freezer
Beiträge: 1044

Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 09 Mai, 2017 12:01

Robert Manning - ein User aus dem Blackmagic Forum - hat nun im Namen mehrerer anderer URSA Benutzer - mit Dan May, dem Präsidenten von BMD USA über die nun seit 2 Jahren ausständige Turret-Updatemöglichkeit mit dem 4.6k Sensor gesprochen:
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... ad#p339665

Das Gespräch verlief sehr positiv im Sinne der Offenheit mit der Dan May die Probleme rund um das nicht lieferbare 4.6k Upgrade angesprochen hat.

Die Essenz in kürze:

1. Blackmagic arbeitet immer noch aktiv daran, das 4.6k Upgrade wahr werden zu lassen.
2. Sie haben eine funktionierende URSA mit dem 4.6k Sensor und den 15 Blendenstufen Dynamikumfang. ABER es funktioniert weder der Global Shutter noch die höheren Bildraten. Was ist das Problem? 120/240 fps funktionieren nicht mit dem Sensor in der URSA. Jedes mal, wenn der Sensorhersteller ihnen sagt, dass er das Problem behoben hat und sie das neue Sample in die Kamera zum Testen einsetzen, stellt sich heraus es ist nicht behoben. Das Problem nun dabei ist, dass für jedes neue Sample der Sensorhersteller 3 Monate zum Fertigen benötigt - eben weil der Fertigungsprozess für Siliziumchips im Durchlauf so lange dauert (kann ich aus eigener Erfahrung aus meinen Ferialjobs in den 90ern in der Chipproduktion bei Infineon bestätigen). Das heißt leider auch, dass Blackmagic gerademal 4 Sensoren pro Jahr testen kann. Und da sind wir nun. 2017 gibt es noch zwei weitere Versuchsamples, realistisch ist dann wohl eher 2018 für einen möglicherweise funktionierenden 4.6k Turret.
3. Die URSA selbst wird nicht mehr hergestellt, weil die aktuellen Verkaufszahlen eine weitere Fertigung nicht rechtfertigen. Allerdings war das Timing für das Bereinigen der Produktpalette etwas ungünstig, wie Dan May zugibt.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Valentino
Beiträge: 4467

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Valentino » Mo 22 Mai, 2017 22:16

Danke für die Infos.

Warum bieten die BM Leute den betroffenen Kunden nicht einfach eine 4,6 Mini bzw Mini Pro zum Tausch an?
Gerne auch zum Preis des eigentlichen Sensor-Updates.

Kann beim besten Willen nicht verstehen was an der dicken fetten URSA so toll sein soll und das sich dieser Sensor Aufwand für die maximal 1.000 Kunden sich wirklich rechnet.




Wurzelkaries
Beiträge: 1069

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 00:14

Tja.. deshalb habe ich eine FS700 und ich habe nicht ein einziges der beschriebenen Problem... ausser der Ergonomie... zugegeben. :-) Mann bin ich froh keine FS7 zu haben, keine Black Tragic... just saying :-)




Valentino
Beiträge: 4467

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Valentino » Di 23 Mai, 2017 00:18

Hauptsache nix zum eigentlich Thema beigetragen...




Wurzelkaries
Beiträge: 1069

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 00:29

Ach ja... empfindest Du das so?




freezer
Beiträge: 1044

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 09:27

Valentino hat geschrieben:
Mo 22 Mai, 2017 22:16
Danke für die Infos.

Warum bieten die BM Leute den betroffenen Kunden nicht einfach eine 4,6 Mini bzw Mini Pro zum Tausch an?
Gerne auch zum Preis des eigentlichen Sensor-Updates.
Die Besitzer der URSA haben eh die Möglichkeit sehr günstig auf eine Mini 4.6k upzugraden und können dabei auch die URSA behalten (oder halt verkaufen).
Valentino hat geschrieben:
Mo 22 Mai, 2017 22:16
Kann beim besten Willen nicht verstehen was an der dicken fetten URSA so toll sein soll und das sich dieser Sensor Aufwand für die maximal 1.000 Kunden sich wirklich rechnet.
Zum einen hätte die URSA höhere FPS geboten als die Mini, zum anderen finden manche am Set die 3 eingebauten Monitore sehr praktisch für die Arbeit mit Fokuspuller und Tonmensch.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1044

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 09:29

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 00:14
Tja.. deshalb habe ich eine FS700 und ich habe nicht ein einziges der beschriebenen Problem... ausser der Ergonomie... zugegeben. :-) Mann bin ich froh keine FS7 zu haben, keine Black Tragic... just saying :-)
Welches der beschriebenen Probleme ist jetzt konkret ein Problem das die FS700 nicht hat? Meine Mini 4.6k läuft wunderbar und liefert großartiges Material und lässt den Output einer FS700 einer Kollegin im Vergleich dazu ziemlich armselig wirken.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Wurzelkaries
Beiträge: 1069

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 09:58

Ich habe den TO so verstanden, dass diese ganzen Lieferschwierigkeiten ein großes Ärgernis ist. Und das es ja seit der Einführung der BM Ursa Mini ein Problem ist. Das Netz ist voll davon. So und ich sagte nur... weil ich mich auch für die Mini interessiert hatte, ich bin froh, dass ich mir die FS700 und Odyssey 7Q gekauft habe.

Das löst natürlich nicht das Problem des TO... alle anderen die hier einen Kommentar abgeben werden das Problem aber ebensowenig lösen können.

Ich bin so froh, dass ich damals die Hände davon gelassen hatte.




freezer
Beiträge: 1044

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 10:08

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 09:58
Ich habe den TO so verstanden, dass diese ganzen Lieferschwierigkeiten ein großes Ärgernis ist. Und das es ja seit der Einführung der BM Ursa Mini ein Problem ist. Das Netz ist voll davon. So und ich sagte nur... weil ich mich auch für die Mini interessiert hatte, ich bin froh, dass ich mir die FS700 und Odyssey 7Q gekauft habe.

Das löst natürlich nicht das Problem des TO... alle anderen die hier einen Kommentar abgeben werden das Problem aber ebensowenig lösen können.

Ich bin so froh, dass ich damals die Hände davon gelassen hatte.
ICH bin der TO.
Und ich habe kein Problem gepostet, sondern Interessierte informiert, warum es überhaupt zu den Verzögerungen bei den Turret-Updates der großen URSA gekommen ist.
Die große URSA hat NICHTS mit der Ursa Mini 4.6k zu tun. Lieferschwierigkeiten gibt es seit einem dreiviertel Jahr keine mehr und die Mini 4.6k läuft wunderbar, alle Probleme wurden behoben.

Wenn Du Dich nicht auskennst in dem Thema ist das kein Problem, aber dann halte Dich doch bitte auch mit Falschaussagen zurück - das ist kontraproduktiv.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Wurzelkaries
Beiträge: 1069

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Wurzelkaries » Di 23 Mai, 2017 10:27

Ach naja.. ich kenn mich schon ein wenig aus. Sei es wie es sei. BM kann nicht liefern, warum und wieso ist mir als Nutzer dann doch völlig schnuppe.

Ich habe nur geschrieben, dass ich froh bin keine BM ( Ursa major mini oder was auch immer) zu haben. Ich habe mich sehr gut informiert, was die Ursa Serie angeht.

Wer damit zufrieden ist ...und Du bist es ja anscheinend... dann ist doch alles gut. Nur man darf ja noch anderer Meinung sein und BM einfach nicht gut finden. Eben ob der genannten Probleme.




freezer
Beiträge: 1044

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von freezer » Di 23 Mai, 2017 10:38

Wurzelkaries hat geschrieben:
Di 23 Mai, 2017 10:27
Ach naja.. ich kenn mich schon ein wenig aus. Sei es wie es sei. BM kann nicht liefern, warum und wieso ist mir als Nutzer dann doch völlig schnuppe.

Ich habe nur geschrieben, dass ich froh bin keine BM ( Ursa major mini oder was auch immer) zu haben. Ich habe mich sehr gut informiert, was die Ursa Serie angeht.

Wer damit zufrieden ist ...und Du bist es ja anscheinend... dann ist doch alles gut. Nur man darf ja noch anderer Meinung sein und BM einfach nicht gut finden. Eben ob der genannten Probleme.
Von welchen Problemen genau nun sprechen wir?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 6307

Re: Hintergrundinfos zur Verzögerung der URSA 4.6k Turret Updates

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Mai, 2017 10:47

Don't feed the Troll




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was vom Drehbuch übrig blieb...
von klusterdegenerierung - Sa 1:32
» Brauche neuen 4K Schnittrechner... Any Tips?
von Jost - Sa 1:22
» Kann kein 4:2:2 H264 MPEG-4 Material importieren
von Roland Schulz - Sa 0:19
» Bundesfighter 2 Turbo
von nahmo - Fr 23:24
» Keine Audiospur im Schnittfenster
von Bertiger - Fr 23:13
» Schallplatten Preise ermitteln?
von klusterdegenerierung - Fr 22:57
» Canon D60 ins WLAN hängen
von ElioAdler - Fr 22:16
» Grafikkarte für 4K 50p Videoschnitt
von Jost - Fr 22:15
» Leica R Summilux 50mm 1:1,4
von rararafilms - Fr 21:56
» Was vom Drehbuch übrig blieb 2
von Wurzelkaries - Fr 21:47
» Wie kann ich in der in Orthogonal Ansicht Fotografien?
von mash_gh4 - Fr 21:35
» Jan Böhmermann: "Deutschland ist wieder im Reichstag zurück"
von Funless - Fr 21:31
» Interviews von anderen Dokus für meine Doku verwenden?
von boxvalue - Fr 20:46
» Hochsee Timelapse
von Andreas_Kiel - Fr 20:05
» Zoom-Übergang abspeichern
von newbie19 - Fr 19:30
» Ist dieser Laptop für Videobearbeitung geeignet?
von Jost - Fr 19:11
» Wiesn TV :-)
von klusterdegenerierung - Fr 18:31
» Sony CineAlta VENICE - Vollformat-Kamera fürs große Kino
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» an die Zoom H4N PROfis :)
von mutbringer - Fr 17:33
» Miller Fluid-Köpfe: neue CompassX Serie vorgestellt // IBC 2017
von Tscheckoff - Fr 17:26
» DaVinci Resolve 14 vs Premiere Pro CC: Vor- und Nachteile
von motiongroup - Fr 17:01
» Nix Neues zum Avid Media Composer auf der IBC?
von Jott - Fr 16:41
» Adobe Premiere unterschiedliche Überblendungen auf einmal anwenden
von blickfeld - Fr 16:12
» Fehlende Sensationen aber deutlicher HDR-Trend zur // IBC 2017
von r.p.television - Fr 16:03
» GoPro Hero 5 Test (Parkour/Roofing)
von anneglattbach - Fr 14:33
» Gemafrei Trailersounds aber woher?
von anneglattbach - Fr 14:32
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Fr 13:59
» Messevideo: Neue RGB LED Panels von CAMETV (RGBDT) // IBC 2017
von codemanat - Fr 12:38
» Camcorder der auch bei Aufnahme das Videosignal über HDMI ausgibt
von Darth Schneider - Fr 12:33
» Sony PXW-FS5K 4K Videokamera und Tonaufnahmegerät Tascam DR-70D
von Fulvio - Fr 11:45
» Messevideo: Neues Adobe Premiere Pro CC - Vergleich zur Konkurrenz u. Fragen zur Stabilität // IBC 2017
von slashCAM - Fr 11:40
» Seagate: 2.5"BarraCuda Festplatte mit 5TB Speicher
von Tobias Claren - Fr 11:17
» YASHICA - The Silence of Story
von ruessel - Fr 9:41
» YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos?
von Opera Cator - Fr 9:41
» Graukarte, RGB, Histogramm, Gamma ???
von ruessel - Fr 9:31
 
neuester Artikel
 
Fehlende Sensationen aber deutlicher HDR-Trend zur // IBC 2017

Die IBC 2017 in Amsterdam ist vorbei und wir sind noch am Aufarbeiten der letzten Informationen. Auffallend war dieses Jahr das Fehlen bahnbrechender Neuigkeiten sowie der ungebrochene (Aufwärts-)Trend in Richtung HDR. weiterlesen>>

YouTube: Geld nur noch für 100% werbe-freundliche Videos?

YouTube hat sich zu einem Medium entwickelt, welches von 100erten Millionen Usern täglich genutzt wird - und das für Viele zu einer Alternative zum Fernsehen geworden ist. Doch wo sind die Grenzen dessen, was gezeigt und an was verdient werden darf? Was passiert, wenn YouTube auf Druck von Werbekunden Videoproduzenten die Möglichkeit verweigert Geld mit ihren Videos zu verdienen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ridley Scott Breaks Down His Favorite Scene from Blade Runner | WIRED

Ridley Scott verrät einige Licht-Tricks aus einer der Schlüssel-Szenen des alten Blade Runner Films -- nicht von ungefähr, denn der Kinostart von Blade Runner 2049 rückt stetig näher, die Promo läuft an...