Starshine Pictures
Beiträge: 2085

C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 29 Mär, 2017 21:02

Hallo liebe Forengemeinde!

Ich wollte mich mal dran machen um für meine C100mkII ein eigenes Picture Profile zu erstellen. Habe da mal irgendwas in der Kamera und den Einstellungen herum gerührt und schnell gemerkt dass ich überhaupt gar keinen Plan habe was ich da überhaupt mache. Im Prinzip möchte ich ein C-Log mit Schärfe haben. Das originale C-Log ist mir zu soft, das Nachschärfen in der Post ist umständlich und produziert meist unschöne Artefakte die dann auch noch mit einem Denoiser weggebügelt werden müssen. Deshalb würde ich das gern von der Kamera schon intern erledigen lassen. An den Farben, Kontrast etc. möchte ich eigentlich gar nichts rumspielen.

Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben wie man was einstellt, oder es gibt irgendwo ein Tutorial was welche Einstellungen bewirken?


Grüsse und Danke, Stephan von Starshine Pictures




Funless
Beiträge: 2043

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Funless » Mi 29 Mär, 2017 21:26

Guck mal hier, vielleicht ist da was sinnvolles für dich dabei.

Ansonsten Tante Google mal mit dem Suchbegriff "Canon C100 custom picture profile" bemühen und dann die Treffer durchforsten.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




wp
Beiträge: 807

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von wp » Mi 29 Mär, 2017 22:09

Welch Zufall, bin die letzte Woche dabei etwas die Grüntöne zu optimieren (Frühlingsfarben).

Eigentlich keine große Hexerei: Ich kopier immer eine Serie auf eine Card (z.B. Log1 - Log5) um Änderungen schneller zu vergleichen.
(Am besten in natürlicher Umgebung testen, etwa bei einem Spaziergang.)
"Sharpness" dann entsprechend von Level -10 bis 0. Wide Dynamic hat standardmäßig -2, glaube ich, und ist ja für den ooc Einsatz gedacht. Ich hab meist um -4, schärf dann selektiv gelegentlich einige Shots nach.
Die anderen Parameter unter Sharpness würde ich nicht anrühren, das ist voodoo.

Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, aber habe den Verdacht, dass man grundsätzlich mit einem 'frischen' reset des jeweiligen Profiles in der gewünschten Gammakurve beginnen sollte - nachträglich geänderte Gammas (z.B. von Standard zu Log etc.) sind manchmal doch scheinbar irgendwie 'anders'.
Also vorsichtshalber Reset auf Log, nennt sich CINEMA


Weil sie mir oft zu kühl war (magenta im Gesicht?!?):
Colour Matrix:
gain = sättigung
phase = kalt/warm shift (bei mir gern auf + 6-8)

krass ist die Säätigung der Schattentöne (Low key), aber das ein anderes Thema.

Über andere Einstellungen findet sich irgendwo im Netz ein interessanter Artikel von Art Adams über seine Konfigurationsabenteuer mit der C300 MKI (ca. 2012). Alistair hat grundsätzliches über die Einstellungen der Colourmatrix irgendwo auf seiner Homepage, 'xdcam' , ebenfalls um 2011, sehr informative Einführung.

Viel Glück




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 29 Mär, 2017 22:37

Ok, dann sagst du also dass man alle Einstellungen unterhalb von "Level" einfach unangetastet lassen soll? Eben darum ging es mir ja, was hat da welche Auswirkungen auf das Bild.


Sharpness – Level : -10
Sharpness – H Detail Freq. : +0
Sharpness – Coring – Level : +0
Sharpness – Coring – D-Ofst : 0
Sharpness – Coring – D-Curve : 0
Sharpness – Coring – D-Depth : +0
Sharpness – HV Detail Bal. : +0
Sharpness – Limit : +0
Sharpness – Select : 0
Sharpness – Knee Aperture – Gain : 0
Sharpness – Knee Aperture – Slope : 1
Sharpness – Level Depend – Level : 0
Sharpness – Level Depend – Slope : 0
Sharpness – Level Depend – Offset : 0


Die Idee mit der Suche bei Google hatte ich natürlich auch schon. Aber eben nichts brauchbares gefunden.

Zuletzt geändert von Starshine Pictures am Fr 31 Mär, 2017 03:55, insgesamt 1-mal geändert.




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 31 Mär, 2017 03:54

Ich habe mal etwas herum gespielt und mir zwei Profile, basierend auf C-Log, erstellt. Danke dir "wp" für die Tipps! In den Default Einstellungen ist die Schärfe bei C-Log bei -10. Tiefer geht es nicht. Die Range reicht von -10 bis +50. Ich habe mir also eins mit +5 und eins mit +15 Sharpness erstellt. Im folgenden Video habe ich dann die 3 Profile miteinander verglichen.

Schnell sieht man dass +15 viel zu viel ist, +5 scheint dagegen noch ok. Ebenfalls habe ich mir angeschaut wie stark denn eine Nachschärfung in der Post sein muss um ein ähnliches Bild zu bekommen. Ich konnte mit dem Scharfzeichner auf +15 eine ähnliche "Schärfewirkung" erziehlen wie mit +5 im Picture Profile. Jedoch kann man leichte Unterschiede in den Details erkennen. Der Scharfzeichner vermag es nicht ganz die selbe Menge an Details aus dem originalen C-Log heraus zu kitzeln. Da hat die Schärfe aus der Kamera die Nase vorn.
Wenn man sich die Funktionsweise des Sensors der C100 (und C300mkI) anschaut muss man eigentlich davon ausgehen dass -10 Schärfe tatsächlich bedeutet dass da in der Kamera Schärfe und Details aktiv aus dem Bild genommen werden. Das Bild wird softer gemacht als es ist. Ich gehe davon aus dass +/-0 die tatsächliche Detailleistung des Sensors darstellt. Denn die C100 und die C300 (mkI) haben einen 4k Sensor der intern ohne Debayering das Bild auf 1080p downsampled. Das Bild muss also sehr detailreich sein, praktisch kann es fast nicht detailreicher gehen für ein Full HD Format. Da ist dann nur das genutzte Objektiv ein möglicher Flaschenhals.
Ich füge auch mal einen Download Link des originalen (h265) Renders an. Denn die Vimeo Kompression schluckt schon ein wenig Details.




Download (h265 Render): https://drive.google.com/open?id=0BxEcc ... U9EelRKVkE


Wer also wirklich mit C-Log die maximalen Details aus seinem C100 Bild quetschen möchte, der sollte sich ein eigenes Bildprofil, basierend auf C-Log, erstellen und die Schärfe zwischen -2 und +3 einstellen. Ich vermute dass da irgendwo der Sweet Spot liegt, je nach Geschmack. Zudem spart es einem einen Schritt in der Post und damit Renderzeit.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures




wp
Beiträge: 807

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von wp » Fr 31 Mär, 2017 11:06

Moin,

prima, aber schieß doch nochmal - rein prophylaktisch - die üblichen Verdächtigen wie etwa Jeans, Fliegengitter, Mauerwerk und sanfte Wellen auf einem ruhigen See im abendlichen Gegenlicht...

Irgendwo auf meinem alten Rechner lungert noch ein Gruselkabinett der klinisch interessantesten Bildfehler aus DSLR-Zeiten. Eigentlich gehört da auch die ü60 Patentantengang rein, mit verwaschenem Lidschatten aber reichlich Schweißperlen in der prallen Augustsonne... das willste alles gar nicht so genau bewundern :-) Einem hübschen Modell steht alles.

Ich hab auch schon mal daran gedacht, die Schärfe aus den Spitzlichtern und/oder abgesoffenen Tiefen möglich ganz herunterzuschrauben, aber bis jetzt sind da keine Probleme aufgetreten - im Gegenteil. Außerdem finden sich im Handbuch erhebliche Diskrepanzen zum tatsächlichen Verhalten der Cam.

langer text. sry.




freezer
Beiträge: 1220

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von freezer » Fr 31 Mär, 2017 14:33

Stephan, versuch mal die folgenden Settings für die Schärfe:

Ich habe diese mit etlichen Tests für meine Canon XF305 entwickelt,
aber da sich Canon Firmware der XF305 und C100 sehr ähnelt,
dürfte das auch bei Dir passen.

Level -5 (allgemeines Schärfeniveau)
H Detail Freq. 8 (Mittelfrequenz der horizontalen Schärfe, je höher, desto höher die Frequenz = höhere Schärfe)

Coring: (reduziert Rauschstörungen, die von hohen Schärfegraden verursacht werden)
-> Level -10 (Coring-Stufe. Höhere Werte = weniger Schärfe auf kleine Details)
-> D-Ofst +10 (Coring-Stufe der geringsten Helligkeit)
-> D-Curve +4 (legt die Kurve der Coring-Stufe fest)
-> D-Depth +2 (Multiplikator der Coring-Stufe, positive Werte erhöhen Coring in dunklen Bereichen)


HV Detail Balance 0
(Verhältnis zwischen horizontalem und vertikalem Detail)
Limit +25 (legt fest, wie viel Schärfe angewendet wird)
Select +15 (legt die Schärfe basierend auf Level für höhere Frequenzen fest, je höher desto mehr Schärfe auf Bereiche mit hohen Frequenzen - sprich feinste Texturdetails)

Knee Aperture: (Einstellung der Schärfe nur für Bereiche oberhalb das Gammakurvenknies. Unwirksam bei Cinegammas) - daher bei mir alles auf Default
-> Gain 0
-> Slope 1

Level Depend: (verringert Schärfegrad in dunklen Bereichen)
-> Level 25 (Helligkeit von betroffenen dunklen Bereichen)
-> Slope 3 (Neigung im Bereich zwischen oberen und unterem Teil der Gammakurve, 3 = leichte Neigung)
-> Offset 25 (Schärfegrad in dunklen Bereichen, je höher der Wert, desto niedriger der Schärfegrad)

Wichtig:
Das ergibt ein auf den ersten Blick ein nicht zu weiches aber nicht überschärftes Bild, vor allem aber mit sehr viel vorhandenem Bilddetail. In der Post kannst Du dann einfach einen Schärfefilter drauflegen ohne dass das Bild zerfällt. In Premiere nehme ich dafür je nach Bildinhalt den einfachen Filter "Scharfzeichner" (GPU beschleunigt) mit Werten zwischen 8 und 16. Totalen vertragen problemlos 16, Gesichter 8-12.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 31 Mär, 2017 16:29

Wow, danke dir! Das werde ich mach dem Wochenende sicher gleich mal ausprobieren! Und gleich noch mit Erklärungen dazu welche Einstellung was bewirkt! Da kann der ganze 4k Hype getrost an mir vorbei ziehen! Denn das Bild sieht fantastisch aus und kann mit allen anderen *K Kameras problemlos mit halten.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures




freezer
Beiträge: 1220

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von freezer » Do 27 Apr, 2017 13:42

Und Stephan, hast es ausprobiert?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Starshine Pictures
Beiträge: 2085

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 28 Apr, 2017 00:35

Hallo freezer! Ja hab es ausprobiert, sorry dass ich noch nicht geantwortet habe. Ist ja schon wieder einen Monat her ... Jesses wie die Zeit vergeht!

Habs nicht wie du mit -5 sondern mit 0 Schärfe jeweils verglichen. Allerdings konnte ich in dem Testshot überhaupt gar keine Veränderungen des Bildes zwischen den Default Settings und deinen feststellen. Wenn ich morgen den grossen Rechner hoch fahre lad ich hier noch mal einen Screenshot hoch.


Grüsse, Stephan




ludwig19te
Beiträge: 36

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von ludwig19te » Sa 29 Apr, 2017 09:17

Danke freeze!

Habe am Wochenende eine gebort. Bin damit in Altaussse unterwegs. Bin ich gespannt, ob mir net im Häckeldeckl-imperium meiner Oma
("..hhhhhhhhh.. (( Atemgeräusch))..hhhh.. Enkerl.. wie gfallt da denn die Stuben?..hhhha..) oder so. Da werden wir alles ablichten.
Die Berg, den Wald, die Seen, die Tiere des Waldes, der Wiesen und in den Koppeln.. Grüsse :)




freezer
Beiträge: 1220

Re: C100mkII - Suche Hilfe bei Erstellung eines eigenen Picture Profile

Beitrag von freezer » Sa 29 Apr, 2017 11:24

Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 28 Apr, 2017 00:35
Hallo freezer! Ja hab es ausprobiert, sorry dass ich noch nicht geantwortet habe. Ist ja schon wieder einen Monat her ... Jesses wie die Zeit vergeht!

Habs nicht wie du mit -5 sondern mit 0 Schärfe jeweils verglichen. Allerdings konnte ich in dem Testshot überhaupt gar keine Veränderungen des Bildes zwischen den Default Settings und deinen feststellen. Wenn ich morgen den grossen Rechner hoch fahre lad ich hier noch mal einen Screenshot hoch.
Ich muss auch anmerken, dass die Canon-Voreinstellungen für die XF305 eher schlecht (übertrieben grob) sind, während die C100 schon frisch aus der Verpackung raus wunderbar passt.
Das C100-Bild ist ja von haus aus extrem detailliert, da es von einem 4k-Sensor herunterskaliert wird. Bei der XF305 sind es hingegen 3x Full-HD-CMOS ohne debayering. Vermutlich ist das schon mal einer der Gründe.
Des weiteren müssten wir vergleichen, ob die Einstellungen bei der C100 den selben Wertebereich haben, wie bei der XF305 - sonst sind natürlich meine Einstellungsvorschläge nicht direkt übertragbar.
Und der letzte Punkt: Meine Vorschläge sind auch dafür gedacht, erst in der Post nachzuschärfen. Wenn Du also vorher/nachher vergleichen willst, dann solltest Du auch das Bild nachschärfen.

WERTEBEREICHE XF305

[von ... bis][Standardeinstellung]

Level -5 (allgemeines Schärfeniveau) [-10 ... +50][0]
H Detail Freq. 8 (Mittelfrequenz der horizontalen Schärfe, je höher, desto höher die Frequenz = höhere Schärfe) [-8 ... +8][0]

Coring: (reduziert Rauschstörungen, die von hohen Schärfegraden verursacht werden)
-> Level -10 (Coring-Stufe. Höhere Werte = weniger Schärfe auf kleine Details) [-30 ... +50][0]
-> D-Ofst +10 (Coring-Stufe der geringsten Helligkeit) [0 ... +50][0]
-> D-Curve +4 (legt die Kurve der Coring-Stufe fest) [0 ... +8][0]
-> D-Depth +2 (Multiplikator der Coring-Stufe, positive Werte erhöhen Coring in dunklen Bereichen) [-4 ... +4][0]


HV Detail Balance 0
(Verhältnis zwischen horizontalem und vertikalem Detail) [-8 ... +8][0]
Limit +25 (legt fest, wie viel Schärfe angewendet wird) [-50 ... +50][0]
Select +15 (legt die Schärfe basierend auf Level für höhere Frequenzen fest, je höher desto mehr Schärfe auf Bereiche mit hohen Frequenzen - sprich feinste Texturdetails) [0 ... +15][0]

Knee Aperture: (Einstellung der Schärfe nur für Bereiche oberhalb das Gammakurvenknies. Unwirksam bei Cinegammas) - daher bei mir alles auf Default
-> Gain 0 [0 ... +9][0]
-> Slope 1 [0 ... +3][1]

Level Depend: (verringert Schärfegrad in dunklen Bereichen)
-> Level 25 (Helligkeit von betroffenen dunklen Bereichen) [0 ... +50][0]
-> Slope 3 (Neigung im Bereich zwischen oberen und unterem Teil der Gammakurve, 3 = leichte Neigung) [0 ... +3][0]
-> Offset 25 (Schärfegrad in dunklen Bereichen, je höher der Wert, desto niedriger der Schärfegrad) [0 ... +50][0]

EDIT
Hab grad im Handbuch der C100 MKII nachgeschaut - alles Einstellungen inkl. Wertebereiche sind ident, lediglich bei Coring gibt es "D-Depth" nicht.

Du könntest mal probieren den "Limit" Wert statt auf meine +25 auf +50 zu stellen und sehen, was passiert. Dann noch mit +38 testen, zum Vergleich.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von iMac27_edmedia - Di 2:39
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Di 0:44
» Nvidia stellt neue RTX 2080 (ti) vor
von markusG - Di 0:08
» CFast 2.0 to SSD Recording für Canon C200
von Starshine Pictures - Mo 23:43
» 30p zu 60p in Premiere
von wus - Mo 23:43
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Frank Glencairn - Mo 23:35
» Webmaster in Berlin gesucht
von SebiM - Mo 22:27
» Tonproblem Premiere
von carstenkurz - Mo 21:42
» Wieso nur 20 Raws & Englisch?
von klusterdegenerierung - Mo 20:39
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 19:52
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 19:34
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von blueplanet - Mo 18:11
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von slashCAM - Mo 14:40
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Jott - Mo 13:01
» Nivellierkopf Manfrotto 438 plus Manfrotto 701HDV
von herzomax - Mo 11:38
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mo 11:32
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Darth Schneider - Mo 6:55
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.