Roland Schulz
Beiträge: 3565

Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von Roland Schulz » Sa 11 Aug, 2018 21:11

Falls jemandem Streulichtreflexe an der GoPro Hero 6 auf den Keks gehen könnte das hier, zugegeben keine ganz günstige Lösung sein.
Die Gegenlichtblende ist übrigens die vom 28-70 Türstopper, der bei den Sony a7 Kits dabei ist.
Wenn man hinter den Step-Up Ring 4 kleine Textilbandstreifen klebt (im 90° „Abstand“) kriegt man das Ding superfest und top zentriert aufgeschraubt.
Die Blende passt für die Anwendung absolut exakt!
35EE22A0-4CE9-4343-8D1C-2FB0640E4FF0.jpeg
35294E57-F622-4920-BE9D-1F2AAEC2EA4A.jpeg
Gehäuse:


Gegenlichtblende Sony ALC-SH132:


Step-Up Ring 52-72mm:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




blueplanet
Beiträge: 1000

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von blueplanet » Mo 20 Aug, 2018 18:11

...ich bin seit heute mit dieser Lösung glücklich: GoPro 6 + 3 Set Polarpro ND Cinema Series + GoPro Sun Lens Hood aus dem 3D-Drucker bzw. ebay
Vorteil: klein, leicht, super Qualität, passt ohne Einschränkungen auf den Gimbal und ich kann bei Bedarf sogar ND und PL kombinieren. Sehr schick.

LG
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von Roland Schulz » Di 21 Aug, 2018 07:10

Hi Jens,
GENAU DAS ist die Lösung die ich suche!! Ich hab´ selbst nen ND Filter Set von Free...???...irgendwas die mit meiner Lösung auch noch aufsteckbar ist, aber relativ wenig "Fleisch" zum Klemmen auf der Kamera hat (wegen Alugehäuse), demnach wahrscheinlich irgendwann abfallen wird. Stattdessen nehme ich aktuell 72mm Filter :-(.
Darf man erfahren wo Du die Blende gefunden hast die auf die Polar Pro Filter passt?
Ich habe kürzlich selbst noch ne 3D gedruckte Blende bei ebay bestellt, die passt aber nur wenn kein Filter auf der Kamera klemmt.

Wäre ja auch mal ne Idee wenn Polar Pro selbst ne Blende anbieten würde ;-), ich hab´ ohne nämlich oft nen ziemlichen Nebel wegen Streulicht im Bild.

Meine Lösung ist zwar bombenfest usw. - nur ehrlich gesagt etwas too much, zu schwer!


EDIT: sehe Du hast die Shutter Collection/Cinema Series Filter welche das originale Schutzglas ersetzen, damit passt "jede" 3D-Druck Blende.
Ok, DIE Filter habe ich morgen auch ;-)!




blueplanet
Beiträge: 1000

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von blueplanet » Di 21 Aug, 2018 07:45

Moin Roland,
es ist weniger die Blende (https://www.ebay.de/itm/GoPro-Go-Pro-HE ... 2749.l2649) als der Filter.
Polar Pro ist meines Wissens der einzige Hersteller von GoPro-Filtern, der nicht nur einen Aufsatz bietet, sondern komplett das Schutzglas ersetzt. Die meisten Tauchgehäuse (vorallem aus der GoPro 5-Serie) bedingen, damit die Kamera hineinpasst, generell das Entfernen des Glasaufsatzes.
Das meiste diesbezügliche Zubehör für die GoPro 6 setzt das nicht mehr voraus - sprich, die Filter von z.B. Freewell werden nur aufgesteckt. Das ist auf der einen Seite praktisch und sehr schnell zu bewerkstelligen, lässt jedoch für weiteres Zubehör (siehe Sonnenblende) keinen Spielraum. Es könnte also durchaus sein, dass wir diese Variante nur der GoPro 5-Ära zu verdanken haben, denn wie gesagt, es gibt leider keinen Hersteller oder Hobby-3D-Drucker, der Blenden für den Glasaufsatz + übergeclippten Filter anbietet.

Ich habe mir für meine 3 ND-Filter gleich 3 absolut fest sitzende und passgenaue Sonnenblenden (Gegenlicht/Streublende ;) des besagten Anbieters gekauft. Lasse diese somit immer auf den einzelnen Glasaufsätzen. Durch die größere "Angriffsfläche" lassen sich die Glasaufsätze nach Bedarf ganz leicht und in einer Sekunde wechseln. Zudem spielt die Polar Pro Cine-Serie qualitativ (insbesondere der mechanische Aufbau) auch in einer anderen Liga als die Freewell (die ich ebenfalls habe). Hier ist der Plastik-Rahmen um das Filter-(Glas?) sehr "flexibel" und ich habe immer die Befürchtung, dass es irgendwann herausfällt. Nicht so bei der Aluminium/Glas (!)-Lösung von Polar Pro. Das hat natürlich seinen Preis.
Günstigstes Angebot:
www.amazon.de/gp/product/B01N0ZOAG4/ref ... UTF8&psc=1
viel Erfolg und liebe Grüße
Jens




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von Roland Schulz » Di 21 Aug, 2018 07:56

blueplanet hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 07:45
Moin Roland,
es ist weniger die Blende (https://www.ebay.de/itm/GoPro-Go-Pro-HE ... 2749.l2649) als der Filter.
Polar Pro ist meines Wissens der einzige Hersteller von GoPro-Filtern, der nicht nur einen Aufsatz bietet, sondern komplett das Schutzglas ersetzt. Die meisten Tauchgehäuse (vorallem aus der GoPro 5-Serie) bedingen, damit die Kamera hineinpasst, generell das Entfernen des Glasaufsatzes.
Das meiste diesbezügliche Zubehör für die GoPro 6 setzt das nicht mehr voraus - sprich, die Filter von z.B. Freewell werden nur aufgesteckt. Das ist auf der einen Seite praktisch und sehr schnell zu bewerkstelligen, lässt jedoch für weiteres Zubehör (siehe Sonnenblende) keinen Spielraum. Es könnte also durchaus sein, dass wir diese Variante nur der GoPro 5-Ära zu verdanken haben, denn wie gesagt, es gibt leider keinen Hersteller oder Hobby-3D-Drucker, der Blenden für den Glasaufsatz + übergeclippten Filter anbietet.

Ich habe mir für meine 3 ND-Filter gleich 3 absolut fest sitzende und passgenaue Sonnenblende (Gegenlicht/Streublende ;) des besagten Anbieters gekauft. Lasse diese somit immer auf den einzelnen Glasaufsätzen. Durch die größere "Angriffsfläche" lassen sich die Glasaufsätze nach Bedarf ganz leicht und in einer Sekunde wechseln. Zudem spielt die Polar Pro Cine-Serie qualitativ (insbesondere der mechanische Aufbau) auch in einer anderen Liga als die Freewell (die ich ebenfalls habe). Hier ist der Plastik-Rahmen um das Filter-(Glas?) sehr "flexiebel" und ich habe immer die Befürchtung, dass es irgendwann herausfällt. Nicht so bei der Aluminium/Glas (!)-Lösung von Polar Pro. Das hat natürlich seinen Preis.
Günstigstes Angebot:
www.amazon.de/gp/product/B01N0ZOAG4/ref ... UTF8&psc=1
viel Erfolg und liebe Grüße
Jens

Hatte ich schon gesehen (EDIT oben). Nein, klar die bessere Lösung zumal da eine Glasebene wegfällt!
Hab die PolarPro Cine und CPL für die P4 Pro, die sind alle SUPER!!! Die Freewell halten jetzt schon seit einiger Zeit, aber wie gesagt, schlechteres Glas (nach einmal Putzen sieht man Spuren, wahrscheinlich nur beschichtet) und eben die zusätzliche Glasebene die Reflexe begünstigt.
Deinen Link sehe ich leider nicht, genau so wenig wie meine oben initial geposteten Links, die scheinen hier geflitert zu werden.
Hab gerade für 89€ bestellt - egal, Hauptsache funzt!! 3D-Print Blende hatte ich schon bestellt, wollte das innen ausfeilen.
Wird zudem Zeit für nen 3D-Drucker hier...!!

!!!Danke nochmal für den Denkanstoß!!!
Meine o.g. Lösung übersteht zwar sicherlich nen Kleinkrieg, ist aber doch etwas zu schwer und unpraktisch für die ein- oder andere Anwendung.

EDIT: Link jetzt plötzlich doch zu sehen - genau da bestellt!!

EDIT2: Jetzt sehe ich warum ich etwas verwirrt war - auf Deinem ersten Bild ist noch nen Clip-On Filter mit drauf! Dachte erst darüber wäre die Blende gesteckt. Gut, alles klar jetzt und unterwegs!




DAF
Beiträge: 155

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von DAF » Di 21 Aug, 2018 08:50

blueplanet hat geschrieben:
Di 21 Aug, 2018 07:45
...
Ich habe mir für meine 3 ND-Filter gleich 3 absolut fest sitzende und passgenaue Sonnenblenden (Gegenlicht/Streublende ;) des besagten Anbieters gekauft. Lasse diese somit immer auf den einzelnen Glasaufsätzen. Durch die größere "Angriffsfläche" lassen sich die Glasaufsätze nach Bedarf ganz leicht und in einer Sekunde wechseln.
...
Ich habe seit 8-10 Wochen die selbe Sonneblende für die GoPro 6.
Aber (noch) keine ND-Filter. Das Original-Schutzglas sitzt bei mir so fest, dass es mit montierter/übergestülpter Sonnenblende wesentlich umständlicher zu entfernen ist als ohne. Weil ich es so empfinde, dass ich den Rahmen nicht richtig zu fassen bekomme wenn die Sonneblende auf dem Glas ist.

Sitzen denn die ND-Filter da (etwas) lockerer im Bajonett als das serienmäßige Schutzglas, dass das bei dir so einfach zu tauschen geht?
Grüße DAF




blueplanet
Beiträge: 1000

Re: Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6

Beitrag von blueplanet » Di 21 Aug, 2018 09:06

...ja, es fehlt praktisch der Dichtungsring. Der ist standartmässig auf dem originalen Schutzglas. Bei den Filtern von Polar Pro kann aber muss man nicht den mitgelieferten verwenden. Also vorsicht, wenn ihr damit Schnorcheln wollt. Die 10m Dichtheit ist dann nicht mehr garantiert. Deshalb und überhaupt, besser ein separates Tauchgehäuse.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Sammy D - Sa 15:50
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von roki100 - Sa 15:43
» Schauspieler - Gagefrage!
von Pianist - Sa 15:24
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von Jan - Sa 15:23
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» Der Rhein im Sommer
von 3Dvideos - Sa 14:23
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:55
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von slashCAM - Sa 11:27
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - Sa 11:02
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Onkel Danny - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Fr 19:04
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Fr 15:50
» faire Schauspielgage 14 Tage Dreh (je. 6-7 Std.)
von Lapaloma - Fr 14:07
» Mega Time Squad - offizieller Trailer
von klusterdegenerierung - Fr 13:21
» Tipps zu Tutorial Video Setup
von BastiM - Fr 12:58
» Bestätigt: Lumix S1 gibt 422 10-bit im HLG-Modus aus -- ohne Upgrade
von Frank B. - Fr 12:56
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Fr 12:27
» Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
von HolmS - Fr 12:02
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.