jmueti
Beiträge: 49

Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » So 12 Jul, 2020 23:48

Hallo, ich fotografiere/filme viel Störche. Sie sind nun mal überwiegend weiß. Diese Farbe ist sehr überstrahlt, so das an keine Konturen im weiß erkennen kann. Gibt es Kamaraseitig oder in Premiere eine Möglichkeit das in Griff zu bekommen. In der Bildbearbeitung LR kann man "Lichter" reduzieren.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 13 Jul, 2020 00:07

Beim Filmen die Belichtung bzw Messung auf das Weiß der Sörche, also Punktmessung, setzen und nicht auf die Umgebung.
Wenn dann die Umgebung zu dunkel sein sollte, in Premiere die Schatten etwas aufhellen.

Zumindest bliebe die Zeichnung in den Weißtönen so erhalten.
Viel Glück.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




freezer
Beiträge: 2540

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von freezer » Mo 13 Jul, 2020 01:38

Die C100 zeichnen ein sog. Superweiß (Superwhite) mit auf - d.h. die Bildinhalte in den Lichtern sind vermutlich noch vorhanden, werden in Premiere aber als geclippt gezeigt.

In den Sequenzeinstellungen auf "Maximale Farbtiefe" stellen und dann per Effekt RGB-Kurve bei der Masterkurve den rechten oberen Punkt der Kurve versuchsweise etwas herunterziehen - dann sollte die Zeichnung in den Lichtern wieder zu sehen sein.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mo 13 Jul, 2020 09:31

freezer hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 01:38
Die C100 zeichnen ein sog. Superweiß (Superwhite) mit auf - d.h. die Bildinhalte in den Lichtern sind vermutlich noch vorhanden, werden in Premiere aber als geclippt gezeigt.

In den Sequenzeinstellungen auf "Maximale Farbtiefe" stellen und dann per Effekt RGB-Kurve bei der Masterkurve den rechten oberen Punkt der Kurve versuchsweise etwas herunterziehen - dann sollte die Zeichnung in den Lichtern wieder zu sehen sein.
Danke werde ich probieren, melde mich.




dienstag_01
Beiträge: 11301

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von dienstag_01 » Mo 13 Jul, 2020 12:00

Da man Farbkorrektur in Premiere heutzutage eigentlich mit Lumetri macht und nicht mit einzelnen Effekten, sei hier noch angefügt, dass man diese Korrekturen auch da vornehmen kann. Auch mit den RGB-Kurven, wenn man will.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mo 13 Jul, 2020 13:53

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 12:00
Da man Farbkorrektur in Premiere heutzutage eigentlich mit Lumetri macht und nicht mit einzelnen Effekten, sei hier noch angefügt, dass man diese Korrekturen auch da vornehmen kann. Auch mit den RGB-Kurven, wenn man will.
Danke werde ich auch probieren, melde mich.




freezer
Beiträge: 2540

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von freezer » Mo 13 Jul, 2020 15:05

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 12:00
Da man Farbkorrektur in Premiere heutzutage eigentlich mit Lumetri macht und nicht mit einzelnen Effekten, sei hier noch angefügt, dass man diese Korrekturen auch da vornehmen kann. Auch mit den RGB-Kurven, wenn man will.
Da musst Du vorsichtig sein, denn nicht alle Einstellungen von Lumetri berücksichtigen Superwhite-Werte. Die Kurven in Lumetri ja, die Einstellungen vorher nein (außer Adobe hat das Verhalten endlich behoben).
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




dosaris
Beiträge: 1499

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von dosaris » Mo 13 Jul, 2020 16:11

freezer hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 15:05
nicht alle Einstellungen von Lumetri berücksichtigen Superwhite-Werte. Die Kurven in Lumetri ja, die Einstellungen vorher nein
ist dieses Superwhite dasselbe wie ultraweiß aus der EBU-welt?

Dort wären das die Weißwerte oberhalb von ca 236 ( @ 8 bit), die bei korrekt kalibrierten Displays dennoch einfach nur einheitlich
max weiß werden. Auch wenn die unterschedliche AmplitudenWerte annehmen (bis < 255) können.
Digital hätten die also duchaus Abstufung.

Wenn nicht:
wie machen die das (in der C100)?




dienstag_01
Beiträge: 11301

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von dienstag_01 » Mo 13 Jul, 2020 17:09

freezer hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 15:05
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 12:00
Da man Farbkorrektur in Premiere heutzutage eigentlich mit Lumetri macht und nicht mit einzelnen Effekten, sei hier noch angefügt, dass man diese Korrekturen auch da vornehmen kann. Auch mit den RGB-Kurven, wenn man will.
Da musst Du vorsichtig sein, denn nicht alle Einstellungen von Lumetri berücksichtigen Superwhite-Werte. Die Kurven in Lumetri ja, die Einstellungen vorher nein (außer Adobe hat das Verhalten endlich behoben).
Das funktioniert.
Ich hatte mich selbst hier vor längerer Zeit darüber beschwert, dass der Zugriff mit verschiedenen Reglern in Lumetri nicht konsistent sei, hatte es aber wahrscheinlich nicht richtig verstanden ;) - (z.B. Unterschied zwischen Glanzlicht und Weiss in der einfachen Korrektur).




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mo 13 Jul, 2020 20:42

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 00:07
Beim Filmen die Belichtung bzw Messung auf das Weiß der Sörche, also Punktmessung, setzen und nicht auf die Umgebung.
Wenn dann die Umgebung zu dunkel sein sollte, in Premiere die Schatten etwas aufhellen.

Zumindest bliebe die Zeichnung in den Weißtönen so erhalten.
Viel Glück.
Na ja die C100 MKII hat aber nur die Möglichkeit mittig zu messen. Keine Punkmessung, leider.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mo 13 Jul, 2020 20:45

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 17:09
freezer hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 15:05


Da musst Du vorsichtig sein, denn nicht alle Einstellungen von Lumetri berücksichtigen Superwhite-Werte. Die Kurven in Lumetri ja, die Einstellungen vorher nein (außer Adobe hat das Verhalten endlich behoben).
Das funktioniert.
Ich hatte mich selbst hier vor längerer Zeit darüber beschwert, dass der Zugriff mit verschiedenen Reglern in Lumetri nicht konsistent sei, hatte es aber wahrscheinlich nicht richtig verstanden ;) - (z.B. Unterschied zwischen Glanzlicht und Weiss in der einfachen Korrektur).
Lumetri, wo finden in Premiere CS6 Pro?




dienstag_01
Beiträge: 11301

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von dienstag_01 » Mo 13 Jul, 2020 20:48

jmueti hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 20:45
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 17:09

Das funktioniert.
Ich hatte mich selbst hier vor längerer Zeit darüber beschwert, dass der Zugriff mit verschiedenen Reglern in Lumetri nicht konsistent sei, hatte es aber wahrscheinlich nicht richtig verstanden ;) - (z.B. Unterschied zwischen Glanzlicht und Weiss in der einfachen Korrektur).
Lumetri, wo finden in Premiere CS6 Pro?
Gibt es dort noch nicht.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mo 13 Jul, 2020 21:19

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 20:48
jmueti hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 20:45


Lumetri, wo finden in Premiere CS6 Pro?
Gibt es dort noch nicht.
Habe ich gerade gelesen. Leider haben die anderen Vorschläge nicht den richtigen Erfolg gebracht.




dienstag_01
Beiträge: 11301

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von dienstag_01 » Di 14 Jul, 2020 01:27

jmueti hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 21:19
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 13 Jul, 2020 20:48

Gibt es dort noch nicht.
Habe ich gerade gelesen. Leider haben die anderen Vorschläge nicht den richtigen Erfolg gebracht.
Man kann die Korrektur auch mit einem entsprechenden Effekt (oben beschrieben) vornehmen, qualitativ ist das grundsätzlich das gleiche wie mit Lumetri.
Wenn es mit dem Effekt nicht funktioniert, wird es wahrscheinlich am aufgenommenem Material liegen.




TomStg
Beiträge: 2516

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von TomStg » Di 14 Jul, 2020 06:55

Falls es in der Nachbearbeitung nichts bringt, musst Du Dich verstärkt um die Aufnahme kümmern.
Die C100 MK2 gibt per HDMI in 4:2:2 8 Bit extern aus. Auch wenn 10 Bit in diesem Fall noch besser wären, hilft das detailliertere Farbsampling bei der Aufnahme schon mal sehr.
Außerdem musst Du das Weiß exakter belichten - wie schon von kluster weiter oben beschrieben. Dabei sollte das Zebra eingeschaltet sein, um leichter die evtl. überbelichteten Bereiche erkennen und entsprechend die Belichtung reduzieren zu können.




Jott
Beiträge: 19642

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von Jott » Di 14 Jul, 2020 16:39

jmueti hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 23:48
Hallo, ich fotografiere/filme viel Störche. Sie sind nun mal überwiegend weiß. Diese Farbe ist sehr überstrahlt, so das an keine Konturen im weiß erkennen kann.
Deine Kamera hat Hilfen an Bord, um das zu vermeiden. Wie das erwähnte Zebra.

Ganz wichtig: manuell belichten, keinesfalls eine Automatik laufen lassen. Die schafft keine Störche. Ich stelle für so was das Zebra gerne auf 95%, dann passt's für weiße Objekte, wenn es gerade ein bisschen anschlägt. Ansonsten hat deine Kamera auch eine Waveform-Anzeige, oder? Korrekt belichten ist alles. Kannst ja üben, vielleicht mit einer Styroporplatte statt Storch in typischer Umgebung.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mi 15 Jul, 2020 09:56

TomStg hat geschrieben:
Di 14 Jul, 2020 06:55
Falls es in der Nachbearbeitung nichts bringt, musst Du Dich verstärkt um die Aufnahme kümmern.
Die C100 MK2 gibt per HDMI in 4:2:2 8 Bit extern aus. Auch wenn 10 Bit in diesem Fall noch besser wären, hilft das detailliertere Farbsampling bei der Aufnahme schon mal sehr.
Außerdem musst Du das Weiß exakter belichten - wie schon von kluster weiter oben beschrieben. Dabei sollte das Zebra eingeschaltet sein, um leichter die evtl. überbelichteten Bereiche erkennen und entsprechend die Belichtung reduzieren zu können.
Das werde ich mal probieren, sicherlich besser als hinterher korrigieren.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mi 15 Jul, 2020 10:31

Jott hat geschrieben:
Di 14 Jul, 2020 16:39
jmueti hat geschrieben:
So 12 Jul, 2020 23:48
Hallo, ich fotografiere/filme viel Störche. Sie sind nun mal überwiegend weiß. Diese Farbe ist sehr überstrahlt, so das an keine Konturen im weiß erkennen kann.
Deine Kamera hat Hilfen an Bord, um das zu vermeiden. Wie das erwähnte Zebra.

Ganz wichtig: manuell belichten, keinesfalls eine Automatik laufen lassen. Die schafft keine Störche. Ich stelle für so was das Zebra gerne auf 95%, dann passt's für weiße Objekte, wenn es gerade ein bisschen anschlägt. Ansonsten hat deine Kamera auch eine Waveform-Anzeige, oder? Korrekt belichten ist alles. Kannst ja üben, vielleicht mit einer Styroporplatte statt Storch in typischer Umgebung.
Das werde ich mal probieren, sicherlich besser als hinterher korrigieren.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mi 15 Jul, 2020 19:28

jmueti hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 10:31
Jott hat geschrieben:
Di 14 Jul, 2020 16:39


Deine Kamera hat Hilfen an Bord, um das zu vermeiden. Wie das erwähnte Zebra.

Ganz wichtig: manuell belichten, keinesfalls eine Automatik laufen lassen. Die schafft keine Störche. Ich stelle für so was das Zebra gerne auf 95%, dann passt's für weiße Objekte, wenn es gerade ein bisschen anschlägt. Ansonsten hat deine Kamera auch eine Waveform-Anzeige, oder? Korrekt belichten ist alles. Kannst ja üben, vielleicht mit einer Styroporplatte statt Storch in typischer Umgebung.
Das werde ich mal probieren, sicherlich besser als hinterher korrigieren.
Ok, mit Zebra werde ich was werden, die Waveform-Anzeige wird nur auf den Int. Monitor angezeigt. Ich arbeite aber nur mit einem großen Ext. Danke für deinen Tipp.




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mi 15 Jul, 2020 19:30

jmueti hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 09:56
TomStg hat geschrieben:
Di 14 Jul, 2020 06:55
Falls es in der Nachbearbeitung nichts bringt, musst Du Dich verstärkt um die Aufnahme kümmern.
Die C100 MK2 gibt per HDMI in 4:2:2 8 Bit extern aus. Auch wenn 10 Bit in diesem Fall noch besser wären, hilft das detailliertere Farbsampling bei der Aufnahme schon mal sehr.
Außerdem musst Du das Weiß exakter belichten - wie schon von kluster weiter oben beschrieben. Dabei sollte das Zebra eingeschaltet sein, um leichter die evtl. überbelichteten Bereiche erkennen und entsprechend die Belichtung reduzieren zu können.
Das werde ich mal probieren, sicherlich besser als hinterher korrigieren.
Es gibt 2xZebra, welches ist das rictige?




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 15 Jul, 2020 20:32

Passt das denn hier alles noch zusammen, eine C100 MKII und so garkeine Kentnisse im Berreich Belichtung und Co?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




freezer
Beiträge: 2540

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von freezer » Mi 15 Jul, 2020 21:21

jmueti hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 19:30
jmueti hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 09:56


Das werde ich mal probieren, sicherlich besser als hinterher korrigieren.
Es gibt 2xZebra, welches ist das rictige?
Du kannst beide Zebras unabhängig voneinander einstellen (den Schwellwert).
Darf ich Dir das Durchlesen des Kamera-Handbuches ans Herz legen? Dann wird Dir vieles klarer werden.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




jmueti
Beiträge: 49

Re: Sehr helle Lichter mit der C100 MKII

Beitrag von jmueti » Mi 15 Jul, 2020 23:08

freezer hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 21:21
jmueti hat geschrieben:
Mi 15 Jul, 2020 19:30


Es gibt 2xZebra, welches ist das rictige?
Du kannst beide Zebras unabhängig voneinander einstellen (den Schwellwert).
Darf ich Dir das Durchlesen des Kamera-Handbuches ans Herz legen? Dann wird Dir vieles klarer werden.
Ok, das Handbuch schweigt sich aber meistens über den Sinn einer Einstellung aus. Du hast mir aber geholfen, danke.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Di 22:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:23
» Feelworld F6 Plus Monitor DSLR Video vgl. Atomos in OVP
von Mr NN - Di 21:20
» Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen
von Jott - Di 21:12
» DJI Mavic 3 kommt im November mit großem 4/3" Sensor und 46 Minuten Flugzeit
von iasi - Di 21:04
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von prime - Di 20:11
» Light Storm 1200d Pro: Neues Hochleistungs-LED Licht von Aputure
von freezer - Di 17:01
» Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)
von s.holmes - Di 15:32
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von andieymi - Mo 18:55
» Layer Emitter
von MirkoRuta - Mo 18:30
» Sirui 50mm T2.9 1.6x -- günstiger Vollformat-Anamorphot bald im Crowdfunding
von slashCAM - Mo 16:09
» Worauf beim Kauf eines Kamera Cages achten?
von Frank Glencairn - Mo 8:53
» Nach 5 Mon. SD Defekt, neue bekommen
von MK - Mo 7:23
» 15m animierte LED Beleuchtung (2.700 LEDs)
von ruessel - Mo 4:14
» Langzeiterfahrungen Panasonic S5/S1?
von cantsin - So 22:04
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 21:20
» Foundation — First Look
von iasi - So 15:25
» DUNE !
von iasi - So 15:09
» Neus von HP: U32 4K HDR und M34d WQHD Monitore
von slashCAM - So 14:27
» Hab ich ein Recht auf Wiederholung?
von nachtaktiv - So 13:36
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - So 10:16
» 15 (technikferne) Ratschläge für angehende Dokumentarfilmer
von slashCAM - So 9:21
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von rush - So 8:44
» Zhongyi Lens Turbo II für Canon auf Fuji
von thsbln - Sa 18:14
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von pillepalle - Sa 17:41
» RED V-Raptor - Erste Videos
von iasi - Sa 15:34
» SmallRig Forevala L20: Preiswertes Lavalier Mikro
von slashCAM - Sa 13:33
» Coloring Your BMPCC Footage
von ruessel - Sa 9:26
» Resolvecon 2021: Jetzt 7 Stunden kostenloses Live Training zu DaVinci Resolve 17
von lensoperator - Sa 9:00
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von Darth Schneider - Sa 8:38
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - Sa 8:34
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 4:28
» Phantastische Animation zu Mac Millers „Colors and Shapes"
von jogol - Sa 2:25
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Sa 0:22
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von Thoma - Fr 23:24
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini

Das iPhone 13 Pro ist in der slashCAM Redaktion angekommen und bevor wir das neue Apple Smartphone in der Aufnahmepraxis testen, wollen wir kurz die wichtigsten (teils auch weniger offensichtlichen) Unterscheidungskriterien aufführen, die es bei der Wahl der neuen iPhone 13 Modelle speziell für Filmer und Medienschaffende zu beachten gilt. Und auch ein Paar erste Erfahrungen können wir teilen. weiterlesen>>

Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...