EastCam
Beiträge: 3

Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von EastCam » Di 12 Sep, 2017 20:45

Hallo zusammen.
Ich habe mir vor einigen Jahren eine CamOne Infinity gekauft, habe sie oft benutzt und war auch ganz zufrieden mit dem System. Nun ging langsam aber sicher die Akkukapazität zurück, sodass er nicht mal mehr eine halbe Stunde hielt. Leider fand ich bei keiner Bezugsquelle (Ebay/Amazon/Conrad/Hersteller&co.) den Ersatzakku COIN08. Bei allen Läden wurde einem "ausverkauft" bzw. "nicht mehr lieferbar" angezeigt. Zudem haben ich noch bei einem Akku-Spezialversand nachgefragt. Doch dieser Akkutyp war nicht bekannt.
Also schritt ich zur Selbsthilfe. Nach einigem Probieren ließ sich die Plastikschale, die nur mit einer undurchsichtigen Folie verschlossen war, öffnen und zeigte einen einzelligen LiPo-Akku mit 3,7V, Maße 3cm/2cm/0,9cm und angeblich 800mAh. Nach längeren Suchen in verschiedenen Verkaufs-Protalen fand ich bei Voelkner einen vergleichbaren Akku mit nahezu den gleichen Maßen. Nur die angegeben 350mAh machten mich stutzig. Trotzdem bestellte ich gleich zwei Stück, denn inzwischen hatte ich mir eine weitere CamOne Infinity über eBay angeschafft, bei der jedoch der Akku genauso schlecht war.
Nach ein paar Tagen kam das Paket dann an und es ging an den Umbau. Nachdem wir den alten Akku durch ziemliche Feinarbeit samt Platine aus der Plastikschale gelöst hatten, löteten wir danach mit einen Feinlötkolben den Akku von der kleinen Platine ab, deren Kontakte, die zum Kontakt mit der Kamera dienen, von einem Plastikhaken in die Aussparungen nach außen gedrückt werden, wodurch immer Halt und Verbindung gewährleistet ist. Allerdings macht es das auch schwieriger den Akku auszubauen. Danach haben wir den Stecker des neuen Akkus abgekniffen und die Kabel in verschiedenen Längen gestutzt, da durch die Lage des Akkus im Gehäuse dies günstiger ist, wie aus den Bildern auch ersichtlich wird. Als nächstes habe ich den neuen Akku wieder an die Platine angelötet und mit Feinarbeit alles wieder in die Platikschale eingesetzt. Außerdem sollte man noch die Kabel besser abgewinkelt anlöten, da es ansonsten später zu starken Knicken des Kabels kommen kann, da das neue Kabel dicker war und der Platz in der Plastikschale sowieso schon gering war. Zuletzt haben wir noch die fixierende und Isolierende Folie, die die Plastikschale verschießt, wieder aufgeklebt.
Diese Prozedur habe ich mit beiden Akkus gemacht. Beim testen fiel mir auf, dass ein Akku schon voller war als der Andere. Ansonsten lief wieder alles wie früher, obwohl der alte Akku angeblich eine viel höhere Kapazität am Anfang gehabt haben muss. Die folgenden Bilder illustrieren den Umbau nochmal:

Der alte Akku abgelötet.
P1060371.JPG
Die leere Plastikschale mit Folie.
P1060365.JPG
P1060364.JPG
Der neue Akku an der Platine.
P1060363.JPG
Platine wieder ins Gehäuse gesteckt.
P1060367.JPG
Der Akku ist auch wieder eingesetzt. Hierbei erkennt man vor allem die Enge mit den Kabeln.
P1060368.JPG
Zuletzt alles wieder verschlossen.
P1060369.JPG
Der verschlossene Akku neben der Kamera...
P1060370.JPG
... und in der Kamera.
P1060372.JPG
Die Kamera lebt wieder ;).
P1060373.JPG
VG, Paul.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




soulflyer
Beiträge: 2

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von soulflyer » Mi 22 Nov, 2017 21:05

das wäre ja auch für mich die rettung meiner cam... ich war kurz davor sie zu verschrotten.
wie lage hält denn da eine akkuladung?
vg daniel




Jott
Beiträge: 13039

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von Jott » Mi 22 Nov, 2017 22:08

Google spuckt auf Anhieb mehrere Shops aus, 22-25 Euro, Lieferzeit 1-2 Tage. Lohnt sich das Basteln wirklich?




soulflyer
Beiträge: 2

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von soulflyer » Do 23 Nov, 2017 08:02

es hat ihn aber keiner mehr lieferbar. sobald du sie in den warenkorb legst und zur bezahlung gehst kommt nicht mehr lieferbar. hab alle shops durch. schon arm das man nach so kurzer zeit nichtmal mehr nen akku bekommt.




EastCam
Beiträge: 3

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von EastCam » Do 23 Nov, 2017 08:43

soulflyer hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 21:05
das wäre ja auch für mich die rettung meiner cam... ich war kurz davor sie zu verschrotten.
wie lage hält denn da eine akkuladung?
vg daniel
Ich konnte leider die komplette Laufzeit des neuen Akku in der Kamera bisher nicht testen, da die Kamera nach ein paar Minuten in den Standby geht. Ich schätze aber, dass der Akku so ca. 2,5-3,5 Stunden durchhalten würde, wenn die Kamera nicht in den Standby gehen würde.

VG




dosaris
Beiträge: 284

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von dosaris » Do 23 Nov, 2017 13:31

EastCam hat geschrieben:
Di 12 Sep, 2017 20:45
...
Diese Prozedur habe ich mit beiden Akkus gemacht.
gute Arbeit.
Aber Du hast auch Glück gehabt:

bei vielen Akkus ist ein Processor-Chip drin, das die Ladung überwachen soll.
Und als Schutz gegen Tiefentladung/Überladung.

ABER:
dies Chip kann auch feststellen, wenn die 1. Akku-Zelle platt war.
Und dann hilft auch kein Zellentausch, weil der Proc weiterhin den Akku
als tot behandelt und so den Neu-Kauf forciert: obsolescence Strategie.

Zur Krönung kann der Akku dann noch ein patentiertes banales gimmik
drin haben, dass eine 2nd-source-Produktion unmöglicht macht.

Und wenn dann der CamHersteller den Akku aus dem Programm nimmt
kannste die Cam auch direkt entsorgen und so etwas für den Markt tun :-(




EastCam
Beiträge: 3

Re: Selbstbau-Ersatzakku bei CamOne Infinity

Beitrag von EastCam » Do 23 Nov, 2017 17:09

dosaris hat geschrieben:
Do 23 Nov, 2017 13:31
...
bei vielen Akkus ist ein Processor-Chip drin, das die Ladung überwachen soll.
Und als Schutz gegen Tiefentladung/Überladung.

ABER:
dies Chip kann auch feststellen, wenn die 1. Akku-Zelle platt war.
Und dann hilft auch kein Zellentausch, weil der Proc weiterhin den Akku
als tot behandelt und so den Neu-Kauf forciert: obsolescence Strategie.

...
Naja, die Kamera ist ja schon ein paar Jahre alt, weswegen diese Technik bei der nicht angewendet wurde. Bei neueren Kameras könnte ich mir das eher vorstellen.
Trotzdem mal wieder was neues gelernt über die "Tricks" der Hersteller, danke dafür!

VG




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» URSA MINI PRO für EB??
von rush - So 23:35
» Bluetooth Kopfhörer und Inputsignal via Interface?
von acrossthewire - So 23:28
» 5D MKII, als alles begann
von Gore - So 23:17
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 23:16
» Quanta Image Sensor - Auf dem Weg zum Gigapixel-Sensor?
von Roland Schulz - So 23:13
» Lichtstarke Kamera / Camcorder Liveübertragung
von xandix - So 22:58
» Biete: DV-Camcorder Panasonic NV-GS300
von MLJ - So 21:42
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Starshine Pictures - So 20:33
» wieso ist der film so erfolgreich?
von Benutzername - So 19:51
» Yuneec Typhoon H Plus Hexacopter mit 1 Zoll großem Sensor und 4K 60p
von Jan - So 18:42
» Neue Faltdrohne von DJI
von Jan - So 18:35
» Canon XA30: ISO > Gain & Native ISO
von Jan - So 18:26
» MOZA AirCross: Einhand-Gimbal mit Mimic Control
von Roland Schulz - So 18:24
» Biete: Tascam DR-100 OVP
von Wurzelkaries - So 17:58
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - So 17:44
» GH5 3,5 Buchse-Mikrofonempfindlichkeit
von Ingamann - So 15:52
» Sennheiser kündigt G3 Nachfolger: evolution wireless G4 an
von TonBild - So 14:01
» DIY: Leisen Lüfter in GODOX SL-60 W (& 150-W) einbauen
von ShakyMUC - So 11:58
» Top Angebot: Verkaufe Red Raven mit viel Zubehör
von Darth Schneider - So 10:58
» Videotutorial: DOP Tod Campbell über Licht, Framing, Objektivwahl bei Stranger Things & Mr Robot
von slashCAM - So 10:15
» Biete: Beamer Sanyo PLV-30
von beiti - So 9:50
» Nikon D750 in OVP + zweiter original Akku & GGS Glas Displayschutz
von Ledge - So 9:05
» FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
von Jott - So 7:03
» Hasselblad H6D-C400 - (Schon wieder) mit 4K RAW-Mittelformat-Aufzeichnung
von kling - So 3:56
» Wieder selbständig – Stress mit KSK und dank AÜG-Reform
von Alf_300 - So 3:44
» Verkaufe in Berlin Blackmagic Micro Cinema mit Cage + Metabones EF
von 030Berlin030 - Sa 20:41
» Came TV Single defekt?
von Paulsor - Sa 19:17
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von 7nic - Sa 18:58
» VEGAS Pro jetzt auch im Abo
von wolfgang - Sa 18:52
» Bug in FCPX 10.4
von Jott - Sa 15:06
» Dedolight DLH4 - Leuchtmittel - einige Fragen
von Optiker - Sa 13:19
» Professionelles Filmstudio einrichten
von Darth Schneider - Sa 12:26
» SONY E PZ 18 - 105 mm F4 G OSS, quasi neu, OVP, 400 €
von christophmichaelis - Sa 12:13
» Verkaufe: Pocket Rig for DSLR
von kmw - Sa 11:49
» [Biete] Rollei ifootage Shark Slider s1 bundle
von benedika - Sa 11:05
 
neuester Artikel
 
Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018

Wer eine schnelle GPU für den Videoschnitt suchte hatte 2017 mit einer äußerst unübersichtlichen Marktsituation zu kämpfen. Was steht nun für 2018 an? weiterlesen>>

Sachtler Flowtech75: Handling, Funktionen, Praxis u.v.m.

Mit dem Flowtech75 verspricht Sachtler nicht weniger als eine Revolution im Stativbau sowie das derzeit schnellste Stativ. Wir haben uns den Sachtler Neuzugang in der 75mm-Stativ-Klasse in der Praxis näher angeschaut und berichten hier über unsere Erfahrungen in Sachen Handling, Arbeitshöhe(n), Gewicht und Transport - auch im Vergleich zum Speedlock 75 CF u.v.m. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Bruce Lee Lightsabers Scene Recreation

Bruce Lee im Laser-Schwert Duell mit einem ... Laser-Nunchako. Das Tracking ist zwar bisweilen etwas ungenau, dafür ist der Gesamteindruck umso interessanter.