Darth Schneider
Beiträge: 6983

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Nov, 2020 10:28

Was Frank jetzt wohl mit der ziemlichen Überraschung wohl meint ?
Vielleicht werden die Updates auch ab Version 17 kostenpflichtig...;D
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 10:32

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:28
Was Frank jetzt wohl mit der ziemlichen Überraschung wohl meint ?
Vielleicht werden die Updates auch ab Version 17 kostenpflichtig...;D
Gruss Boris
PRR! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jonu
Beiträge: 94

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jonu » Sa 07 Nov, 2020 10:48

Würde mir wünschen, dass man in der Timeline endlich dahin zoomen kann, wo der Mauszeiger steht und nicht immer zum Playhead. Kann echt nicht nachvollziehen was das soll! Mann muss aktuell jedes mal den Playhead an die Stelle bewegen, in die man zoomen möchte.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 10:54

Jonu hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:48
zoomen
??
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Cinemator » Sa 07 Nov, 2020 11:16

Studio 16 finde ich schon ziemlich perfekt. Wünsche mir aber eine Copy/Paste-Funktion im Texteingabefenster bei den Titles.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 11:24

Hier einige Neuerungen, wer sich selbst überraschen lassen möchte, der sollte die Ausrufezeichen nicht entfernen.

https://www."youtube.com"/watch?v=12dq3TMT-Tk
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13685

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Sa 07 Nov, 2020 11:37

Jonu hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:48
Würde mir wünschen, dass man in der Timeline endlich dahin zoomen kann, wo der Mauszeiger steht und nicht immer zum Playhead. Kann echt nicht nachvollziehen was das soll! Mann muss aktuell jedes mal den Playhead an die Stelle bewegen, in die man zoomen möchte.
In diese Tiefen des Resolve-Schnitts bin ich noch nicht vorgedrungen. Kurzer Vergleich mit FCPX: ich halte "z" (für Zoom) gedrückt, dann ziehe ich mit der Maus einen Auswahlrahmen über den Teil der Timeline, auf den ich einzoomen will. Sobald ich die Maus loslasse, wird die Timeline auf genau diesen Bereich eingezoomt.

Da ich versuche, in Resolve fit zu werden, finde ich solche Detailfragen extrem interessant. Das Handbuch schreibt:
‚
das Resolve-Manual S.519 hat geschrieben:● Full Extent Zoom: Dynamically adjusts the zoom level to encompass the whole Timeline as you add or remove clips.
‚● Detail Zoom: Zooms the Timeline in on the Playhead to the frame level.
‚● Custom Zoom: Zooms the Timeline to the level selected by the Zoom slider to its
immediate right.
‚ ● Zoom slider: Lets you zoom into or out of the clips in the Timeline. Use the scroll wheel of your mouse to horizontally zoom into and out of the Timeline. Scrolling up zooms
in, while scrolling down zooms out. You can also use Command-Plus to zoom in, and Command-Minus to zoom out, and Shift-Z to fit every clip in your program into the available width of the Timeline.
Die Funktionen, von denen da die Rede ist, finde ich mühelos über meiner eigenen Timeline:
Bild
... aber in einem DVR-16-Tutorial zum Einzoomen in die Timeline vom April diesen Jahres fehlen zwei Zoom-Icons:
Bild

Wie auch immer, ich finde die Funktion der Cut-Page, eine komplette ausgezoomte Mini-Timeline anzuzeigen, am besten. Und das Beispiel zeigt, dass da noch viel Luft nach oben ist.

BTW: bei der Suche nach den o.e.-Funktionen fand ich nebenbei die Funktion der "Scrolling Timeline", also dass der Playhead in der Mitte steht und die Timeline unter ihm vorbeifließt. Es ist das <I> - Icon neben der Timeline. Da hatte doch kürzlich mal jemand nach gefragt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 11:41

Axel hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:37
Da hatte doch kürzlich mal jemand nach gefragt.
Das war wieder der mit der Tarnkappe, mit dem Du es unheimlich schwer hast Dich an ihn bzw posts zu erinnern. ;-)
PS, ich arbeite leider nicht mit der Cutpage.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13685

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Sa 07 Nov, 2020 11:56

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:41
Axel hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:37
Da hatte doch kürzlich mal jemand nach gefragt.
Das war wieder der mit der Tarnkappe, mit dem Du es unheimlich schwer hast Dich an ihn bzw posts zu erinnern. ;-)
PS, ich arbeite leider nicht mit der Cutpage.
Ping Pong zwischen den beiden Vielschreibern hier im Forum, und Frank Glencairn guckt nur ab und zu über die Schulter und gibt großväterlichen Rat. Ich erinnerte mich vage der Nachfrage, wusste aber nicht mehr sicher, dass du es warst, wiewohl die Wahrscheinlichkeit groß war. Ist ja alles nicht bös gemeint.

Übrigens, wenn du die Cut-Page nicht benutzt: selbst Schuld.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 23:32
Wenn dazu noch Biden gewinnt, kann ja kaum noch was schief gehen. ;-))
So soll man sich fühlen (Timestamp) während man bei the twilight's last gleaming der zuende gehenden Ära Trump gedenkt (Hinweis: Blau ist die Farbe der Demokraten):
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von -paleface- » Sa 07 Nov, 2020 11:58

Tatsächlich wünsche ich mir mehr Leichtigkeit in Resolve.

Fängt schon damit an das wenn man mal eben was kürze will, ein Projekt anlegen muss.
Auch brauch Resolve bei mir länger zum starten als Premiere.

Die Idee das alles unter einer Oberfläche ist finde ich um ehrlich zu sein inzwischen auch ungeil.

Beispiel, mache ich ein Colorgrading inkl. Noise reduction, kann ich Failight vergessen. Stockt.
Dabei lebt Audio davon das man framegenau arbeiten muss.

Auch Fusion, raus. In einer großen Timline macht es keinen Sinn eine dicke Comp zu haben. Lieber extern machen, rausrendern und flüssig schauen.
Und für Leute die nur Fusion in Resolve machen, die nervt dann schon wieder das Projekt anlegen.

Aber ich bin gespannt was bei 17 kommt. Vermute mal das die die CUT Page noch etwas überarbeiten und auch mehr Codecs unterstützen. Auch MultiCut war immer ein dickes ding bei Resolve.

Blachmagic wird das Kind schon schaukeln! :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 11:59

Axel hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:56
selbst Schuld.
So kann nur einer sprechen, der es sich gerade erst zu gemüte führt. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13685

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Sa 07 Nov, 2020 12:17

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:59
Axel hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:56
selbst Schuld.
So kann nur einer sprechen der es gerade erst zu gemüte führt. ;-)
So spricht jemand, der seine comfort zone freiwillig verlässt, weil er ungezwungen neugierig ist. Ungezwungen kann ich vor allem sein, weil für mich alles Hobby ist. Die Beschäftigung damit ist Selbstzweck, halt befriedigender für mich als Kreuzworträtsel oder Münzensammeln. Ich fand vor Jahren die Edit-Page (in meiner behaglichen FCP-Ecke) so traditionell schwach wie alle traditionellen Spuren-Editoren. Ich kannte da ja schon das Tamtam mit dem Spurenmanagement. Die Cut-Page mag (in ihrer jetzigen DVR-16-Form) auch Schwächen haben. Aber hast du sie je ernsthaft ausprobiert? Und sei es nur für eine Rohfassung?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jonu
Beiträge: 94

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jonu » Sa 07 Nov, 2020 12:22

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:54
Jonu hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:48
zoomen
??
Ja, ein simpler Zoom in der Ansicht der Timeline. Mausrad. Do u know?
Bei Premiere ist das schon ewig so, dass es immer an die Stelle, an der sich der Mauszeiger befindet hineinzoomt.

@Axel: das hört sich natürlich auch super an, das kann auch gerne integriert werden.
Dass es verschiedene Möglichkeiten zum Zoomen gibt ist mir bewusst, aber mit dem Mausrad an die Stelle wo sich der Mauszeiger befindet zu zoomen, finde ich ehrlich gesagt am effektivsten für meinen Workflow. Es gibt im BM Forum einige die sich dieses Feature wünschen, nur scheint es Gründe zu geben, das nicht umzusetzen.




Axel
Beiträge: 13685

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Sa 07 Nov, 2020 12:54

Jonu hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 12:22
Dass es verschiedene Möglichkeiten zum Zoomen gibt ist mir bewusst, aber mit dem Mausrad an die Stelle wo sich der Mauszeiger befindet zu zoomen, finde ich ehrlich gesagt am effektivsten für meinen Workflow. Es gibt im BM Forum einige die sich dieses Feature wünschen, nur scheint es Gründe zu geben, das nicht umzusetzen.
Da es nur einen Playhead gibt, finde ich das Einzoomen um den gar nicht so falsch. Ich kann ihn doch dorthin ziehen, wo ich einzoomen will. Aber da ich gerade von "Ziehen" sprach: was ich am meisten vermisse ist der "Überflieger", der primäre Playhead Skimmer, der meiner Maus folgt. Während der normale Playhead dann praktisch nur eine vorübergehende Markierung ist. Dass ich durch einmaliges Klicken über der aktuellen Position (des Cursors!) einen neuen Playhead erzeuge. Da mir die Cursorposition kein Bild anzeigt, kann ich natürlich auch (außer der numerischen Eingabe) keinen Shortcut anwenden, um den Playhead dorthin zu bewegen. Oder kannst du mir da helfen?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 13:35

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:58
Beispiel, mache ich ein Colorgrading inkl. Noise reduction, kann ich Failight vergessen. Stockt.
Dabei lebt Audio davon das man framegenau arbeiten muss.
Einfach die Denoise node disablen (ist die erste node von allen die man anlegt), braucht man ja in Fusion eh nicht und stellt man erst vorm rendern wieder an.
Oder:

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6318

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Sa 07 Nov, 2020 14:10

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:58
Die Idee das alles unter einer Oberfläche ist finde ich um ehrlich zu sein inzwischen auch ungeil.
ich fand das auch nicht so toll, weil damals alles instabil lief (DR-Fusion war quasi umbrauchbar ), mittlerweile aber schon. Man gewöhnt sich schnell daran. Das einzige Problem was ich habe, meine single-Fusion Projekte (die meisten davon) lassen sich nicht in DR-Fusion importieren...das sind zwar alles fertige Projekte und werden eigentlich nicht mehr benötigt, ich nutze es aber auch als ein Archiv, um mal rein zu schauen wie ich dies und jenes gemacht habe. :)
Ich habe zum Glück noch die BMD Fusion 9 free Version, da kann ich dann die alten Projekte öffnen und rein schauen... :)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von -paleface- » Sa 07 Nov, 2020 14:28

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 13:35
-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:58
Beispiel, mache ich ein Colorgrading inkl. Noise reduction, kann ich Failight vergessen. Stockt.
Dabei lebt Audio davon das man framegenau arbeiten muss.
Einfach die Denoise node disablen (ist die erste node von allen die man anlegt), braucht man ja in Fusion eh nicht und stellt man erst vorm rendern wieder an.
Oder:
Ja aber ich hab ja 50 Clips mit jeweils einem Denoise Node. Die kann ich ja nicht jedesmal alle anwählen und aktivieren und deaktivieren.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von -paleface- » Sa 07 Nov, 2020 14:30

roki100 hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 14:10
-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 11:58
Die Idee das alles unter einer Oberfläche ist finde ich um ehrlich zu sein inzwischen auch ungeil.
ich fand das auch nicht so toll, weil damals alles instabil lief (DR-Fusion war quasi umbrauchbar ), mittlerweile aber schon. Man gewöhnt sich schnell daran. Das einzige Problem was ich habe, meine single-Fusion Projekte (die meisten davon) lassen sich nicht in DR-Fusion importieren...das sind zwar alles fertige Projekte und werden eigentlich nicht mehr benötigt, ich nutze es aber auch als ein Archiv, um mal rein zu schauen wie ich dies und jenes gemacht habe. :)
Ich habe zum Glück noch die BMD Fusion 9 free Version, da kann ich dann die alten Projekte öffnen und rein schauen... :)
Ich hab auch die normale FULL Fusion Software und mag die schon, auch wenn ich NOCH in AfterFX schneller bin.
Aber in einem Projekt wo vielleicht mehrer hunderte Clips sind, finde ich es hardcore dann mitten drinnen eine Fusion Comp zu haben.
Ich mach das bei Premiere aber auch nicht. Da gibt es ja auch die Funktion eine AfterFX Datei einzufügen.
Ich arbeite immer mit fixen gerenderten Clips.

Aber ist halt vielleicht auch ne persönliche Einstellungssache.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




cantsin
Beiträge: 8677

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von cantsin » Sa 07 Nov, 2020 15:24

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 14:28
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 13:35


Einfach die Denoise node disablen (ist die erste node von allen die man anlegt), braucht man ja in Fusion eh nicht und stellt man erst vorm rendern wieder an.
Oder:
Ja aber ich hab ja 50 Clips mit jeweils einem Denoise Node. Die kann ich ja nicht jedesmal alle anwählen und aktivieren und deaktivieren.
Dafür verwende ich das "Group"-Feature für Color-Grades. (Du legst eine Group "Denoise" an, machst alle Clips, die mit denselben Parametern entrauscht werden sollen, Mitglied dieser Gruppe, legst eine Rauschfilter-Node auf der Gruppen-Ebene an und deaktivierst sie, wenn Du flüssig schneiden willst, und reaktivierst sie wieder vor dem Rendern.) Und genau deshalb wäre es gut, wenn ein Clip nicht nur Mitglied einer, sondern mehrerer Groups sein könnte.




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von rdcl » Sa 07 Nov, 2020 15:31

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 14:28
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 13:35


Einfach die Denoise node disablen (ist die erste node von allen die man anlegt), braucht man ja in Fusion eh nicht und stellt man erst vorm rendern wieder an.
Oder:
Ja aber ich hab ja 50 Clips mit jeweils einem Denoise Node. Die kann ich ja nicht jedesmal alle anwählen und aktivieren und deaktivieren.
ich kenne jetzt deinen persönlichen Workflow nicht, aber normalerweise macht man das Grading ja nach dem Picture Lock, und das Sounddesign dann mit dem raugerenderten Film.
In komplexen AE Projekten würde ja auch niemand auf die Idee kommen Sounddesign zu machen, wenn die Comp garnicht in Echtzeit abgespielt werden kann.




roki100
Beiträge: 6318

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Sa 07 Nov, 2020 15:40

Ganz genau. Bei große Projekte erst Video (schnitt, grading usw.) fertig und dann Sounddesign...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Huitzilopochtli
Beiträge: 352

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Huitzilopochtli » Sa 07 Nov, 2020 16:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 10:28
Was Frank jetzt wohl mit der ziemlichen Überraschung wohl meint ?
Vielleicht werden die Updates auch ab Version 17 kostenpflichtig...;D
Gruss Boris
Oder eine neue Version von Autocolor.




roki100
Beiträge: 6318

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Sa 07 Nov, 2020 16:25

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 06:24
Axel hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 23:12
Die drei Tage bis zum 9. können wir jetzt auch noch warten. Sehr spannend.
Ich darf leider noch nix dazu sagen, aber es wird ne ziemliche Überraschung werden.
Schreib einfach "A" wenn ProResRaw dabei ist...? ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von -paleface- » Sa 07 Nov, 2020 17:04

rdcl hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 15:31
-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 14:28


Ja aber ich hab ja 50 Clips mit jeweils einem Denoise Node. Die kann ich ja nicht jedesmal alle anwählen und aktivieren und deaktivieren.
ich kenne jetzt deinen persönlichen Workflow nicht, aber normalerweise macht man das Grading ja nach dem Picture Lock, und das Sounddesign dann mit dem raugerenderten Film.
In komplexen AE Projekten würde ja auch niemand auf die Idee kommen Sounddesign zu machen, wenn die Comp garnicht in Echtzeit abgespielt werden kann.

Ja eben...
Also muss man eh den Film 1x exportieren. Und am besten dann ein zweites Projekt öffnen wo nur der Sound gemacht wird.
Daher ist das "all in one" nicht von nöten.

Mit den Groups...ja kann man machen, wer aber z.B. mit Neat Video denoised wird je nach Shot neue Profile anlegen, was für Groups meiner Meinung auch umständlich ist. Aber ist keine pauschale Aussage von mir.
Nur was mir so aufgefallen war.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 17:43

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 14:28
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 13:35


Einfach die Denoise node disablen (ist die erste node von allen die man anlegt), braucht man ja in Fusion eh nicht und stellt man erst vorm rendern wieder an.
Oder:
Ja aber ich hab ja 50 Clips mit jeweils einem Denoise Node. Die kann ich ja nicht jedesmal alle anwählen und aktivieren und deaktivieren.
Dann deaktiviere doch den ganzen Nodetree, oder wenn die Clips auf einer Timeline liegen, den Deoiser als einen Adjustment Layer über alle legen und temporär deaktivieren.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von rdcl » Sa 07 Nov, 2020 19:10

-paleface- hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 17:04
rdcl hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 15:31


ich kenne jetzt deinen persönlichen Workflow nicht, aber normalerweise macht man das Grading ja nach dem Picture Lock, und das Sounddesign dann mit dem raugerenderten Film.
In komplexen AE Projekten würde ja auch niemand auf die Idee kommen Sounddesign zu machen, wenn die Comp garnicht in Echtzeit abgespielt werden kann.

Ja eben...
Also muss man eh den Film 1x exportieren. Und am besten dann ein zweites Projekt öffnen wo nur der Sound gemacht wird.
Daher ist das "all in one" nicht von nöten.

Mit den Groups...ja kann man machen, wer aber z.B. mit Neat Video denoised wird je nach Shot neue Profile anlegen, was für Groups meiner Meinung auch umständlich ist. Aber ist keine pauschale Aussage von mir.
Nur was mir so aufgefallen war.
Nur weil man einmal rendern muss, muss man doch kein zweites Projekt anlegen. Das gerenderte Video auf die oberste Spur und fertig. Es macht ja trotzdem noch Sinn alles in einem Programm zu machen. Oder zumindest hat es keinen Nachteil.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 20:41

Zudem kann man ja auch Timelines aus einem anderen Projekt in das aktuelle importieren und kopieren.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Syndikat
Beiträge: 457

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Syndikat » Sa 07 Nov, 2020 21:05

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 09:46
Syndikat hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 09:27
.. aber Resolve speichert Projekte in der Datenbank, da geht das nur umständlich.
Ja, auf "Projekt Exportieren" zu klicken ist suuuper umständlich und völlig unzumutbar.
Danke, ich weiß wie das geht. Ja unter gewissen Umständen ist es das tatsächlich. Wenn man sein Projekt auf einer externen SSD hat und abwechselnd auf 3 verschiedenen Rechnern bearbeitet, dann ja. Stichwort: Homeoffice. Wenn die Daten auf einem Server liegen von dem aus von 7 verschiedenen Arbeitsplätzen zugegriffen wird, ja, dann auch. Bei Premiere öffne ich einfach die Projektdatei, egal von welchem Rechner aus.




roki100
Beiträge: 6318

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Sa 07 Nov, 2020 21:36

@Frank, schreib wenigstens "B"...und wenn Du ab jetzt immer noch keine Antwort gibts, dann wissen wir bescheid, es ist "A" ! ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von rdcl » Sa 07 Nov, 2020 22:18

Aber Prores Raw wär doch keine "ziemliche Überraschung", oder?




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 22:23

Syndikat hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 21:05
Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 09:46


Ja, auf "Projekt Exportieren" zu klicken ist suuuper umständlich und völlig unzumutbar.
Danke, ich weiß wie das geht. Ja unter gewissen Umständen ist es das tatsächlich. Wenn man sein Projekt auf einer externen SSD hat und abwechselnd auf 3 verschiedenen Rechnern bearbeitet, dann ja. Stichwort: Homeoffice. Wenn die Daten auf einem Server liegen von dem aus von 7 verschiedenen Arbeitsplätzen zugegriffen wird, ja, dann auch. Bei Premiere öffne ich einfach die Projektdatei, egal von welchem Rechner aus.
Ist aber doch auch kein Problem und wie bei PR auch.
Was Du dann natürlich noch brauchst ist Dein Rohmaterial und der andere kram, den kopiert man sich für PR ja auch vorher irgendwo hin und verklickert PR wo der kram auf dem Homeoffice Rechner liegt, ist doch alles das seleb.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » So 08 Nov, 2020 20:22

Mir ist noch was eingefallen, was ich oft brauche und mir das editing so manches mal erleichtern würde.
Ein shortcut button in Transform / Zoom für eine 1,5x, 2x, 2,5x & 3x Vergrösserung für schnelles reframing!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Ziggy Tomcat
Beiträge: 120

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Ziggy Tomcat » Mo 09 Nov, 2020 09:29

ASIO wäre super.
"Wir können hier nicht anhalten, das ist Fledermausland!"




Bruno Peter
Beiträge: 4116

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Bruno Peter » Mo 09 Nov, 2020 09:38

Mal ansehen:

** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




hollowman25
Beiträge: 9

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von hollowman25 » Mo 09 Nov, 2020 09:41

...das ist fake....




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Mi 21:09
» Wie unbedeutend...
von Bluboy - Mi 21:07
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Mi 20:31
» >Der LED Licht Thread<
von suchor - Mi 20:26
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von markusG - Mi 20:25
» Media Offline
von oove2 - Mi 20:08
» PL Mount Adapter / Umbau
von Leon_MSK - Mi 19:52
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jan - Mi 19:31
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...