rush
Beiträge: 11439

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von rush » Mo 08 Jun, 2020 15:35

Ich kann nur für mich persönlich sprechen... Aber ich mag Kameras die sich auch wie solche bedienen lassen, sprich mit ein paar Tasten, Knöpfen und eben idealerweise der Möglichkeit ohne Gedöns ein Bild aufnehmen/sehen zu können - am besten natürlich schon in brauchbarer Qualität und auch bei Sonnenschein... Aber da patzen ja nahezu alle Kameras mangels Bright-LCDs...

Auch Ton finde ich in der heutigen Zeit wichtig an Board zu haben - besonders auch als B-Cam um unabhängig von anderen Departments agieren zu können... als Einzelnutzer umso mehr aber da haben viele ja andere Ansichten zu. Ich möchte mindestens einen Summenton an der Kamera abhören können, selbst wenn der Recorder irgendwo autark aufzeichnet. Warum? Ich will auch inhaltlich mitbekommen was Phase ist um kameraseitg agieren zu können.

Wenn man zudem ständig ins Menü muss oder gar eine Handyapp benötigt um diverse Funktionen einstellen zu können empfinde ich das eher als störend im Workflow.

In der Summe würde mich vom Body her sowas die Ursa Mini Pro oder eine FS7 / FS5 am ehesten ansprechen.. auch die Varicams gefallen mir als "Kamera" ganz gut - natürlich jeweils mit Sucher.

Die Komodo würde ich im übrigen genauso wenig wie eine Alexa Mini anschaffen (vorausgesetzt man hätte das Budget). Das sind für mich eher Spezialgeräte aber keine generen Kameras die ich spannend, geschweige denn praktisch fänd.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 18934

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Jott » Mo 08 Jun, 2020 15:40

Red kann's egal sein, wer den Würfel wie nutzt. Aufgrund des Preises werden natürlich jede Menge Leute die Kamera bestellen, denen Red bisher viel zu teuer war. Dass aus den 6.000 Dollar dann doch noch deutlich mehr wird bis zur Drehfertigkeit, ist auch egal. Wer das nicht schnallt, der muss da halt durch.

Jarred Lands Zweitfirma rüstet sich schon mal:
https://global-dynamics-united.myshopify.com




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mo 08 Jun, 2020 15:49

Jott hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 15:40
Red kann's egal sein, wer den Würfel wie nutzt. Aufgrund des Preises werden natürlich jede Menge Leute die Kamera bestellen, denen Red bisher viel zu teuer war. Dass aus den 6.000 Dollar dann doch noch deutlich mehr wird bis zur Drehfertigkeit, ist auch egal. Wer das nicht schnallt, der muss da halt durch.

Speicherkarten (Cfast)
Akkus (Canon)
Monitor (SDI)
Käfig

Was ist denn hier so viel mehr und teurer, als bei einer Pocket, ZCam, ... ?

Also was gibt´s denn da zu schnallen?

Selbst ein Smartphone zur Steuerung der Cam ist doch nichts ungewöhnliches mehr.

Ach ja: Wer EF-Linsen herumliegen hat, darf noch Geld für einen Canon-Adapter inkl. ND ausgeben. Da geh ich gern "durch". :)




markusG
Beiträge: 1584

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mo 08 Jun, 2020 15:55

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 15:20
Dann lasst uns doch mal die Frage umkehren:
Was macht denn eine A-Cam aus?
Was muss also eine A-Cam bieten?
Sie sollte sich möglichst effektiv bedienen lassen, d.h. ohne tiefe Menüs. Im Idealfall ist sie auf Teamwork ausgelegt, d.h. Bedienknöpfe sind nach Operator & Assi getrennt. Es sollte möglichst lückenlos alles an Zubehör anschließbar sein, sei es Funkbrücken, Follow Focus Motoren, Monitor(e), Sucher, TC usw.; möglichst redundante Datenaufzeichnung a la RAID, Dual Slot...möglichst Robust und wetterfest, ohne ständig mit "Regencape" hantieren zu müssen.

Letztendlich geht's darum, dass die Kamera möglichst wenig "im Weg" steht. Das ist natürlich super subjektiv und ändert sich mit jeder Drehsituation. Der Vorteil bei so kleinen modularen Kerngehäusen ist natürlich die Flexibilität, die eine BM Pocket 4K/6K oder gar Ursa oder Alexa (non-Mini) natürlich nicht bieten. Man kann natürlich aus jeder Kamera eine A-Cam machen, selbst iPhones wenn es sein muss^^ aber andere Kameras sind genau darauf ausgelegt und müssen nicht besonders klein (und damit fummelig) sein. Das betrifft auch Speicherkarten: unter harten oder stressigen Bedingungen kann man mit kleinen, empfindlichen Speicherkarten (gar sowas wie SD-Karten) nichts anfangen, und wenn man nicht gerade Studiobedingungen hat ist Touchscreen-Bedienung ganz schnell großer Mist, nicht nur mit Handschuhen.

Wegen letzterem: Kann das natürlich nicht richtig beurteilen, da nur auf den Videos zu sehen - aber die Knöpfe der Komodo scheinen mir doch um einiges vertrauensseliger als bei den ZCams...




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mo 08 Jun, 2020 16:22

@rush + markusG

ja - gute Argumente

Da wäre dann eine Kinefinity Edge näher dran an einer A-Cam, als die Komodo.

Ich kann auch durchaus die Vorteile einer "kompletten" Kamera nachvollziehen.
Denke ich aber an die Erfordernisse und Einschränkungen eines solchen großen und schweren Kamerasystems, bin ich durchaus kompromissbereit, was die Komodo betrifft.




cantsin
Beiträge: 8676

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von cantsin » Mo 08 Jun, 2020 22:23

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 15:49
Speicherkarten (Cfast)
Akkus (Canon)
Monitor (SDI)
Käfig

Was ist denn hier so viel mehr und teurer, als bei einer Pocket, ZCam, ... ?
Mit den Canon-Akkus wird mit der Kamera nicht viel mehr gehen als kurze Crashcam-Aufnahmen. Also ist da V-Mount angesagt. CFast und SDI hauen auch für den typischen ZCam/BM-Nutzer erheblich tiefer ins Budget als Samsung T5 und HDMI. Und für all die Anbauten - inklusive Smartphone-Halterung - wird kein Käfig reichen, sondern ein größeres Rig nötig sein.

Realistischerweise sollte man noch mal 2000-4000 Euro dazurechnen:
- 1000 Euro für zwei 500GB CFast-Karten [reichen für insgesamt 60-100 Minuten Material, je nach gewähltem Kompressionsgrad]
- 500 Euro für einen SDI-Monitor
- mind. 650 Euro für die V-Mount-Stromversorgung (inkl. 2 Akkus, Lader und Battery Plate)
- 500-1000 Euro für Cage/Rig + alle Halterungen.

Genau bei diesem Zubehör gibt's für Pocket & Co. deutlich günstigere Lösungen (150 Euro für eine Samsung T5 statt 1000 Euro CFast, 120 Euro HDMI-Monitor statt 500 Euro SDI-Monitor, 100-Euro Sony NP-F Adapter+Akkus statt V-Mount, 100-200 Euro für SmallRig-Cage plus Aufbauten).

Ein externer Audiorecorder wird bei der Komodo wahrscheinlich auch Pflicht - nehme an, dass die Kamera nicht mehr als Scratch-Audio aufnehmen wird.




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mo 08 Jun, 2020 22:40

cantsin hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 22:23
iasi hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 15:49
Speicherkarten (Cfast)
Akkus (Canon)
Monitor (SDI)
Käfig

Was ist denn hier so viel mehr und teurer, als bei einer Pocket, ZCam, ... ?
Mit den Canon-Akkus wird mit der Kamera nicht viel mehr gehen als kurze Crashcam-Aufnahmen. Also ist da V-Mount angesagt.
Wenn mit einem Akku mehr als 1 1/2 Stunden drin sind und zwei davon an der Kamera hängen, braucht es keinen V-Mount. Zumal: Ist einer leer, wechselt man ihn ohne die Kamera runterfahren zu müssen. ;) Die Canon-Akkus bekommst du recht günstig.

Einen V-Mount brauchst du eher für die Pocket, denn deren Akkule hält ja nicht mal 1/2 Stunde.
Die Pocket hat zudem ja nicht mal eine gescheite Stativfixierung, während die Komodo eben doch einige Gewindelöcher hat.

Vor allem baumelt dann an der Pocket alles Mögliche herum - wobei die unförmig breite Cam dadurch noch breiter wird.




j.t.jefferson
Beiträge: 848

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von j.t.jefferson » Di 09 Jun, 2020 00:18

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 22:40
cantsin hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 22:23


Mit den Canon-Akkus wird mit der Kamera nicht viel mehr gehen als kurze Crashcam-Aufnahmen. Also ist da V-Mount angesagt.
Wenn mit einem Akku mehr als 1 1/2 Stunden drin sind und zwei davon an der Kamera hängen, braucht es keinen V-Mount. Zumal: Ist einer leer, wechselt man ihn ohne die Kamera runterfahren zu müssen. ;) Die Canon-Akkus bekommst du recht günstig.

Einen V-Mount brauchst du eher für die Pocket, denn deren Akkule hält ja nicht mal 1/2 Stunde.
Die Pocket hat zudem ja nicht mal eine gescheite Stativfixierung, während die Komodo eben doch einige Gewindelöcher hat.

Vor allem baumelt dann an der Pocket alles Mögliche herum - wobei die unförmig breite Cam dadurch noch breiter wird.
Bei den Vorbestellern war n ef mount dabei und auch Akkus. Haben uns die weisse jetzt auch bestellt.

Den Kabelsalat von ner Pocket kann ich auch nicht ab und wer freut sich über HDMI Anschluss?!

Bin da ganz bei iasi.




Paralkar
Beiträge: 1622

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Paralkar » Di 09 Jun, 2020 02:06

32 Bit Audio is doch totaller Unfug, noch nie gehört oder gesehen das jemand in 32 Bit aufzeichnet an nem Set,

Sowas kann gegebenfalls im Studio bei Orchester Aufnahmen Sinn machen, aber das ist auch vielmehr Glaube als sinnvoll,

Korrigiert mich bitte, falls es da wirklich irgendein sinnvolles Einsatzgebiet gibt,


Zu dem Thema Akkus bei der Komodo, für ne Crashcam hab ich n bisschen Sorge, das die Stromversorgung abbricht.

Schlussendlich hat man oft schon an Steadycams Gold Mount Akkus dran, weil diese noch fester sitzen und halten als die V-Mount Akkus (die Amis arbeiten damit allgemein eher, als mit V-Mount), wenn die Komodo beispielsweise an ein Auto gerigged wird und dann die Stromversorgung wegbricht, weil die Akkus nicht halten...
DIT/ digital Colorist/ Photographer




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von pillepalle » Di 09 Jun, 2020 06:01

j.t.jefferson hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 00:18
Bei den Vorbestellern war n ef mount dabei und auch Akkus. Haben uns die weisse jetzt auch bestellt.
Wo habt ihr die bestellt und haben die irgendwas zum Liefertermin gesagt? Da die Anzahl der weißen Modelle begrenzt ist, dürfte es ja so eine Art Warteliste nach der Reihenfolge der Bestelleingänge geben.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Di 09 Jun, 2020 06:13

Paralkar hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 02:06
32 Bit Audio is doch totaller Unfug, noch nie gehört oder gesehen das jemand in 32 Bit aufzeichnet an nem Set,
Schlangen in Deutschland?!
So ein Unfug!
noch nie gehört oder gesehen!
Paralkar hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 02:06
Sowas kann gegebenfalls im Studio bei Orchester Aufnahmen Sinn machen, aber das ist auch vielmehr Glaube als sinnvoll,

Korrigiert mich bitte, falls es da wirklich irgendein sinnvolles Einsatzgebiet gibt,
Hiermit ROT korrigiert. :)

Es gibt auch an anderen Orten als in Orchesterräumen große Lautstärkeunterschiede.

32bit wird nicht umsonst als das Audio-Raw bezeichnet.

https://www.sounddevices.com/32-bit-flo ... explained/
Paralkar hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 02:06
Zu dem Thema Akkus bei der Komodo, für ne Crashcam hab ich n bisschen Sorge, das die Stromversorgung abbricht.

Schlussendlich hat man oft schon an Steadycams Gold Mount Akkus dran, weil diese noch fester sitzen und halten als die V-Mount Akkus (die Amis arbeiten damit allgemein eher, als mit V-Mount), wenn die Komodo beispielsweise an ein Auto gerigged wird und dann die Stromversorgung wegbricht, weil die Akkus nicht halten...
Ja - eigentlich nicht zu verstehen, dass so viele Leute die Canon-Akkus mit ihren Spielzeughalterungen nutzen und Canon sie gar an ihren prof.Cams erlaubt - man stelle sich vor: Sogar an der C300 und C500!
So etwas geht doch nicht!
Eigentlich gehört an jede Kamera, die an einem Set genutzt wird, ein V-Mount oder Gold-Mount! BMD muss die Pocket daher auch ganz dringend umbauen, denn sonst kann man sie nicht professionell gegen die Wand schmeißen!




rush
Beiträge: 11439

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von rush » Di 09 Jun, 2020 08:28

j.t.jefferson hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 00:18

Bei den Vorbestellern war n ef mount dabei und auch Akkus. Haben uns die weisse jetzt auch bestellt.
Wie EF Mount? Zusätzlich zum anschrauben oder als Adapter?
Oder ein nativ verbauter EF Mount? *confused*
keep ya head up




markusG
Beiträge: 1584

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Di 09 Jun, 2020 08:42

Paralkar hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 02:06
Zu dem Thema Akkus bei der Komodo, für ne Crashcam hab ich n bisschen Sorge, das die Stromversorgung abbricht.
Was man auf den Fotos sieht schaut schon vertrauensselig aus, zumindest nicht wirklich weniger als V-Mount, der ja auch nicht immer das goldene vom Ei ist. Goldmount wäre natürlich ein Träumchen, muss man sich dann adaptieren.

Übrigens wegen Laufzeit...habe Akkus mit je 98Wh oder zumindest 73Wh gefunden...die haben dann auch nen D-Tap für Zubehör...Der Verbrauch der Komodo (ohne Zubehör, AF, Stabi usw.) soll iirc bei 24-30W liegen (irgendwo im RED Thread verbuddelt). Kann sich also jeder selber ausrechnen.

Dumm nur dass die Akkus nicht immer einen auslesbaren Chip haben, das ist dann ein ziemlicher Blindflug...
Zuletzt geändert von markusG am Di 09 Jun, 2020 08:47, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 4305

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Funless » Di 09 Jun, 2020 08:43

rush hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 08:28
j.t.jefferson hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 00:18

Bei den Vorbestellern war n ef mount dabei und auch Akkus. Haben uns die weisse jetzt auch bestellt.
Wie EF Mount? Zusätzlich zum anschrauben oder als Adapter?
Oder ein nativ verbauter EF Mount? *confused*
Er meint einen Adapter (RF to EF).
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




Paralkar
Beiträge: 1622

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Paralkar » Di 09 Jun, 2020 12:04

@iasi

Egal ob Kino oder Fernsehfilm Set egal ob Werbung oder sonst was, hab noch nie im ganzen Leben gesehen das jemand mehr als 24 bit 48 khz abliefert.

Nur weil es geht, heißt das nicht, das es sinnvoll ist, ich versteh schon was technisch gesehen 32 im Vergleich zu 24 bit darstellt, aber ob es am Ende wirklich ein Zweck erfüllt...

Zu der Akku Sache, es ist schon was anderes, wenn das Ding als Crash bzw. Aktion Cam gestaltet wird, ob der Akku und die Halterung dafür ausgelegt sind oder nicht, als ne C500 auf nem Stativ oder der Schulter, mal abgesehen davon würde man an nem Set auch bei dieser auf V-Mount gehen, wenn es die Situation zulässt.

Baller mal mit 70 km/h über hügeliges Gelände, um nur Fahrtaufnahmen zu machen, in so einer Situation frag ich mich bei der Halterung
DIT/ digital Colorist/ Photographer




rush
Beiträge: 11439

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von rush » Di 09 Jun, 2020 12:17

Ich würde 32bit per se erstmal begrüßen anstatt es zu verteufeln oder es gar als unnötig abzutun...

Wird vielleicht in ein paar Jahren "Standard" - wer weiß das schon... Im Audiobereich gibt es wenige wirklich technologischen Sprünge - der Wechsel auf 32Bit float könnte aber tatsächlich sinnvoll sein wenn es sich durchsetzt...
Im Audiobereich gibt es ja sowieso verschiedenste Auffassungen und Meinungen ; ähnlich der 8bit aka "geht ja gar nicht" Fraktion und denen die ohne RAW gefühlt kein Bild auf die Speicherkarte gebannt bekommen.

Und wie wir auch wissen: das was man am Ende abliefert ist selten mit dem gleichzusetzen was aufnahmeseitig erfolgt. Viele produzieren heute in 4k um sauber und mit Puffer in FHD abliefern zu können.

Aber das hat natürlich wenig bis gar nichts mit der Komodo an sich zu tun weil andere Baustelle.

Und das mit den Akkus wird man sehen... Die Wahrscheinlichkeit das beide Akkus aus der Platte rutschen ist vermutlich nicht so hoch wie man vermutet - und Gaffa Tape gehört sowieso in die Kameratasche ;-)
keep ya head up




RUKfilms
Beiträge: 1013

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von RUKfilms » Di 09 Jun, 2020 16:40

pillepalle hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 06:01
j.t.jefferson hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 00:18
Bei den Vorbestellern war n ef mount dabei und auch Akkus. Haben uns die weisse jetzt auch bestellt.
Wo habt ihr die bestellt und haben die irgendwas zum Liefertermin gesagt? Da die Anzahl der weißen Modelle begrenzt ist, dürfte es ja so eine Art Warteliste nach der Reihenfolge der Bestelleingänge geben.

VG
das frag ich mich auch. habe mich für die limitierten farben "beworben" und so wie gefordert direkt an jarred geschrieben. bis heute keine info. als nächstes sollen die stormtrooper, also die "weissen" ausgeliefert werden. wie ihr diese bestellt habt würde mich auch sehr interessieren.
lieber reich und gesund als arm und krank




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Jun, 2020 18:12

Für meinen Sohn habe ich Storm Trooper, für meine Tochter die pinke, für meine Frau die goldene und für mich die schwarze bestellt, zusätzlich 4 Lenker Halterungen damit wir uns bei der nächsten Radtour in 14Bit Raw filmen können.

Die GoPros mit ihren 8Bit waren meiner Familie für so ein wichtiges Familien happening einfach zu unprofessionell.
Meine Frau meinte das sieht garnicht cinematisch aus, da muß mal was gescheites her.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




andieymi
Beiträge: 345

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von andieymi » Di 09 Jun, 2020 18:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 18:12
Für meinen Sohn habe ich Storm Trooper, für meine Tochter die pinke, für meine Frau die goldene und für mich die schwarze bestellt, zusätzlich 4 Lenker Halterungen damit wir uns bei der nächsten Radtour in 14Bit Raw filmen können.
16 Bit.








:D




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 09 Jun, 2020 18:21

andieymi hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 18:18
16 Bit.
Muß ich sofort meiner Frau erzählen!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Di 09 Jun, 2020 18:26

RUKfilms hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 16:40
pillepalle hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 06:01


Wo habt ihr die bestellt und haben die irgendwas zum Liefertermin gesagt? Da die Anzahl der weißen Modelle begrenzt ist, dürfte es ja so eine Art Warteliste nach der Reihenfolge der Bestelleingänge geben.

VG
das frag ich mich auch. habe mich für die limitierten farben "beworben" und so wie gefordert direkt an jarred geschrieben. bis heute keine info. als nächstes sollen die stormtrooper, also die "weissen" ausgeliefert werden. wie ihr diese bestellt habt würde mich auch sehr interessieren.
jarred schrieb auf reduser, dass diejenigen, die eine email geschickt hatten, auf einer Liste sind und dann zuerst eine stormtrooper bekommen.




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Di 09 Jun, 2020 18:34

Paralkar hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 12:04
@iasi

Egal ob Kino oder Fernsehfilm Set egal ob Werbung oder sonst was, hab noch nie im ganzen Leben gesehen das jemand mehr als 24 bit 48 khz abliefert.
Vor 20 Jahren hatte man auch an keinem Set eine Digital-Cine-Cam gesehen. Nun gibt es kaum noch Labore, die Negative entwickeln.

Auf reduser wird jedenfalls über die 32bit-Rekorder diskutiert - und das sind eben doch auch Leute, die an Sets zu finden sind.

Ich hab gute Rekorder, die sehr gute Ergebnisse liefern - aber dennoch werde ich auch noch in einen 32bitler investieren.




Darth Schneider
Beiträge: 6982

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Jun, 2020 20:50

Er braucht nicht mal eine Kamera was cooles auf dem Tv zu zeigen ;-)



Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Di 09 Jun, 2020 20:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 20:50
Er braucht nicht mal eine Kamera was cooles auf dem Tv zu zeigen ;-)



Gruss Boris
Ist dir langweilig? :)




RUKfilms
Beiträge: 1013

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von RUKfilms » Mi 10 Jun, 2020 07:28

iasi hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 18:26
RUKfilms hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 16:40


das frag ich mich auch. habe mich für die limitierten farben "beworben" und so wie gefordert direkt an jarred geschrieben. bis heute keine info. als nächstes sollen die stormtrooper, also die "weissen" ausgeliefert werden. wie ihr diese bestellt habt würde mich auch sehr interessieren.
jarred schrieb auf reduser, dass diejenigen, die eine email geschickt hatten, auf einer Liste sind und dann zuerst eine stormtrooper bekommen.
da bin ich gespannt, denn ich habe dies getan aber noch keine bestätigung oder sonstiges erhalten.
lieber reich und gesund als arm und krank




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 07:35

RUKfilms hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 07:28
iasi hat geschrieben:
Di 09 Jun, 2020 18:26


jarred schrieb auf reduser, dass diejenigen, die eine email geschickt hatten, auf einer Liste sind und dann zuerst eine stormtrooper bekommen.
da bin ich gespannt, denn ich habe dies getan aber noch keine bestätigung oder sonstiges erhalten.
Eine Bestätigung wirst du wohl nicht erhalten, solange die Komodo noch nicht mal offiziell vorbestellbar ist.
Red agiert diesbezüglich wie ein Marktstandverkäufer.
Ich bin sowieso kein Vorbestellertyp und warte zuerst mal auf alle Daten, daher übe ich mich eh in Geduld.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von pillepalle » Mi 10 Jun, 2020 07:52

Bei einer klassischen Vorbestellung zählt man ja auch normalerweise etwas an. So eine E.-mail ist ja eher unverbindlich.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 12861

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 10 Jun, 2020 08:42

Ich finde es beachtlich, daß die FB Seite "RED Komodo Users" schon über 2200 Mitglieder hat :D
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 09:14

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 08:42
Ich finde es beachtlich, daß die FB Seite "RED Komodo Users" schon über 2200 Mitglieder hat :D
Immerhin rückt die Komodo in einen Preisbereich, der es nun vielen ermöglicht eine Red zu kaufen oder zu leihen.
Zudem sind wohl viele Red-User daran interessiert, ihre Red-Kamera mit der Komodo zu ergänzen.
(Sieht man sich die Preislisten von Red an, dann ordnet sich die Komodo eher in der Zubehör-Region ein.)




RUKfilms
Beiträge: 1013

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von RUKfilms » Mi 10 Jun, 2020 11:30

pillepalle hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 07:52
Bei einer klassischen Vorbestellung zählt man ja auch normalerweise etwas an. So eine E.-mail ist ja eher unverbindlich.

VG
Das weiss ich und war mir bewusst. Mich hat es nur irritiert das jemand schrieb das er sie bestellt hat. ich habe mich an das procedere von mr. land gehalten
lieber reich und gesund als arm und krank




markusG
Beiträge: 1584

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mi 10 Jun, 2020 13:23

iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 09:14
Immerhin rückt die Komodo in einen Preisbereich, der es nun vielen ermöglicht eine Red zu kaufen oder zu leihen.
Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 13:37

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:23
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 09:14
Immerhin rückt die Komodo in einen Preisbereich, der es nun vielen ermöglicht eine Red zu kaufen oder zu leihen.
Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)
Nun - mag ja sein, dass es manchmal ein Angebot unter 10.000€ für ein drehbereites Packet gibt, aber meist liegen sie eben doch noch drüber.
Die Komodo kostet weniger als z.B. ein DSMC2 Production Kit mit DSMC2 Production Module,
Production Top Plate und Production Top Handle.

Zumal die Komodo nicht nach Red-Zubehör verlangt.




markusG
Beiträge: 1584

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mi 10 Jun, 2020 13:41

iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:37
Nun - mag ja sein, dass es manchmal ein Angebot unter 10.000€ für ein drehbereites Packet gibt, aber meist liegen sie eben doch noch drüber.
Ich hab immer mal wieder rein interesseshalber reingeschaut, und da waren Angebote um die 8K eigtl. oft mit dabei. Mietpreise für derart altes Geraffel ist auch im Keller. Zumal bei der Komodo ja noch einiges an Kosten dazukommt, und die 6000,- ja auch USD Preis ist, der hier sicher einiges drüber liegen wird. Abwarten.




iasi
Beiträge: 16569

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 14:07

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:41
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:37
Nun - mag ja sein, dass es manchmal ein Angebot unter 10.000€ für ein drehbereites Packet gibt, aber meist liegen sie eben doch noch drüber.
Ich hab immer mal wieder rein interesseshalber reingeschaut, und da waren Angebote um die 8K eigtl. oft mit dabei. Mietpreise für derart altes Geraffel ist auch im Keller. Zumal bei der Komodo ja noch einiges an Kosten dazukommt, und die 6000,- ja auch USD Preis ist, der hier sicher einiges drüber liegen wird. Abwarten.
Ja - Zoll usw. kommen noch drauf

Andererseits braucht man nur einen (oder zwei) weit verbreiteten Akku in der vorhandenen Mount hängen, eine CFast-Karte reinschieben, einen beliebigen SDI-Monitor anschließen und ein Objektiv davor hängen.

Das sieht bei den anderen Red-Cams eben doch nochmal anders aus.

Zumal: Es reicht ja scheinbar sogar ein Smartphone, um den Monitor zu ersetzen.




j.t.jefferson
Beiträge: 848

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 10 Jun, 2020 14:11

RUKfilms hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 11:30
pillepalle hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 07:52
Bei einer klassischen Vorbestellung zählt man ja auch normalerweise etwas an. So eine E.-mail ist ja eher unverbindlich.

VG
Das weiss ich und war mir bewusst. Mich hat es nur irritiert das jemand schrieb das er sie bestellt hat. ich habe mich an das procedere von mr. land gehalten
Ja lief über Jahre lange connections, weil ich schon seit 2011 dabei bin und eigentlich alle Cams von denen hatte...bis auf die Gemini (drehen ja mit Licht deswegen versteh ich den Sinn der Cam nicht) und die schwarz/weiss Cams...da ists bisschen einfacher anders...aber vielleicht kriegste die ja doch vor mir. Sag auf jeden Fall bescheid.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie unbedeutend...
von markusG - Mi 19:55
» TBC von Electronic Design
von SHIELD Agency - Mi 19:52
» PL Mount Adapter / Umbau
von Leon_MSK - Mi 19:52
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Mi 19:46
» >Der LED Licht Thread<
von ahuba - Mi 19:44
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jan - Mi 19:31
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Jörg - Mi 18:54
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Media Offline
von dosaris - Mi 17:53
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...