Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Schnittrechner mit Threadripper 3960X



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Olllllllli
Beiträge: 60

Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von Olllllllli » Mi 12 Jan, 2022 16:41

Hallo zusammen,
es ist bei uns mal wieder Zeit für einen neuen Schnitt/Animations-PC.
Wir brauchen den PC für das tägliche professionelle Arbeiten mit Adobe Premiere & After Effects.

Wir würden den PC gerne selber zusammenbauen und haben folgende Konfiguration im Blick.
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... fd69939d15

AMD Ryzen Threadripper 3960X
ASRock TRX40 Taichi, ATX
8GB KFA2 GeForce RTX 3070
64GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
2x 1TB Samsung SSD 980 M.2
Fractal Design Define 7
850 Watt be quiet! Straight Power 11
Noctua NH-U14S TR4
Qnap Single-port (10Gbase-T) 10GbE

Gibt es Verbesserungsvorschläge oder passt das so?

Noch ein paar Infos:
Windows 10 ist vorhanden
Programme: Adobe Premiere/After Effects
Schnittmaterial in 4K in unterschiedlichen Formaten
benötigen 10GB Lan-Netzwerkkarte
Brauchen 2x 1Tb interne SSD
Das Rohmaterial liegt extern
Es werden zwei UHD Bildschirme angeschlossen
Wichtig sind viele & schnelle externe Anschlüsse (USB-C, USB)

Dankeschön!




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Mi 12 Jan, 2022 16:48

Seht Euch mal diese Seiten an:
https://www.pugetsystems.com/recommende ... mendations
https://www.pugetsystems.com/recommende ... mendations

Da wird z.B. für After Effects wegen der besseren Single-Thread-Performance der Ryzen 9 5950X/5900X ggü. dem Threadripper empfohlen, sowie eine Nvidia-Karte mit möglichst viel RAM (GeForce RTX 3080 Ti 12GB).




markusG
Beiträge: 2171

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von markusG » Mi 12 Jan, 2022 16:51

cantsin hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 16:48
Da wird z.B. für After Effects wegen der besseren Single-Thread-Performance der Ryzen 9 5950X/5900X ggü. dem Threadripper empfohlen
+ Intel Core i9 12900k




andieymi
Beiträge: 582

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von andieymi » Mi 12 Jan, 2022 17:16

Ich würde heute auch keine 8GB GraKa mehr nehmen. Vor 2 Jahren ja, mittlerweile sollte das mehr sein. Ich weiß, der Grafikkarten-Markt ist gerade absurd, aber das Ding soll ja auch ein paar Jahre was können.

Bin zwar mehr in Resolve unterwegs, da ist noch hilfreicher als für Adobe, aber es gibt heute gut und gern Sachen, wo es 12GB sein dürfen.




Olllllllli
Beiträge: 60

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von Olllllllli » Mi 12 Jan, 2022 17:29

Das sähe dann so aus. Günstiger und schneller klingt gut.

AMD Ryzen 9 5950X
MSI MEG X570 ACE AMD X570
8GB KFA2 GeForce RTX 3070
64GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
2x 1TB Samsung SSD 980 M.2
Fractal Design Define 7
850 Watt be quiet! Straight Power 11
Noctua NH-U14S TR4
Qnap Single-port (10Gbase-T) 10GbE

Was meint ihr?

Eine RTX 3080 mit 12 Gb kostet alleine schon 2000€. Das steht, denke ich nicht im Verhältnis.




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Mi 12 Jan, 2022 17:32

Hmmm, sollte man für Adobe-Software nicht CUDA (und damit Nvidia-GPUs) nehmen?




markusG
Beiträge: 2171

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von markusG » Mi 12 Jan, 2022 17:32

Olllllllli hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:29
Eine RTX 3080 mit 12 Gb kostet alleine schon 2000€. Das steht, denke ich nicht im Verhältnis.
Für AE + PP reicht auch sicher erstmal eine RTX3060 12GB (oder gar 2060 12GB)




Jost
Beiträge: 1785

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von Jost » Mi 12 Jan, 2022 18:23

Olllllllli hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 16:41
Hallo zusammen,
es ist bei uns mal wieder Zeit für einen neuen Schnitt/Animations-PC.
Wir brauchen den PC für das tägliche professionelle Arbeiten mit Adobe Premiere & After Effects.
Das Rohmaterial liegt extern
Es werden zwei UHD Bildschirme angeschlossen
Wichtig sind viele & schnelle externe Anschlüsse (USB-C, USB)

Dankeschön!
Ich glaube, Du verkaufst Dich. Zum Threadripper greift man eigentlich nur, wenn man die 64 PCIe-Lanes nutzen will. Vorrangig, wenn man 2 GPUs verbauen muss. Was hier nicht geplant ist.

Die 24 Kerne sind zwar gut und schön, sind aber mit einer TDP von 280 Watt angegeben. Da kommt dann wieder eins zum anderen - Nvidia rät bei der 3070 zu einem 650-W-Netzteil. Bei einem TR würde ich auch zu 850 Watt greifen. Was dann aber kein günstiger Netzteil-Standard mehr ist.
Eigentlich sollte man heute auch nicht mehr zu einem Gold-Netzteil greifen.
Alle leistungsstarken AMDs kranken übrigens daran, dass sie keine iGPU haben. Heißt: Deine Monitoren sorgen dafür, dass die 3070 immer laufen muss. Die halte ich - ob 8GB-Vram - auch nicht für zukunftsfähig.

Ich würde die Zusatzkosten für den TR4-Sockel wegsparen, zu Ryzan oder Intel wechseln, und das gesparte Geld in eine 3800er investieren. Die günstigste Variante bei AMD führt über den X570-Sockel. Die Bretter gibt es auch lüfterlos. Mit dem B550 gibt es dann schon PCIe 4.0.
Gutes Gelingen




Jost
Beiträge: 1785

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von Jost » Mi 12 Jan, 2022 18:45

Olllllllli hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:29
64GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
Das solltest Du nicht ohne Not nehmen. Bekannt ist, dass es bei 3600 einen richtigen Leistungsschub gibt.
Die LPX kannst Du zwar problemlos übertakten. Sie laufen aber nicht mit DDR-4-typischen 1,2V, sondern bereits mit 1,35V.
Dann kannst Du auch gleich ein 3600er Kit mit 1,35V nehmen. Zumal das auch noch günstiger ist.




Jost
Beiträge: 1785

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von Jost » Mi 12 Jan, 2022 18:49

Olllllllli hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:29
Eine RTX 3080 mit 12 Gb kostet alleine schon 2000€. Das steht, denke ich nicht im Verhältnis.
Das geht bei 1500 € los




andieymi
Beiträge: 582

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von andieymi » Do 13 Jan, 2022 09:37

markusG hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:32
Olllllllli hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:29
Eine RTX 3080 mit 12 Gb kostet alleine schon 2000€. Das steht, denke ich nicht im Verhältnis.
Für AE + PP reicht auch sicher erstmal eine RTX3060 12GB (oder gar 2060 12GB)
Schaut man sich ein paar Benchmarks an sind viele teurere Karten nicht wirklich schneller. Da geht's dann um ein paar Prozent.

Wenn der GPU RAM aber voll ist, ist er voll.




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 10:32

andieymi hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 09:37
markusG hat geschrieben:
Mi 12 Jan, 2022 17:32

Für AE + PP reicht auch sicher erstmal eine RTX3060 12GB (oder gar 2060 12GB)
Schaut man sich ein paar Benchmarks an sind viele teurere Karten nicht wirklich schneller. Da geht's dann um ein paar Prozent.

Wenn der GPU RAM aber voll ist, ist er voll.
Wenn man sich die Benchmarks und Erklärungen von Purget Systems anschaut, gibt es eigentlich keinen Grund zu der Annahme, dass GPU-Speicher in der Größenordnung von 12 oder mehr GB in Premiere oder AE irgendeinen Vorteil bringt.
Solche Annahmen passen vielleicht zu Resolve.




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Do 13 Jan, 2022 10:34

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:32
Wenn man sich die Benchmarks und Erklärungen von Purget Systems anschaut, gibt es eigentlich keinen Grund zu der Annahme, dass GPU-Speicher in der Größenordnung von 12 oder mehr GB in Premiere oder AE irgendeinen Vorteil bringt.
Solche Annahmen passen vielleicht zu Resolve.
Hast Du deren von mir oben verlinkten Empfehlungen zu AE auch gelesen?

"With the advent of multi-frame rendering, however, the amount of VRAM on the graphics card is more important than it has been in the past. That makes the GeForce RTX 3080 Ti 12GB the best overall choice in our estimation."




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 10:52

cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:34
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:32
Wenn man sich die Benchmarks und Erklärungen von Purget Systems anschaut, gibt es eigentlich keinen Grund zu der Annahme, dass GPU-Speicher in der Größenordnung von 12 oder mehr GB in Premiere oder AE irgendeinen Vorteil bringt.
Solche Annahmen passen vielleicht zu Resolve.
Hast Du deren von mir oben verlinkten Empfehlungen zu AE auch gelesen?

"With the advent of multi-frame rendering, however, the amount of VRAM on the graphics card is more important than it has been in the past. That makes the GeForce RTX 3080 Ti 12GB the best overall choice in our estimation."
Nee, sorry, habe nicht den Artikel mit AE 22 BETA sondern 22 FINAL gelesen ;)




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Do 13 Jan, 2022 13:43

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:52
cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:34


Hast Du deren von mir oben verlinkten Empfehlungen zu AE auch gelesen?

"With the advent of multi-frame rendering, however, the amount of VRAM on the graphics card is more important than it has been in the past. That makes the GeForce RTX 3080 Ti 12GB the best overall choice in our estimation."
Nee, sorry, habe nicht den Artikel mit AE 22 BETA sondern 22 FINAL gelesen ;)
Dann klär uns doch mal auf, wo der steht. Über die normale Website-Navigation von Puget Systems (-> Solutions -> Post Production -> After Effects -> Hardware Recommendation) ist der nämlich nicht zugänglich. Auch der gesonderte Artikel After Effects Multi-Frame Rendering GPU Performance Analysis geht über die 22 Beta.




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 13:46

cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:43
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 10:52

Nee, sorry, habe nicht den Artikel mit AE 22 BETA sondern 22 FINAL gelesen ;)
Dann klär uns doch mal auf, wo der steht. Über die normale Website-Navigation von Puget Systems (-> Solutions -> Post Production -> After Effects -> Hardware Recommendation) ist der nämlich nicht zugänglich. Auch der gesonderte Artikel After Effects Multi-Frame Rendering GPU Performance Analysis geht über die 22 Beta.
Gerne: https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ects-2225/




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Do 13 Jan, 2022 13:48

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:46
cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:43


Dann klär uns doch mal auf, wo der steht. Über die normale Website-Navigation von Puget Systems (-> Solutions -> Post Production -> After Effects -> Hardware Recommendation) ist der nämlich nicht zugänglich. Auch der gesonderte Artikel After Effects Multi-Frame Rendering GPU Performance Analysis geht über die 22 Beta.
Gerne: https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ects-2225/
Tja, und der kommt zur selben Schlussfolgerung: "In addition, the amount of video memory (or VRAM) on the GPU is more important than ever before. Before MFR, a standard GPU with 8GB of VRAM would be more than enough for almost any user, but we found that MFR has increased VRAM usage by 1.5 to 3x depending on the composition."

(Du hattest weiter oben geschrieben: "Wenn man sich die Benchmarks und Erklärungen von Purget Systems anschaut, gibt es eigentlich keinen Grund zu der Annahme, dass GPU-Speicher in der Größenordnung von 12 oder mehr GB in Premiere oder AE irgendeinen Vorteil bringt.")




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 13:54

cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:48
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:46

Gerne: https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ects-2225/
Tja, und der kommt zur selben Schlussfolgerung: "In addition, the amount of video memory (or VRAM) on the GPU is more important than ever before. Before MFR, a standard GPU with 8GB of VRAM would be more than enough for almost any user, but we found that MFR has increased VRAM usage by 1.5 to 3x depending on the composition."

(Du hattest weiter oben geschrieben: "Wenn man sich die Benchmarks und Erklärungen von Purget Systems anschaut, gibt es eigentlich keinen Grund zu der Annahme, dass GPU-Speicher in der Größenordnung von 12 oder mehr GB in Premiere oder AE irgendeinen Vorteil bringt.")
Siehst du einen der Benchmarks, der diese Aussage stützen würde?




cantsin
Beiträge: 10210

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von cantsin » Do 13 Jan, 2022 14:06

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:54
Siehst du einen der Benchmarks, der diese Aussage stützen würde?
Bild

Bild




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 14:16

cantsin hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 14:06
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 13:54
Siehst du einen der Benchmarks, der diese Aussage stützen würde?
Bild

Bild
Es gibt genau einen Effekt, der mehr als 7GB VRAM nutzt (nutzen kann - ob das besser ist, geht aus den Scores nicht hervor, eher nicht). Das obere Diagramm bezieht sich auf verschiedene CPUs, die bringen immer noch signifikant deutlichere Unterschiede als GPUs.




markusG
Beiträge: 2171

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von markusG » Do 13 Jan, 2022 14:27

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 14:16
Es gibt genau einen Effekt, der mehr als 7GB VRAM nutzt [...}
...in dem PugetBench ;)

https://www.cgdirector.com/how-much-vram-do-you-need/

Kommt drauf an was Olllllllli so alles anstellen möchte.




dienstag_01
Beiträge: 11424

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jan, 2022 14:46

markusG hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 14:27
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 14:16
Es gibt genau einen Effekt, der mehr als 7GB VRAM nutzt [...}
...in dem PugetBench ;)

https://www.cgdirector.com/how-much-vram-do-you-need/

Kommt drauf an was Olllllllli so alles anstellen möchte.
Für die Adobe-Anwendungen bezieht sich der Artikel ja auch auf die Purget Benchmarks.
Auffällig ist doch, dass sich die Erhöhung des VRAM nicht gleichermaßen in einer Erhöhung des Scores niederschlägt. Sondern im Gegenteil, trotz mehr VRAM auch mal wieder kleiner werden kann. (Und wenn man sich die Tabelle der Messwerte anschaut, dann gibt es fast gar keine Unterschiede, außer bei ausgewählten Effekten.




markusG
Beiträge: 2171

Re: Schnittrechner mit Threadripper 3960X

Beitrag von markusG » Do 13 Jan, 2022 14:56

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 13 Jan, 2022 14:46
Für die Adobe-Anwendungen bezieht sich der Artikel ja auch auf die Purget Benchmarks.
Lies mal den gesamten Artikel, da kommen dann auch die Anwendungsfälle wo mehr VRAM ausschlaggebend ist.

Was mich viel mehr interessieren würde wäre das Verhalten von AE oder den entsprechenden Plugins, wenn der physische VRAM erschöpft ist. Gibt da ja bei einigen Applikationen Probleme, obwohl noch genügend virtueller VRAM verfügbar wäre.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein erster Langfilm als Kameramann
von Frank Glencairn - Do 12:02
» Sicherheit auf Reisen?
von Frank Glencairn - Do 11:48
» Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell
von prime - Do 11:22
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 11:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Do 10:31
» Canon EOS C70 filmt bald auch in Cinema RAW Light
von andieymi - Do 10:19
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Funless - Do 10:18
» Sachtler stellt aktiv10T, aktiv12T und aktiv14T Fluidköpfe für schwere Kamera-Setups vor
von slashCAM - Do 9:54
» Zoom F3 - professioneller Mini Field Recorder mit XLR und 32-Bit-Float
von ChristianG - Do 9:20
» Was lernst Du gerade?
von Darth Schneider - Do 8:19
» DJI Ronin-S (gebraucht) jetzt kaufen?
von aus Buchstaben - Mi 23:43
» ARTE: Das Seil. 3 teilige Miniserie.
von Axel - Mi 22:09
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von Map die Karte - Mi 21:02
» Mehr Freiheiten für Drohnenpiloten ? - Der NEUE BMVI Erlass
von Frank Glencairn - Mi 20:05
» Edelkrone FocusONE v2 - überarbeitete Schärfeziehvorrichtung
von klusterdegenerierung - Mi 20:04
» Leica M11 mit 60 MP Sensor vorgestellt: Ohne Video besser?
von fth - Mi 19:40
» BRAW vs ProresRAW - welches hierfür Vorteilhafter
von Frank Glencairn - Mi 18:15
» Neonschwarz "Features" Musikvideo
von Darth Schneider - Mi 18:13
» Verkaufe Canon EOS C100 in sehr gutem Zustand
von galloscar - Mi 17:37
» Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist?
von Magnetic - Mi 17:28
» Biete: Scheinwerfer - Weeylite Ninja 400 mit 150W, BiColor
von ksingle - Mi 15:19
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von aus Buchstaben - Mi 14:56
» Aputure Light Storm 300x Bi-Color LED Leuchte
von IvanRoblesM - Mi 14:28
» Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter
von slashCAM - Mi 14:12
» Canon stellt am 19. Januar neue Cinema EOS Kamera vor - kommt die EOS R5C?
von Starshine Pictures - Mi 13:44
» Sony FS700 + Sony sel 18 105 G
von klusterdegenerierung - Mi 12:54
» Zoom F2 Field Recorder - Audio-Zwerg mit 32-Bit-Float-Technologie
von Frank Glencairn - Mi 12:02
» SONY FDR AX 700-fotographieren u.flmen gleichzeitig
von Jott - Mi 11:38
» Nikkor Z 400mm f2.8 TC VR S
von pillepalle - Mi 11:37
» Adobe übernimmt die Kollaborations-Plattform Frame.io
von antonknoblach - Mi 9:18
» ARTE: The Movies – Die Geschichte Hollywoods - 9 Stunden Fassung!!
von ruessel - Mi 9:03
» Die Wannseekonferenz - ZDF/Mediathek
von iasi - Mi 8:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:19
» verkaufe HP Z4 Workstation
von stiffla123 - Di 21:50
» BM Ursa 12K: Welche Zusatzkosten für Speicher?
von cantsin - Di 21:19
 
neuester Artikel
 
Blackmagic URSA Broadcast G2 Sensor Test

Wir hatten ja bereits in einem Artikel die unterschiedlichen Gesichter der Blackmagic URSA Broadcast G2 näher betrachtet, jedoch steht noch eine grundsätzliche Frage zur Klärung im Raum: Wie verhält sich der Sensor - auch im Vergleich zu den anderen URSA-Modellen? weiterlesen>>

Blackmagic URSA Broadcast G2

Mit der URSA Broadcast G2 verspricht Blackmagic in seiner Werbung gleich drei Kameras in einer zu erwerben. Und das Konzept erweist sich nicht als leeres Versprechen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...