Drushba
Beiträge: 1434

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Drushba » So 14 Apr, 2019 12:39

Axel hat geschrieben:
Sa 13 Apr, 2019 09:10

Und wie reagiert der Rest der FCP-Gemeinschaft? Die ersten drei Kommentare zur NAB-Meldung auf, äh, fcp.co (übersetzt mit www.DeepL.com/Translator):
Apple verliert mit FCPX. Obwohl Resolve keine magnetische Zeitleiste hat und ich nicht weiß, wie die Medienverwaltung dort funktioniert, scheint es, dass jede größere Version Resolve 10 Schritte macht, während FCPX 1 nimmt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Profis für Resolve entscheiden. Wir haben es schon einmal gesehen; Apple ist eine totale Blackbox und schließt eine App ohne Vorwarnung, wenn sie verlieren.
davinci ist leistungsfähiger als fcpx Von der Entwicklungsgeschwindigkeit und der Entwicklungsfähigkeit her.
Da ich jetzt BMPCC 4k-Besitzer bin, wenn FCPX keine BRAW-Unterstützung erhält und ich bald gezwungen sein werde, auf Resolve zu wechseln und zu bearbeiten. Das neue Bearbeitungsfeld macht das noch verlockender.
Mir erschliesst sich der Sinn für Resolve immer noch nicht wirklich. Bei kleineren, nicht arbeitsteiligen Imagefilmen bin ich doch mit FCPX und Motion ideal aufgestellt. Ein Schwierigkeitsgrad drüber, aber immer noch alleine beherrschbar, ist die Adobe-Variante. Mit beiden kommt man schnell und gut von A nach B, schneller als mit Resolve/Fusion. Bei dokumentarischen Projekten, die einen mehrwöchigen Schnitt erfordern und über entsprechend viel Material verfügen, sind FCPX oder AVID die NLEs der Wahl, aufgrund der Materialorganisation und der Profi-Anbindung. Bei Spielfilm bleibt eigentlich nur noch Avid übrig. Graden kann ich doch in jedem der NLEs, wobei Resolve natürlich ohne externe Plugins auskommt und gratis ist. Aber es schliesst sich ja nicht aus, den Schnitt im Klassiker zu machen und Resolve fürs Grading zu nutzen, wers denn gerne selber macht.

Wer noch kein NLE besitzt oder von einer Premiere-Mietversion kommt, für den ist Resolve eventuell interessant. Aber für was? Doch wohl eher für kleine kurze Projekte im Hobbybereich. Für einen aufwändigen Imagefilm arbeitet man eher im Team mit Premiere/Avid/FCPX für den Schnitt und Maya/Nuke/After Effects für VFX. Dokfilm geht eher nicht wegen der mangelhaften Materialorganisation und Spielfilm würde man wegen der gesparten 30 Euro Miete/Monat für den AVID jetzt auch nicht unbedingt Resolve anvertrauen. Die Resolve/Fusion Kombo ist in diesem Bereich doch wohl eher was für den nerdigen Bastler, der lieber alleine im Keller in Gelsenkirchen als teamorientiert im Kreuzberger Loft arbeitet.) Ein NLE quasi für die UBER-Fahrer des Imagefilmbereichs. Wers als One-Man-Band lieber schwierig mag, kann im Budget-Bereich Motion oder After Effects sicherlich durch Fusion ersetzen, kommt dabei aber wohl kaum mehr aus dem Keller rauf ins Tageslicht...) Insgesamt dürfte Resolve wohl eher noch ein Hype der DIY-Community sein, der bei genauerer Betrachtung den realen Anforderungen weniger standhält als die Klassiker...
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 15297

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Jott » So 14 Apr, 2019 14:14

Im professionellen Umfeld wird wohl kaum jemand von fcp x weggehen, der darauf eingegrooved ist. Wozu zur Kopie wechseln? Wegen BRAW? Wohl kaum. Die riesige Infrastruktur rund um fcp ist nicht so schnell zu toppen.

Hobbyisten dagegen sind immer wechselwillig, freuen sich über kostenlose Angebote, haben Zeit und viel eher eine Pocket 4K.

Man muss aber anerkennen, dass Blackmagic wirklich Vollgas gibt.




Axel
Beiträge: 12329

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Axel » So 14 Apr, 2019 15:38

Jott hat geschrieben:
So 14 Apr, 2019 14:14
Im professionellen Umfeld wird wohl kaum jemand von fcp x weggehen, der darauf eingegrooved ist. Wozu zur Kopie wechseln? Wegen BRAW? Wohl kaum. Die riesige Infrastruktur rund um fcp ist nicht so schnell zu toppen.
Deswegen schrieb ich hier: *würden* mich zum Wechseln bringen:
Axel hat geschrieben:
Mi 10 Apr, 2019 14:44
Aus Sicht eines FCPX-Nutzers wären folgende Änderungen sinnvoll, bzw. würden mich zum Wechseln bringen:

1. Vereinfachte und zugleich ausgebaute Medienorganisation im Media-Fenster. BlaBlaBla
2. Spuren sind okay, aber speziell bei Audio sind Clipkollisionen Scheiße - und unnötig. BlaBlaBla
Nach meinem Dafürhalten wären diese Änderungen für Blackmagic keine so schwierige Angelegenheit. Warten wir's ab.

Der andere Punkt ist, dass FCP auch ein paar Sachen von Resolve klauen könnte. Von der Cut-Seite zum Beispiel die Mini-Timeline - zum Navigieren und zum Schneiden. Wie dieser Typ hier ausführt (Stelle getimet):

... erspare ich es mir, die Timeline zu zoomen (oder shift + z). Der zweite Teil, das Packen des Playheads und Zerren desselben über die Timeline, entfällt bekanntlich bei FCP X durch den Skimmer. Aber die Zoomerei bleibt. Übrigens kann man diese Mini-Timeline durch den kostenlosen Hack "Commandpost" bekommen. Aber wie das mit Hacks so ist: sie funktionieren so bis zum nächsten Update, und sie bergen immer ein Risiko.

Zweitens befinden sich im Color-Fenster alle Tools übersichtlich auf einer Seite (Tip: Scopes per Duett auf iPad ziehen). Ich kann auch - im Gegensatz zu FCP - parallele Nodes anlegen und generell schneller übersehen, wo ich welche Änderungen vorgenommen habe. Überdies sind sämtliche Regler in Resolve viel mausfreundlicher und präziser. Der Roundtrip dauert hin und zurück nicht länger als fünf Minuten, aber wenn ich hundert Clips grade, spare ich eher eine Stunde in Resolve. Womit ich nichts gegen FCP gesagt habe!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 15297

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Jott » So 14 Apr, 2019 16:25

Die parallele MIni-Timeline gibt's schon länger auf der Touchbar (MacBook Pro).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von rush - Mi 23:42
» Pocket 4k - noch immer ...
von rush - Mi 23:37
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Mi 22:54
» [WIEN] SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
von thsbln - Mi 22:39
» slider Tarion TR-SD80 - 20 Euro
von blacktopfieber - Mi 22:20
» Zoom H6 Schwierigkeiten beim Import
von soundofciao - Mi 22:03
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von panalone - Mi 21:42
» Blackmagic Design: Neue URSA Mini Pro 4.6K G2 mit neuem S35 Sensor, 300 fps und USB-C Recording
von -paleface- - Mi 21:10
» Die größte IMAX-Leinwand der Welt kommt nach... Leonberg
von klusterdegenerierung - Mi 20:56
» KFZ Ladegerät für Mavic 2 / abgestellter Motor
von Auf Achse - Mi 20:44
» Avengers: Endgame ab heute im Kino - über 3 Stunden Powerplay von MCU - 1 Mrd Dollar am ersten Wochenende?
von MrMeeseeks - Mi 20:44
» Nur noch Bombast?
von iasi - Mi 20:39
» 24. April (heute) auf ARTE: 'Bildbuch' von Jean-Luc Godard
von cantsin - Mi 20:28
» Wie bekommt man das hin?
von klusterdegenerierung - Mi 20:07
» Entweder man hats drauf, oder man hats drauf :-)
von klusterdegenerierung - Mi 19:49
» Neuer Patch für VDL Akt.Version 18.0.3.261
von fubal147 - Mi 19:43
» Sony Hi8 Kaufempfehlung
von gunman - Mi 17:51
» Entscheidung bei Plan wegen Leben und Karriere
von GaToR-BN - Mi 17:49
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Udo13 - Mi 17:24
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von ruessel - Mi 17:11
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Frank Glencairn - Mi 16:52
» Reflecta Super 8 scanner
von ruessel - Mi 16:14
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von schroedingerskatze - Mi 15:42
» Luft aus die Reifen lassen
von MK - Mi 15:15
» Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
von speven stielberg - Mi 15:12
» Interview-Inhalt in Davinci Resolve organisieren
von GaToR-BN - Mi 14:03
» einfaches Video-Interview - Probleme mit Anordnung
von GaToR-BN - Mi 13:53
» Programm zur Umwandlung eines Kommentars in eine Textdatei
von Frank Glencairn - Mi 13:01
» Sigma Objektive - Fokus plötzlich unscharf
von Hesse - Mi 11:54
» verkaufe Sigma MC 11 Adapter
von stiffla123 - Mi 11:51
» verkaufe Sony A7sii, SmallRig Cage
von stiffla123 - Mi 11:51
» verkaufe Canon EF 100mmf/2.8L Macro IS USM
von stiffla123 - Mi 11:50
» Canopus ADVC 500
von Merlin2504 - Mi 9:52
» Osmo Pocket Sonnenschutz
von Jack43 - Mi 9:50
» Panasonic NV-FS200 (Blaupunkt RTV 950)
von Merlin2504 - Mi 9:49
 
neuester Artikel
 
Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Kenntnis der Funktionen eines Farbkorrektur-Tools garantiert noch keine brauchbaren Ergebnisse. Hier einmal sechs wichtige Tricks für die ersten Schritte im kalten Grading-Wasser... weiterlesen>>

NAB 2019: Tschüß VR & Drohnen - Hallo Super 35 und 8K! // NAB 2019

Wir sind zwar immer noch fleissig am NAB News aufbereiten aber trotzdem oder gerade deshalb der perfekte Zeitpunkt, um ein Fazit unter die NAB 2019 zu ziehen. Welche Trends lassen sich im Bewegtbildbereich ausmachen - und nicht weniger spannend - welche Hypes sind wieder in der Versenkung verschwunden? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.