klusterdegenerierung
Beiträge: 15065

Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 17 Feb, 2020 10:16

Hallo Resolver,
installiert ihr auch immer nur den nackten Treiber via Geräte Manager, oder tut ihr euch da eine komplette Installation mit allen Komponenten an?

In der Regel braucht man doch den ganzen fierlefantz nicht, oder?
Oder braucht Resolve was spezielles aus dem Paket?

Ich frage, weil irgendwie hakt es bei mir, denn ich habe zum Test ein 1080 Projekt mit superscale auf 4K gepuscht und nach 17% kommt Resolve nicht weiter und die playback fps liegt bei "4".
Trotz SSD, 32GB Speicher, i7 und fetter GTX1080 EVGO geht da nix mehr, da stimmt doch was nicht, oder?

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




dosaris
Beiträge: 1104

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von dosaris » Mo 17 Feb, 2020 10:41

wurde denn der vorige/alte Treiber zuvor de-installiert?

Laut BM-Forum kann es durchaus zu Bit-Verknotung kommen, wenn mehrere Inkarnationen von
funktionsgleichen Treibern installiert sind.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15065

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 17 Feb, 2020 10:44

Ah oh, nö wurde immer fleissig aktualisiert.
Nvidia deinstallieren traue ich mich nicht, hatte ich schon mal, da war das ganze kalibrierte System in der Tonne und ich hatte einen riesen Berg Arbeit.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 850

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 17 Feb, 2020 11:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 10:44

Nvidia deinstallieren traue ich mich nicht, hatte ich schon mal, da war das ganze kalibrierte System in der Tonne und ich hatte einen riesen Berg Arbeit.
Meine Güte ein Computer ist doch ein Jenga-Turm der zusammenfällt wenn man etwas entfernt. Schon beim Download der Treiber fragt Nvidia in welche Richtung die Installation gehen soll. (Game-Ready-Treiber /Studio Treiber)

Kein Wunder dass dein PC rumgurkt wenn du ahnungslos vorgehst wie vor 20 Jahren. Habe erst letzte Woche ein neues System zusammengebaut, die Installation aller Treiber hat 15-20 Minuten gedauert. Schwächere GPU und dennoch läuft die Bearbeitung in 6K absolut geschmeidig.

Also leg am besten alles neu auf, sonst wird die löchrige Käsereibe die du "System"nennst nie laufen. Hoffe du bekommst solch eine komplizierte Neuinstallation auf die Reihe. Könnte dir sicher eine ganze halbe Stunde deiner Lebenszeit kosten.




rdcl
Beiträge: 825

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von rdcl » Mo 17 Feb, 2020 11:20

Superscale frisst Leistung ohne Ende. Und so mächtig ist eine 1080er mit ihren 8Gb Ram jetzt auch nicht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15065

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 17 Feb, 2020 11:38

dosaris hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 10:41
wurde denn der vorige/alte Treiber zuvor de-installiert?

Laut BM-Forum kann es durchaus zu Bit-Verknotung kommen, wenn mehrere Inkarnationen von
funktionsgleichen Treibern installiert sind.
Habe den neuen Studiotreiber wie immer drüber installiert und nu geht es wundersamer Weise mit super scale.
Manchma steckste nicht drin ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 15065

Re: Für Resolve welche geforce Treiber parts?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 17 Feb, 2020 11:55

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 11:18
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 10:44

Nvidia deinstallieren traue ich mich nicht, hatte ich schon mal, da war das ganze kalibrierte System in der Tonne und ich hatte einen riesen Berg Arbeit.
Meine Güte ein Computer ist doch ein Jenga-Turm der zusammenfällt wenn man etwas entfernt. Schon beim Download der Treiber fragt Nvidia in welche Richtung die Installation gehen soll. (Game-Ready-Treiber /Studio Treiber)

Kein Wunder dass dein PC rumgurkt wenn du ahnungslos vorgehst wie vor 20 Jahren. Habe erst letzte Woche ein neues System zusammengebaut, die Installation aller Treiber hat 15-20 Minuten gedauert. Schwächere GPU und dennoch läuft die Bearbeitung in 6K absolut geschmeidig.

Also leg am besten alles neu auf, sonst wird die löchrige Käsereibe die du "System"nennst nie laufen. Hoffe du bekommst solch eine komplizierte Neuinstallation auf die Reihe. Könnte dir sicher eine ganze halbe Stunde deiner Lebenszeit kosten.
Kein Wunder das es bei jemandem der einen Zocker PC mit Win95 Games hat nur eine halbe Stunde dauert.

Wenn ich so wie Du auch den ganzen Tag nur meine Finger in der Nase hätte und nicht mal weiß wie man das Wort Kunde schreibt und die eh schon überpotenzierten kompromittierungs Tools noch weiter aufrüsten muß, bräuchte ich auch kein sauber kalibriertes System.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von OmarF - Mo 8:31
» Auflösung - Film - Export
von Jogen - Mo 8:25
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von Mediamind - Mo 7:39
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - RAW
von roki100 - Mo 2:37
» Festgerammter Step-down-Ring
von srone - So 23:03
» Ronin S/SC auf Slider?
von Jonu - So 22:17
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - So 21:34
» Hilf deinem Kino: mit Spenden, Gutscheinen -- und Kinospots daheim
von Sebastian - So 21:05
» Adobe MAX Europe 2020 wird abgesagt
von macaw - So 20:55
» Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung
von kameradennis - So 20:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von RUKfilms - So 20:24
» Hilfe! Imac erkennt externe G-Technology Festplatte über Thunderbolt nicht mehr!
von Sammy D - So 17:53
» Affinity für 3 Monate gratis
von rush - So 17:28
» Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.
von handiro - So 17:00
» Kamera-Cage Vergleich: Zacuto, Manfrotto, SmallRig, Shape, 8Sinn ... Wer baut den besten Cage für DSLM/DSLRs?
von marcszeglat - So 15:45
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 14:13
» Lectrosonics MTCR Recorder mit Timecode
von pillepalle - So 14:09
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 13:40
» EB-Look und Workflow für FS5ii
von Jott - So 12:20
» danke...:-)
von Cinemator - So 9:49
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von srone - Sa 22:58
» Kundenansprache in Zeiten der Pandemie
von srone - Sa 22:54
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Sa 21:41
» GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
von dienstag_01 - Sa 20:26
» Coronavirus: Mikrofon mit Plastikbeutel?
von Blackbox - Sa 19:02
» Resolve öffnet sich nicht bei Arbeit mit zwei Bildschirmen
von srone - Sa 18:24
» Freud auf Netflix (keine Spoiler)
von Axel - Sa 16:40
» Lut macht Bild kaputt?
von roki100 - Sa 16:14
» Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
von pillepalle - Sa 15:22
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Pianist - Sa 11:45
» Frage Aufnahmeformat und Bildfrequenz
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Sa 9:09
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Sa 7:14
» Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
von Jörg - Fr 19:18
» Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken
von markusG - Fr 16:52
 
neuester Artikel
 
BM Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

Videoschnitt auf dem Notebook

Nicht nur in Zeiten von Corona wollen viele Anwender mit ihrem Schnittplatz flexibel sein. Doch welche Kompromisse geht man bei der Videobearbeitung am Laptop konkret ein? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.