freezer
Beiträge: 1174

Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 09 Mai, 2017 12:01

Robert Manning - ein User aus dem Blackmagic Forum - hat nun im Namen mehrerer anderer URSA Benutzer - mit Dan May, dem Präsidenten von BMD USA über die nun seit 2 Jahren ausständige Turret-Updatemöglichkeit mit dem 4.6k Sensor gesprochen:
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... ad#p339665

Das Gespräch verlief sehr positiv im Sinne der Offenheit mit der Dan May die Probleme rund um das nicht lieferbare 4.6k Upgrade angesprochen hat.

Die Essenz in kürze:

1. Blackmagic arbeitet immer noch aktiv daran, das 4.6k Upgrade wahr werden zu lassen.
2. Sie haben eine funktionierende URSA mit dem 4.6k Sensor und den 15 Blendenstufen Dynamikumfang. ABER es funktioniert weder der Global Shutter noch die höheren Bildraten. Was ist das Problem? 120/240 fps funktionieren nicht mit dem Sensor in der URSA. Jedes mal, wenn der Sensorhersteller ihnen sagt, dass er das Problem behoben hat und sie das neue Sample in die Kamera zum Testen einsetzen, stellt sich heraus es ist nicht behoben. Das Problem nun dabei ist, dass für jedes neue Sample der Sensorhersteller 3 Monate zum Fertigen benötigt - eben weil der Fertigungsprozess für Siliziumchips im Durchlauf so lange dauert (kann ich aus eigener Erfahrung aus meinen Ferialjobs in den 90ern in der Chipproduktion bei Infineon bestätigen). Das heißt leider auch, dass Blackmagic gerademal 4 Sensoren pro Jahr testen kann. Und da sind wir nun. 2017 gibt es noch zwei weitere Versuchsamples, realistisch ist dann wohl eher 2018 für einen möglicherweise funktionierenden 4.6k Turret.
3. Die URSA selbst wird nicht mehr hergestellt, weil die aktuellen Verkaufszahlen eine weitere Fertigung nicht rechtfertigen. Allerdings war das Timing für das Bereinigen der Produktpalette etwas ungünstig, wie Dan May zugibt.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Valentino
Beiträge: 4552

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Valentino » Mo 22 Mai, 2017 22:16

Danke für die Infos.

Warum bieten die BM Leute den betroffenen Kunden nicht einfach eine 4,6 Mini bzw Mini Pro zum Tausch an?
Gerne auch zum Preis des eigentlichen Sensor-Updates.

Kann beim besten Willen nicht verstehen was an der dicken fetten URSA so toll sein soll und das sich dieser Sensor Aufwand für die maximal 1.000 Kunden sich wirklich rechnet.




Wurzelkaries
Beiträge: 1111

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 00:14

Tja.. deshalb habe ich eine FS700 und ich habe nicht ein einziges der beschriebenen Problem... ausser der Ergonomie... zugegeben. :-) Mann bin ich froh keine FS7 zu haben, keine Black Tragic... just saying :-)




Valentino
Beiträge: 4552

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Valentino » Di 23 Mai, 2017 00:18

Hauptsache nix zum eigentlich Thema beigetragen...




Wurzelkaries
Beiträge: 1111

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 00:29

Ach ja... empfindest Du das so?




freezer
Beiträge: 1174

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 09:27

Valentino hat geschrieben:
Mo 22 Mai, 2017 22:16
Danke für die Infos.

Warum bieten die BM Leute den betroffenen Kunden nicht einfach eine 4,6 Mini bzw Mini Pro zum Tausch an?
Gerne auch zum Preis des eigentlichen Sensor-Updates.
Die Besitzer der URSA haben eh die Möglichkeit sehr günstig auf eine Mini 4.6k upzugraden und können dabei auch die URSA behalten (oder halt verkaufen).
Valentino hat geschrieben:
Mo 22 Mai, 2017 22:16
Kann beim besten Willen nicht verstehen was an der dicken fetten URSA so toll sein soll und das sich dieser Sensor Aufwand für die maximal 1.000 Kunden sich wirklich rechnet.
Zum einen hätte die URSA höhere FPS geboten als die Mini, zum anderen finden manche am Set die 3 eingebauten Monitore sehr praktisch für die Arbeit mit Fokuspuller und Tonmensch.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1174

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 09:29

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 00:14
Tja.. deshalb habe ich eine FS700 und ich habe nicht ein einziges der beschriebenen Problem... ausser der Ergonomie... zugegeben. :-) Mann bin ich froh keine FS7 zu haben, keine Black Tragic... just saying :-)
Welches der beschriebenen Probleme ist jetzt konkret ein Problem das die FS700 nicht hat? Meine Mini 4.6k läuft wunderbar und liefert großartiges Material und lässt den Output einer FS700 einer Kollegin im Vergleich dazu ziemlich armselig wirken.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Wurzelkaries
Beiträge: 1111

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 09:58

Ich habe den TO so verstanden, dass diese ganzen Lieferschwierigkeiten ein großes Ärgernis ist. Und das es ja seit der Einführung der BM Ursa Mini ein Problem ist. Das Netz ist voll davon. So und ich sagte nur... weil ich mich auch für die Mini interessiert hatte, ich bin froh, dass ich mir die FS700 und Odyssey 7Q gekauft habe.

Das löst natürlich nicht das Problem des TO... alle anderen die hier einen Kommentar abgeben werden das Problem aber ebensowenig lösen können.

Ich bin so froh, dass ich damals die Hände davon gelassen hatte.




freezer
Beiträge: 1174

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 10:08

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 09:58
Ich habe den TO so verstanden, dass diese ganzen Lieferschwierigkeiten ein großes Ärgernis ist. Und das es ja seit der Einführung der BM Ursa Mini ein Problem ist. Das Netz ist voll davon. So und ich sagte nur... weil ich mich auch für die Mini interessiert hatte, ich bin froh, dass ich mir die FS700 und Odyssey 7Q gekauft habe.

Das löst natürlich nicht das Problem des TO... alle anderen die hier einen Kommentar abgeben werden das Problem aber ebensowenig lösen können.

Ich bin so froh, dass ich damals die Hände davon gelassen hatte.
ICH bin der TO.
Und ich habe kein Problem gepostet, sondern Interessierte informiert, warum es überhaupt zu den Verzögerungen bei den Turret-Updates der großen URSA gekommen ist.
Die große URSA hat NICHTS mit der Ursa Mini 4.6k zu tun. Lieferschwierigkeiten gibt es seit einem dreiviertel Jahr keine mehr und die Mini 4.6k läuft wunderbar, alle Probleme wurden behoben.

Wenn Du Dich nicht auskennst in dem Thema ist das kein Problem, aber dann halte Dich doch bitte auch mit Falschaussagen zurück - das ist kontraproduktiv.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Wurzelkaries
Beiträge: 1111

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 10:27

Ach naja.. ich kenn mich schon ein wenig aus. Sei es wie es sei. BM kann nicht liefern, warum und wieso ist mir als Nutzer dann doch völlig schnuppe.

Ich habe nur geschrieben, dass ich froh bin keine BM ( Ursa major mini oder was auch immer) zu haben. Ich habe mich sehr gut informiert, was die Ursa Serie angeht.

Wer damit zufrieden ist ...und Du bist es ja anscheinend... dann ist doch alles gut. Nur man darf ja noch anderer Meinung sein und BM einfach nicht gut finden. Eben ob der genannten Probleme.




freezer
Beiträge: 1174

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 10:38

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 10:27
Ach naja.. ich kenn mich schon ein wenig aus. Sei es wie es sei. BM kann nicht liefern, warum und wieso ist mir als Nutzer dann doch völlig schnuppe.

Ich habe nur geschrieben, dass ich froh bin keine BM ( Ursa major mini oder was auch immer) zu haben. Ich habe mich sehr gut informiert, was die Ursa Serie angeht.

Wer damit zufrieden ist ...und Du bist es ja anscheinend... dann ist doch alles gut. Nur man darf ja noch anderer Meinung sein und BM einfach nicht gut finden. Eben ob der genannten Probleme.
Von welchen Problemen genau nun sprechen wir?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 6992

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Mai, 2017 10:47

Don't feed the Troll




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fairlight Audio Schnitt
von ksingle - Fr 21:56
» Large Format 4K-Cinema Kamera mit DIN A4 großem Sensor - LargeSense LS911
von Cinemator - Fr 21:28
» Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
von motiongroup - Fr 21:28
» Preise für Videoschnitt
von 7nic - Fr 21:15
» HDR CX690 - externer Mic Eingang rauscht
von ojutan - Fr 21:12
» RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
von Funless - Fr 21:09
» Video clip
von Jommnn - Fr 21:07
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Skeptiker - Fr 20:41
» Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
von klusterdegenerierung - Fr 20:37
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von JayKay - Fr 19:31
» Welche Kamera für Klassenraum?
von yooman - Fr 18:24
» Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony
von schaukelpirat - Fr 18:18
» Fraunhofer zeigt erste JPEG XS Implementierung auf der // NAB 2018
von Jott - Fr 18:13
» Kamera & ext. Mikrfon befestigen - wie?
von kyotofoto - Fr 17:38
» Welche Materialien/Farben für eine gute Videoumgebung?
von Marcel_sonah - Fr 15:55
» Vimeo OTT: Das Selbstbau-Videoportal samt eigener App // NAB 2018
von videominstrel - Fr 12:51
» Jurassic World: Fallen Kingdom - finaler Trailer
von Funless - Fr 11:40
» Biete Panasonic AG-UX 180 4K defekt mit Zubehör
von ConcepTV - Fr 9:52
» Sony stellt die Alpha 7 III vor - Wundertüte für Videographen
von Roland Schulz - Fr 9:51
» Neue Dell Alienware Laptops mit auf 5 GHz übertakteten i9 CPUs
von slashCAM - Fr 8:14
» Biete: mehrere Panasonic HC-X800 3CCD Full HD Camcorder(für Konzertaufnahmen genutzt)
von Kaiser-neppo - Fr 7:36
» The Equalizer II - offizieller Trailer
von Funless - Fr 1:13
» Codecs Erklärung bitte...
von WoWu - Fr 0:46
» Senderhaftung bei investigativen Dokus?
von handiro - Do 21:53
» VERKAUF: Zhiyun Crane PLUS PROD. KIT
von ksingle - Do 16:50
» Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
von cantsin - Do 16:16
» Leica Thalia Großformat-Objektive künftig auch für LPL-Mount // NAB 2018
von slashCAM - Do 15:40
» Gute Kamera ohne Schnickschnack
von Jan - Do 13:42
» Brauchbare Chortonaufnahme mit unpassendem Equipment
von freezer - Do 13:01
» Audio: Wie bekomme ich bein Stereo zurück - Premiere CC?
von marty_mc - Do 12:20
» Premiere CC Timecode mit Clipnummer
von marty_mc - Do 11:29
» Messevideo: Shape Sony A7R3 Cage u. Sony Venice Dovetail System // NAB 2018
von marty_mc - Do 11:28
» Qualitäts Unterschiede Final Cut & After Effects
von Jott - Do 11:24
» Schnell und einfach zum eigenen 3D-Charakter
von slashCAM - Do 10:03
» a7s Belichtungszeit beim Filmen wenn es zu Sonnig ist?
von Bruno Peter - Do 8:11
 
neuester Artikel
 
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Mit ProRes RAW haben Apple und Atomos auf der NAB ein großes Fass aufgemacht, doch bei näherem Hinsehen gibt es noch einige offene Fragen und verhärtete Fronten. weiterlesen>>

Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1

Wir hatten im Umfeld der NAB Gelegenheit zu ersten ProRes RAW Aufnahmen. Wie gestaltet sich der Workflow? Welche Controls bietet FCPX? Wie performant läuft ProRes RAW auf Laptops? Im Folgenden unsere ersten Eindrücke vom Handling und der Verarbeitung von ProRes RAW. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
J Fever - Why Call the Police

Kaum etwas prosaischeres als eine Rolle Klopapier -- doch führt sie eine Kamera durch die Nacht, kann ein schönes Musikvideo entstehen; der auf Chinesisch gerappte Text ist vielschichtig und recht lyrisch (und glücklicherweise untertitelt).