Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Skeptiker » Mo 08 Apr, 2019 21:33

Ich sehe auch nur DaVinci 16 free und Fusion Studio für 300 USD.

Falsch geschaut ??

EDIT:
Sehe gerade, hat sich geklärt - nur Fusion Studio zum DL angeboten!




roki100
Beiträge: 2524

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von roki100 » Mo 08 Apr, 2019 21:36

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 21:28
roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 21:16
Fusion 16 Free fehlt?
Bist du blind?
bei mir ist nur Fusion 16 Studio zu sehen. :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 08 Apr, 2019 21:37, insgesamt 1-mal geändert.




freezer
Beiträge: 1727

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von freezer » Mo 08 Apr, 2019 21:37

BMD haut wirklich ein Feuerwerk raus.
Genial finde ich den neuen Teranex Mini SDI to HDMI 8K HDR. An den kann man ein Monitorkalibrationsgerät anschließen und ohne weitere Software eine Korrektur-LUT für den angeschlossenen Monitor erzeugen. Nicht günstig aber cool.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Skeptiker » Mo 08 Apr, 2019 21:46

Ich wollte eigentlich nur kurz hier vorbeischauen, wie das Echo so ist!

Bin bereits am üben!

Und die UHD_25p ProRes-Clips flutschen nur so in der Cut-Timeline (die irgendwie auch magnetisch ist, oder nicht?) auf meinem neuen (und bereits total veralteten!) iMac 2017 ! :-)

Wow - was für ein All-Inclusive-Paket - danke Blackmagic!

Keine Abstürze bisher & ich finde mich gut zurecht - die Anordnung der Knöpfe, Schalter und Menüs sowie ihre Anwendung entspricht etwa meiner Logik.

-> Könnte das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein .. DaVinci und ich ??

Als Skeptiker sage ich mal vorsichtig: Abwarten und ab und zu Kaffee trinken!
Aber sieht so weit gut aus .. .. ..☯☂☀ !!




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Skeptiker » Mo 08 Apr, 2019 21:50

@roki100:

Fusion 16 ist so stark beschleunigt worden, dass es einem das Geld förmlich aus der Tasche zieht.

Wendet sich anscheinend an die Fusion-Spezialisten, denen DaVinci-Fusion nicht genügt.

Aber vielleicht kommt ja noch eine etwas langsamere Free-Version!




klusterdegenerierung
Beiträge: 14287

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Apr, 2019 00:33

Vielleicht geht der dongle ja auch für Fusion?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




DeeZiD
Beiträge: 566

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von DeeZiD » Di 09 Apr, 2019 00:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:33
Vielleicht geht der dongle ja auch für Fusion?
Jap laeuft laut mehreren Berichten!




roki100
Beiträge: 2524

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von roki100 » Di 09 Apr, 2019 00:39

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:33
Vielleicht geht der dongle ja auch für Fusion?
ja, steht auch da:
"Support for using DaVinci Resolve Studio dongles to run Fusion Studio"

Ich habe leider DaVinci Studio verkauft. :/
Zuletzt geändert von roki100 am Di 09 Apr, 2019 00:40, insgesamt 1-mal geändert.




TK1971
Beiträge: 205

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von TK1971 » Di 09 Apr, 2019 00:39

Schade, dass es immer noch keine EUCON Unterstützung gibt. Das ist vor allem unverständlich, weil der Artist Color ja unterstützt wird. Das Protokoll scheint also sogar implementiert zu sein, nur die Mixer- und Transportfunktionen werden nicht unterstützt.

@Frank: Oder übersehe ich da etwas?




klusterdegenerierung
Beiträge: 14287

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Apr, 2019 00:50

roki100 hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:39
Ich habe leider DaVinci Studio verkauft. :/
Das war eine gute Idee, auch sehr weitsichtig! ;-)))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 2524

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von roki100 » Di 09 Apr, 2019 00:51

Skeptiker hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 21:50
@roki100:

Fusion 16 ist so stark beschleunigt worden, dass es einem das Geld förmlich aus der Tasche zieht.

Wendet sich anscheinend an die Fusion-Spezialisten, denen DaVinci-Fusion nicht genügt.
Ja, auf CUDA Unterstützung warten viele (ich auch). Mit Cuda ist Fusion etwas wie AE + Element 3D.... :)




roki100
Beiträge: 2524

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von roki100 » Di 09 Apr, 2019 01:03

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:50
roki100 hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:39
Ich habe leider DaVinci Studio verkauft. :/
Das war eine gute Idee, auch sehr weitsichtig! ;-)))
:))

vielleicht kaufe ich es nochmal.... Ist ja nicht schlimm... Schlimm ist, wenn Du Geld damit verdienst und alles aufgibst und wechselst, weil BM nichts vorhersagt, sondern einfach stille... Das ist nämlich einem passiert. Mittlerweile bereut er den Wechsel nicht. Trotzdem, er hat viel streß deswegen gehabt. Es ist ja nicht nur die Software BM Fusion, sondern Mitarbeiter die sich (noch zu eyeon Zeiten) auf Fusion spezialisiert haben...spezielle/teuere Rendermachinen (riesige Schränke) die ersetzt werden mussten usw. usf.




Frank Glencairn
Beiträge: 9668

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 03:46

Abgesehen von ein paar Sonderwünschen, sollte doch jetzt so ziemlich alles dabei sein, was hier vorher angemeckert wurde.

https://www.blackmagicdesign.com/produc ... ciresolve/

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Di 09 Apr, 2019 09:23, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 9668

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 04:03

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:33
Vielleicht geht der dongle ja auch für Fusion?
Yup - geht




Jost
Beiträge: 1296

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Jost » Di 09 Apr, 2019 07:42

Der eigentliche Kracher:
AMD hardware accelerated decoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
AMD hardware accelerated encoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
Improved support for NVIDIA H.264 and H.265 rendering parameters on the Delivery page on Windows and Linux in DaVinci Resolve Studio




motiongroup
Beiträge: 3007

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von motiongroup » Di 09 Apr, 2019 08:20

es ist zwar immer noch nicht meine Gui aber man muss es ihnen lassen ich habe noch keine Firma gesehen die es schaffen in so kurzer Zeit so viele Features in ein System zu pressen ohne das es an den Nähten platzt und Stillstand die Folge ist wie bei Autodesk bspw..

Das mit der Tastatur muss man verstehen oder auch nicht.. das große Pannel kostet über 20.000,-€ auf der anderen Seite kosten ledige Tastaturen zwischen 10 und 200 Euros.. bei LWKS kostet die Tastatur 200,- und das Jog knappe 3000,-.. für Newscutter sicher ein Muss oder vielleicht auch nicht die kommen so oder so mit der 0815er ebenso dahin wo sie hin müssen.. auf der anderen Seite schreiben sie es ab und gut ist..

für Adobe sieht‘s gut oder schlecht aus? ich kann‘s nicht sagen dafür ist das drum herum mit den Services recht groß geworden.. im Printbereich eventuell noch obwohl auch da schickt sich Affinity an recht gut zu werden..

mal sehen. Edius schwer zu sagen aber für private? Magix? LWKS wie Edius auch..und der Platzhirsch Avid.. mal schauen sich das bei o entwickelt.. spannende Zeiten und BM beschert den Herstellern sicherlich extreme Kopfschmerzen




dienstag_01
Beiträge: 9761

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von dienstag_01 » Di 09 Apr, 2019 08:25

Jost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 07:42
Der eigentliche Kracher:
AMD hardware accelerated decoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
AMD hardware accelerated encoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
Improved support for NVIDIA H.264 and H.265 rendering parameters on the Delivery page on Windows and Linux in DaVinci Resolve Studio
Ach. Hattest nicht gerade du das vor einem viertel Jahr noch kategorisch ausgeschlossen?




Jörg
Beiträge: 7451

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Jörg » Di 09 Apr, 2019 09:32

motiongroup fragt
für Adobe sieht‘s gut oder schlecht aus?
ich habe die 16 noch nicht installiert, wird ja auch noch 10 updates dauern, bis die "public beta " Phase vorbei ist.
Überflogen sind da schon einige Sachen drin, die in ein funktionelles NLE gehören.
Was sich allerdings Marketingleute unter Revolutionen vorstellen....
Nutzerdefinierte Timelines, Einstellungsebenen, Effektneuheiten etc, das sind Dinge, die hat Premiere seit Jahren. Ich hoffe, unter der Oberfläche hat sich mehr getan, als man von außen sieht.
Das sich die NLE angleichen ist zu erwarten, AVID nimmt sich nach Jahrzehnten die schon damals genialen GUI-Optionen von Premiere , Resolve stopft Funktionslöcher, den Nutzer wirds freuen.
Ich glaube, dass sich bei Premiere die Nutzerzahl nicht signifikant ändert, der Hobbynutzer wird wechseln,
die Abozahlen werden eher steigen, die Programme in ihrer Verknüfung sind einzigartig, der Einsatz bekannt,
die Schnittplätze weltweit verteilt.
Wenn der Premierenutzer auch von unter der Oberfläche wirkenden Verbesserungen profitieren kann,
sehe ich keinerlei Schwund dort.
Nehmen wir Edius, wir beide kennen ja noch etliche Leute unter den Nutzern dort.
Frage da mal nach, wie es um einen Wechsel bestellt ist, da gehen die Hobbynutzer ganz leise neue Wege.
War schon vor Jahren zu beobachten, als Adobe seine suite für sehr wenig Geld angeboten hatte.
danach trudelten bei mir Mengen an Fragen zu dem vorher so gescholtenen Programm ein.
Genutzt haben es viele.
Aber auch für Edius sind die Hobbynutzer nur unwillkommenes Beiwerk, man sieht es immer deutlicher.




motiongroup
Beiträge: 3007

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von motiongroup » Di 09 Apr, 2019 09:53

Die Guifrage ist in diesem Falle nicht so einfach unter den Tisch zu kehren wie es der Frank immer wieder gern bei den OSen vorbetet. Das ist für ich schätze mal 90% der Anwender das um und auf das ihnen die Handhabung und das Aussehen ums mal deutsch zu schrieben unter die Nase geht.. wenn eine Eigenschaft 100% benötigt wird und und sie nicht lieferbar ist, wird die Software trotz Zuneigung zur Grafischen-Oberfläche und der lieb gewonnenen Arbeitsweise resp Handhabung trotzdem nicht gekauf.

Ich mag die GUI nicht und auch nicht die Handhabung.. das hat auch gar nichts mit fcpx zu tun da ich nebenher mit lwks recht glücklich bin zumal das unter Linux einfachst zum laufen zu bringen ist.

übrigens hat sich doch auch bei Adobes alten Unterbau recht viel getan zumindest unter OSX.. sie dürfen nun auch schnell und stabil sein ;)..




andieymi
Beiträge: 240

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von andieymi » Di 09 Apr, 2019 09:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 08:25
Jost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 07:42
Der eigentliche Kracher:
AMD hardware accelerated decoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
AMD hardware accelerated encoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
Improved support for NVIDIA H.264 and H.265 rendering parameters on the Delivery page on Windows and Linux in DaVinci Resolve Studio
Ach. Hattest nicht gerade du das vor einem viertel Jahr noch kategorisch ausgeschlossen?
OHA! Auf die Info hatte ich gewartet, aber bis jetzt noch nirgendwo bei den "großen News" gefunden! Aber nur Decoding, kein Encoding?

Weiß man schon, auf welche GPU-Generation sich das bezieht?




TomStg
Beiträge: 2048

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von TomStg » Di 09 Apr, 2019 09:55

Jörg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:32
... die Programme in ihrer Verknüfung sind einzigartig, der Einsatz bekannt,
die Schnittplätze weltweit verteilt.
Die Verknüpfung von Premiere mit Photoshop, After Effects und Audition ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieses NLE, das von vielen Beurteilern regelmäßig unter den Tisch gekehrt wird. Umso besser, dass Jörg es mal wieder erwähnt hat.

Wenn wie hier im Nachbarfred schon Sekunden bei der Bedienbarkeit von Tastaturen positiv gewürdigt werden, dann ersparen diese Verknüpfungen in der Adobe-Softwarefamilie mehrere Stunden Arbeit. Dies setzt natürlich voraus, dass sich der Benutzer mit den Möglichkeiten auskennt, und dass ein ordentlich aufgesetztes System installiert ist. Wenn diese zwei Bedingungen erfüllt sind, funktionieren nahezu beliebig viele Verknüpfungen in einem Projekt völlig reibungslos.

Da muss sich Resolve noch lange anstrengen, um auch mit den jetzigen “revolutionären“ funktionalen Ergänzungen diese Effizienz bei der Postproduktion zu erreichen. Die Effizienz in der Nachbearbeitung ist für den Amateur-/Hobby-/Gelegenheitsfilmer relativ bedeutungslos, aber für Leute, die mit ihrer Arbeit Geld verdienen (müssen), umso wichtiger.




dustdancer
Beiträge: 1061

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von dustdancer » Di 09 Apr, 2019 11:05

TomStg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:55
Jörg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:32
... die Programme in ihrer Verknüfung sind einzigartig, der Einsatz bekannt,
die Schnittplätze weltweit verteilt.
Die Verknüpfung von Premiere mit Photoshop, After Effects und Audition ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieses NLE...
Nun ja, entweder fehlt da das Wissen, die Stärken werden anders beurteilt oder es wird unter den Tisch gekehrt, aber DaVinci hat, sobald alles vernüftig läuft, ähnliche Tools unter der Haube. AE -> Fusion, Audition -> Fairlight, PS ->nix, dafür aber eine Color Grading Suite. Alles in einem Programm. Ich mag zwar selber lieber den Adobe-Ansatz mit mehreren kleinen Tools als ein großes, aber trotzdem ist das schon ähnlich dran. Und die Verzahnung von Fusion Studio ist mit der AE-Verzahnung vergleichbar.




Huitzilopochtli
Beiträge: 226

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 09 Apr, 2019 11:52

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 03:46
Abgesehen von ein paar Sonderwünschen, sollte doch jetzt so ziemlich alles dabei sein, was hier vorher angemeckert wurde.

https://www.blackmagicdesign.com/produc ... ciresolve/
hallo frank, vielleicht könntest du mal anregen, dass sie kameraspezifische metadaten noch besser auslesen. über catalyst browse von sony erfahre ich ein haufen zusatzinformationen (A7III), die in resolve sehr hilfreich wären (bildprofil, shutterspeed, ISO, etc.)




GaToR-BN
Beiträge: 99

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von GaToR-BN » Di 09 Apr, 2019 12:05

Beeindruckendes Update. Bin froh den Schritt auf Davinci im Dezember zusammen mit einem neuen AMD-Rechner gemacht zu haben.
Wobei ich immer noch täglich neue Funkionen in der alten Version finde. Selten hat mich eine Software so überzeugt.

Von Adobe Photoshop bin ich auch im letzten Jahr auf Affinity Photo gewechselt. Zum Glück ist BM zu groß, dass Adobe das Produkt/Firma schlucken und einstellen kann. So wie mir es damals mit dem richtig guten RAW-Shooter-Programm passiert ist.

Gibt es schon einen Prognose, wann die finale 16er Version veröffentlicht wird und ob man diesem mit einem vorhandenen Studio-Dongle wieder kostenfrei erhält?




Huitzilopochtli
Beiträge: 226

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 09 Apr, 2019 12:29

Spinne ich?

Vorhin hatte ich als vierten Modus bei "Retime Process" irgendwas mit Warp... Dann ist Davinci gecrasht, und jetzt habe ich diese Auswahlmöglichkeit nicht mehr. Hab sogar nochmal frisch installiert, aber ich kann diesen Modus nicht mehr auswählen, bzw. er existiert nicht mehr.

EDIT: OK, habs gefunden. Sorry, mein Fehler. "Speed Warp" findet man unter "Motion Estimation". Allerdings crasht mir das mein komplettes Macbook Pro. Nicht nur Resolve...
Zuletzt geändert von Huitzilopochtli am Di 09 Apr, 2019 14:38, insgesamt 1-mal geändert.




dosaris
Beiträge: 951

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von dosaris » Di 09 Apr, 2019 13:00

GaToR-BN hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 12:05
Gibt es schon einen Prognose, wann die finale 16er Version veröffentlicht wird und ob man diesem mit einem vorhandenen Studio-Dongle wieder kostenfrei erhält?
immer dieses Hufgescharre.
Ist gerade mal 1 Tag raus und schon soll das Ende der beta-phase deklariert werden.

laut BM-forum soll ein vorhandener studio-dongle weiterhin Zuzahlungs-frei funktionieren,
aber die Funktionsaufteilung zw studio und fusion kann sich noch weiter ändern




klusterdegenerierung
Beiträge: 14287

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Apr, 2019 13:20

TomStg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:55
Jörg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:32
... die Programme in ihrer Verknüfung sind einzigartig, der Einsatz bekannt,
die Schnittplätze weltweit verteilt.
Die Verknüpfung von Premiere mit Photoshop, After Effects und Audition ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieses NLE, das von vielen Beurteilern regelmäßig unter den Tisch gekehrt wird. Umso besser, dass Jörg es mal wieder erwähnt hat.

Wenn wie hier im Nachbarfred schon Sekunden bei der Bedienbarkeit von Tastaturen positiv gewürdigt werden, dann ersparen diese Verknüpfungen in der Adobe-Softwarefamilie mehrere Stunden Arbeit. Dies setzt natürlich voraus, dass sich der Benutzer mit den Möglichkeiten auskennt, und dass ein ordentlich aufgesetztes System installiert ist. Wenn diese zwei Bedingungen erfüllt sind, funktionieren nahezu beliebig viele Verknüpfungen in einem Projekt völlig reibungslos.

Da muss sich Resolve noch lange anstrengen, um auch mit den jetzigen “revolutionären“ funktionalen Ergänzungen diese Effizienz bei der Postproduktion zu erreichen. Die Effizienz in der Nachbearbeitung ist für den Amateur-/Hobby-/Gelegenheitsfilmer relativ bedeutungslos, aber für Leute, die mit ihrer Arbeit Geld verdienen (müssen), umso wichtiger.
Hallo Tom, verstehe ich total, aber ist Resolve denn nicht genau die Antwort darauf und wenns wie jetzt immer besser wird noch unschlagbarer, weil ich eben nicht zwischen 4 Programmen wechseln muß sondern innerhalb eines Programms bleiben kann?
Da sehe ich enormes Potenzial und für Adobe eine nicht unerhebliche Gefahr anrollen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




GaToR-BN
Beiträge: 99

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von GaToR-BN » Di 09 Apr, 2019 13:48

dosaris hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 13:00
immer dieses Hufgescharre.
Ist gerade mal 1 Tag raus und schon soll das Ende der beta-phase deklariert werden.
Wo liest du diese Erwartung aus meiner Nachricht heraus? Es geht mir um allgemeine Erfahrungwerte zu den Beta-Phasen von BM. Ich kann sehr gut ein paar Wochen/Monate auf eine stabile Final warten.
dosaris hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 13:00
laut BM-forum soll ein vorhandener studio-dongle weiterhin Zuzahlungs-frei funktionieren,
aber die Funktionsaufteilung zw studio und fusion kann sich noch weiter ändern
Danke für die Info.




Drushba
Beiträge: 1687

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Drushba » Di 09 Apr, 2019 14:05

TomStg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:55
Jörg hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:32
... die Programme in ihrer Verknüfung sind einzigartig, der Einsatz bekannt,
die Schnittplätze weltweit verteilt.
Die Verknüpfung von Premiere mit Photoshop, After Effects und Audition ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieses NLE, das von vielen Beurteilern regelmäßig unter den Tisch gekehrt wird. Umso besser, dass Jörg es mal wieder erwähnt hat.

Wenn wie hier im Nachbarfred schon Sekunden bei der Bedienbarkeit von Tastaturen positiv gewürdigt werden, dann ersparen diese Verknüpfungen in der Adobe-Softwarefamilie mehrere Stunden Arbeit. Dies setzt natürlich voraus, dass sich der Benutzer mit den Möglichkeiten auskennt, und dass ein ordentlich aufgesetztes System installiert ist. Wenn diese zwei Bedingungen erfüllt sind, funktionieren nahezu beliebig viele Verknüpfungen in einem Projekt völlig reibungslos.

Da muss sich Resolve noch lange anstrengen, um auch mit den jetzigen “revolutionären“ funktionalen Ergänzungen diese Effizienz bei der Postproduktion zu erreichen. Die Effizienz in der Nachbearbeitung ist für den Amateur-/Hobby-/Gelegenheitsfilmer relativ bedeutungslos, aber für Leute, die mit ihrer Arbeit Geld verdienen (müssen), umso wichtiger.
Adobe ist ein tolles Paket und hat eine Menge wirkliche Vorteile. Ich habe die Adobesuite bei Imagefilmen sehr zu schätzen gelernt, aber seit sich diese finanziell nicht mehr lohnen, brauche ich auch das Abo nicht mehr. Wer kein Geld hat, für den kann auch die monatliche Belastung zu hoch sein. Bei meiner Arbeitsweise tuts für mich Avid und Capture One für Fotos. Mischung und Sounddesign gebe ich ab, Grading und Effekte sowieso. Manchmal lege ich auch nur das Projekt an und mache den Rohschnitt. Fürs Weiterreichen ist bei sowas die Kompatibilität mit Industriestandards wichtig und mit Avid kennt sich jeder Profi aus, Premiere liegt (etwas abgeschlagen) auf dem zweiten Platz. Es kommt öfters mal vor, dass jemand damit nichts anfangen kann und einen Extratag veranschlagt, nur fürs Einarbeiten/Anpassen. Ob Resolve irgendwann in den Profibereich kommt, wird sich zeigen. Noch ist es eine nette Option zum Ausspielen und ersetzt Sorenson Squeeze.

Vielleicht macht es derzeit so Sinn:

Arbeite ich generell arbeitsteilig -> Avid.
Arbeite ich als Oneman-Band oder kleine Firma -> Adobe Suite
Arbeite ich lowbudget und alleine -> Resolve

Interessant auch die Überlegung, was gewählt würde, wenn alle drei Optionen gratis wären. Bin übrigens auch Fan von Edius als Retter in der Not, wenn Avid grätscht, aber das hat irgendwie kaum mehr Platz in diesen Überlegungen.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274

Zuletzt geändert von Drushba am Di 09 Apr, 2019 14:18, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14287

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Apr, 2019 14:17

Weiß jemand ob 16 auf schmaleren (Notebook) Systemen etwas schneller läuft, oder ist man da mit 15 besser aufgestellt?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Helge Renner
Beiträge: 218

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Helge Renner » Di 09 Apr, 2019 15:11

Weiß jemand, ob sich das sowohl auf AMD CPUs und GPUs bezieht, oder nur auf eins von beidem?
Jost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 07:42
Der eigentliche Kracher:
AMD hardware accelerated decoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
AMD hardware accelerated encoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
Improved support for NVIDIA H.264 and H.265 rendering parameters on the Delivery page on Windows and Linux in DaVinci Resolve Studio




Peppermintpost
Beiträge: 2509

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Di 09 Apr, 2019 23:59

Da die neue Version von Premiere bei mir crasht und danach das Projekt auch nicht mehr öffnet (jippi) hab ich mich vorhin mal entschlossen auf Frank zu hören das die Beta von Resolve stabil ist und darauf gerade mein erstes Projekt GESCHNITTEN!

Also ich hab alles benutzt von neuen CUT über Edit, Fusion, Fairlight, Color und Deliver rendert gerade.
Es läuft wirklich gut. Es ist einmal zu gegangen, allerdings ohne etwas zu verlieren und es war ein User Problem weil ich den Cache Folder nicht eingestellt hatte und einfach meine Festplatte voll war.
Ich hab es dann neu gestartet, die Cache Ordner angegeben und danach war alles einwandfrei.
Wenn man den Proxie Mode aktiviert läuft auch Fusion in Echtzeit.
Grundsätzlich finde ich die Bedienung klasse. Edit ist halt wie üblich, ich habe allerdings versucht so viel im Cut zu machen wie es geht. Hier und da fand ich Cut zu sehr iMovie Style also hab ich ein paar Schnitte im Edit gemacht, gerade was Ton angeht. Spricht aber ja auch nichts dagegen.

Cut lässt sich schon schön bedienen, das muss ich zugeben, gerade wenn man viel PiP schneidet finde ich es prima das man alles direkt im Bild positionieren und Cropen kann. Das sich jetzt die Timeline bewegt und nicht der Cursor ist etwas gewöhnungsbedürftig weil ich die erste halbe Stunde immer in die falsche Richtung gespult habe, aber das ist nur eine Sache der Eingewöhnung.

Was mir wirklich gut im Vergleich zu Premiere gefällt ist das man nichts "offline" machen muss also ich kann halt gleich richtig keyen anstatt den Premiere Key als Layout zu benutzen und es später schick zu machen oder auch die CC kann man halt gleich richtig machen.

Was mir zur Zeit noch nicht so gut gefällt ist das ich einfach 3x so lange gebraucht habe wie üblich.
Ich mache in Resolve sonst nur CC, daher brauche ich da definitiv noch Einarbeitungszeit was Schnitt angeht, ich hoffe das wird sich noch bessern. Aber ich muss sagen die Bedienung ist wirklich gut. Es war jetzt in diesem Fall wirklich nicht fummelig und man hat ja immer noch den Edit Tab.

Ich glaube ich mache auch die nächsten Projekte noch mit Resolve, mal schauen wie das so geht wenn ich auch mal ein paar shortcuts etc kenne.

Das macht alles einen sehr soliden Eindruck.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Jost
Beiträge: 1296

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Jost » Mi 10 Apr, 2019 08:05

Helge Renner hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 15:11
Weiß jemand, ob sich das sowohl auf AMD CPUs und GPUs bezieht, oder nur auf eins von beidem?
Jost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 07:42
Der eigentliche Kracher:
AMD hardware accelerated decoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
AMD hardware accelerated encoding of H.264 and H.265 on Windows in DaVinci Resolve Studio
Improved support for NVIDIA H.264 and H.265 rendering parameters on the Delivery page on Windows and Linux in DaVinci Resolve Studio
Normalerweise haben AMD CPUs keine Grafikeinheit. Ohne Grafikeinheit wird von der CPU normal gerechnet - software de-/encoding.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von Skeptiker » Mi 10 Apr, 2019 09:21

Kurzer Zwischenbericht:

Die neue CUT-Seite (der Cut Tab, das Cut-Fenster - 'Cut Page' genannt bei Blackmagic - es ist jedes Thema komplett auf einer einzigen Seite zu sehen) hat es mir angetan.
Was auch daran liegt, dass ich als Einsteiger von FUSION, COLOR und FAIRLIGHT (geht noch +/-) überfordert bin.

Aber interessant ist das Hin- und Herspringen zwischen den 7 Seiten MEDIA - CUT - EDIT - FUSION - COLOR - FAIRLIGHT (Ton) und DELIVER mit stets demselben Bildmaterial in unterschiedlichem Kontext allemal!

Leider scheint es noch keine geschriebene Kurzanleitung zur Cut-Seite zu geben (die beste Infoquelle ist noch das Übersichtsvideo zur neuen Version 16) - weder im Anleitungs-PDF, das noch für Version 15.3 ist, noch im PDF mit den neuen v16-Features.

Vieles findet man durch Trial & Error heraus.
Hilfreich sind auch die kleinen 'Ein Wort'-Textfenster, wenn man den Cursor über einem Element platziert.
Die Rechtsklick-Kontextmenüs sind hingegen eher spärlich - könnte man für meinen Bedarf noch etwas ausbauen.

2 Dinge sind mir aufgefallen:

1. Wenn man das Vorschau-Fenster in die neue Ansicht 'Source Tape' umschaltet (alle Clips aus dem Media Pool in einer schmalen Timeline mit Audio-Wellenform direkt unter dem Fenster, Sprung zum jeweilen Clip-Anfang mit den Pfeil nach oben/unten-Tasten), sind die gerade abgespielen Clips dynamisch mit dem Medienpool verbunden (von der 'Source Tape'-Timeline in Richtung Media Pool, nicht umgekehrt). Egal in welcher seiner 3 Ansichten: 1 reaktive, durchscrollbare Minibilder (skimming genannt - nur im Anzeige-Modus 'Source Clip' den Mauszeiger über das Clip-Vorschaubild im Medienfeld bewegen, um den Clip im Vorschau-Fenster grösser anzuzeigen), 2 skimbare Mini-Timelines oder 3 Clip-Datentabelle.
In den beiden unteren Timelines (obere mit Gesamt-Überblick, untere mit Detailansicht) ist das leider nicht der Fall.
Hier wäre es bei einer bunt gemischten Timeline nützlich, wenn man optional die Kenndaten zum jeweils gerade abgespielten Clip umrandet anzeigen könnte ('highlighted', in der Tabelle oben links herausgehoben) - Codec, Frame Rate, Audiodaten etc..

2. Eine schnelle Grossbild-Vorschau (ganzer BIldschirm) des Preview-Fensters auf Knopfdruck / per Shortkey habe ich nicht gefunden.

Wäre sehr nützlich, wenn man stationär keinen Vorschau-Monitor hat oder am Notebook schneidet, wofür die neue Cut-Seite ja unter anderem gedacht ist.

EDIT: Das geht mit 'Cmd F' - danke an ksingle für den Hinweis!

Dann hab ich im Cut-Fenster auch versucht, einen schwierigen Clip zu stabilisieren. Dazu zunächst auf den Tools-Knopf klicken (links unterhalb des Preview-Fensters, nur sichtbar beim Cutting in den unteren 2 Timelines), damit die Werkzeug-Auswahl unter dem Vorschau-Fenster angezeigt wird, dort dann das Werkzeug 'Camera' auswählen.
Schwierig deshalb, weil sich bei einem Gang durch Korridore und Zimmer mit 180°-Schwenk am Ende und Lauf zurück die Perspektive ständig ändert (und auch die Grösse der näherrückenden DInge am 'Horizont'), zusätzlich zum Auf und Ab durchs Gehen und durch die nicht perfekte Kamerahaltung plus eventuellem Bild-Wabbeln durch die etwas träge Sensor-Auslesung.

Die Ergebnisse (Default-Parameter zunächst so belassen und dann auch etwas daran herumgeschraubt) haben mich nicht überzeugt - zu viele Bildsprünge durchs Stabiliseren.

proDAD's ProDRENALIN (mal für eine kleine Toshiba Action Cam gekauft) mit seiner einbauten Mercalli-Engine (aber ohne deren Einstellmöglichkeiten) sah im Vergleich deutlich besser aus.

Aber ich werde das in Resolve 16 nochmals genauer testen.

Alles in allem bietet die Software eine fantastische Möglichkeit, sämtliche Postproduktions-Arbeitsschritte anhand desselben Bildmaterials (plus Ton) mal Schritt für Schritt durchzugehen und kennenzulernen - den gewitzten und unbekümmerten Australiern (quasi "We do it our own way") sei Dank! :-)

PS:
Mein iMac mit 4GB AMD Grafik Radeon Pro 575 schlägt sich gut - die Vorschau läuft flüssig (auch bei herausgerechneten und re-importierten UHD_25p H.265-Clips) und die Überblendungen (egal ob mit UHD ProRes oder H.264) scheinen in Echtzeit zu funktionieren.

Ausserdem ist das Programm - es läuft unter Mac OS 10.13.6 'High Sierra' auf einer externen USB3-SSD - bisher kein einziges Mal abgestürzt.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mi 10 Apr, 2019 15:02, insgesamt 2-mal geändert.




ksingle
Beiträge: 1209

Re: Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

Beitrag von ksingle » Mi 10 Apr, 2019 09:36

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 10 Apr, 2019 09:21
2. Eine schnelle Grossbild-Vorschau (ganzer BIldschirm) des Preview-Fensters auf Knopfdruck / per Shortkey habe ich nicht gefunden.
Der Shortcut "Apfel-F" bzw. "Command-F" bringt in jedem Arbeitsmodus die Vollansicht.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Zuletzt geändert von ksingle am Mi 10 Apr, 2019 09:38, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic AGAC-130 Fokus Defekt ?
von osnaskater - Mo 0:32
» SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
von carstenkurz - Mo 0:28
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von roki100 - Mo 0:05
» Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Frank B. - So 22:33
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von Mantas - So 21:42
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Jost - So 20:45
» Zhiyun Crane 2 + Gh5/Sigma 18-35 - Follow Fokus Problem
von roki100 - So 19:58
» Achtung Telefonbetrüger!
von 7River - So 19:57
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von rush - So 18:24
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von motiongroup - So 16:35
» Oh my god! URBAN DOWNHILL
von roki100 - So 16:29
» Suche diesen Song
von klusterdegenerierung - So 16:13
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von slashCAM - So 15:48
» Biete: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k + Smallrig Cage + Speichermedien
von srone - So 14:47
» Free Guy | Official Trailer - sieht vielversprechend aus
von Benutzername - So 14:43
» Stabilisierung Mercalli V4 in VDL2016 Premium
von jenss - So 13:59
» Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus
von iasi - So 13:09
» Fußball in 9:16 ?
von Frank Glencairn - So 13:03
» Sowas habe ich noch nie gehört!
von klusterdegenerierung - So 12:54
» Wissenswertes zur Bildung!
von klusterdegenerierung - So 12:48
» Abspann "Sponsoren"
von -paleface- - So 11:13
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Framerate25 - So 10:50
» Wes Andersons 30 Lieblingsfilme: Inspirationen für Filmemacher
von slashCAM - So 8:45
» Ronin SC App - live view?
von Sven_82 - So 8:08
» Watchmen
von Funless - So 3:45
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - So 2:05
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von srone - Sa 23:30
» HFR-Bashing, mal wieder
von acrossthewire - Sa 21:27
» Canon C300 Mark II
von fotomacher - Sa 21:08
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von srone - Sa 20:56
» VERKAUFT: CAME-TV Boltzen 100W Fresnel LED Daylight (F-100W)
von nachteule - Sa 20:42
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 18:04
» Nikon AIS 28mm f/2.0, 28mm f/2.8, 35mm f/2.0, 35mm f/2.8
von Ledge - Sa 18:03
» Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
von dienstag_01 - Sa 17:11
» The Boys - Season 2 - Teaser Trailer
von TheGadgetFilms - Sa 17:10
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).