slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von slashCAM » Do 24 Sep, 2020 14:03



Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr „Pro“ ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...




-paleface-
Beiträge: 3157

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von -paleface- » Do 24 Sep, 2020 14:56

Wie groß ist eigentlich das Display?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 3157

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von -paleface- » Do 24 Sep, 2020 14:57

-paleface- hat geschrieben:
Do 24 Sep, 2020 14:56
Wie groß ist eigentlich das Display?
Ach selbst gefunden 3,5 Zoll!
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Franky3000
Beiträge: 36

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Franky3000 » Do 24 Sep, 2020 18:06

Das nenne ich mal einen würdigen Gegner für die A7SIII, preislich gerade mal 1000€ teurer und dafür dank aktiver Kühlung für den Dauereinsatz ausgelegt mit und mit tollen XLR Ports und Pegelungsmöglichkeiten.




pillepalle
Beiträge: 2867

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von pillepalle » Do 24 Sep, 2020 18:16

Franky3000 hat geschrieben:
Do 24 Sep, 2020 18:06
Das nenne ich mal einen würdigen Gegner für die A7SIII, preislich gerade mal 1000€ teurer und dafür dank aktiver Kühlung für den Dauereinsatz ausgelegt mit und mit tollen XLR Ports und Pegelungsmöglichkeiten.
...und ND Filtern und Timecode Ports und ohne Foto-Gedöns. Von so was kann ich bei Nikon leider nur träumen :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Drushba » Do 24 Sep, 2020 18:28

Interessant und wirklich schöne Bilder (danke an Slashcam für den Test), aber ohne IBIS bedeutet das wohl Stativ- oder Gimbalpflicht. 2018 wär das Ding der Knaller geworden, aber 2020 gibt es als direkte Konkurrenten ja die A7SIII und die S-Reihe von Pana, die auch mit XLR betrieben werden können, IBIS + Vollformat bieten und zudem auch Fotos machen (ein schweres Ding weniger in der Tasche). Vorteil von Canon z.B. zur A7SIII ist eigentlich nur der interne ND, wenn man nicht schrauben möchte. Also für den halben Preis wärs ja eine Überlegung wert, aber so nehme ich Canons Leistung anerkennend zur Kenntnis und hol mir dann doch eher eine Knipse.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




tsvision
Beiträge: 17

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von tsvision » Do 24 Sep, 2020 22:18

Nur so nebenbei: Das Zentralgewinde ist wohl eher ⅜" als ⅔". Ok?

Hauptnachteil: Kein integrierter, rausklappbarer Okularsucher - schade. Wie der DOP auf dem Demo-Video beim Verfolgen des Models mit voll nach oben geneigtem LCD bei strahlender Sonne darauf noch ein Bild sehen konnte ist mir ein Rätsel. Die ersten zwei C300 hatten diesen noch, die aktuelle 3er immerhin noch als Option. Klar könnte man an die C70 zB einen Zacuto irgendwie dranmechen, nur würde das ihren Hauptvorteil - die Handlichkeit - ziemlich zunichte machen. Schade.




tsvision
Beiträge: 17

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von tsvision » Do 24 Sep, 2020 22:32

Noch was: Weshalb alle immer noch zwei XLR-3 statt einen XLR-5 einbauen, ist mir auch ein Rätsel. Ein Y-Kabel mit zwei XLR-3M auf einen 5F kostet schliesslich auch nicht die Welt. Doch wer nutzt auf so einem Kompaktgerät noch zwei Mono-Supernieren? Bei der C70 hätte dann sogar ein normal grosser 5er Platz gehabt anstelle der zwei kleinen 3er. Oder seh' ich da was komplett falsch?




Jott
Beiträge: 18429

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Jott » Fr 25 Sep, 2020 05:06

Willst du jedes Mal einen Y-Adapter vergessen haben, wenn was anzuschließen ist? Funkstrecken? Lange Mikrokabel? Mischersignal? Es ist ein Segen, dass professionelle Kameras seit Jahrzehnten die genormten XLR-Buchsen haben und nur ganz wenige Hersteller zuweilen auf die blöde Idee kommen, davon abzuweichen.




pillepalle
Beiträge: 2867

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von pillepalle » Fr 25 Sep, 2020 05:38

Ich finde das eigentlich auch gut gelöst. Die TA3 Stecker (Mini-XLR) sind im Audiobereich schon lange Standard. Die findet man in vielen professionellen Field-Recordern (auch dort aus Platzgründen) und da hat jeder der mit Ton am Filmset zu tun hat auch die pasenden Adapter in der Tasche. Vier Kanäle zu haben ist auch ziemlich cool. Wer die eingebauten Stereomics nicht als Scratch Sound nutzen möchte, kann auch über die Miniklinke ein Kameramikro anschließen und hat immer noch zwei steuerbare symmetrierte Kanäle mit Phantomspeisung. Und die Timecode BNC-Buchse ist ohnehin der Hit. Nicht nur für Multi-Kamera Shoots. Die Timecodefähigkeit und die eingebauten NDs sind Dinge die man in DSLMs vergeblich sucht.

Den einzigen echten Kritikpunkt finde ich eigentlich den kleinen Monitor, das Fehlen RAW-Light von und das man bei Handheld auf einen elektronischen Stabi, bzw. den in vorhandenen Optiken reduziert ist. Also eher eine Kamera für's Stativ, oder einen Gimbal. Eine gute Diskussion zur Kamera fand ich auch den wöchentlichen Stream von Newsshooter



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jott
Beiträge: 18429

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Jott » Fr 25 Sep, 2020 06:22

Ich muss korrigieren: ich habe übersehen, dass die Kamera Mini-XLR hat. Läuft für mich unter „doof“, auch wenn es die Kompaktheit bedingt. Lieber normale Buchsen im anschraubbaren Griff, wie es bei ähnlich kleinen Kameras oft gelöst ist.

Aber da nach Profi-Lesart Cine-Kameras sowieso nichts mit Ton zu tun haben dürfen, ist alles gut! :-)




DAF
Beiträge: 554

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von DAF » Fr 25 Sep, 2020 07:03

tsvision hat geschrieben:
Do 24 Sep, 2020 22:32
Noch was: Weshalb alle immer noch zwei XLR-3 statt einen XLR-5 einbauen, ist mir auch ein Rätsel. Ein Y-Kabel ...
Ich find´s gut. Dann hat man bei Nutzung eines On-Cam Monomikrofones keine offenen Kabelenden herumhängen.
Grüße DAF

Langsam verstehe ich den Spruch immer besser:
Diskutiere nie mit Schwachköpfen. Die ziehen dich runter auf ihr Niveau - und dort schlagen sie dich mit Erfahrung.




tsvision
Beiträge: 17

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von tsvision » Fr 25 Sep, 2020 09:09

Lieber DAF, es gibt auch Mono-Kabel: Ein XLR-3F auf einen XLR-5M. Da muss nicht's rumhängen.




DAF
Beiträge: 554

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von DAF » Fr 25 Sep, 2020 09:20

tsvision hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 09:09
Lieber DAF, es gibt auch Mono-Kabel: Ein XLR-3F auf einen XLR-5M. Da muss nicht's rumhängen.
Liebe/r tsvision,
dann bedauere halt du, dass du nicht mehrere Adapter hast. Und ich freu mich, wenn ich keine brauch.
Grüße DAF

Langsam verstehe ich den Spruch immer besser:
Diskutiere nie mit Schwachköpfen. Die ziehen dich runter auf ihr Niveau - und dort schlagen sie dich mit Erfahrung.




funkytown
Beiträge: 779

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von funkytown » Fr 25 Sep, 2020 09:42

Gefällt mir richtig gut die Kamera. Könnte ich mir gut mit einer Sucherlupe am Auge vorstellen. Das stabilisiert die Kamera und relativiert etwas den fehlenden Bildstabi. Genau wie an der BM Pocket 4K, die allerdings weniger als die Hälfte kostet. Bin mal gespannt auf das Duell, wer besser abschneidet.




Franky3000
Beiträge: 36

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Franky3000 » Fr 25 Sep, 2020 20:30

Spannend sind auch die 16 Stufen Dnyamikumfang. Aus dem letzten Dynamiktest von Slashcam haben wir ja schon gelernt das 12 Blenden Dynamikumgang bei Canon gleichbedeutend mit 15 bei Sony sein können (R5 vs A7sIII). Nach der Logik müssten das jetzt 4 Blenden mehr als die A7SIII sein, aber das ist wohl nicht ganz realistisch ;)

https://www.slashcam.de/artikel/Test/De ... leich.html




tsvision
Beiträge: 17

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von tsvision » Sa 26 Sep, 2020 08:45

Liebe/r DAF

Gedenkst Du im Ernst mit einer Cam die sicher ein Top-Bild liefert den Ambi-Ton on-cam mono aufzunehmen wie noch vor 50 Jahren? Passt irgendwie nicht zusammen - oder?

Und zu Jott:

"Aber da nach Profi-Lesart Cine-Kameras sowieso nichts mit Ton zu tun haben dürfen, ist alles gut! :-)"

Du hast aber gecheckt, dass wir hier über die C70 Run and Gun "Handknipse" diskutieren und nicht über die C300, 500 oder ne ALEXA?

Beste Grüsse

tsvision




Jott
Beiträge: 18429

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Jott » Sa 26 Sep, 2020 08:50

War ein running gag - Ironie funktioniert nicht in Foren.




vladi
Beiträge: 115

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von vladi » Sa 26 Sep, 2020 10:14

Bitte korrigiert mich. Wenn ich richtig verstehe, kann man einet LUT(auch eigene) für die Aufname anwenden, so dass aufgenomene Material praktisch gegradet aus der Kamera rauskommt? Oder ist das wie in der C200 nur für die Vorschau anwendbar?
vimeo.com/digitalvlad
NUR DAS BESTE




DAF
Beiträge: 554

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von DAF » Sa 26 Sep, 2020 10:20

tsvision hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 08:45
Liebe/r DAF

Gedenkst Du im Ernst mit einer Cam die sicher ein Top-Bild liefert den Ambi-Ton on-cam mono aufzunehmen wie noch vor 50 Jahren? Passt irgendwie nicht zusammen - oder?

...
Meinst du das wirklich ernst?

Also ich mein u.a. deswegen:
tsvision hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 08:45
...
Du hast aber gecheckt, dass wir hier über die C70 Run and Gun "Handknipse" diskutieren und nicht über die C300, 500 oder ne ALEXA?

Beste Grüsse

tsvision
Aber auch bei Run&Gun, wo man sich dann in den Mono-/Stereo-Adapter-Adaptern verheddert. Wenn man den passenden Zwischenstecker überhaupt dabei hat und der nicht schon nen Kabelbruch hat oder ausgelutscht ist.
Grüße DAF

Langsam verstehe ich den Spruch immer besser:
Diskutiere nie mit Schwachköpfen. Die ziehen dich runter auf ihr Niveau - und dort schlagen sie dich mit Erfahrung.




Jalue
Beiträge: 959

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Jalue » Sa 26 Sep, 2020 12:27

Ich bin mir sicher, die C 70 macht Canon-üblich wunderschöne Bilder. Wie man die Ergonomie loben kann, ist mir allerdings ein Rätsel.

Ein EVF ist da ein Muss und mit Mini-XLR hantiert niemand, den ich kenne, im Reportage- oder Doku-Einsatz. Lautstärkenregler, die nur zugänglich sind, wenn man den Monitor zur Seite klappt? Toll, steht schön ab, nur eine Frage der Zeit bis (…). Ein einsamer Zubehörschuh? Geht für das Kopflicht drauf, was mache ich mit Funkstrecken, etc.?

Seien wir mal ehrlich, Run and Gun, bzw. quasi-dokumentarisches Arbeiten im kleinen Team dürfte für die großen Mehrheit der potenziellen Käufer das Alltagsgeschäft sein. Die können die Kamera aber nur sinnvoll nutzen, wenn sie die leidige „Franken-Rig“ drumherumschrauben, also wie bei irgend einer DSM/DSLR. Warum haben die Hersteller nur verlernt, alltagstaugliche Gehäuse zu produzieren? Oder hat man entschieden, das für höhere Preisklassen zu reservieren?




rush
Beiträge: 10817

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von rush » Sa 26 Sep, 2020 12:41

Jalue hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 12:27
Warum haben die Hersteller nur verlernt, alltagstaugliche Gehäuse zu produzieren? Oder hat man entschieden, das für höhere Preisklassen zu reservieren?
Logo - wenn es die Eierlegende schon geben würde hätten die Hersteller doch nichts mehr um die Nutzer zu melken...
Also immer schön Häppchen für Häppchen nachlegen und dafür an anderer Stelle was weglassen... merkt schon keiner. So'n Sucher - überbewertet - die "großen" Cinema-Kameras kommen doch auch ohne - so gesehen beinahe ein cleverer Zug :-D

Das ist im übrigen ironisch zu verstehen... weil Ironie im Forum ja oft nicht funktioniert.

Wenn Canon wirklich clever gewesen wäre hätten sie noch einen abgespeckten EVF gebracht - wegen mir ohne OLED wie beim EVF-V70 und mit leichten Abstrichen irgendwo. Oder was deutlich kleineres zum andocken.
Oder die Kamera zumindest nativ kompatibel für den V70 Sucher gemacht.

So steht der Hobel gefühlt etwas zwischen den Stühlen... das Fehlen von RAW LIGHT kann man vermutlich noch am ehesten verschmerzen, denn broadcasttaugliches 422 10 Bit ist ja vorhanden.
Über die Audio-Inputs kann man sicherlich streiten - ich finde Mini XLR gar nicht so übel. Und ein Miniklinken-Jack scheint ja zusätzlich vorhanden zu sein für 'nen 3,5 Empfänger oder auch Plug-On Atmo Mic.
keep ya head up




Wingis
Beiträge: 91

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Wingis » Sa 26 Sep, 2020 18:46

Alles in allem doch mal wieder ein rundes Gesamtpaket, das Canon hier abgeliefert hat. Erscheint „Out of the Box“ ziemlich drehfertig, gewohnt gute Akku-Laufzeit, NDs an Bord, günstige Speichermedien, (dafür eben kein RAW) und als nette Dreingabe der Türöffner zu Canons neuem RF-Mount. Für mich auf jeden Fall einen ausführlichen Termin beim Händler wert, um sich die Mühle mal live anzuschauen.




rush
Beiträge: 10817

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von rush » Sa 26 Sep, 2020 19:31

@slashcam... kann man die beiden C70 Threads eigentlich zusammenführen - das würde der Übersichtlichkeit ganz gut tun denke ich.
keep ya head up




Rick SSon
Beiträge: 951

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Rick SSon » Sa 26 Sep, 2020 19:41

Jalue hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 12:27

Seien wir mal ehrlich, Run and Gun, bzw. quasi-dokumentarisches Arbeiten im kleinen Team dürfte für die großen Mehrheit der potenziellen Käufer das Alltagsgeschäft sein.
Wieso? Dafür gibts doch genug andere cams. Aber diese cam ist eine schöne ergänzung zu den größeren Buden für Gimbalsetups ohne sich entweder mit nem crane S ein rücken wegzuhebeln, oder mit so nem riesending von ronin 2 durch die gegen zu juckeln.

Die c70 is ne nischencam und Sie füllt eindeutig eine Lücke bei Canon. Ich denke preislich is das auch keine klassische Run & Gunnercam.




Jalue
Beiträge: 959

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von Jalue » So 27 Sep, 2020 14:32

Rick SSon hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 19:41
Jalue hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 12:27

Seien wir mal ehrlich, Run and Gun, bzw. quasi-dokumentarisches Arbeiten im kleinen Team dürfte für die großen Mehrheit der potenziellen Käufer das Alltagsgeschäft sein.
Wieso? Dafür gibts doch genug andere cams. Aber diese cam ist eine schöne ergänzung zu den größeren Buden für Gimbalsetups ohne sich entweder mit nem crane S ein rücken wegzuhebeln, oder mit so nem riesending von ronin 2 durch die gegen zu juckeln.

Die c70 is ne nischencam und Sie füllt eindeutig eine Lücke bei Canon. Ich denke preislich is das auch keine klassische Run & Gunnercam.
Da bin ich völlig bei dir. Sollte man in einem Testbericht dann aber auch so sagen. Aber okay, es soll ja noch Teil 2 folgen ...




vladi
Beiträge: 115

Re: Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...

Beitrag von vladi » Mi 14 Okt, 2020 08:55

Hier gibt es viel Videomaterial zu sehen.

vimeo.com/digitalvlad
NUR DAS BESTE




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Sa 17:11
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Sa 17:09
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von Franky3000 - Sa 17:05
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Sa 15:54
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von klusterdegenerierung - Sa 15:29
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von R S K - Sa 12:55
» [BIETE] Canon EOS M + EF-M 22mm f2 + EF-M 18-55mm f3.5-5.4 + Cage + drei Akkus
von Funless - Sa 12:49
» [BIETE] Sony RX10 II (Cybershot DSC-RX10 M2) + L-Bracket und 7 Akkus
von Funless - Sa 12:45
» Petition für ProRes RAW in Resolve
von R S K - Sa 12:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 12:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Sa 12:26
» GH5: suche conversion LUTs
von binto - Sa 12:00
» Sigma MC-11 Firmware Update
von rush - Sa 11:20
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Stereospur als Mono anzeigen lassen Premiere Pro
von elephantastic - Sa 10:28
» Haus am See: "Der Hochzeitsfilmer"
von Jott - Sa 10:25
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Fr 22:52
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von jakob123 - Fr 22:44
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von fth - Fr 21:03
» DSLR RINGLICHT von LEDGO
von Twenty Two - Fr 20:31
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 20:16
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von ruessel - Fr 15:13
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Mantas - Fr 15:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von MrMeeseeks - Fr 13:53
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von funkytown - Fr 12:10
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...