jakob123
Beiträge: 82

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von jakob123 » Di 10 Nov, 2020 12:03

warum so dogmatisch. Man kann doch beide Methoden miteinander kombinieren!

Alle Dokumentarfilmeditoren, die ich kenne arbeiten so: Rohmaterial in die Timeline und schön durchscrubben zum Sichten. Da kann so ein Drehrad sehr cool sein - manchmal, nicht immer...

ps: ich sach Euch back to the roots: Irgendwann wird es Tools geben, die an den Filmschnitt von 35mm zurückerinnern. Hach war das schön, als ich als Filmvorführer im Theatiner Kino noch 35mm geschnitten habe - best time!


cantsin hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:53
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:24
Mit der Maus zu einem Clip zu springen (was man ja trotzdem kann) ist ja auch nicht der Punkt, sondern durch ne Menge unbekanntes Material zu waten, und entsprechende I/Os zu setzen.
Das hat dann aber nur Sinn, wenn das Material bereits ab der Kamera sehr linear organisiert ist und man es auch strikt linear abarbeitet...

Nur mal ein Beispiel: Clip 1,2,3,4,5,6,7 sitzen in der "Source Tape"-Ansicht der Cut-Page. Jetzt will ich erst Clip 1, dann Clip 3 und dann Clip 2 in die Timeline bringen. Mit dem "Speed Editor" ein Krampf, wenn man per Vorspulen von Clip 1 nach Clip 3 gehen muss, was nicht nur umständlich ist, sondern einen schnell versehentlich auf Clip 4 landen lässt, usw. usf. - man also mit dem Vor- und Rückspulrad rumgurken muss, als ob da tatsächlich ein Videoband in einem Recorder liegt und hin- und hergespult wird.

Und wenn man statt Clip 1 - Clip 3 - Clip 2 z.B. Clip 1, dann Clip 5 und dann Clip 2 in die Timeline setzen will, wird die Gurkerei völlig zeitraubend und unerträglich.

Klar kann man, wie Du schreibst, parallel noch zur Maus und zur normalen Computertastatur greifen, aber dann wird die ganze Angelegenheit ja noch komplexer und erschließt sich mir der Sinn nicht, dass der "Speed Editor" den Workflow verschnellen und vereinfachen soll.




RedWineMogul
Beiträge: 190

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von RedWineMogul » Di 10 Nov, 2020 12:05

jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:47
keine doofe Frage. Ich würde es jetzt kaufen. Aber beim Kauf steht da gar nichts von gratis Davinci Lizenz...
Tobetebot hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:44
Doofe Frage: Wo ist der Link zu diesem Angebot?
Ich bin auch schon den ganzen Morgen am Suchen. Ich hab jetzt bei meinem Händler (Teltec) angefragt.




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 12:06

jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:05
Also Axel, für den noch Laien: Du empfiehlst DaVinci besonders auch fürs Sichten gegenüber Premiere, sowohl mit Resolve 17 aber besonders mit den Zukunftsaussichten an Features? Hab ich Dich da richtig verstanden?
Persönlich habe ich kaum Erfahrung, hab mit den Schnittfunktionen von Resolve bisher nur rumgespielt (FCP-Nutzer, Resolve für CC). Ich bin aber begeistert von Stabilität, Wiedergabeleistung ("Ansprechverhalten") und generellem Funktionsumfang von Resolve. Darüber hinaus bin ich völlig hin und weg, wenn ich das Gefühl habe, dass sich jemand um Benutzerfreundlichkeit schert. Auch Premiere ermöglicht Suchen nach verschiedenen Kriterien, um die Browseransicht zu filtern. Das wirst du besser wissen. Bei dem, was ich in online-Tutorials sehe, kratze ich mich am Hinterkopf und frage mich: und? Warum macht ihr alle nicht den nächsten Schritt und vergesst eure normalen Ordner?


Man könnte Suchanfragen nach mehr als zwei Kriterien auf oberer Projektebene speichern als smartbins (Name in Resolve, FCP nennt das smart collections) und die Ordner komplett ausblenden. Denn Suchhunde öffnen auch Kästen, wenn sie darin das Gesuchte erschnüffeln, und es ist ihnen wurscht, was irgendein Honk an irreführenden, veralteten oder nichtssagenden Etiketten vorne draufgeklebt hat. Trotzdem wäre freilich der Ordnername, obwohl Schall und Rauch, eine gültige Metadatei für die Suche.

Auf mich hat das den Anschein, als gäbe es in Premiere keine smarte Medienorganisation. Aber wie gesagt, das wirst du besser wissen.

P.S.: hallo Kollege. Dann kennst du ja auch aus eigener Anschauung noch Filmkartons, Schachteln und Büchsen. Hast du dich jemals gefragt, warum es in NLEs kein Klebepressen-Icon gibt? Warum Schnittpunkte nicht auch Klebepunkte (splices) sind?
;-)))
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 12:13

jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:47
keine doofe Frage. Ich würde es jetzt kaufen. Aber beim Kauf steht da gar nichts von gratis Davinci Lizenz...
Tobetebot hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:44
Doofe Frage: Wo ist der Link zu diesem Angebot?
Habe gerade mit Teltec tefloniert und die haben weder Infos über das Lieferdatum, noch wie das mit der Lizenz abgewickelt wird.
Ich war da wohl nicht der erste, denn ich hatte noch nicht mal zu Endegefragt da hatte ich auch schon die Antwort. :-)

Also abwarten.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Cinemator » Di 10 Nov, 2020 12:24

Gerät dauert doch immer bei BM...
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Manuell
Beiträge: 680

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Manuell » Di 10 Nov, 2020 12:37

Ist gekauft das Teil, ich mache quasi nur Multikamera Schnitt, dafür ist das top. Wo kann ich kaufen, wann ist es lieferbar?
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




MrMeeseeks
Beiträge: 1148

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von MrMeeseeks » Di 10 Nov, 2020 12:43

Manuell hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:37
Ist gekauft das Teil, ich mache quasi nur Multikamera Schnitt, dafür ist das top. Wo kann ich kaufen, wann ist es lieferbar?
Ruf am besten mal bei teltec an ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 12:45

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:43
Manuell hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:37
Ist gekauft das Teil, ich mache quasi nur Multikamera Schnitt, dafür ist das top. Wo kann ich kaufen, wann ist es lieferbar?
Ruf am besten mal bei teltec an ;)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Schwermetall
Beiträge: 157

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Schwermetall » Di 10 Nov, 2020 12:48

jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:47
keine doofe Frage. Ich würde es jetzt kaufen. Aber beim Kauf steht da gar nichts von gratis Davinci Lizenz...
Tobetebot hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:44
Doofe Frage: Wo ist der Link zu diesem Angebot?
auf der BM Seite:
Screenshot 2020-11-10 124726.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 12:52

Schwermetall hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:48
jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 11:47
keine doofe Frage. Ich würde es jetzt kaufen. Aber beim Kauf steht da gar nichts von gratis Davinci Lizenz...
auf der BM Seite:
Screenshot 2020-11-10 124726.jpg
Petty sagte aber, dass aus Zoll- und Steuergründen nur ein Vertriebspartner (z.B. Teltec) die Kombi verkaufen könnte.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 6382

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von roki100 » Di 10 Nov, 2020 12:57

ah Du sch... ich sehe es jetzt erst! Da ist also auch DR Studio dabei!
Toll BMD!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




jakob123
Beiträge: 82

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von jakob123 » Di 10 Nov, 2020 13:14

Super Axel! Ich hätte es jetzt fast schon woanders gekauft... Außerdem ist ja noch die Frage ob man eine Lizenz kauft und dann den Speed Editor grtatis bekommt oder den Speededitor und dann die Lizenz gratis bekommt. Klingt ja eher nach ersterem laut Anzeige...
Axel hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:52
Schwermetall hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 12:48


auf der BM Seite:
Screenshot 2020-11-10 124726.jpg
Petty sagte aber, dass aus Zoll- und Steuergründen nur ein Vertriebspartner (z.B. Teltec) die Kombi verkaufen könnte.




Darth Schneider
Beiträge: 7027

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Nov, 2020 13:18

Also wenn die jetzt noch für die Hälfte den Speed Editor ganz ohne Studio Version anbieten würden, dann würde ich gleich weich werden.
Nun, gut, man könnte ev die Studio Version ev. für 150 € wieder verkaufen....
Dann ist es auch für Gelegenheits Cutter ein Schnäppchen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6382

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von roki100 » Di 10 Nov, 2020 13:19

jakob123 hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 13:14
Super Axel! Ich hätte es jetzt fast schon woanders gekauft... Außerdem ist ja noch die Frage ob man eine Lizenz kauft und dann den Speed Editor grtatis bekommt oder den Speededitor und dann die Lizenz gratis bekommt. Klingt ja eher nach ersterem laut Anzeige...
Das ist die Frage jetzt und genau so interessant wie: Haben Zebras schwarze oder weiße Streifen.... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 13:20

Weiße und schwarze.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 1148

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von MrMeeseeks » Di 10 Nov, 2020 13:42

Nur weiße Streifen.

Man sagt ja auch nicht ein Zebrastreifen hat weiße und betonfarbene Streifen.




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 14:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 13:18
Also wenn die jetzt noch für die Hälfte den Speed Editor ganz ohne Studio Version anbieten würden, dann würde ich gleich weich werden.
Nun, gut, man könnte ev die Studio Version ev. für 150 € wieder verkaufen....
Dann ist es auch für Gelegenheits Cutter ein Schnäppchen.
Gruss Boris
Ich bin wahrscheinlich nicht so ganz der Konsolen-Typ. Aber das Angebot macht so oder so die Cut-Page gerade sehr sexy. Ob nach einem, zwei oder drei Monaten Ernüchterung eintritt?

Wer weiß?

Heute Abend, ebenfalls hierzudörfle um 19 Uhr, kommt das Apple-Event mit Big Sur, bei dem *vielleicht* auch FCP11 vorgestellt wird. Schnell aufeinanderfolgende Vorstellungen von Konkurrenzprodukten sind immer besonders spannend. Derweil sieht auch die Edit-Page nicht schlecht aus. Den neuen Inspector finde ich Klasse. Andere Software-Anbieter würden aus den Features den Blockbuster des Jahrhunderts machen:


Ich habe den Eindruck, dass das neue Colormanagement für mein gerade erst entdecktes ACES eine schwächere Alternative ist. Tatsächlich ändert sich nach der Umstellung subjektiv am Bild gar nichts. Aber die Werkzeuge verhalten sich nicht so geschmeidig.

Die HDR-Palette scheint mir Kanonen auf Spatzen zu sein, wenn man nur SDR macht.

Und den Color Warper blicke ich noch nicht so richtig, ehrlich gesagt.

Nun die Magic Mask. Adobe hat ja gerade in AAE 2021 den Rotobrush2 veröffentlicht, auch neural gedeichselt. Parallel gibt es im neuen Photoshop den Beta-Filter "Dunst", der per KI die Tiefeninformation des Fotos errät und den Raum vernebelt (im Verlauf herabgesetzter Kontrast und Sättigung). Eine sehr attraktive Form der Freistellung. Es sieht nicht aus wie eine Objektiv-Schwäche, sondern wie "Luft zum Greifen". Ich erwähnte hier mal, dass ich einen Caspar David Friedrich - Filter basteln wollte. Der aufwändigste Teil daran ist das Freistellen des Vordergrundmotivs, um die Hintergrund-Landschaft mit der Verlaufsmatte zu belegen. Nun wohl kein Problem.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




cantsin
Beiträge: 8704

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von cantsin » Di 10 Nov, 2020 14:44

Axel hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 14:08
Die HDR-Palette scheint mir Kanonen auf Spatzen zu sein, wenn man nur SDR macht.
Wenn ich das Demo richtig verstanden habe, sollte sie gerade für SDR viel bringen. Denn bisher hat man ja das Problem, dass wenn man Raw- oder Log-Material einer Kamera mit hohem Dynamikumfang in ein Rec709-Projekt bringt, der Dynamikumfang komprimiert bzw. die Highlights abgesenkt und die Schatten ggfs. angehoben werden müssen, um innerhalb von SDR kein Clipping zu erhalten.

Wenn man das mit den klassischen Lift/Gamma/Gain-Tools macht, verändern sich die Farben bzw. Farbkontraste. So, wie ich das Demo verstehe, kann man mit der HDR-Palette Werte anheben und absenken, ohne dass sich die Farben verändern. Das wäre schon ein kleiner Gamechanger.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 15:20

Axel hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 14:08
Ich habe den Eindruck, dass das neue Colormanagement für mein gerade erst entdecktes ACES eine schwächere Alternative ist.
Mache eine Haken an ACES, lohnt nicht und hast ja Frank gehört, ist nur was für Projekte mit unterschiedlichen Logs.

Bist doch eh nur mit Sony unterwegs, oder?
Und wenn ich mich recht erinnere bist Du doch gerade erst auf den Resolve Zug aufgesprungen, da gibt es sicherlich erstmal wichtigeres als als verbuckstielte Workflows!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 4010

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Nov, 2020 15:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 15:20
Mache eine Haken an ACES, lohnt nicht und hast ja Frank gehört, ist nur was für Projekte mit unterschiedlichen Logs.
das entscheidende an ACES ist wohl eher die tatsache, dass es best practice zugänge zur postprodukion in einer weise standardisiert, so dass sie in unterschiedlichen programmen genutzt werden können bzw. einen reibunsglosen austausch ermöglichen. das ist gewissermaßen das gegenteil von dem, was uns BMD anzudrehen versucht: einen geschlossenen goldenen käfig, der alleine von einem hersteller und seinen zweifelhaften geheimrezepten dominiert wird.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 15:41

Hui, das hört sich aber schon nach Chemtrails an. Mir egal wie geschlossen das ist, wenn ich nicht mehr Adobe ernähren muß.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bluboy
Beiträge: 1507

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Bluboy » Di 10 Nov, 2020 15:46

Erst erobern wir den Markt, dann machen wir den Preis
BM wäre schon Blod wenn sie diese alte Bauernregel nicht befolgfen würde.




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 15:54

cantsin hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 14:44
So, wie ich das Demo verstehe, kann man mit der HDR-Palette Werte anheben und absenken, ohne dass sich die Farben verändern. Das wäre schon ein kleiner Gamechanger.
Danke. Wir sind halt noch am Anfang. Die Unterscheidung Schwarz/Dunkel/Schatten wirkt halt etwas übertrieben. Das könnte damit zusammenhängen, dass ich mir ja keinen OLED für das Monitoring gekauft habe und auf dem normalen Display gar keine Unterschiede zu sehen sind. Das Ergänzungs-Manual (New Features Guide) geb ich mir jetzt erstmal.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 15:20
Axel hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 14:08
Ich habe den Eindruck, dass das neue Colormanagement für mein gerade erst entdecktes ACES eine schwächere Alternative ist.
Mache eine Haken an ACES, lohnt nicht und hast ja Frank gehört, ist nur was für Projekte mit unterschiedlichen Logs.

Bist doch eh nur mit Sony unterwegs, oder?
Und wenn ich mich recht erinnere bist Du doch gerade erst auf den Resolve Zug aufgesprungen, da gibt es sicherlich erstmal wichtigeres als als verbuckstielte Workflows!
Ich sende XMLs zur Farbkorrektur seit Resolve kostenlos wurde (Resolve 9?). Ich kaufte kürzlich die Studio-Lizenz, weil XAVC in 10-bit diese erfordert. Ich habe Footage der GH2 (kein Log) ohne LUT gegradet, BMPCC-HD-Raw ebenfalls ohne LUT, und genauso A6500, weil ich ein modifiziertes SLog2 hatte. Seinerzeit probierte ich mehrere LUTs auf dem normalen PP7, kaufte sogar welche, aber es sah alles ziemlich bescheiden aus. Möglicherweise, weil die Colorscience noch die alte von Sony war.

Die LUTs, sowohl die Default-SLog3-LUT in DVR als auch irgendeine Venice-LUT (weiß nicht mehr, woher) sehen mit dem Footage schon super aus. Aber ich kriege sowohl Höhen als auch Tiefen besser geregelt in ACES. Hätte ich nicht erwartet, weil ich vor der LUT-Node korrigiere, also eigentlich nichts beschneide.

Du und Frank habt mir abgeraten, aber ohne einen Grund nennen zu können. Das einmalige Einstellen im Projekt ist null Aufwand, also kein Tamtam. Dass ich nur eine Kamera hab? Also ich hab zwar zwei, aber trotzdem verstehe ich das Argument nicht. Wenn ACES taugt, um zwei oder mehr Kameras mit unterschiedlichen Farben in einen von beiden unterschiedlichen Farbraum zu konvertieren, warum nicht mit einer? Was verstehe ich falsch?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




mash_gh4
Beiträge: 4010

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Nov, 2020 15:55

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 15:41
Mir egal wie geschlossen das ist, wenn ich nicht mehr Adobe ernähren muß.
du hast ja einen vogel! ;)




Bluboy
Beiträge: 1507

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Bluboy » Di 10 Nov, 2020 16:27

Öhrlybird




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 16:50

Axel, was ist denn der benefit einen kleineren Farbraum in einen Größeren zu verschieben?
Zudem ist das ACES Verfahren etwas gelb cast anfällig und macht das Material ootb nicht ansehnlicher.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 17:15

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 16:50
Axel, was ist denn der benefit einen kleineren Farbraum in einen Größeren zu verschieben?
Hier fehlt WoWu, Gott sei seiner Seele gnädig. Ich weiß es nicht, meine mich aber vage zu erinnern, dass es eine exaktere Methode ist, Werte von einem in den anderen Farbraum zu übersetzen. LUTs bestehen eigentlich nur aus soundsoviel Stützpunkten, zwischen denen Kurven interpoliert werden. Stichwort Rundungsfehler. Ich war, wie wohl hier bekannt ist, kein unbeirrbarer Jünger des Dipl.Ing., also ziehe ich in Betracht, dass das ein großer Mumpitz war. Bleibt, dass der "Global"-Regler unter dem Farbrad wie ein Raw-Belichtungsregler funktioniert und der "Temp"-Regler wie der Temperature-Regler in Camera Raw, nämlich, als würde man die Blende resp. den WB verstellen. Keine Ahnung, ob das entscheidend sein sollte, aber ich finde es angenehm.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 16:50
Zudem ist das ACES Verfahren etwas gelb cast anfällig und macht das Material ootb nicht ansehnlicher.
Gelbstich ja. Ich finde, dass Standard-LUT und CST (beide unterscheiden sich kaum) beide Haut ein bisschen zu Magenta machen, und zwar ohne Gerald Undones Colorphase plus zwei. Du hast Recht, aber was heißt hier schon ootb?

Ich argumentiere hier übrigens nicht, um Recht zu behalten. Wenn es sich lohnt, LUTs zu verwenden, werde ich's tun.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Drushba
Beiträge: 2086

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Drushba » Di 10 Nov, 2020 18:03

Axel hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 17:15
Hier fehlt WoWu, Gott sei seiner Seele gnädig.
?
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 18:11

Wie wir ja hier unlängst gelernt haben, ist die lut ja sogesehen, nur zur korrektur der evtl. verschobenen Farben.
Bei meinem SLog2 der FS700 ist es das Orange/Rot, welches unkorrigiert schon anders ausschaut. Die anderen Werte sind ja nur die üblichen Verdächtigen wie Kontrast, Gain, Gamma, Sat.

Wenn es also um eine refferenzierte Dartsellung gehen soll, ist eine Lut sehr wohl eine gute Idee, auf der anderen Seite passt eine konversions lut ja zu 50% eh nie zur eigenen Belichtungsart, so das man wieder eine Node davor schalten muß um die Lut in Zaum zu halten und auf den richtigen Kurs zu bringen und wenn diese Prozedur dann einen gewissen Aufwand erreicht, kann man dies auch gleich alles ohne Lut machen, denn oft geht das korrigieren des Log schneller als das korrigieren der Lut. :-)

Das mit dem Aces ist halt unifying, das hat schon seinen Sinn, aber eben kaum wenn man nur mit sgamut und nicht noch mit paffzig anderen großen und kleinen Farbräumen arbeitet.

In unserem Fall ist es wohl eher wie ein 256kbit mp3 als ein wav abspeichern und da bin ich mir sicher, das würde sogar wowu unterschreiben, bzw erst recht wowu. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 18:28

“klusterdegenerierung” hat geschrieben: und wenn diese Prozedur dann einen gewissen Aufwand erreicht, kann man dies auch gleich alles ohne Lut machen, denn oft geht das korrigieren des Log schneller als das korrigieren der Lut. :-)
Wollte ich noch erwähnen. Normalisieren ohne Netz und doppelten Boden geht auch rapp zapp. Ich sehe auch keinen Unterschieden zu den anderen drei (bzw. jetzt vier) Alternativmethoden, egal, was Undone sagt.

@Drushba
Er wird halt vermisst. Ich weiß auch nichts Näheres.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




cantsin
Beiträge: 8704

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von cantsin » Di 10 Nov, 2020 18:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 10 Nov, 2020 18:11
Das mit dem Aces ist halt unifying, das hat schon seinen Sinn, aber eben kaum wenn man nur mit sgamut und nicht noch mit paffzig anderen großen und kleinen Farbräumen arbeitet.
Naja, Resolve und andere Programme können nicht nativ in S-Gamut arbeiten (bzw. du kannst ein Resolve-Projekt nicht auf S-Gamut als Farbraum stellen). Gleichzeitig ist S-Gamut aber weitaus größer als Rec709 und selbst P3:

Bild

Also muss man dann schon auf einen großen Farbraum in Resolve gehen, wenn man S-Gamut nicht clippen/beschneiden will, und dafür bietet sich ACES durchaus an.




jakob123
Beiträge: 82

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von jakob123 » Di 10 Nov, 2020 19:42

Weil hier doch so einiges an Wissen über Grading gerade mit Euch versammelt ist:

Kennt jemand die Emotive Color LUT https://www.emotivecolor.com/ (ursprünglich nur für die gh5 entwickelt), die jetzt auch nativ für die S1,5 etc. zu haben ist?

Macht so eine LUT wirklich Sinn für ein großes Projekt, sagen wir mal Kino-(hhöhö Corona)Dokumentarfilm? Mein letzter Film wurde als Deal von Arri gegradet und ich nehme an, solche Leute lachen da eher über so ne LUT, wa?
Oder soll ich sie mal kaufen und für den Dreh für den Vorschaubildschirm verwenden?! Dreh auf S1 in Indien, sobald es safe ist...
Mir sind ja irgendwie LUTs doch etwas suspekt, die aus einer Kamera ne Arri Alexa machen wollen. Die Arri Alexa wird ja dann auch in alle Richtungen gegradet. Also warum nicht gleich in die jeweilige Richtung gehen?!

Danke für eure Hilfe
Der Typ von Emotive ist schon ein ziemlicher geek, der da viel zeit, Geld und Aufwand reingesteckt hat... aud eoshd.com gibt es sehr lange foren einträge zu seiner LUT und sehr viele Fans...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 19:48

@cantsin/Axel
Verständlich aber auch missverständlich, denn bei bei ACES reden wir ja von Color Science und bei SGamut vs Rec oder P3 von Color space.
Mit ACES machst Du ja erstmal nichts anderes als den Rec color Space aushebeln, bzw umgehen..

Aber Grundsätzlich ist der Farbraum von Davinci YRGB ja groß genug für alle color spaces und insofern, wenn wir von "einem Klick" sprechen, kann man auch genauso einen klick bei den Colorspace settings machen und von Rec709 auf SGamut gehen, kommt dann aufs gleiche raus, nur das es meißt perfekter passt und keine Gelb cast gibt.

Natrürlich lässt sich ACES gut nehmen, da unter ACES jeder Farbraum platz findet, aber es hat halt auch manch mal nachteile und nicht jedes footage lässt sich darin gleich gut verarbeiten.

Genauso wie mit Deinem Transform tool, da kommt bei mir am Ende immer was schlechteres raus als ich vorher hatte.
Muß aber jeder selbst wissen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 10 Nov, 2020 19:55

So sieht übrignes mein ProRes Raw Material unter ACES aus, nice!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Axel
Beiträge: 13689

Re: Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!

Beitrag von Axel » Di 10 Nov, 2020 20:04

Nene, komm. Was hast du den als Input angegeben? Irgendwie klar, dass das nicht klappt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von roki100 - Mo 18:09
» BMPCC 6k pro und MFT- Objektive
von roki100 - Mo 17:56
» Meine Fränkische
von manfred52 - Mo 17:49
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 17:40
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von pillepalle - Mo 17:39
» Apple stellt den iMac Pro ein
von markusG - Mo 17:36
» Hyperdeck - Lower thirds mit ATEM-Switcher
von Sammy D - Mo 17:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:52
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 16:48
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Mo 14:59
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Mo 14:37
» Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio
von rush - Mo 13:41
» Motion Tracking am Pantoffeltier
von Lorbass - Mo 13:33
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von s.holmes - Mo 13:21
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Mo 11:00
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von Mediamind - Mo 10:54
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 10:03
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von Mediamind - Mo 9:59
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Mo 9:55
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von andieymi - Mo 9:51
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jalue - Mo 9:34
» How a Film Camera works in Slow Motion
von Axel - Mo 9:01
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von rush - Mo 7:42
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...