pillepalle
Beiträge: 1191

Auf wie vielen Rechnern kann man eine DaVinci Resolve Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von pillepalle » Fr 08 Nov, 2019 03:53

Hab mich gestern doch noch zur Studio-Version von Resolve entschieden und einen Aktivierungscode bei bei Teldec gekauft, der mir dann die Tage per Post zugeschickt wird :) War vielleicht etwas verwöhnt von Adobe, wo man eine Software jederzeit online kaufen und auch direkt nutzen kann, oder den Rechner wechseln ect... Scheint bei Blackmagic alles etwas gemütlicher zu sein.

Meine eigentliche Frage ist aber auf wie vielen Rechnern man Resolve mit einer Studiolizenz gleichzeitig nutzen kann? Und kann man Rechner online aktivvieren, oder deaktivieren? Wäre unpraktisch wenn der Wechsel auf einen anderen Rechner eine längere Prozedur wäre. Konnte auf der Webseite wenig Infos dazu finden. Danke schon mal für die Antworten.

VG




Sammy D
Beiträge: 1388

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von Sammy D » Fr 08 Nov, 2019 07:14

Die Studio-Lizenz gilt für zwei Rechner.
Aktivierst du es auf einem dritten, wird die letzte Aktivierung gelöscht bzw. wahlweise alle zwei Aktivierungen.
Dieses Prozedere kann man beliebig wiederholen.
Dauert jeweils nur wenige Sekunden.
Du brauchst nur den Key und eine Netzverbindung.




ksingle
Beiträge: 1173

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von ksingle » Sa 09 Nov, 2019 17:03

Und diese beiden Rechner dürfen irgendwo stehen - also einer in München, der andere in Hamburg? Und beide dürfen gleichzeitig mit Resolve arbeiten?
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




klusterdegenerierung
Beiträge: 14172

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Nov, 2019 17:25

Und ich frage mich wie das ganze beim Dongle abläuft, denn langsam finde ich es sehr suspekt, das Studio auf meinem Laptop beim starten immer an der Stelle der Lizenzprüfung abrauscht!

Kann mir langsam nicht mehr vorstellen das es an der schlappen hardware liegt, denn dann würde es ja wahrscheinlich einfach nur schlecht laufen, oder?

Meine Idee ist, da ich ihn gebraucht gekauft habe, das der Vorbesitzer einen Rechner benutzt hat und dieser noch hinterlegt ist, was mir bei meinem Hauptrechner nie aufgefallen ist, da es zusammen ja 2 Rechner sind und kommt der Laptop dazu, funzt es wegen der Anzahl nicht mehr?

Oder ist das bei Donglen anders, ist dort der Rechner aktiv, wo man ihn einstöpselt und somit hätte man rein theoretisch nie das Problem wenn man im Single Betrieb arbeitet?

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




ksingle
Beiträge: 1173

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von ksingle » Sa 09 Nov, 2019 17:44

Bei der Nutzung mit einem Dongle wäre es für mein Verständnis logisch, dasss immer nur ein Rechner damit arbeiten kann. Ich würde an deiner Stelle mal bei BM anfragen, ob die nicht einen Tausch realisieren. So hast du keine Hardwareprobleme und sogar zwei Aktivierungsmöglichkeiten. Das wäre doch ein echter Vorteil.
Oder verkauf den Dongle und hol dir eine freie Lizenz in den Kaufbörsen. Dann machst du sogar möglicherweise keinen Verlust.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




klusterdegenerierung
Beiträge: 14172

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Nov, 2019 17:50

Hm, nicht zwingend, denn da ich alleine arbeite und immer nur auf einem und der Lappi keine wirkliche Alternative zum Schnittrechner ist, nicht unbedingt, denn die Idee den Dongle dort einzustöpseln wo man arbeitet, finde ich ganz gut, so könnte es in Abwesenheit auf dem Schnittrchner auch zu keinem Schabernack kommen. ;-)

Aber wenn dem wirklich so ist, dann geht der Lappi für Studio anscheinend doch nicht, was am ende des Tage aber auch nicht soo dramatisch ist, da ich unterwegs fasst nie schneide, aber ich dachte mir es wäre ein gutes Gefühl es auch auf dem mobilen Gerät zu haben, auch wenn es von der performance Seite schon eher harakiri ist. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 1191

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von pillepalle » Sa 09 Nov, 2019 17:57

Ich fand es praktischer mit Seriennummer und die war obendrein günstiger als der Dongle (234,-€). Mich nervt schon bei meinen Tentacle Sync Timecode Generatoren, das sie am Computer angeschlossen sein müssen, damit die Software funktioniert. Wozu also noch einen USB Port belegen?
Wenn Resolve auf zwei Rechnern läuft bin ich happy. Zumal es dann ein Mac und ein PC wird :)

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 14172

Re: Auf wie vielen Rechnern kann man eine Studio Lizenz nutzen?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Nov, 2019 18:04

Aus der Sicht absolut nachvollziehbar. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Fr 0:17
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Videomaus - Fr 0:07
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von roki100 - Do 23:37
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Jan - Do 21:39
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Fortbewegungssammlung?
von dustdancer - Do 21:19
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von Fader8 - Do 21:09
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» Probleme beim Verschieben von Clips
von kasar - Do 15:57
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Mi 11:23
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Mi 11:20
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).