1.jpg
Sammy D hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 23:05


Hat die nicht ueberhitzt, wenn du die Luefter so elegant abgeklebt hast?

Ich hatte die neulich unter Plastik im Regen, da ist sie schon bedenklich heiss geworden.
Das waren nur recht kurze takes, unter einer Minute.
War auch nicht sehr warm, als ich sie wieder raus geholt habe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Do 06 Dez, 2018 22:37, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 8284

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 06 Dez, 2018 21:04

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Dez, 2018 22:45
Hat ich mir damals für die alte Pocket gekauft, war ganz witzig das Teil ;-)
So ne ähnliche hab ich auch, allerdings in schwarz - der Range is wirklich pervers und das bei ner durchgehenden Blende - für manche Projekte ganz interessanter Look. Ich hatte damals ein Musikvideo nur mit der Optik und der alten Pocket geschossen - sah wirklich cool aus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cine-Cam bis 2000 €
von cantsin - Sa 16:03
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von R S K - Sa 16:02
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 7River - Sa 15:58
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Sa 14:52
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Frank B. - Sa 13:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von WildberryFilm - Sa 13:25
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Onkel Danny - Sa 12:38
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von DAF - Sa 12:32
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von klusterdegenerierung - Sa 11:58
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von Frank Glencairn - Sa 9:56
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Fr 10:56
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...