CoDuck
Beiträge: 10

Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von CoDuck » Do 08 Dez, 2022 15:02

Hallo,

ich - zumindest im Moment - filme mit meiner GoPro aussichließlich mit 4k/30fps. Wenn ich nun die Clips in Davinci bearbeiten will, muss ich bei jedem neuen Projekt erstmal die Timeline-Einstellungen von fullhd auf 4k ändern.

Kann ich dies nicht grundlegend ändern, so dass bei einem neuen Projekt sofort 4k/30 fps eingestellt ist?

Danke




Jörg
Beiträge: 9866

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Jörg » Do 08 Dez, 2022 15:27

Es wäre tragisch, wenn dies nicht ginge ;-))

Erstelle dir ein Projekt, lege die gewünschte timeline fest, speichere das Projekt als xxxxstandard ab.
Öffnen, unter neuem Projektnamen speichern, um die Standardversion zu behalten.
Es gibt mehrere weiteren Optionen in Resolve
Wenn du Resolve dann besser verstehst, kümmere dich um die optionen Powerbins/smartbins etc.
Dort können essentielle Dinge festgelegt werden, die man in jedem Projekt geladen haben will.




CoDuck
Beiträge: 10

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von CoDuck » Do 08 Dez, 2022 15:32

ok. Danke.
Das ist aber mit Trick 17. (hätte ich auch drauf kommen können(!).

Ich kann also nicht die Grundeinstellung ändern, dass ein neues Projekt in 4k erstellt wird.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24967

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 08 Dez, 2022 15:33

Im neuen Resolve kann man bei dem Projekt an dem man gerade arbeitet sagen das dies dem neuen Standard entspricht, danach müßte dann jedes neue Standdardprojekt so sein wie Dein vorheriges.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Jörg
Beiträge: 9866

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Jörg » Do 08 Dez, 2022 15:38

Ich kann also nicht die Grundeinstellung ändern, dass ein neues Projekt in 4k erstellt wird.
Das i s t dann die Grundeinstellung.Meine sieht so aus:
ResolveStandard.jpg

Es gibt weitere Optionen, eine bestimmte Konfiguration auf bereits offene Projekte anzuwenden usw.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Darth Schneider » Do 08 Dez, 2022 15:41

Ich mach jeweils immer zuerst ein neues Projekt, zieh das Material mit der Maus direkt in die Timeline, oder oben in die Medienabteilung.
Dann fragt mich Resolve ob die Framerate/Timeline Einstellungen vom Kamera Material übernehmen soll.
So muss ich nur jeweils ok drücken…
Was so praktisch ist für mich, weil ich filme manchmal mit 24 und manchmal mit 25 FpS…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 08 Dez, 2022 15:44, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24967

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 08 Dez, 2022 15:43

Bei unserer Variante mußt Du nicht mehr OK klicken!
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Darth Schneider » Do 08 Dez, 2022 15:45

Aber du musst es erst auch definieren.
Ich kann mit wie vielen FpS auch immer aufnehmen und brauche so gar nicht erst zig verschiedene PreSets in Resolve.
Die man ja auch erst alle machen muss.
Zack mit der Maus ins neue, leere Projekt reinziehen wohin es muss, und fertig…

Aber ich will euch Profis nicht in euren Workflow reinreden..
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 08 Dez, 2022 15:49, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 9866

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Jörg » Do 08 Dez, 2022 15:48

und brauche so nicht zig verschiedene PreSets…Die man ja auch erst alle machen muss…
herje, für meinen Ablauf habe ich einmal 120 sekunden "geopfert", habe damit 80% aller Einstellungen fix.
Allein der Rückblick auf die Erstellung der richtigen projektsettings im vorigen Jahrtausend...
Die Fragen der Nutzer füllten ganze Serverschränke der Foren...




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Darth Schneider » Do 08 Dez, 2022 15:59

Klar Kluster, ich weiss das doch auch.
Aber:
Und vor jedem grösseren Update von Resolve musst du die PresSets extern speichern und nach dem Update wieder neu laden…
Finde ich extrem Mühsam.
Das genügt mir es schon wenn ich das immer wieder mit den eigenen Luts machen muss.
Und wenn jemand jetzt mit 4 oder 5 verschiedenen Kameras filmt, oder von zig verschieden fremden das Material bearbeiten muss ?
Dann braucht er 20 PreSets…
Also lieber mit der Maus, je nach dem.;)
Oder ?
Gruss Boris




Jörg
Beiträge: 9866

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von Jörg » Do 08 Dez, 2022 16:04

Und vor jedem grösseren Update von Resolve musst du die PresSets extern speichern und nach dem Update wieder neu laden…
mhh, auch das dauert gerade mal Sekunden...und das nur bei majorupdates.
Du musst ja mächtig unter Zeitdruck leiden.
Mit dem Speichern der Projektdateien habe ich auch ewig alte Projekte im Zugriff.
Bei Adobe bearbeite ich immer noch Projekte der 5.1 von 1998...wenn nötig.




DKPost
Beiträge: 373

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von DKPost » Do 08 Dez, 2022 17:16

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 15:45
Aber du musst es erst auch definieren.
Ich kann mit wie vielen FpS auch immer aufnehmen und brauche so gar nicht erst zig verschiedene PreSets in Resolve.
Die man ja auch erst alle machen muss.
Zack mit der Maus ins neue, leere Projekt reinziehen wohin es muss, und fertig…

Aber ich will euch Profis nicht in euren Workflow reinreden..
Gruss Boris
Wenn du aber z.B. manche Shots in 50p gedreht hast und am Ende alles 25p werden soll besteht die Gefahr, dass du zuerst ein 50p File importierst und damit steht das gesamte Projekt auf 50p.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24967

Re: Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 08 Dez, 2022 18:10

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 15:59
Klar Kluster, ich weiss das doch auch.
Aber:
Und vor jedem grösseren Update von Resolve musst du die PresSets extern speichern und nach dem Update wieder neu laden…
Finde ich extrem Mühsam.
Das genügt mir es schon wenn ich das immer wieder mit den eigenen Luts machen muss.
Und wenn jemand jetzt mit 4 oder 5 verschiedenen Kameras filmt, oder von zig verschieden fremden das Material bearbeiten muss ?
Dann braucht er 20 PreSets…
Also lieber mit der Maus, je nach dem.;)
Oder ?
Gruss Boris
Totaler blödsinn, nicht eineinziges mal mußte ich nach einem update mein Preset erneuern, das ist immer da und wenn man ängstlich ist kopiert man sich vorher den entsprechenden ordner und schiebt ihn hinterher wieder rein, dauert keine 5min.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 5:09
» Look-Konzept für FX 6
von Jott - Mi 4:42
» Schnelle Schnittsysteme bald zum Schleuderpreis? Günstige PC Marktaussichten für 2023
von Jott - Mi 4:33
» Airplay-WASAPI-ASIO4ALL-Stress
von Bluboy - Mi 2:37
» Jetzt baut auch Sigma Linear-Fokusmotoren - das 50er 1.4 DG DN debütiert
von pillepalle - Mi 0:15
» Bezahlbare Mikrofonspinne für XXL Mikrofon?
von Jost - Di 23:37
» Neue Nikon Vollformat Objektive: Pancake Z 26 mm f/2.8 und Z 85 mm f/1.2 S für Pro-User
von balkanesel - Di 22:38
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von markusG - Di 21:53
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von Jott - Di 21:30
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 20:51
» slashcam-culture
von Darth Schneider - Di 19:43
» Fujifilm x-s10 manuellen Fokus einstellen
von lemmisart - Di 16:25
» Vegas beendet sich bei Klick auf Datei
von dokta_ALK - Di 15:33
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Di 15:19
» Text-zu-Sprache per KI: Ersetzen synthetische Stimmen bald professionelle Sprecher?
von r.p.television - Di 15:10
» Runway Gen1: Neue Video-KI stilisiert Videos, maskiert Objekte, rendert 3D-Modelle
von ChillClip - Di 14:29
» Gimbal für die Dji Osmo Action 1
von DerDirch - Di 13:08
» Was hörst Du gerade?
von Map die Karte - Di 12:43
» gleiche Kameras, unterschiedlicher Speicherbedarf
von Kilatron - Di 10:50
» Neue Einsteigerdrohne von DJI: Mini 2 SE wird das billigste Modell
von Lorphos - Di 10:09
» Nikon kündigt 1.2/85mm und 2.8/26mm Objektive an
von pillepalle - Di 6:48
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von pillepalle - Di 5:44
» Francis Ford Coppola dreht "Megalopolis" im virtuellen Set von Trilith Studios
von iasi - Mo 21:46
» FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr
von klusterdegenerierung - Mo 20:23
» Erfahrung mit Zeiss CZ.2 28-80?
von Pianist - Mo 18:26
» Ein paar Resolve-Tricks
von Axel - Mo 16:53
» Zusammenfügen von Videos ohne neu zu Komprimieren
von SamSuffy - Mo 16:52
» Buch: Restoration of Motion Picture Film
von ruessel - Mo 15:49
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Jott - Mo 15:09
» Blackmagic DaVinci Resolve (Studio/Fusion/Free) 18.1.3 Update
von Axel - Mo 14:27
» Discussion Pannel - Should I upgrade my wireless?
von pillepalle - Mo 13:24
» Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV
von Frank Glencairn - Mo 12:18
» Sony A7II
von andieymi - Mo 11:59
» Überkopfstativ
von andieymi - Mo 10:28
» Das ist ja mal ein schickes Mikrophon/Recorder
von ksingle - Mo 10:25
 
neuester Artikel
 
Lagerb zu voll: bald günstigere PCs?

AMD und Intel haben derart volle Lager, dass die Preise in den nächsten Monaten stark nachgeben sollten... weiterlesen>>

Ersetzen KI-Stimmen bald professionelle Sprecher?

Nach Bild- und Text-generierenden KIs gibt es noch weiteres Feld, in welchem gerade per künstlicher Intelligenz enorme Fortschritte gemacht werden und zwar bei der Synthese von menschlichen Stimmen per DeepLearning. Die Qualität von per KI generierten Stimmen wird immer besser - sie sind kaum mehr zu unterscheiden von echten Stimmen. Sogar existierende Stimmen können anhand von nur wenig Trainingsmaterial inzwischen nahezu realistisch nachgeahmt werden. weiterlesen>>