Mediamind
Beiträge: 124

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Mediamind » Mi 10 Okt, 2018 10:37

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 10 Okt, 2018 10:26
H4 bis H6 kann da reichen - der hat dann auch Timecode (.BWF) und kostet kein Vermögen.
Hallo Roland, meinst Du ggf. den F4 oder F8? Die haben Timecode. Oder habe ich etwas übersehen? Wie ich den H6 kenne, macht der nur "Time and Date" in den Metadaten.
Ach ja, noch zum Vorgehen bei einer Synchronisierung mit einer Gopro: Ich nehme bei einer Kamera, deren Ton ich nicht verwende auch gerne die automtische Pegelaussteuerung. Diese Tonspur hat nur einen Sinn: Syncronisierung der Clips aus unterschiedlichen Kameras über die Tonspur mit Plual Eyes. Für die Aufnahme in einem Konzertsall, Theater,.... sollte man auf einen guten Recorder setzen und den manuell unter Aufsicht pegeln....




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Mi 10 Okt, 2018 10:41

Mediamind hat geschrieben:
Mi 10 Okt, 2018 10:37
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 10 Okt, 2018 10:26
H4 bis H6 kann da reichen - der hat dann auch Timecode (.BWF) und kostet kein Vermögen.
Hallo Roland, meinst Du ggf. den F4 oder F8? Die haben Timecode. Oder habe ich etwas übersehen? Wie ich den H6 kenne, macht der nur "Time and Date" in den Metadaten.
Nein, ich meinte tatsächlich die H4, H5, H6 "Handyrecorder" die über XLR verfügen und .BWF können. Das reicht doch für solche Anwendungen als Timecode. Selbst der H2n kann BWF, nur kommt man da "schlecht" rein.




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Do 11 Okt, 2018 15:54

Hallo zusammen,
ich wollte es heute mal wissen, habe die Gopro Hero 7 auf den Lenker meines e-Bikes montiert und bin damit 15 km gefahren - flott natürlich, lag im Schnitt bei 26,8 km/h. Die Gopro habe ich auf der gesamten Strecke durchlaufen lassen - auch um mal zu sehen, wie sie aufnimmt.
Habe mir gerade die Videodateien, die in 4GB-Blöcken abgelegt werden, angeschaut und bin absolut geplättet -- ich hatte ja viel erwartet, oder sagen wir mal gehofft, aber das Ergebnis übersteigt meine kühnsten Erwartungen. Was die Stabilisierung betrifft - meine Drohne hätte es kaum besser hinbekommen; man denkt, man wäre mit dem Rad geflogen, so weich sind die Bewegungen. Selbst relativ üble Wegstecken bügelt die Stabilisierung der Hero 7 so gut weg, dass man sie auf dem Video kaum noch erkennen kann; hier muss ich den Gopro-Leuten meine ganz große Achtung zollen und ich freue mich auf kommende Reisen, wo ich endlich mal auch zu richtig guten Aufnahmen aus dem Auto heraus kommen werde.
Habe festgestellt, dass die Stabilisierung beim Gehen eigentlich die schlechtesten Ergebnisse liefert; da bleibt eine wellenförmige Auf- und Abbewegung; das muss man wohl üben (am besten, man nimmt immer noch ein Skateboard mit - aber mit knapp 70 ? :-(
Gruß vobe49




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Do 11 Okt, 2018 19:42

vobe49 hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 15:54
Hallo zusammen,
ich wollte es heute mal wissen, habe die Gopro Hero 7 auf den Lenker meines e-Bikes montiert und bin damit 15 km gefahren - flott natürlich, lag im Schnitt bei 26,8 km/h. Die Gopro habe ich auf der gesamten Strecke durchlaufen lassen - auch um mal zu sehen, wie sie aufnimmt.
Habe mir gerade die Videodateien, die in 4GB-Blöcken abgelegt werden, angeschaut und bin absolut geplättet -- ich hatte ja viel erwartet, oder sagen wir mal gehofft, aber das Ergebnis übersteigt meine kühnsten Erwartungen. Was die Stabilisierung betrifft - meine Drohne hätte es kaum besser hinbekommen; man denkt, man wäre mit dem Rad geflogen, so weich sind die Bewegungen. Selbst relativ üble Wegstecken bügelt die Stabilisierung der Hero 7 so gut weg, dass man sie auf dem Video kaum noch erkennen kann; hier muss ich den Gopro-Leuten meine ganz große Achtung zollen und ich freue mich auf kommende Reisen, wo ich endlich mal auch zu richtig guten Aufnahmen aus dem Auto heraus kommen werde.
Habe festgestellt, dass die Stabilisierung beim Gehen eigentlich die schlechtesten Ergebnisse liefert; da bleibt eine wellenförmige Auf- und Abbewegung; das muss man wohl üben (am besten, man nimmt immer noch ein Skateboard mit - aber mit knapp 70 ? :-(
Gruß vobe49
...26,8er Schnitt auf nem e-bike?!?! Mit knapp 70 noch die Fahrzeuge frisieren ;-) - okay... ;-)!!




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Do 11 Okt, 2018 21:09

Was weiterhin ein bisschen blöd ist dass es immer noch keine Zeitpriorität mit Belichtungskorrektur gibt. Will man die Kompression mit nem ND Filter und 1/100s Shutter entlasten kann man nicht mehr -0.5/-1.0EV korrigieren wie´s meist nötig ist.




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Fr 12 Okt, 2018 05:54

Das ist richtig, dennoch erstaunt mich, dass die 4k-Videoaufnahmen selbst bei der recht schnellen Fahrt in greller Sonne ziemlich flüssig aussehen - machen wohl die 50p. Wenn ich ehrlich bin, da sehen Aufnahmen mit relativ schnell bewegter Alpha 6300 deutlich zittriger aus - allerdings habe ich für die einen ND-Filter.




Mediamind
Beiträge: 124

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Mediamind » Fr 12 Okt, 2018 07:09

Roland Schulz hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 19:42
...26,8er Schnitt auf nem e-bike?!?! Mit knapp 70 noch die Fahrzeuge frisieren ;-) - okay... ;-)!!
[/quote]

Von meinen 6 E-Bikes regeln 5 bei 27 Kmh pro Stunde werkseitig ab. Die Anzeige übertreibt ein wenig (zumindest bei Bosch).




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Fr 12 Okt, 2018 07:26

...nee, die Statistik kommt von meiner GPS-gesteuerten App, und die sollte schon stimmen. Ich habe ein RALEIGH e-Bike (britisches Fabrikat - nicht ganz billig), das stellt die Unterstützung bei genau 27,5 km/h ein. Da ich aber in der flachen Magdeburger Börde wohne ist es - wenn man auf dieses Tempo "gehoben worden ist und einem zufällig mal kein kräftiger Wind anbläst" ein Leichtes, noch einen deutlichen Zahn zuzulegen. Ich will mich ja nicht des Vorwurfs aussetzen, e-Bikes wären was für alte Leute, die keine Lust/Kraft mehr zum Treten haben. Übrigens gibt es in unserer ansonsten platten Gegend hier auch eine Strecke, da geht es ca. 5 km auch mal richtig bergab (wenn man vorher die nur 2 km lange Bergaufstrecke bewältigt hat). Da hatte ich schon 54 km/h drauf (kann ich in der Statistik meiner App nachweisen) und habe mich gefreut, dass die Karre völlig stabil bleibt. Ich halte die auf dem Markt erhältlichen guten e-Bikes für eine der besten Entwicklungen der Gegenwart - bin seit dem 22.04.2018 damit schon 3000 km gefahren; macht einfach Spaß.




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Fr 12 Okt, 2018 10:29

vobe49 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 05:54
Das ist richtig, dennoch erstaunt mich, dass die 4k-Videoaufnahmen selbst bei der recht schnellen Fahrt in greller Sonne ziemlich flüssig aussehen - machen wohl die 50p. Wenn ich ehrlich bin, da sehen Aufnahmen mit relativ schnell bewegter Alpha 6300 deutlich zittriger aus - allerdings habe ich für die einen ND-Filter.
Das Problem ist nur das der Encoder schnell an seine Grenzen stößt wenn sich alles im Bild und dann auch noch scharf abgebildet bewegt, wie bei einer Fahrt durch den Wald. Da würde ein ND Filter aus Erfahrung mit der H6 schon was bringen indem Details etwas verschmiert werden. Wenn man die Hälfte Himmel im Bild hat ist das auch nicht so das Thema.
Leider versperrt das Zusammenspiel und die Möglichkeiten der Einstellungen an der H6/7 etwas die Möglichkeiten.




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Sa 13 Okt, 2018 14:16

Hallo zusammen,
ich habe soeben mal ein kleines Beispielvideo zusammengebastelt, bei dem man in drei Anwendungen mal die Qualität der Videostabilisierung des neuen Hyper Smooth Stabilisators der Gopro Hero 7 Black sehen kann:



1. Aufnahme bei einer Fahrt mit den e-Bike; Montage der Gopro auf dem Lenker
2. Aufnahme aus einem Auto heraus; Montage der Gopro an der Windschutzscheibe mit Saugnapfhalterung und
3. Aufnahme beim Gehen mit, Gopro auf einem kurzen Selfiestab montiert.

Aufgenommen und gerendert wurde in 4k, 50p, Automatikeinstellung.

Nach meiner Einschätzung ist die Stabilisierung in Fall 1. und 2. absolut perfekt. Selbst sehr schlechte Wegabschnitte bügelt der Stabi so gut weg, dass man kaum noch etwas davon merkt. Die Halterung die ich habe, wird mit einem verschiebbaren Hebel festgezogen. Dieser klappert hier beim Fahren sehr. Ich habe den Ton aber gelassen, weil man daran gut die schlechten Wegabschnitte erkennt.
Die Autofahrt kommt dem Fliegen sehr nahe - beim nächsten mal muss ich die Halterung nur etwas höher montieren.

Am schlechtesten noch ist die Stabilisierung beim Gehen, wenngleich sie m. E. besser ist als mit meinem FeiYoutech a1000. Habe aber gemerkt, dass man das Laufen neu lernen muss, um hier zu perfekten Ergebnissen zu gelangen (mit der Hacke auftreten und den Fuß nach vorn abrollen.

Noch etwas zur Encodierung des Films: mir stehen bei MAGIX ProX zwei Encoder zur Verfügung: der MainConcept und der Standard-Renderer. Ersterer ist hier nicht zu verwenden, weil in Flächen eine hässliche Klötzchenbildung und Verwaschung erfolgt. Der Standardrenderer führt zu deutlich besseren Ergebnissen, allerdings wird bei der Verarbeitung bei YouTube davon einiges wieder schlechter gerechnet. Auf jeden Fall muss unter Einstellungen (Zahnrad) die höchstes Auflösung gewählt werden. Wer das Originalvideo haben will, kann mir ja seine E-Mailadresse schicken; ich übersende es dann mit WeTransfer.
Gruß vobe49




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » So 14 Okt, 2018 23:11

Bin heute mal mit ND Filter auf dem Bike unterwegs gewesen. Also mit Stabi kann man das vergessen. Nen ND8 schafft zwar bei halbwegs Sonne den Shutter auf sinnvolle 1/200s zu bringen (50p, leichte Detailreduzierung damit Encoderentlastung, somit weniger Artefakte), solange AutoISO mit Zeitvorwahl aber keine Belichtungskorrektur anbietet ist das alles nicht viel wert da Spitzlichter so schnell clippen.
Mit festem ISO100 und Korrektur auf -0.5EV kann man unter verschiedenen Lichtbedingungen Verbesserungen erzielen, allerdings passt das selten da der Shutter ggf. doch wieder zu schnell wird oder auch zu langsam. Dann macht die elektronische Stabilisierung da Matsch im fliessenden Bild rein, weil der ND Filter nicht nur die lineare Bewegung verwischt sondern auch Stöße.

Also ich denke eine Belichtungskorrektur bei AutoISO und festem Shutter würde schon Sinn machen. Habe meinen Spezi dort schon informiert, wenn das andere auch interessiert würde es vielleicht Sinn machen den Wunsch im GoPro Forum oder im Chat bzw. telefonisch mal zu äußern. Ne funktionierende E-Mail Adresse gibt‘s leider nicht.
Mal wieder alles nicht zu Ende entwickelt.




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Mo 15 Okt, 2018 08:13

Jetzt muss ich nochmal nachfragen:

Belichtungskorrektur ist an meiner RX10 der Drehknopf, an dem man im Automatik- bzw. Halbautomatikmodus 1/2 bis 3 Blendenstufen unter- oder überbelichten kann. Damit arbeite ich des Öfteren. Was hat das aber mit AutoISO zu tun und was ist AutoISO mit Zeitvorwahl - meinst du hier Halbautomatikmodus "S", also feste Belichtungszeit/Shutter (Belichtungszeit-Priorität) ?

Etwas anderes verstehe ich nicht: der Zoom ist bei meiner Hero 7 nur im Fotomodus, nicht aber im Videomodus aktiv. Habe ich da eine Einstellmöglichkeit übersehen ?




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Okt, 2018 09:38

Du hast bei ner GoPro keine Blendensteuerung, von daher kann die Belichtung nur über die Zeit oder den Gain (ISO) erfolgen. Will ich jetzt ne feste Zeit einstellen, wie z.B. 1/100s oder 1/200s geht das zwar und man kann auch die ISO fixieren, nur macht das so wenig Sinn wenn sich beim Fahren oder was weiß ich die Belichtung eigentlich ändern müsste. Deshalb muss das hier über die ISO erfolgen. Das geht auch, nur kann man dann nicht zusätzlich nochmal ne Belichtungskorrektur drüberlegen, weil die in dieser Konstellation "N/A" (not available) ist. Das kommt bei einigen Kameras so vor, eine Option wäre hier trotzdem wünschenswert.

Warum die feste Verschlusszeit? Normalerweise kümmert "mich" bei meinen anderen Kameras die Verschlusszeit relativ wenig da ich meist relativ statische Sachen aufnehme und den Rest die Frame Interpolation am TV erledigt. Das funktioniert auch bei der Gopro mit 50p recht gut so dass ich die Verschlusszeit eigentlich nicht anpassen müsste, nur haben wir bei Fahrten durch nen Wald o.ä. 50 "4K" Bilder in der Sekunde in denen sich der komplette Bildinhalt ändert - auf knapp 80Mbps. Da sieht man dann in kontrastschwächeren Bereichen (Asphalt, Pflaster) doch schon mal Kompressionsartefakte die mich stören.

Mit ner längeren Shutterzeit werden die Bildinhalte weniger detailreich, d.h. der Encoder wird entlastet und macht nen "besseres" Bild. Das funktioniert in nem bestimmten Belichtungsfenster wie von mir beschrieben auch halbwegs, nur ist das ohne mögliche Belichtungskorrektur (und ND Filter) doch oft einfach 0.5 bis 1.0EV zu hell.
Alternative ist die ISO fest einzustellen und ne mögliche Belichtungskorrektur über die Zeit zu fahren. Die wird dann aber bei sehr heller Umgebung doch zu schnell und im Schatten einfach zu lang (1/50s) bzw. wird das Bild zu dunkel.

Ich denke die optimale Zeit für die H7 liegt so bei 1/200s in 50p. Da erfolgt schon eine gewisse Detailschwächung welche dem Encoder hilft, das Bild ist aber noch scharf genug um bei Stößen die elektronische Stabilisierung nicht zu sehr zu schwächen. Da sieht´s bei 1/50s bis 1/100s und Erschütterung dann nämlich auch im eigentlich unbewegten Horizont "mies" aus.

Verstehe nicht warum bei Zeitpriorität keine Belichtungskorrektur mehr anwählbar ist, das ist nur nen Korrekturoffset für die vorhandene ISO Automatik die zugegeben ohne ND Filter nicht mehr alles wegregeln könnte.




vobe49
Beiträge: 450

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von vobe49 » Mo 15 Okt, 2018 10:21

Im Grunde bleibt da erstmal nur die Möglichkeit über ND-Filter.

Übrigens geht auf einmal auch bei der Videoaufzeichnung der Zoom; das war am Samstag definitiv nicht der Fall - das muss ich wohl unbeabsichtigt an irgend etwas geschraubt haben.




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Okt, 2018 10:59

Der ND Filter allein hilft uns aber nicht weiter. Die Defaultbelichtung ist für meinen Geschmack zu hell.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Onkel Danny - Mo 15:23
» Premiere startet nicht mehr
von Alf_300 - Mo 15:13
» Software gegen Verwackeln
von mash_gh4 - Mo 14:37
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von slashCAM - Mo 14:09
» Litepanels MicroPro 96-LED-Videoleuchte - STUDIOAUFLÖSUNG
von FarVisions - Mo 14:02
» Deinterlacing Plugin/Programm
von dienstag_01 - Mo 13:59
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Jan - Mo 13:51
» Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K
von Funless - Mo 13:50
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Mo 13:37
» GH 5 Zeitraffer
von audiophil79 - Mo 13:31
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von FASN - Mo 13:28
» RAM und Festplatten Frage
von dienstag_01 - Mo 13:07
» Ximea xiB-64 Hochgeschwindigkeitskamera: 5K mit 300 fps
von EnzoH - Mo 13:01
» Suche einfache Cam mit Clean-HDMI (out)
von Jott - Mo 12:56
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Insta360 ONE X: Surround-Kamera mit höherer Auflösung und Speedramp Option
von KallePeng - Mo 10:12
» Fahraufnahmen
von domain - Mo 9:35
» Im Reich der Wasseramsel...
von manfred52 - Mo 8:34
» iOgrapher Multi Case: Cage fürs professionelle Filmen mit Apple und Android Smartphones
von kmw - Mo 8:09
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von popaj - Mo 2:09
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von walang_sinuman - Mo 0:22
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Frank B. - So 22:59
» Panasonic Full Frame Kamera
von MrMeeseeks - So 22:18
» Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
von DV_Chris - So 22:17
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von Erik01 - So 21:40
» [BIETE] DJI Mavic Pro MEGA Bundle
von rush - So 20:34
» DOF / Tiefenschärfe
von domain - So 18:22
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - So 17:09
» ++ Biete: SAMYANG 21mm und 35mm Cineoptik für Fuji X
von panalone - So 16:13
» V: SanDisk CFast 2.0 128GB 515 MB/s Speicherkarte
von RollingSteve - So 16:12
» Adobe Creative Cloud wird Metal-fähig am Mac, verlernt Nvidia Fermi
von Mantis - So 16:11
» Rode VideoMic Pro Rycote- Geräusche vs. MKE 400 vs. Aputure D2
von docdecker - So 15:56
» Kamerakran Kessler V3 KC12 mit Senna 5 min. Remotehead und viel Zubehör
von camcorder5 - So 13:44
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - So 13:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 1:22
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten

Die ersten Blackmagic Pocket Cinema Cameras 4K sind da und wir konnten schon mal ein paar Testaufnahmen machen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.