Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
cantsin
Beiträge: 9092

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von cantsin » Di 30 Mär, 2021 20:44

elephantastic hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 20:03
hallöchen nochmal,
da mein PC gefühlt immer langsamer wird und ggf auch ein bisschen Budget zur Verfügung ist, denke ich drüber nach mir eine RTX 3060 mit 12Gb Speicher zu kaufen. Das Ding bekommt man (hoffentlich) für circa 600€ (Brutto).
Halte ich für illusorisch bei der momentane Marktlage und dem Mining-Goldrausch, den Du ja selber ansprichst.




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Di 30 Mär, 2021 21:45

cantsin hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 20:44
elephantastic hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 20:03
hallöchen nochmal,
da mein PC gefühlt immer langsamer wird und ggf auch ein bisschen Budget zur Verfügung ist, denke ich drüber nach mir eine RTX 3060 mit 12Gb Speicher zu kaufen. Das Ding bekommt man (hoffentlich) für circa 600€ (Brutto).
Halte ich für illusorisch
Also die Karte zu dem Preis zu bekommen?

Aber grundsätzlich sollte das doch eine gute Wahl sein oder?
Also zumal das Ding ja nochmal deutlich mehr Speicher hat, als die (anderen) teils teureren




cantsin
Beiträge: 9092

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von cantsin » Di 30 Mär, 2021 22:31

elephantastic hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 21:45
cantsin hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 20:44


Halte ich für illusorisch
Also die Karte zu dem Preis zu bekommen?
Die Karte überhaupt zu bekommen, zumindest momentan...




TomStg
Beiträge: 2386

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von TomStg » Di 30 Mär, 2021 23:28




cantsin
Beiträge: 9092

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von cantsin » Mi 31 Mär, 2021 00:02

Dann ist die Situation in D besser als hier in den Niederlanden - und man muss wahrscheinlich schnell zugreifen. Obwohl 730 EUR noch deutlich über dem angepeilten Preis unseres Mitforisten liegen.

(Alternate ist mit seiner niederländischen Filiale hier auch größter PC-Versender, hat aber die RTX-3060 nur von Gigabyte ab 860 EUR auf dem Lager, und ansonsten als Pre-Order ab 750 EUR.)




Gore
Beiträge: 135

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von Gore » Mi 31 Mär, 2021 00:22

elephantastic hat geschrieben:
Di 30 Mär, 2021 20:03
...denke ich drüber nach mir eine RTX 3060 mit 12Gb Speicher zu kaufen. Das Ding bekommt man (hoffentlich) für circa 600€ (Brutto). Also eine 2070 oder 3070 sind ja teurer, haben aber deutlich weniger Speicher.
Also würde das doch eigentlich recht viel Sinn machen, oder?
Direkte Erfahrung habe ich mit dieser Karte zwar keine, aber behalte bei der RTX 3060 mal im Hinterkopf, dass ihr VRAM nur mit 192bit angebunden ist und sie von allen 3000er Karten die wenigsten Cuda-, Tensor- und RT-Kerne hat. Von der Leistung ist sie die schwächste aus der 3000er Serie. Aber vielleicht ist sie ja trotz allem insgesamt bereits leistungsfähig genug für Dein Vorhaben?

PS: Hier in meiner Stadt kostet die RTX 3060 mit 12 GB auch noch 700 Euronen.




MrMeeseeks
Beiträge: 1197

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Mär, 2021 04:57

Bei 1000€ wäre es tatsächlich am besten einen Mac-Mini M1 mit 16gb und externen Speicher zu kaufen.

6K Braw läuft darauf absolut geschmeidig. Vor allem bekommt man die Dinger aktuell überall, während man schon für eine GPU ewig suchen muss.




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Mi 31 Mär, 2021 08:02

Gore hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 00:22
Aber vielleicht ist sie ja trotz allem insgesamt bereits leistungsfähig genug für Dein Vorhaben?
Danke für deine Antwort. Wie kann ich denn herausfinden, was für mein Vorhaben Liestungsfähig genug ist. Das Problem hab ich gefühlt schon seit dem ersten PC, den ich gekauft hab. Wie viel Leistung "braucht" man denn...




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Mi 31 Mär, 2021 08:05

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 04:57
Bei 1000€ wäre es tatsächlich am besten einen Mac-Mini M1 mit 16gb und externen Speicher zu kaufen.

6K Braw läuft darauf absolut geschmeidig. Vor allem bekommt man die Dinger aktuell überall, während man schon für eine GPU ewig suchen muss.
Ich habe tatsächlich über das 13" Mac Book nachgedacht. Klar, das ist nochmal 650€ (bei gleichen Speicher) teurer. Aber kommen die Teile mit der Leistung hinterher, wenn man dann auch in Fusion nen paar Sachen macht?




MrMeeseeks
Beiträge: 1197

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Mär, 2021 08:46

elephantastic hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 08:05
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 04:57
Bei 1000€ wäre es tatsächlich am besten einen Mac-Mini M1 mit 16gb und externen Speicher zu kaufen.

6K Braw läuft darauf absolut geschmeidig. Vor allem bekommt man die Dinger aktuell überall, während man schon für eine GPU ewig suchen muss.
Ich habe tatsächlich über das 13" Mac Book nachgedacht. Klar, das ist nochmal 650€ (bei gleichen Speicher) teurer. Aber kommen die Teile mit der Leistung hinterher, wenn man dann auch in Fusion nen paar Sachen macht?
Habe nur Davinci Resolve ausprobiert und da lief alles einwandfrei, 4k,6k oder gar 8k. Für mich war das Apple Zeug immer überteuerter Kram aber der M1 Mac und das Macbook Air sind wirklich klasse für das Geld.

Natürlich sind die 8GB Aufpreis absolut lächerlich in allen Belangen aber selbst die brauch man nicht einmal wirklich. Den Speicher kann man mit schnellen externen SSD Speicher ja ohne Probleme erweitern.

Ein hochwertiger Monitor zusammen mit dem M1 Mac Mini 16gb wäre meine Empfehlung. Die popeligen 2 Ports, wovon nur einer wirklich nutzbar ist, am Macbook Air/Pro sind eine absolute Lachnummer und frustriert nur.




Sammy D
Beiträge: 1993

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von Sammy D » Mi 31 Mär, 2021 09:10

In Fusion ist ganz schnell Schicht im Schacht beim M1.
Ich habe probeweise ein paar alte, einfache Sachen importiert, da hechelt der Mini sofort und braucht ewig




markusG
Beiträge: 1758

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von markusG » Mi 31 Mär, 2021 14:01

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 08:46
Ein hochwertiger Monitor zusammen mit dem M1 Mac Mini 16gb wäre meine Empfehlung.
Je nach Zeitdruck würde ich da vielleicht auf den kommenden iMac warten...auch wenn dann das Budget definitiv gesprengt werden wird...




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Mi 31 Mär, 2021 14:41

markusG hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 14:01

Je nach Zeitdruck würde ich da vielleicht auf den kommenden iMac warten...auch wenn dann das Budget definitiv gesprengt werden wird...

Wenn ich so wirklich Zeit hätte, würde ich tatsächlich aufs große MacBook warten. Oder einfach auf das Ende des Bitcoins...




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Mi 31 Mär, 2021 14:42

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 08:46

Die popeligen 2 Ports, wovon nur einer wirklich nutzbar ist, am Macbook Air/Pro sind eine absolute Lachnummer und frustriert nur.
Aber dafür gibt´s doch so Doks. Klar sind dann nochmal 100-200€ mehr. Aber damit gehts ja dann oder?




markusG
Beiträge: 1758

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von markusG » Mi 31 Mär, 2021 16:23

elephantastic hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 14:41
Wenn ich so wirklich Zeit hätte, würde ich tatsächlich aufs große MacBook warten.
Um dich dann mit einem - zwecks Mobilität - eingeschränktem Energiebudget herumschlagen zu müssen? Macht bei deinem Ausgangsszenario mMn wenig Sinn, es sei denn du möchtest unbedingt mobil sein. Gibt zwar Leute die auch ihre iMacs herumschleppen (oder Racks auf Rädern durch die Gegend rollern), aber das musst du dann wissen ;)

Vielleicht hast du Glück mit einem Gebrauchtsystem oder einem andersartigen Komplett-PC, die sind u.U. günstiger aufgrund der Marktlage:

https://www.ebay.de/itm/Hyrican-Striker ... Sw-DtgR7jw




Gore
Beiträge: 135

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von Gore » Do 01 Apr, 2021 00:11

Sammy D hat geschrieben:
Mi 31 Mär, 2021 09:10
In Fusion ist ganz schnell Schicht im Schacht beim M1.
Autodesk Fusion? Also CAD?




roki100
Beiträge: 6894

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von roki100 » Do 01 Apr, 2021 00:14

@Gore
Blackmagic Fusion.

@SammyD
Davon habe ich auch schon gehört. In Fusion selbst ist es langsam, wechselt man dann aber zu Timeline, läuft es angeblich schneller...? Kann das jemand bestätigen?

Und wie verhält sich das Ganze wenn man Render3D in Software Modus laufen lässt? Ist es dann schneller als Render3D OpenGL?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




motiongroup
Beiträge: 3620

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von motiongroup » Do 01 Apr, 2021 11:13

ist extrem zäh im Vergleich zu Motion am M1er... zumindest in in der aktuellen Testversion.. Resolve, Fusion... immer Windows verwenden und bei der Win/Nvidia/Cuda/Intel Plattform bleiben.. Nur weil die alten Designerkästen von Apple am Papier und in der Werbung besser rüber kamen würde ich nicht zu Apple wechseln.. Sollte Apple die MacPro Klasse wieder via GPU von AMD oder ... an die SOCs anbinden eventuell. aber aktuell ist das nichts.. der M1 läuft super nur nicht mit dieser Software resp. Teilen der Software..




Gore
Beiträge: 135

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von Gore » Do 01 Apr, 2021 20:22

@roki 100,
danke.

@motiongroup,
Du hast Intel erwähnt. Reißen die Performancevorsprünge diverser Ryzens gegenüber diversen Intels nicht genug in Premiere, Resolve, Fusion und Co, so dass Du nach wie vor Intel empfiehlst? Oder hat Intel generell irgendetwas in der CPU-Architektur, worauf Premiere, Resolve, Fusion und Co besonders ansprechen? Oder sind die Programme einfach nur auf Intel CPU's hin optimiert, so dass die Ryzens trotz ihrer Leistung etwas ins Hintertreffen geraten?




motiongroup
Beiträge: 3620

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von motiongroup » Do 01 Apr, 2021 21:20

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ries-2104/

Nö das könnte ebenso ne Amd cpu bedienen außer bei Fusion




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Do 29 Apr, 2021 16:55

Hab jetzt in den sehr sauren Apfel gebissen und mir eine RTX 2060 Super für 600 € Brutto gekauft.
SSD-Technisch bin ich auf eine MP600Pro von Corsair gegangen, die hat einen extra Kühlkörper, mal schaun.




markusG
Beiträge: 1758

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von markusG » Do 29 Apr, 2021 18:56

motiongroup hat geschrieben:
Do 01 Apr, 2021 11:13
Resolve, Fusion... immer Windows verwenden und bei der Win/Nvidia/Cuda/Intel Plattform bleiben..
Wie sieht es eigentlich unter Linux aus?

@elephantastic: hast du dir jetzt einen selbst zusammengestellt oder einen Fertig-PC? (Die gibt es ja auch noch...)




elephantastic
Beiträge: 142

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von elephantastic » Do 29 Apr, 2021 21:56

markusG hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 18:56

@elephantastic: hast du dir jetzt einen selbst zusammengestellt oder einen Fertig-PC? (Die gibt es ja auch noch...)
Vielleicht hätte sich für 200€ Aufpreis auch noch eine RTX 3060 gelohnt.

habs selber gebaut. Wäre aber bei www.csl-computer.com mit gleichen komponenten beim +/- 0 rausgekommen.
Hatte aber auf fertig PCs gar nicht so sehr geschaut muss ich gestehen. Weil dann wohlmöglich wieder zu wenig SSD-Speicher drin ist, das ganze in einem Disco-Gehäuse ist und die Lüfter auch nicht leise sind.
Hab jez genau:
be quiet! SILENT BASE 802 Black
8GB Gainward GeForce RTX 2060 SUPER Ghost V1
MSI B550-A Pro
32GB (2x 16384MB) Patriot Viper Steel DDR4-3600 DIMM
AMD Ryzen 9 3900X
850 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
1000GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe
2TB Corsain MP600

RAM ist glaube ich zu wenig. Aber da lässt sich ja entspannt nachrüsten. Da muss ich schauen, ob ich 32gb dazu kaufe oder direkt 64gb.
Das Mainboard hat auch ein kleines "Problem": für den M2-PCIE4.0- Slot gibt es so eine "Kühlmetall", für den PCIE3.0 nicht. Da meine PCIE4-SSD aber schon einen "richtigen" Kühlkörper hat, wäre es für mich praktisch, wenn ich den Körper vom Board auf den 3.0 Slot machen könnte - das geh aber nicht. Außerdem ist der 4.0 Slot zwischen CPU und GPU. Da wird sicherlich auch nicht gerade kühl. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

Sobald GPUs wieder günstiger sind, werde ich da aber definitiv noch nachrüsten (müssen). Ebenso vielleicht noch in nen CPU-Kühler, weil der von AMD schon aufheult, wenn der Prozessor arbeitet. Aber genau desshalb hab ich auf ein halbwegs vernünftiges Gehäuse und auch überdimesioniertes Netzteil gesetzt, einfach damit ich in nem halben Jahr den halben PC wegschmeiße...




cantsin
Beiträge: 9092

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von cantsin » Do 29 Apr, 2021 22:12

markusG hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 18:56
motiongroup hat geschrieben:
Do 01 Apr, 2021 11:13
Resolve, Fusion... immer Windows verwenden und bei der Win/Nvidia/Cuda/Intel Plattform bleiben..
Wie sieht es eigentlich unter Linux aus?
Identisch. Performance nimmt sich nichts mit Windows, und die Treiberversorgung durch Intel und Nvidia ist hier ebenfalls sehr gut. Einziger, aber selten praxisrelevanter Nachteil ist, dass der Nvidia-Linux-Treiber im Gegensatz zum Windows-Studio-Treiber auf 8bit Farbtiefe bei der Bildschirmansteuerung begrenzt ist.

Die Frage ist hier eher, ob bestimmte genutzte Plugins oder Codecs auch unter Linux zur Verfügung stehen.

Der Vorteil einer Linux-Lösung ist, dass das Betriebssystem selbst weniger Last erzeugt und sich ggfs. sogar so extrem reduzieren lässt (Kernel + xorg + als Desktop ein minimalistischer Windowmanager wie z.B. evilwm, der nur ein 3MB RAM und praktisch null Prozessorleistung braucht), dass Resolve gewissermaßen auf dem "bare metal" läuft - so, als wenn man Motorrad fährt statt ein schweres Vollkomfort-Auto.




mash_gh4
Beiträge: 4189

Re: Kompletter PC für Davinci Resolve 6k Braw 1000€

Beitrag von mash_gh4 » Fr 30 Apr, 2021 12:12

cantsin hat geschrieben:
Do 29 Apr, 2021 22:12
Identisch. Performance nimmt sich nichts mit Windows, und die Treiberversorgung durch Intel und Nvidia ist hier ebenfalls sehr gut. Einziger, aber selten praxisrelevanter Nachteil ist, dass der Nvidia-Linux-Treiber im Gegensatz zum Windows-Studio-Treiber auf 8bit Farbtiefe bei der Bildschirmansteuerung begrenzt ist.
prinzipiell stimm ich dir zwar in den meisten punkten zu, aber bzgl. der nvidia-10bit-unterstützung irrst du dich!!

hier war es vielmehr immer so, dass man mit den closed source nvidia-treiber unter linux immer schon auf den billigen GTX-karten im OpenGL ausgabemodus diese hohen bittiefen nutzen konnte, während das unter windows nur mit den teueren quartro-karten möglich war.

auch die generelle nutzung von 30bit für die X-ausgabe ist prinzipiell mit diesen treibern, wie übrigems auch bei den ganz einfachen intel iGPUs, kein problem (natürlich nur an DP anschlüssen!). nur gibt's leider relativ viel software, die mit derart exotischen einstellung nicht gut klar kommt und sich ausgesprochen unkooperativ verhält bzw. nur mehr in buntesten regenbogenfarben schillert -- ganz speziell alles, das auf googles chrome aufsetzt --, weshalb man es im normalfall wirklich nur in spezial-setups nutzen wird, wo ausschließlich damit verträgliche software zum einsatz kommt.

https://download.nvidia.com/XFree86/Lin ... pth30.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von cantsin - Fr 2:34
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von srone - Fr 1:15
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von KallePeng - Fr 0:44
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Do 23:43
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 23:20
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 22:36
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von pillepalle - Do 22:33
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Do 22:27
» Suche Musik Player für Android
von klusterdegenerierung - Do 22:20
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von Frank Glencairn - Do 22:03
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von matze22 - Do 21:18
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von roki100 - Do 21:09
» Alternativen zu Video Enhance AI (Topaz Labs)
von mash_gh4 - Do 20:57
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Do 20:30
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von Darth Schneider - Do 18:20
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von Jörg - Do 18:20
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von mash_gh4 - Do 15:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Do 15:20
» Ohrwurm Stereo 2022
von carstenkurz - Do 14:33
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
» Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
von marty_mc - Mi 20:30
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Mi 20:20
» Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
von iasi - Mi 19:30
» Externes Stereo Mikro an Smartphone - geht nicht. Gibt's nicht - außer...
von carstenkurz - Mi 17:12
» Was hörst Du gerade?
von medienonkel - Mi 16:45
» Teltec und BPM fusionieren
von medienonkel - Mi 16:02
» HLG mit der GH5
von SixFo - Mi 12:00
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von Frank Glencairn - Mi 8:53
» AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
von TomStg - Mi 7:34
» Videoclips Panasonic dvx 200
von Borrelloproduction - Mi 6:40
» Die Sammlung wird verkleinert Canon FD Altglas
von srone - Mi 1:26
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von funkytown - Mi 0:44
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...