rush
Beiträge: 12922

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von rush » So 06 Nov, 2022 16:54

iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 15:31

Ist aus dem Internet.
Geht schnell und leicht, so etwas zu verlinken.
Und das findest Du dann auch noch cool?

Ganz ehrlich - markiere Fremdmaterial wenigstens auch als solches anstatt es hier kommentarlos einzubinden. Das gehörte noch nie zum guten Ton und ist bis heute eine Unart - leider wird das hier im Board desöfteren ziemlich gedankenlos getan.

Eine kleine Quellenangabe tut doch wirklich nicht weh und vermeidet zudem Missverständnisse von wem Material wohl stammt...

Hätte mich auch stark gewundert hier Mal einen Frame von Dir zu sehen.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 17:43

rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 16:54
iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 15:31

Ist aus dem Internet.
Geht schnell und leicht, so etwas zu verlinken.
Und das findest Du dann auch noch cool?

Ganz ehrlich - markiere Fremdmaterial wenigstens auch als solches anstatt es hier kommentarlos einzubinden. Das gehörte noch nie zum guten Ton und ist bis heute eine Unart - leider wird das hier im Board desöfteren ziemlich gedankenlos getan.

Eine kleine Quellenangabe tut doch wirklich nicht weh und vermeidet zudem Missverständnisse von wem Material wohl stammt...

Hätte mich auch stark gewundert hier Mal einen Frame von Dir zu sehen.
Muss man dir eigentlich zuerst noch erklären, was ein Link und was ein hochgeladenes Bild ist?

Es genügt schon, mit dem Mauszeiger drüber zu gehen, um sich die Adresse anzusehen.

Wie lange bist du eigentlich schon in diesem Forum unterwegs?




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 17:47

pillepalle hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 16:14
iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 16:07
Dafür braucht unser pillepalle natürlich keine 8k-Raw. ;)
Doch, doch. Wegen der Gestaltungsmöglichkeiten in der Post ;)

VG
Ach - will unser pillepalle auch mal versuchen, worüber er bisher nur etwas gehört hat? :)




Rick SSon
Beiträge: 1165

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von Rick SSon » So 06 Nov, 2022 17:52

iasi hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 14:36
Rick SSon hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 14:25
Hm.

Den Bildern nach zu urteilen bin ich da mit einer random 8k DSLR und einer Sony RX100 VII deutlich besser dran :-)

Dafür, dass iasi KEIN Räd Fanboi sein will, ist er in Threads mit Räd-Bezug aber überdurchschnittlich aktiv dabei allen alles zu erklären was Räd so Tolles macht 😄
Muss man ein Fanboi sein, um eine Kamera zu beurteilen?

Ich kann zwar nicht viel zu ArriRaw sagen, aber das RedRaw Material, das aus den Kameras kommt ist schon fein.
Gerade im Vergleich zu 10bit-Videos oder auch dem durchaus guten BRaw.

Unser Rick SSon verfällt leider wieder nur in Tratsch über andere. Schade. :)
Zeig mal her, dein feines Material!




rush
Beiträge: 12922

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von rush » So 06 Nov, 2022 17:54

iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 17:43

Muss man dir eigentlich zuerst noch erklären, was ein Link und was ein hochgeladenes Bild ist?
Du hast doch hier unweigerlich für Verwirrung gesorgt, weil nicht kenntlich war ob es sich um Material von Dir oder jemand anderen handelte.
Im Handy Browser etwa wird gar nichts automatisch angezeigt Herr Schlau Schlau.

Es ist daher ziemlich irrelevant ob es von Dir selbst hochgeladen,- oder "nur" verlinkt eingebunden wurde.

Sofern Du keine Rechte dazu hast und es sich um keine entsprechend freie Lizenz handelt, ist das ganze immer grenzwertig.
Woher soll anhand des kryptischen Links zudem die Herkunft verifiziert werden können? Hast du das auf diesen Server geladen oder doch wer anderes? Das ist eben nicht ersichtlich.

Und ich finde es auch persönlich einfach nicht gut - es tut dem Forum nicht gut und hat andere Boards bereits in den beinahe Tod getrieben. Das muss einfach nicht sein.

Ist ein kurzer Hinweis wirklich soviel Arbeit?
keep ya head up




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 18:42

Rick SSon hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 17:52
iasi hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 14:36


Muss man ein Fanboi sein, um eine Kamera zu beurteilen?

Ich kann zwar nicht viel zu ArriRaw sagen, aber das RedRaw Material, das aus den Kameras kommt ist schon fein.
Gerade im Vergleich zu 10bit-Videos oder auch dem durchaus guten BRaw.

Unser Rick SSon verfällt leider wieder nur in Tratsch über andere. Schade. :)
Zeig mal her, dein feines Material!
Wenn dir jemand sagt, eine Kamera vom Turm zu werfen sei nicht gut, forderst du wohl auch: "Zeig mal! Schmeiß!" :)




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 18:49

rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 17:54
iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 17:43

Muss man dir eigentlich zuerst noch erklären, was ein Link und was ein hochgeladenes Bild ist?
Du hast doch hier unweigerlich für Verwirrung gesorgt, weil nicht kenntlich war ob es sich um Material von Dir oder jemand anderen handelte.
Im Handy Browser etwa wird gar nichts automatisch angezeigt Herr Schlau Schlau.

Es ist daher ziemlich irrelevant ob es von Dir selbst hochgeladen,- oder "nur" verlinkt eingebunden wurde.

Sofern Du keine Rechte dazu hast und es sich um keine entsprechend freie Lizenz handelt, ist das ganze immer grenzwertig.
Woher soll anhand des kryptischen Links zudem die Herkunft verifiziert werden können? Hast du das auf diesen Server geladen oder doch wer anderes? Das ist eben nicht ersichtlich.

Und ich finde es auch persönlich einfach nicht gut - es tut dem Forum nicht gut und hat andere Boards bereits in den beinahe Tod getrieben. Das muss einfach nicht sein.

Ist ein kurzer Hinweis wirklich soviel Arbeit?
Es ist kenntlich. Die Mühe, mal mit dem Mauszeiger über ein Bild zu gehen, ist noch weit weniger Arbeit, als ein Hinweis.
Ein Hinweis, den du bei diesem Bild nicht einforderst:

Bild

Dessen Link ist übrigens auch kryptisch:
https://i.giphy.com/media/HtYsYjPsw1nVu/giphy.webp

Aber so ist das eben:
Ellenlang über solche Banalitäten jammern, statt beim Thema zu bleiben - typisch.




rush
Beiträge: 12922

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von rush » So 06 Nov, 2022 19:57

Ich zitiere mich ungern selbst, aber es bezog sich nicht allein auf Dich - sondern generell hier im Board.
rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 16:54

[...leider wird das hier im Board desöfteren ziemlich gedankenlos getan....]
Beim Thema bleiben? Wenn du DR Diskussion einer Kamera für sinnfrei erachtest und stattdessen lieber über Codecs und Bittiefen philosophiert? Alles relativ. Schönen Abend noch...
keep ya head up




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 21:09

rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 19:57
Ich zitiere mich ungern selbst, aber es bezog sich nicht allein auf Dich - sondern generell hier im Board.
rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 16:54

[...leider wird das hier im Board desöfteren ziemlich gedankenlos getan....]
Beim Thema bleiben? Wenn du DR Diskussion einer Kamera für sinnfrei erachtest und stattdessen lieber über Codecs und Bittiefen philosophiert? Alles relativ. Schönen Abend noch...




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » So 06 Nov, 2022 21:25

iasi hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 21:09
rush hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 19:57
Ich zitiere mich ungern selbst, aber es bezog sich nicht allein auf Dich - sondern generell hier im Board.



Beim Thema bleiben? Wenn du DR Diskussion einer Kamera für sinnfrei erachtest und stattdessen lieber über Codecs und Bittiefen philosophiert? Alles relativ. Schönen Abend noch...
Codecs und Bittiefe haben nichts mit einer DR Diskussion zu tun?

Was sicherlich nichts damit zu tun hat, ist die Herkunft von Bildern. ;)

Aber gehen wir mal auf den DR ein:
Ein Beispiel:
Da ist also eine sehr kontrastreiche Lichtsituation.
Innenraum mit Blick durch eine offene Tür auf einen blauen Himmel mit einzelnen Wölkchen und ein weißes, sonnenbeschienenes Auto.
Personen innen.
Die Ausleuchtung ergibt innen einen Kontrastumfang von 6 Blendenstufen aber außen haben wir nochmal 2 Stufen mehr und das weiße Auto verlangt nochmal 2 Blenden.
ETTR und es passt, da die Kamera schließlich 12 Blendenstufen bietet.
Ohne Grading wird das aber nichts.
Mit 10bit bekommen wir dabei Probleme.




fknobel
Beiträge: 42

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von fknobel » Mo 07 Nov, 2022 02:41

roki100 hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 19:32
fknobel hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 18:45
letztendlich sieht das zwar mehr nach 8bit Farbabtastung aus, aber der Effekt ist derselbe wie der Sprung von 8 auf 10bit.
Also doch nur 8Bit im Vergleich zu RED RAW. Da wird also getäuscht, begründet damit, weil schließlich der Betrachter das präsentierte Bildergebnis zwischen 10Bit und RED RAW nicht erkennen würde, muss also RED täuschen.
Ich habe nie behauptet das ProRES RAW oder BRAW schlechter wäre in Sachen Qualität. Sondern, das RED mit seinem RAW einfach einen der Best Implementierten RAW Codecs auf dem Markt hat…
Ein Widerspruch in sich. Auf eine Seite ist ProRes RAW oder BRAW doch nicht schlechter, in Sachen Qualität, aber die Implementierung ist besser. Der Kunde schaut aber auf die Qualität, und was bekommt er zu sehen? Ein gefälschtes ProRes HQ bzw. 8Bit im Vergleich zu RED RAW, damit er sieht wie gut RED RAW Qualität im Vergleich zu 8Bit ist... ;)

iasi konnte mich bisher nicht überzeugen, vll. kannst Du irgendwann zeigen, welche Looks mit 12Bit möglich und mit 10Bit unmöglich sind bzw. wie weit man mit den Farbregler gehen muss, um die Unterschiede deutlich zu sehen und ob es Sinn macht, mit den Farbregler soweit zu gehen.
Die einzige Vorteile von RAW wären, ISO, WB ist nicht eingebacken, es wird nicht entrauscht (außer bei BRAW), auch HR (+1 stops) und weitere Vorteile wären, wenn es um echtes VFX/visual effects geht...Ansonsten? 2Bit mehr, dadurch wird das Endergebnis/der fertige Look, nicht besser. Meine Erfahrung ist, dass wenn es um Looks geht, reicht zB. ProRes HQ 10Bit für alle Looks der Welt völlig aus. Es kommt natürlich auf die Kamera an, denn bekanntlich manipulieren manche Kameras ProRes intern stärker (siehe Fuji neue Kameramodelle), andere wiederum wenig oder fast gar nicht (wie zB. BMD Kameras, oder Panasonic Kameras, VLOG in Verbindung mit nem externen ProRes Recorder).
Sorry, aber ich bin nicht dafür da dich von irgendetwas zu überzeugen! Das liegt schon ganz allein bei dir selbst… und dir ein gratis Coaching zu verabreichen, liegt ebenfalls nicht in meinem Interesse. Vor allem nicht, wenn du noch nicht mal richtig meine Antworten liest bzw. eh alles so interpretierst wie du es sehen willst.

Und es gibt halt Qualitativ gute Codecs mit einem super Workflow der eben nicht nur in einem bestimmten Schnitt Programm tadellos funktioniert. Sondern auch qualitativ gute Codecs mit einem Workflow der eben garnicht oder beschissen implementiert ist… wie eben ProRES RAW oder BRAW. ProRES RAW läuft nicht in DaVinci und BRAW nicht in FinalCut. ARRI RAW, Canon RAW und RED RAW z.B. laufen hingegen in allen am Markt verfügbaren professionellen Schnittprogrammen.

Bild Qualität allein ist eben nicht alles. Zu mindest nicht für Leute die ihr Geld damit verdienen.

Umgekehrt ist es mit der Abstufung bei den Farben. Eine höhere Farbtiefe vereinfacht dir das Colorgrading. 12/14/16bit sind keine Pflicht, 10bit riechen in 95% aller Fälle. Aber mehr Farbtiefe macht das Leben leichter… sehe nicht nur ich so, sondern sehr viele die sich täglich damit beschäftigen. Ausnahmen, wie dich, bestätigen nur die Regel…

Über weiter Diskussionen warum und wieso red dies und jenes Beispiel für einen faktisch technisch vorhanden Unterschied ausgewählt hat. Ist für mich hiermit beendet… da ich das Bild nicht ausgewählt habe. Ich kann nur sagen, ob sichtbar oder nicht… der Effekt von 8 zu 10bit ist fachlich der selbe wie von 10 auf 12/14/16bit Farbtiefe.

Damit bin ich dann hier jetzt auch raus…

Schade ums Thema, wurde mal wider 1A wegen persönlicher Empfindlichkeiten und theoretischer Tod Reiterei vor die Wand gefahren!

Bei so etwas hat man wenig Lust andere an seinem Wissen teilhaben zu lassen!




Darth Schneider
Beiträge: 12821

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von Darth Schneider » Mo 07 Nov, 2022 12:33

@fknobel
Was ich dann eigentlich genau darum sehr schade finde wenn solche Leute wie du, die womöglich immens viel Wissen und Erfahrungen haben und dazu noch neu hier im Forum sind…
Hinterlässt womöglich keinem guten Eindruck.

Es wird immer wieder Leute geben die glauben alles besser zu wissen…
Ist ja an sich auch voll ok. Menschen sind so, aber man sollte einfach irgendwann nach Jahren dann auch mal merken wenn man halt nicht recht hat…:)
Gruss Boris




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 18:00

fknobel hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 02:41
Bild Qualität allein ist eben nicht alles.
Zur Erinnerung: es ging allein nur um die Bildqualität von ProRes HQ und REDCODE RAW und das ProRes HQ auf gar kein Fall solche Artefakte produziert wie von RED dargestellt...und nun geht es gar nicht um die Qualität, sondern plötzlich um RAW vs RAW und NLE's RAW-Kompatibilität usw. usf. ;)
der Effekt von 8 zu 10bit ist fachlich der selbe wie von 10 auf 12/14/16bit Farbtiefe.
Von 8Bit war auch gar nicht die rede, sondern von 10Bit-log (zB. ProRes HQ 10Bit 422) im Vergleich zu 12Bit-log (16Bit RAW linear) und wo die Colorgrading Grenze liegt. Wäre Interessent wenn Du das zeigen könntest und wenn nicht, ist auch in Ordnung. Es geht also gar nicht um "besser wissen" oder von dir kostenlos gecoacht zu werden.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 18:39

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:00

Zur Erinnerung: es ging allein nur um die Bildqualität von ProRes HQ und REDCODE RAW und das ProRes HQ auf gar kein Fall solche Artefakte produziert wie von RED dargestellt...
Doch - genau dies ist das Problem beim intensiven Grading von 10bit-Material.

Was deiner Meinung nach nicht sein kann, zweifelst du einfach an.

Und dann fordert du auch noch, dass man es dir nochmal zeigt.
Versuch doch erstmal die Aufnahmesituation und das Grading der Red-Aufnahme nachzuvollziehen.
Zuletzt geändert von iasi am Mo 07 Nov, 2022 18:41, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 18:41

iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:39
roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:00

Zur Erinnerung: es ging allein nur um die Bildqualität von ProRes HQ und REDCODE RAW und das ProRes HQ auf gar kein Fall solche Artefakte produziert wie von RED dargestellt...
Doch - genau dies ist das Problem beim intensiven Grading von 10bit-Material.
So wie von RED neben REDCODE RAW präsentiert: Nein. Das hat nichts mit Meinung zu tun, sondern damit, dass ich ProRes HQ 10Bit sehr oft nutze und solche Banding noch nie gesehen habe, nur mit komische LUTs, die aber auch mit 12Bit (cDNG) Artefakte produzieren.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Mo 07 Nov, 2022 18:45, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 18:42

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:41
iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:39


Doch - genau dies ist das Problem beim intensiven Grading von 10bit-Material.
So wie von RED neben REDCODE RAW präsentiert: Nein.
Oh doch.

Versuch doch erstmal die Aufnahmesituation und das Grading der Red-Aufnahme nachzuvollziehen.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 18:49

Zeigen, dieses hin&her nein und doch etc. ist Unsinn. Einfach zeigen, dass Du solche Banding mit ProRes HQ hast (ohne irgendwelche LUTs zu benutzen), mit REDCODE RAW aber nicht. Das ist nicht viel verlangt. :)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 19:07

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 18:49
Zeigen, dieses hin&her nein und doch etc. ist Unsinn. Einfach zeigen, dass Du solche Banding mit ProRes HQ hast (ohne irgendwelche LUTs zu benutzen), mit REDCODE RAW aber nicht. Das ist nicht viel verlangt. :)
Red zeigt es.

Dein ständiges NEIN ändert daran nichts.

So sieht´s nun einmal aus.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 20:04

Dann belassen wir es dabei. Jeder der das sieht und ProRes HQ gegradet hat und die grenzen kennt, wird dir bestimmt zustimmen ;) Ich würde dir gerne zustimmen, aber das kann ich nicht, weil ich mir ganz sicher bin, dass das was RED da zeigt, schlicht und einfach fake ist, es sieht nach gif aus und nicht nach ProRes HQ ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 20:46

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 20:04
Dann belassen wir es dabei. Jeder der das sieht und ProRes HQ gegradet hat und die grenzen kennt, wird dir bestimmt zustimmen ;) Ich würde dir gerne zustimmen, aber das kann ich nicht, weil ich mir ganz sicher bin, dass das was RED da zeigt, schlicht und einfach fake ist, es sieht nach gif aus und nicht nach ProRes HQ ;)
Gut - belassen wir es dabei.
Was Red hier zeigt ist eine Aufnahme, die intensives Grading erfordert und bei ProRes HQ nun einmal die Limits aufzeigt.
So sieht´s eben aus, wenn 10bit mal wirklich in der Post gefordert wird. ;)
Daher ist Raw auch ziemlich beliebt.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 21:40

iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 20:46
So sieht´s eben aus, wenn 10bit mal wirklich in der Post gefordert wird. ;)
sieht nicht danach aus als hätten die da so viel gemacht dass das Endergebnis so aussieht wie es aussieht, katastrophale Banding/Artefakte, eher wie gif. Ich wundere mich bisschen, dass Du als Profi (nur aus persönliche Vorliebe zu RED) das nicht erkennst. ;)
Daher ist Raw auch ziemlich beliebt.
Ich kenne zumindest cDNG und ProRes RAW sehr gut, aber eben auch 10Bit ProRes von BMD Kamera, Video Assist und NinjaV und noch nie habe ich solche schreckliche Banding gesehen wie das fake Video von RED...nicht nur mit ProRes hatte ich das noch nie, sondern auch mit h264 10Bit 422 nicht... mit gif aber schon. ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 21:53

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 21:40
iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 20:46
So sieht´s eben aus, wenn 10bit mal wirklich in der Post gefordert wird. ;)
sieht nicht danach aus als hätten die da so viel gemacht dass das Endergebnis so aussieht wie es aussieht, Banding/Artefakte. Ich wundere mich bisschen, dass Du als Profi (nur aus persönliche Vorlieben zu RED) das nicht erkennst. ;)

Nun - du kannst aus der realen Situation auf die Lichtverhältnisse und dann auch das Aufnahmeergebnis schließen.
Dann musst du dir noch ausmalen, welche Einstellungen beim Grading nötig waren.

Schließlich wird dir dann auch klar, weshalb es das 10bit-Material zerreisst.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 22:00

iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 21:53
roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 21:40

sieht nicht danach aus als hätten die da so viel gemacht dass das Endergebnis so aussieht wie es aussieht, Banding/Artefakte. Ich wundere mich bisschen, dass Du als Profi (nur aus persönliche Vorlieben zu RED) das nicht erkennst. ;)

Nun - du kannst aus der realen Situation auf die Lichtverhältnisse und dann auch das Aufnahmeergebnis schließen.
Dann musst du dir noch ausmalen, welche Einstellungen beim Grading nötig waren.

Schließlich wird dir dann auch klar, weshalb es das 10bit-Material zerreisst.
Wie erwähnt, noch nie, egal welche Lichtverhältnisse... Auch Schattenbereich, wenn ich in DaVinci auf ACES umstelle und die schatten (Offset Regler, wie HIER einer zeigt) anhiebe, 10Bit zerreißt nicht.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mo 07 Nov, 2022 22:22

roki100 hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 22:00
iasi hat geschrieben:
Mo 07 Nov, 2022 21:53


Nun - du kannst aus der realen Situation auf die Lichtverhältnisse und dann auch das Aufnahmeergebnis schließen.
Dann musst du dir noch ausmalen, welche Einstellungen beim Grading nötig waren.

Schließlich wird dir dann auch klar, weshalb es das 10bit-Material zerreisst.
Wie erwähnt, noch nie, egal welche Lichtverhältnisse... Auch Schattenbereich, wenn ich in DaVinci auf ACES umstelle und die schatten (Offset Regler, wie HIER einer zeigt) anhiebe, 10Bit zerreißt nicht.
Wenn du solche Vergleiche machst, wie der hier, mag das ja sein:



Aber nicht jeder begnügt sich mit solchen Ergebnissen.




roki100
Beiträge: 12523

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von roki100 » Mo 07 Nov, 2022 22:25

Nein, so nicht... Und ich bin mir sicher, dass manche LUTs (egal ob RAW oder ProRes) das Bild mit ähnliche Artefakte schmückt (nicht so schlimm wie das RED ProRes Video, die Artefakte nicht so großflächig, eher klein, aber ähnlich). Ein Beispiel wäre, die LUT's von ImpulZ.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




andieymi
Beiträge: 1116

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von andieymi » Di 08 Nov, 2022 10:27

Gibt seid heute auch die S35-Variante, V-Raptor S35.




Darth Schneider
Beiträge: 12821

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Nov, 2022 10:43

Cool dann kann die anti Red Schwurblerei ja ins nächste Level aufsteigen.
Gruss Boris




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Di 08 Nov, 2022 21:41

andieymi hat geschrieben:
Di 08 Nov, 2022 10:27
Gibt seid heute auch die S35-Variante, V-Raptor S35.
All new 8k 120fps S35 sensor sized at 26.21 mm x 13.82mm ...
Available now for $19.5k ...


https://www.facebook.com/jarred.land

Und der gute Phil hat auch schon das passende Bildchen:

http://phfx.com/tools/formatCompare/for ... m%203-Perf&

Die HELIUM 8K S35 hatte 29,90 mm x 15,77 mm.

Und hier gibt´s einige weitere Daten zur V-Raptor S35:

https://www.reduser.net/forum/red-camer ... s35-camera




andieymi
Beiträge: 1116

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von andieymi » Mi 09 Nov, 2022 08:42

Finde ich recht interessant, dass Red jetzt - wo sie FF/VV quasi in normale Preisgefielde gehievt haben (bisher war die Diskrepanz zwischen Monstro und Helium/Gemini gut 150-200% Aufpreis) auf ein sehr, sehr konservativeres S35 setzen. Vergleichen mit davor, wo Red-S35-Sensoren immer deutlich größer als S35 waren (teilweise auch nur 1,17x Crop zu FF bei Gemini) ist das quasi ziemlich nahe am sinnvollen DCI-Flat-Format was die Breite angeht und trotzdem auch noch nur knapp breiter als 3-Perf. Das dürfte von den aktuellen High-End-Modellen (egal ob Arri, Sony, Red) die Variante mit der breitesten Objektiv-Coverage im S35-Segment sein.




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mi 09 Nov, 2022 13:48

andieymi hat geschrieben:
Mi 09 Nov, 2022 08:42
Finde ich recht interessant, dass Red jetzt - wo sie FF/VV quasi in normale Preisgefielde gehievt haben (bisher war die Diskrepanz zwischen Monstro und Helium/Gemini gut 150-200% Aufpreis) auf ein sehr, sehr konservativeres S35 setzen. Vergleichen mit davor, wo Red-S35-Sensoren immer deutlich größer als S35 waren (teilweise auch nur 1,17x Crop zu FF bei Gemini) ist das quasi ziemlich nahe am sinnvollen DCI-Flat-Format was die Breite angeht und trotzdem auch noch nur knapp breiter als 3-Perf. Das dürfte von den aktuellen High-End-Modellen (egal ob Arri, Sony, Red) die Variante mit der breitesten Objektiv-Coverage im S35-Segment sein.
Ja - die Entscheidung für die S35-Größe dürfte wohl auf den Bildkreis, den S35-Objektive abdecken, zurückzuführen sein.
Vor die V-Raptor S35 passt nun jedes S35-Objektiv ohne dass man sich um die Ecken sorgen muss.




andieymi
Beiträge: 1116

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von andieymi » Mi 09 Nov, 2022 15:38

Ganz interessant der 5K-Crop von der V-Raptor im Vergleich zum 8K-S35 der neuen:
https://phfx.com/tools/formatCompare/fo ... alLengths=

Verglichen mit dem immer angepriesenen 6K-S35-Crop entspricht 5K-17:9 da eher S35.
Spannend auch, dass die Auflösungen und Framerates äquivalent zur 8K VV sind. Heißt man bekommt aus beiden 192 Frames bei 5K-17:9 raus, bei der S35 aber dann schon mit sehr, sehr reduzierter Sensorfläche.

Insgesamt scheint das ein wenig, naja. Leute welche solche Framerates brauchen drehen halt auch nicht ständig in 8K. Da wärs vielleicht spannender gewesen S35 in 6K mit dann 200Fps zu bringen und dafür größeren Pixeln statt 8K in nur 120.




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mi 09 Nov, 2022 16:12

andieymi hat geschrieben:
Mi 09 Nov, 2022 15:38
Ganz interessant der 5K-Crop von der V-Raptor im Vergleich zum 8K-S35 der neuen:
https://phfx.com/tools/formatCompare/fo ... alLengths=

Verglichen mit dem immer angepriesenen 6K-S35-Crop entspricht 5K-17:9 da eher S35.
Spannend auch, dass die Auflösungen und Framerates äquivalent zur 8K VV sind. Heißt man bekommt aus beiden 192 Frames bei 5K-17:9 raus, bei der S35 aber dann schon mit sehr, sehr reduzierter Sensorfläche.

Insgesamt scheint das ein wenig, naja. Leute welche solche Framerates brauchen drehen halt auch nicht ständig in 8K. Da wärs vielleicht spannender gewesen S35 in 6K mit dann 200Fps zu bringen und dafür größeren Pixeln statt 8K in nur 120.
Der Vorteil der 8k-Bayer will man eben nicht für einige zusätzliche Frames aufgeben.

Offensichtlich wurde nur ein anderer Sensor eingepflanzt und alles andere belassen.




andieymi
Beiträge: 1116

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von andieymi » Mi 09 Nov, 2022 16:17

iasi hat geschrieben:
Mi 09 Nov, 2022 16:12
Der Vorteil der 8k-Bayer will man eben nicht für einige zusätzliche Frames aufgeben.

Offensichtlich wurde nur ein anderer Sensor eingepflanzt und alles andere belassen.
Für viele, die 6K 200 Frames drehen, stellen die 8K nicht den nennenswerten Vorteil dar. Ein Großteil des 8K aufgezeichneten Contents wird für Youtube (nicht in 200 FPS) und für Kino (Capture, Alles Panavission Millenium DXL/2) gedreht.

Wo ich da den Platz der "kleinen" S35 V-Raptor wär eher im NaturDoku-Bereich. Winziges Ding, gute Auflösung, S35 von Vorteil (Viel drunter aber dann irgendwann auch nicht mehr) und da wäre Low Light auch so ein Thema. Für das alles hilft FF nicht unbedingt und es benötigt aber auch niemand die 8K für einen 1080p-UHD-Master. Komprimiertes Raw dann schon gern, auch fürs Dolby Vision Grading, aber die 8K sind gefühlt 2K zu viel. Und viel Croppen will man dann bei dem Pixel Pitch für die höheren Framerates dann auch nicht mehr - mutmaßlich.
Ich glaube eher, dass Red da einfach weiter an der Systemvereinfachung arbeitet. Im Idealfall gleiche Framerates für gleiche Auflösungen, unabhängig vom Format. Seid DSMC3 ist ja so vieles "einfacher" geworden (R3D Kompressionen, etc.).

Aber ich seh da fast noch einen Platz in der Mitte: Wieso nicht aus dem V-Raptor-Sensor-Die die 6K S35-Variante bringen? Wär vielleicht sogar ein Recycling von Chips, manch einer freut sich über höhere Framerates bei größerer Sensorfläche bei nur 6K und braucht die 8K wirklich nicht. Wette, das Ding für 15 würde sich Verkaufen wie warme Semmeln, vielleicht sogar besser als die jetztige 8K S35.




iasi
Beiträge: 20379

Re: RED V-Raptor - Erste Videos

Beitrag von iasi » Mi 09 Nov, 2022 16:25

andieymi hat geschrieben:
Mi 09 Nov, 2022 16:17
iasi hat geschrieben:
Mi 09 Nov, 2022 16:12
Der Vorteil der 8k-Bayer will man eben nicht für einige zusätzliche Frames aufgeben.

Offensichtlich wurde nur ein anderer Sensor eingepflanzt und alles andere belassen.
Für viele, die 6K 200 Frames drehen, stellen die 8K nicht den nennenswerten Vorteil dar. Ein Großteil des 8K aufgezeichneten Contents wird für Youtube (nicht in 200 FPS) und für Kino (Capture, Alles Panavission Millenium DXL/2) gedreht.

Wo ich da den Platz der "kleinen" S35 V-Raptor wär eher im NaturDoku-Bereich. Winziges Ding, gute Auflösung, S35 von Vorteil (Viel drunter aber dann irgendwann auch nicht mehr) und da wäre Low Light auch so ein Thema. Für das alles hilft FF nicht unbedingt und es benötigt aber auch niemand die 8K für einen 1080p-UHD-Master. Komprimiertes Raw dann schon gern, auch fürs Dolby Vision Grading, aber die 8K sind gefühlt 2K zu viel. Und viel Croppen will man dann bei dem Pixel Pitch für die höheren Framerates dann auch nicht mehr - mutmaßlich.
Aber gerade im Natur-Bereich wollen viele die für 4k ideale Bayer-Auflösung von 8k.

Da kommt auf Facebook sogar eher die Klage, dass der Sensor "nur" ein 17:9-Breitformat und nicht auch IMAX-Format bietet.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von Jott - Sa 12:37
» Suche Erfahrung mit Mini3 Pro
von klusterdegenerierung - Sa 12:19
» Mini3 low noise props?
von klusterdegenerierung - Sa 12:07
» Blackmagic Davinci Resolve für iPad - Mehr Details sowie Preise und Verfügbarkeit
von iasi - Sa 12:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 11:47
» FX 9 Dreh mit 180 Grad Shutter
von Mantas - Sa 11:12
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Sa 10:22
» Asus ProArt Studiobook (Pro): Mobile Workstation mit OLED Display und Xeon-CPU
von Frank Glencairn - Sa 9:00
» Philipps 4K UHD Mini-LED Monitor inkl. Thunderbolt 4 verfügbar (UVP. 1.299)
von Frank Glencairn - Sa 8:55
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Sa 8:54
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Sa 8:51
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Sa 8:49
» Wer kann 3D drucken?
von klusterdegenerierung - Sa 0:38
» Problem beim Speedbooster-Update
von Saint.Manuel - Fr 22:39
» Neues Objektiv für Komodo
von iasi - Fr 20:24
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ksingle - Fr 17:34
» TV an PC Gedankenspiel
von dienstag_01 - Fr 17:33
» Schnittrechner oder -Laptop oder beides?
von Framussen - Fr 16:41
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von 7River - Fr 16:01
» Übersicht: Black Friday Angebote und Cashbacks für Filmer 2022: Kameras, Objektive, Notebooks und mehr
von tom - Fr 15:36
» Was ist der zuverlässigste Broadcast-Safe-Filter?
von SonyTony - Fr 15:13
» Expedition Arktis
von ruessel - Fr 15:06
» UPDATE 2: Black Friday und Cyber Monday Angebote von Avid, Laowa, Filmconvert, Viltrox und mehr
von slashCAM - Fr 12:45
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von rob - Fr 12:36
» Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle
von wolfgang - Fr 12:16
» Aldi Medion-PC für Schnitt tauglich? (Komponenten siehe Text)
von Bluboy - Fr 9:31
» Hochfrequenzton bei Interview im Hintergrund
von iasi - Do 23:20
» DERE∀LISATION
von rudi - Do 22:50
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 22:20
» Künstliche Kunst - Stable Diffusion Version 2.0 vorgestellt...
von Abercrombie - Do 21:38
» Nachfolger AX700 bzw. Z90 ?
von r.p.television - Do 19:58
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 19:09
» RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände
von MK - Do 17:19
» Welches Ultra WW für S35?
von klusterdegenerierung - Do 17:04
» Sicherheitskopie von SD-Karten unterwegs
von fabchannel - Do 12:05
 
neuester Artikel
 
Black Friday Angebote und Cashbacks für Filmer 2022

Nachdem wir schon viele aktuelle Rabattangebote in unseren News vorgestellt haben, findet ihr hier nun auch alle laufenden Sonderangebote - seien es Black Friday Specials oder Cashbacks -, die für Filmer interessant sind, noch einmal übersichtlich geordnet nach verschiedenen Produktkategorien. weiterlesen>>

Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect

Wir haben den neuen Atomos Flaggschiff Monitor-Recorder Shogun Connect zusammen mit der Panasonic GH6 mit direktem Proxy-Upload via Atomos Cloud Studio nach Frame.io getestet. -- Inkl. Schritt für Schritt Erklärung für Atomos Camera to Cloud nach Frame.io Setup + Proxy-HighRes Workflows in Final Cut, Premiere und Resolve weiterlesen>>