nic
Beiträge: 1868

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von nic » Do 11 Jul, 2019 17:26

Jott hat geschrieben:
Do 11 Jul, 2019 05:27
Mein ich doch mit Großmäuligkeit. Die Quittung kam diesmal als volle Breitseite.

Auf der RED-Website (Store) steht übrigens 480 GB, nicht 512. Wurde das geändert wegen des Shitstorms? Inclusiv Gehäuseaufdruck? Oder war das auch vorher schon so? Weiß ich nicht. Wenn Betrug vorliegt, werden die Leute schon klagen, wenn es sie betrifft.
Das ist schon eine Weile so, seit der letzten Preisreduzierung. Red hat von selbst zugegeben, dass sie nur den Namen geändert haben und die SSD ansonsten gleich bleibt, da sowieso nur 480 GB drauf waren...
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Folge dem BVK auf Instagram!




Darth Schneider
Beiträge: 3258

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Darth Schneider » Do 11 Jul, 2019 17:33

Bin ja gespannt ob’s dann fühlbar günstiger wird, oder nur messbar.
Es wird sich wohl fast nix ändern, wie einer da oben geschrieben hat, Red verkauft die Bodys verglichen mit Arri und Co. eher sehr günstig, also muss das Zubehör logischerweise zwangsläufig doch teuer sein.
Sonst geht die Rechnung am Schluss für Red nicht auf.
Und nicht zu vergessen, Red verkauft ausschliesslich Cinemakameras und das passende Zubehör, gar nix anderes, nicht wie Sony, Canon, BMD, Panasonic, da ist der finanzielle Spielraum einfach viel, viel kleiner.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 11 Jul, 2019 20:40

freezer hat geschrieben:
Do 11 Jul, 2019 17:10
Immerhin hat Jarred Land jetzt in einem Statement an cindema5d angekündigt, die Preise für die RED MINI Mags nicht erst gegen Jahresende, sondern schon nächste Woche zu senken.
Da freuen sich aber die die letzte Woche 5 gekauft haben.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




freezer
Beiträge: 1592

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von freezer » Fr 12 Jul, 2019 15:34

Und schon kommt wieder die emotionale Erpressung durch Jarred Land:
I mentioned in another post, just like last year the costs goes down (usually) as time goes on.. we lowered prices on media last year as well because of that. I am just accelerating the schedule as Phil explained because so many people seem so upset over all this which still surprises me. We can go further... that's up to all of you, but the upcoming camera/accessory prices will need to go up as a result of it. Your choice. Those costs that I laid out in detail in my Cinema5D article are real and they don't magically disappear .
Quelle
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 12 Jul, 2019 15:40

Seine posts lesen sich immer wie von einem Sektenanführer.
Zuckerbrot & Peitsche und ja immer unter Druck setzen damit die Schäflein wissen wo sie hingehören.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jott
Beiträge: 16017

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Jott » Fr 12 Jul, 2019 15:56

Da schreibt nicht Land selber. Völlig anderer Duktus als bisher. Das schreiben/formulieren Anwälte, Berater, Krisenmanager. Der Hut brennt, ein PR-Desaster.




motiongroup
Beiträge: 2945

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von motiongroup » Fr 12 Jul, 2019 16:12

Kann mir eigentlich Wurst sein aber er ist eher nicht der Sympathieträger Nr1 eher das Gegenteil... Im Leasing/Miete JA, privat kaufen never dazu hat uns die Bude lange genug geschält..




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 12 Jul, 2019 17:32

Es gab mal eine Zeit, da war die FS700 + Odyssey Raw mit der RED ebenbürtig,
vielleicht übernimmt das jetzt in Zukunft die E2F8!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 13 Jul, 2019 23:02

Jau...Karten werden billiger und Kameras und Zubehör jetzt teurer. Wenigstens können sich dann weniger prosumer die Cam leisten. Bei Arri, den sxs karten usw heult auch keiner Rum, weil sich einfach keiner den Kram leisten kann und sowieso leiht.

Ist jetzt die Quittung dafür, dass die die cams so billig gemacht hatten und jeder Depp sich so ne Red leisten konnte.

Echt schade. Hätte es Red damals nicht gegeben, würde immer noch alles ultra überteuert und in HD sein.




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mi 17 Jul, 2019 02:19



Und wer disliked da?
Bildschirmfoto 2019-07-17 um 02.36.44.png
...wahrscheinlich alles RED Besitzer... .LOL

So wie ich das nun verstanden habe. Es gibt kompatible MINI Mags von andere Hersteller (JinniMag) und RED selbst hat dann behauptet/verbreitet, dass dies&jenes von andere Hersteller nicht dabei ist oder nicht gut ist usw. usf. Darüber hat sich dann der JinniMag Hersteller geärgert und original RED Mini Mag auseinander gebaut und das ganze eben Sachlich repräsentiert. Und nun kann sich RED ärgern.

Wobei JinniMag auch nicht gerade günstig ist. .LOL -> http://www.jinnimag.com/store.html#!/JI ... rt=nameAsc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 9182

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Jul, 2019 10:56

Ich versteh die ganze Aufregung nicht.
Das war ja nicht der erste, der ein Mag aufgeschraubt hat, wir wissen seit Jahren, was da so alles drin steckt.
Und daß Red bei allem preismäßig gewaltig hinlangt, ist jetzt auch nicht gerade eine Neuigkeit.




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mi 17 Jul, 2019 11:21

wir wissen seit Jahren, was da so alles drin steckt.
jetzt wissen halt ein paar tausend Menschen mehr.




nic
Beiträge: 1868

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von nic » Mi 17 Jul, 2019 12:24

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 10:56
Ich versteh die ganze Aufregung nicht.
Das war ja nicht der erste, der ein Mag aufgeschraubt hat, wir wissen seit Jahren, was da so alles drin steckt.
Und daß Red bei allem preismäßig gewaltig hinlangt, ist jetzt auch nicht gerade eine Neuigkeit.
Irgendwas zum Aufregen brauchen die Leute doch...
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Folge dem BVK auf Instagram!




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mi 17 Jul, 2019 13:10

nic hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 12:24
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 10:56
Ich versteh die ganze Aufregung nicht.
Das war ja nicht der erste, der ein Mag aufgeschraubt hat, wir wissen seit Jahren, was da so alles drin steckt.
Und daß Red bei allem preismäßig gewaltig hinlangt, ist jetzt auch nicht gerade eine Neuigkeit.
Irgendwas zum Aufregen brauchen die Leute doch...
die Aufregung bringt minimal etwas: viewtopic.php?f=2&p=1000418#p1000418 Jetzt ist der jinniMag Hersteller gezwungen mit den preisen auch runter zu gehen.




Framerate25
Beiträge: 900

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Framerate25 » Fr 19 Jul, 2019 18:41

kling hat geschrieben:
Fr 19 Jul, 2019 17:32
nic hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 14:02


Ich bin RED-Kunde. Was sagt das über mich?
Da ich Sie nicht kenne, wenig. Aber siehe dazu auch meinen ganz aktuellen Kommentar!
Guck Dir doch einfach nic‘s Showreel an, dann lernst Du den Menschen hinter dem „nic“ kennen (Wortspiel) - seine Arbeit auf jeden Fall. Ob eine RED kacke produziert oder nicht, obliegt jenem welcher sie führt und nachher das Material bearbeitet. ;)

Das hat überhaupt garnix, also nullkommanull garnix mit der Cam zutun.

Ein geübter Filmer wird aus einer Schrottcam immer noch einen bessern Clip zaubern als ein hoffnungslos von sich selbst überzeugter Anfänger welcher nur große Reden schwingt und real nix geschxxxen kriegt. ;)




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 20 Jul, 2019 09:19

Und gestern wurde das CF karten Modul angeteaserte. Ich glaub jetzt kann das jinnimag Rumpelstilzchen seinen Laden einstampfen.




freezer
Beiträge: 1592

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von freezer » Mo 22 Jul, 2019 12:04

Und es geht weiter:

LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




iasi
Beiträge: 13016

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von iasi » Mo 22 Jul, 2019 12:23

Nicht
Every Red-user must know!

Eher
Jeder, der gerne Red nutzen würde, aber die Investition scheut, must know!

im übrigen:
Ein schönes Beispiel für Verschwörungstheorien auf Youtube. :)




freezer
Beiträge: 1592

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von freezer » Mo 22 Jul, 2019 12:36

iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 12:23
Nicht
Every Red-user must know!

Eher
Jeder, der gerne Red nutzen würde, aber die Investition scheut, must know!

im übrigen:
Ein schönes Beispiel für Verschwörungstheorien auf Youtube. :)
Wo soll da die Verschwörungstheorie sein?
Die versteckten Daten im SMART Bereich kann jeder selbst auslesen und prüfen.
Und dass Phil Holland extrem eng mit RED verbandelt ist, ist auch kein Geheimnis. Muss man sich nur im reduser Forum den JiniMag Thread anschauen, da hat der gute Phil extreme Überstunden geschoben, um REDs Masche schönzureden und zu verteidigen. Alleine 19 zum Teil extrem lange Rechtfertigungs-Postings an einem Tag.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von j.t.jefferson » Mo 22 Jul, 2019 13:29

Ich weiss ehrlich nicht was die Videos dem HB Männchen noch bringen sollen. Das CF karten Modul wurds geteasert und es werden dann eh alle mit weniger Budget die CF karten nehmen und die anderen die keine Lust auf Experimente haben dann weiter die SSDs nehmen.

Jinnimag Käufer sehe ich da nirgendwo mehr. Hätte er Mal besser an dem third party Programm teilgenommen. Wahrscheinlich hat der jetzt n Berg Schulden wegen dem Gerichtsverfahren ohne Lösung und ist deswegen sauer. Arme Wurst 😂




freezer
Beiträge: 1592

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von freezer » Mo 22 Jul, 2019 13:40

j.t.jefferson hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:29
Jinnimag Käufer sehe ich da nirgendwo mehr. Hätte er Mal besser an dem third party Programm teilgenommen. Wahrscheinlich hat der jetzt n Berg Schulden wegen dem Gerichtsverfahren ohne Lösung und ist deswegen sauer. Arme Wurst 😂
Wenigstens nimmst Du den Beschiss von RED mit Humor - würd ich auch, wenn ich einen Haufen Geld in deren "überlegene Medienqualität" versenkt hätte, um dann später zu erfahren, welche Abzocke tatsächlich dahintersteckt.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1592

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von freezer » Mo 22 Jul, 2019 13:44

Nicht falsch verstehen: ich zahle gerne gutes Geld mehr für bessere Qualität, aber dann muss diese auch tatsächlich geliefert werden und nicht nur als Marketing-Blabla behübscht sein. Ich gönne jedem Hersteller seine gesunde Marge.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




kling
Beiträge: 195

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von kling » Mo 22 Jul, 2019 13:48

freezer hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:40
j.t.jefferson hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:29
Jinnimag Käufer sehe ich da nirgendwo mehr. Hätte er Mal besser an dem third party Programm teilgenommen. Wahrscheinlich hat der jetzt n Berg Schulden wegen dem Gerichtsverfahren ohne Lösung und ist deswegen sauer. Arme Wurst 😂
Wenigstens nimmst Du den Beschiss von RED mit Humor - würd ich auch, wenn ich einen Haufen Geld in deren "überlegene Medienqualität" versenkt hätte, um dann später zu erfahren, welche Abzocke tatsächlich dahintersteckt.
Absolut richtig! Aber vielleicht lässt sich ja das zuviel gezahlte Geld mit "Schönschreiben" wieder reinholen?




iasi
Beiträge: 13016

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von iasi » Mo 22 Jul, 2019 13:48

freezer hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 12:36
iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 12:23
Nicht
Every Red-user must know!

Eher
Jeder, der gerne Red nutzen würde, aber die Investition scheut, must know!

im übrigen:
Ein schönes Beispiel für Verschwörungstheorien auf Youtube. :)
Wo soll da die Verschwörungstheorie sein?
Die versteckten Daten im SMART Bereich kann jeder selbst auslesen und prüfen.
Und dass Phil Holland extrem eng mit RED verbandelt ist, ist auch kein Geheimnis. Muss man sich nur im reduser Forum den JiniMag Thread anschauen, da hat der gute Phil extreme Überstunden geschoben, um REDs Masche schönzureden und zu verteidigen. Alleine 19 zum Teil extrem lange Rechtfertigungs-Postings an einem Tag.
kann jeder selbst auslesen und prüfen
Ja - darauf bauen solche Verschwörungstheorien doch auf.

Schau dir mal "Yes, Minister" an. Da gibt es eine Folge, in der Sir.H. erklärt, wie so etwas funktioniert. :)

RED macht es wie alle im Profi-Bereich, weil es die Profis letztlich auch fast schon so wollen.




iasi
Beiträge: 13016

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von iasi » Mo 22 Jul, 2019 13:51

kling hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:48
freezer hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:40

Wenigstens nimmst Du den Beschiss von RED mit Humor - würd ich auch, wenn ich einen Haufen Geld in deren "überlegene Medienqualität" versenkt hätte, um dann später zu erfahren, welche Abzocke tatsächlich dahintersteckt.
Absolut richtig! Aber vielleicht lässt sich ja das zuviel gezahlte Geld mit "Schönschreiben" wieder reinholen?
Das Geld hat er längst schon dadurch reingeholt, dass er von seinen Kunden Rechnungen in Red-User-Höhe ausstellen kann.




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von j.t.jefferson » Mo 22 Jul, 2019 14:59

iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:51
kling hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:48


Absolut richtig! Aber vielleicht lässt sich ja das zuviel gezahlte Geld mit "Schönschreiben" wieder reinholen?
Das Geld hat er längst schon dadurch reingeholt, dass er von seinen Kunden Rechnungen in Red-User-Höhe ausstellen kann.
Korrekto. Der Kunde bezahlt am Ende ja die Rechnungen nicht ich. Hab ja die Kameras nicht für Katzenvideos. Davon abgesehen find ich die Arri auch viel zu teuer. Die kann kein echtes 4K und dann machen die den 4K Sticker dran. Alles Beschiss und überteuert. Kann man auch ne Sony Alpha nehmen mit nem 6K Sensor der auf 4K binned...ist mehr 4K als der Arri Schrott.

Sorry...find das alles so amüsant...wem jetzt erst auffällt, dass alles Beschiss ist der hatte unter nem Stein gelebt. Bei Apple darf man für billo SSDs auch das mehrfache zahlen. Versteh das Geheule net.




kling
Beiträge: 195

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von kling » Mo 22 Jul, 2019 15:44

j.t.jefferson hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 14:59
iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 13:51


Das Geld hat er längst schon dadurch reingeholt, dass er von seinen Kunden Rechnungen in Red-User-Höhe ausstellen kann.
Korrekto. Der Kunde bezahlt am Ende ja die Rechnungen nicht ich. Hab ja die Kameras nicht für Katzenvideos. Davon abgesehen find ich die Arri auch viel zu teuer. Die kann kein echtes 4K und dann machen die den 4K Sticker dran. Alles Beschiss und überteuert. Kann man auch ne Sony Alpha nehmen mit nem 6K Sensor der auf 4K binned...ist mehr 4K als der Arri Schrott.

Sorry...find das alles so amüsant...wem jetzt erst auffällt, dass alles Beschiss ist der hatte unter nem Stein gelebt. Bei Apple darf man für billo SSDs auch das mehrfache zahlen. Versteh das Geheule net.
Stimmt Apple ist auch teuer, aber das steht in keinem Verhältnis zum RED-Aufschlag. Und dass eine ARRI einer RED visuell unterlegen sein soll, habe ich noch nirgendwo bestätigt bekommen. Beschiss lässt sich übrigens auch nicht mit dem Hinweis auf Andere rechtfertigen.
Doch wie ich die typischen RED-User kennengelernt habe, brauchen die eine schräge Geschäftsphilosohie; ein normales "preis-wertes" Produkt fänden die irgendwie uncool...




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mo 22 Jul, 2019 15:56

Stimmt Apple ist auch teuer, aber das steht in keinem Verhältnis zum RED-Aufschlag.
was immer wieder bei Apple VS. und Apple zu teuer vergleich vergessen wird, ist nicht nur das stabile OS, welches mit der Hardware abgestimmt ist bzw. wo auch der Kernel als auch jede App, dafür sauber optimiert ist und somit stabiler ist, sondern die günstige professionelle, aber auch einige kostenlose Apple Programme, als INKL. zu verstehen ist.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 22 Jul, 2019 15:57, insgesamt 1-mal geändert.




Framerate25
Beiträge: 900

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Framerate25 » Mo 22 Jul, 2019 15:57

Was wäre ein Leben ohne GarageBand? 😳




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mo 22 Jul, 2019 16:01

Framerate25 hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 15:57
Was wäre ein Leben ohne GarageBand? 😳
ich liebe das GarageBand Ding! Und das ganze Angebot mit Sound Library usw. nennt sich auch noch "abgespeckt" im vergleich zu Logic Pro X.




j.t.jefferson
Beiträge: 792

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von j.t.jefferson » Mo 22 Jul, 2019 16:03

kling hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 15:44
j.t.jefferson hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 14:59


Korrekto. Der Kunde bezahlt am Ende ja die Rechnungen nicht ich. Hab ja die Kameras nicht für Katzenvideos. Davon abgesehen find ich die Arri auch viel zu teuer. Die kann kein echtes 4K und dann machen die den 4K Sticker dran. Alles Beschiss und überteuert. Kann man auch ne Sony Alpha nehmen mit nem 6K Sensor der auf 4K binned...ist mehr 4K als der Arri Schrott.

Sorry...find das alles so amüsant...wem jetzt erst auffällt, dass alles Beschiss ist der hatte unter nem Stein gelebt. Bei Apple darf man für billo SSDs auch das mehrfache zahlen. Versteh das Geheule net.
Stimmt Apple ist auch teuer, aber das steht in keinem Verhältnis zum RED-Aufschlag. Und dass eine ARRI einer RED visuell unterlegen sein soll, habe ich noch nirgendwo bestätigt bekommen. Beschiss lässt sich übrigens auch nicht mit dem Hinweis auf Andere rechtfertigen.
Doch wie ich die typischen RED-User kennengelernt habe, brauchen die eine schräge Geschäftsphilosohie; ein normales "preis-wertes" Produkt fänden die irgendwie uncool...
doch! Günstig wäre schon geil für die Privat Projekte. Aber da gibts doch schon mittlerweile BM.
Wie gesagt: der Kunde zahlt. Wenn mans drauf hat, merken die Kunden das sowieso schnell und man bekommt dann auch die entsprechenden Budgets. Ich muss natürlich zugeben, dass sich meine 550D damals schneller (ein Job) wieder eingespielt hatte als ne Scarlet (3-4 Monate). Die Raven z.B. war auch nach nem Monat wieder drinnen und die Monstro ist auch schon längst wieder im Plus.

PS: ja bin n Red Fanboy aber auch nur weils keine anderen Kameras gibt die das können was die Teile bieten. Wenns mal was bessere geben sollte (HFR, RAW, Auflösung), bin ich direkt dabei.




kling
Beiträge: 195

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von kling » Mo 22 Jul, 2019 17:02

roki100 hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 15:56
Stimmt Apple ist auch teuer, aber das steht in keinem Verhältnis zum RED-Aufschlag.
was immer wieder bei Apple VS. und Apple zu teuer vergleich vergessen wird, ist nicht nur das stabile OS, welches mit der Hardware abgestimmt ist bzw. wo auch der Kernel als auch jede App, dafür sauber optimiert ist und somit stabiler ist, sondern die günstige professionelle, aber auch einige kostenlose Apple Programme, als INKL. zu verstehen ist.
Nein, das habe ich nicht vergessen - als Apple-Anwender seit 1984 mit einem damals grau importierten Mac. Auch heute weiß ich genau, warum ich darauf stressfrei arbeiten kann, ohne aufwändigen Virenschutz oder gefährliche Cleaner-Software, ohne einen echten System-Absturz und mit der selben Startgeschwindigkeit seit fast 5 Jahren auf meinem aktuellen MacBook. Auch mein PowerMac von 2004 ist für bestimmte Aufgauben noch in Gebrauch.
Leider aber scheint Apple selbst die Profis aus der Medienbranche immer mehr zu vergessen.
Zuletzt geändert von kling am Mo 22 Jul, 2019 18:23, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1829

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von roki100 » Mo 22 Jul, 2019 17:12

Leider aber scheint Apple selbst die Profis aus der Medienbranche immer mehr zu vergessen.
gemeint ist was genau? Ich finde schade das zB. Apple Motion quasi seit Jahren gar keine neue Features erhält. Außer 3D Text und etwas andere GUI/Design, hat sich da nichts verbessert. Dennoch, aktuell kostet Apple Motion 54,99 €... Für den Preis mit ähnliche Funktionen für Windows, gibt es soweit ich weiß nichts vergleichbares.




Jott
Beiträge: 16017

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von Jott » Mo 22 Jul, 2019 17:22

Die alte Story. Wer außer Medienschaffenden kauft denn Macs? Die Sachen werden von Leuten gekauft, die wissen, was sie wollen. Den schnellsten NLE zum Beispiel. Und was sie nicht wollen. Virensorgen zum Beispiel. Um Apples Profiversorgung muss man sich keinen Kopf machen.

RED muss jetzt erst mal das PR-Desaster verdauen. Der Jinnimann legt weiterhin nach.




iasi
Beiträge: 13016

Re: Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags

Beitrag von iasi » Mo 22 Jul, 2019 22:10

Jott hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 17:22
Die alte Story. Wer außer Medienschaffenden kauft denn Macs? Die Sachen werden von Leuten gekauft, die wissen, was sie wollen. Den schnellsten NLE zum Beispiel. Und was sie nicht wollen. Virensorgen zum Beispiel. Um Apples Profiversorgung muss man sich keinen Kopf machen.
ja - deshalb hatte Apple ihnen ja auch den Eimer hingestellt. :)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 3:46
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von rush - Fr 3:43
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von dustdancer - Do 23:52
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von Saint.Manuel - Do 22:06
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von pillepalle - Do 21:10
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von freezer - Do 19:13
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
» Monitor "kalibrieren", erschwerte Bedingungen?
von Bergspetzl - Do 17:42
» Mit Resolve und einer GeForce® GTX 1060 Turbo
von Bildstabilisator - Do 17:08
» Shortcut für Fullscreen Viewer on?
von klusterdegenerierung - Do 16:18
» Welche Grafikkarte
von maiurb - Do 16:17
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Darth Schneider - Do 15:39
» Adobe After Effects und Nuke jetzt Teil der Netflix Post Technology Alliance
von mash_gh4 - Do 15:36
» Hobbyfilmer verzweifelt
von klusterdegenerierung - Do 14:36
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von Jehudale - Do 13:10
» Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
von R S K - Do 12:42
» DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal - die neue Gimbal-Referenz für spiegellose Systemkameras?
von Funless - Do 12:33
» "Systemsprenger" - na das ist doch mal was
von K.-D. Schmidt - Do 11:51
» SmallRig Top Handle 1720
von wkonrad - Do 11:48
» The 7 Habits of Highly Effective Artists
von slashCAM - Do 11:40
» Sony FE 50mm 1,8f (Vollformat, in Originalverpackung)
von wkonrad - Do 11:29
» Tiffen variabler ND Filter 67mm
von wkonrad - Do 11:23
» Tiffen variabler ND Filter 77mm
von wkonrad - Do 11:20
» Empfehlenswerter Film "BORDER"
von 7River - Do 10:45
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Jehudale - Do 10:44
» Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen
von Jott - Do 8:49
» Spionage/ Knopfkamera
von handiro - Mi 23:11
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von didah - Mi 23:00
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von 3Dvideos - Mi 22:33
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Cinealta 81 - Mi 22:00
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs zwischen der Blackmagic PCC6K und der PCC4K. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.