Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 14922

Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 28 Okt, 2020 21:01

Bild
AMD hat die ersten drei Grafikkarten mit RDNA-2-Architektur vorgestellt: Radeon RX 6900 XT, Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800. Alle drei nutzen die gleiche Navi-21-GPU alias "Big Navi" in unterschiedlichen Ausbaustufen. Architekturverbesserungen, ein überarbeitetes Cache-System und gestiegene Taktfrequenzen sorgen für mehr Leistung und Effizienz, sodass AMD auch im Highend wieder mit Nvidia konkurrieren kann: Die Radeon RX 6900 XT liegt auf einem Niveau mit der GeForce RTX 3090 – mal ist die eine schneller, mal die andere.




motiongroup

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von motiongroup » Do 29 Okt, 2020 04:55

Klasse, im Linux 5.10 LTS Kernel sind diese und die AMD CPUs nun fix integriert..
Das wird auch Zeit zumal der X-Server zugunsten Wayland eingestellt wurde in der Entwicklung und die verda..ten Nvidia Treiber nicht mit Wayland können und der Nouveau kein Ersatz dafür ist..

Freu mich drauf.. leider pfuschen sie immer noch beim Thunderbolt Einsatz herum.. raunzen auf hohem Niveau aber dennoch




mash_gh4
Beiträge: 4635

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von mash_gh4 » Do 29 Okt, 2020 07:03

motiongroup hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 04:55
Klasse, im Linux 5.10 LTS Kernel sind diese und die AMD CPUs nun fix integriert..
Das wird auch Zeit zumal der X-Server zugunsten Wayland eingestellt wurde in der Entwicklung und die verda..ten Nvidia Treiber nicht mit Wayland können und der Nouveau kein Ersatz dafür ist..
ja -- die genannten nvidia probleme sind leider alle tatsächlich ausgesprochen ärgerlich, trotzdem ist deshalb AMD noch immer nicht unbedingt gleich die lösung. für reine grafik- und spiel-anwendungen -- wobei man für letzters wohl kaum linux nutzen wird -- mag es zwar vielleicht eine alternative sein, aber spätestens, wenn auch ML-modelle trainiert werden sollen od.ä. gibt's für CUDA weiterhin keinen ersatz. theoretisch könnte vieles davon natürlich auch auch mittels OpenCL od. Vulkan compute shadern auf AMD karten bewerkstelligt werden, aber in der praxis sind noch immer fast alle diesbezüglichen softwarelösungen stark von CUDA-unterstützung abhängig.




Jost
Beiträge: 1695

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von Jost » Do 29 Okt, 2020 09:10

Ja, ich nehme an, AMD wird noch etwas nachschieben. Zurzeit geht es nur um Gaming. Kein Wort über KI.

Nvidias Tensor-Cores oder den KI-Recheneinheiten der Intel Ice-Lake-IGPUs hat AMD weiterhin nichts entgegenzusetzen.
Weil Premiere und Davinci mittlerweile aber KI nutzen, scheint mir AMD in Sachen Video nicht erste Wahl zu sein.
Die Nvidia 3070 soll für 500 Euro über den Tisch gehen, das AMD-Gegenstück, die 6800, soll $579 kosten. Rund 80 Euro Aufpreis für 16 statt 8 GB-GPU-Ram. Das scheint im Grunde ok, weil zukunftsfähig. Heißt aber auch, dass man zukünftig auf KI verzichtet. Das muss man schon wollen.




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von slashCAM » Do 29 Okt, 2020 09:51


Wie schon länger angekündigt hat AMD gestern seine lang erwartete neue Grafikkarten-Serie vorgestellt. Die neuen Modelle RX 6800, RX 6800 XT und RX 6900 basieren dabei au...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1339

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von rudi » Do 29 Okt, 2020 10:35

Jost hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 09:10
Ja, ich nehme an, AMD wird noch etwas nachschieben. Zurzeit geht es nur um Gaming. Kein Wort über KI.

Nvidias Tensor-Cores oder den KI-Recheneinheiten der Intel Ice-Lake-IGPUs hat AMD weiterhin nichts entgegenzusetzen.
Weil Premiere und Davinci mittlerweile aber KI nutzen, scheint mir AMD in Sachen Video nicht erste Wahl zu sein.
Die Nvidia 3070 soll für 500 Euro über den Tisch gehen, das AMD-Gegenstück, die 6800, soll $579 kosten. Rund 80 Euro Aufpreis für 16 statt 8 GB-GPU-Ram. Das scheint im Grunde ok, weil zukunftsfähig. Heißt aber auch, dass man zukünftig auf KI verzichtet. Das muss man schon wollen.
Die Inference, also das nutzen von trainierten Modellen ist nicht prinzipiell CUDA abhängig. Da es Nvidia/CUDA für Apple nicht mehr gibt müssten Adobe und Blackmagic unter MAC OS dann auf alle KI Funktionen verzichten. Das machen sie jedoch sicher nicht. Darum läuft Sensei und die Blackmagic KI-Engine ebenso auf AMD. Allerdings nutzt Blackmagic teilweise die Nvidia Tensor Cores die ein paar Funktionen besser beschleunigen.




Frank Glencairn
Beiträge: 14922

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von Frank Glencairn » Do 29 Okt, 2020 10:51

Läuft Sensei nicht in der Adobe Cloud?




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1339

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von rudi » Do 29 Okt, 2020 10:56

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 10:51
Läuft Sensei nicht in der Adobe Cloud?
Hatte ich noch nicht gehört. Glaube auch nicht, dass für ein Auto Reframe oder Farbkorrektur dann die Clips durchs Netz wandern...
Wirklich: Inference ist für PCs bei solchen Aufgaben nicht sonderlich anspruchsvoll.
Es muss dafür kein CUDA sein. Mit OpenML gehts z.B. schön unter allen GPUs die Microsoft mit DirectX 12 unterstützt.
Damit bekommt man übrigens mittlerweile sogar Tensorflow unter Windows mit AMD-GPUs zum laufen:
microsoft.com/de-de/techwiese/news/tensorflow-directml-wird-open-source.aspx




iasi
Beiträge: 18375

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von iasi » Do 29 Okt, 2020 11:06

AMDs neue Modelle haben allesamt 16 GB Speicher, während Nvidias Karten mit 8, 10 und 24 GB ausgestattet sind. Was für Videobearbeiter jedoch relevanter ist: AMDs Speicher ist durchgängig "nur" mit 256 Bit wie bei Nvidias RTX3070 angebunden. Die größeren Nvidia Modelle besitzen eine schnellere Speicheranbindung, was Videobearbeitungsprogramme meistens mit mehr Performance belohnen.

8GB sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß und können gerade bei Videoanwendungen zu ernsteren Problemen führen, als eine 256bit-Speicheranbindung.
Auch die 10GB der RTX3080 sind eigentlich Ende 2020 zu knapp bemessen.

In Anbetracht der doppelten VRAM-Größe ist die RX6800 ein regelrechtes Schnäppchen gegenüber der RTX3070.

https://www.pcgameshardware.de/Geforce- ... s-1360672/

Eine RTX3080-Variante mit mehr Speicher kündigt sich ja schon an und wird interessant.




Bluboy
Beiträge: 2327

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von Bluboy » Do 29 Okt, 2020 11:09

Was ist so interessant dran, dass AMD jeden Monat eine neue Graka anbietet




iasi
Beiträge: 18375

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von iasi » Do 29 Okt, 2020 11:11

Bluboy hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:09
Was ist so interessant dran, dass AMD jeden Monat eine neue Graka anbietet
Dass es Nvidia dann auch tun muss.




Frank Glencairn
Beiträge: 14922

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von Frank Glencairn » Do 29 Okt, 2020 11:50

iasi hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:06

8GB sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß ..
Für was? Ich hab selbst bei einer unserer ältesten Workstations mit 4GB keine Probleme was Schnitt und CC betrifft.
Deine Spielebenchmarks haben doch für unseren Bereich null Aussage.
iasi hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:06

Eine RTX3080-Variante mit mehr Speicher kündigt sich ja schon an und wird interessant.
Die sind schon längst wieder abgesagt.




iasi
Beiträge: 18375

Re: AMD stellt neue Grafikkarten vor: RX 6800 (XT) und RX 6900

Beitrag von iasi » Do 29 Okt, 2020 12:01

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:50
iasi hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:06

8GB sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß ..
Für was? Ich hab selbst bei einer unserer ältesten Workstations mit 4GB keine Probleme was Schnitt und CC betrifft.
Deine Spielebenchmarks haben doch für unseren Bereich null Aussage.
iasi hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 11:06

Eine RTX3080-Variante mit mehr Speicher kündigt sich ja schon an und wird interessant.
Die sind schon längst wieder abgesagt.
Warum nur immer so eine kurzfristige Denkweise?

Also ich haben sogar schon mit 4k-Material Probleme mit 4GB, also muss ich daraus schließen, dass du nur HD im Schnitt und CC auf eurer ältesten Workstation habt.

Wir bekommen es nun aber eben mit 8k- und 12k-Material sowie immer speicherhungrigeren Funktionen zu tun. Wenn gleich mehrere 12k-Bilder miteinander verrechnet werden sollen, kommen eben doch reichlich Daten zusammen, die die Grafikkarte im Speicher halten muss.
Wenn die Rechenpower es erlaubt, aus immer mehr Bildern ein Einzelbild zu berechnen, wird der VRAM Bedarf auch bei 6k ansteigen.




Jost
Beiträge: 1695

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von Jost » Do 29 Okt, 2020 14:49

rudi hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 10:35
Die Inference, also das nutzen von trainierten Modellen ist nicht prinzipiell CUDA abhängig. Da es Nvidia/CUDA für Apple nicht mehr gibt müssten Adobe und Blackmagic unter MAC OS dann auf alle KI Funktionen verzichten. Das machen sie jedoch sicher nicht. Darum läuft Sensei und die Blackmagic KI-Engine ebenso auf AMD. Allerdings nutzt Blackmagic teilweise die Nvidia Tensor Cores die ein paar Funktionen besser beschleunigen.
Das wird offenbar alles gerechnet. Meist von der CPU. KI-Hardware-Beschleunigung haben Macs offenbar erst mit dem neuen MacBook Pro erhalten. Dort ist ein Intel Ice-Lake-Chip verbaut, der Tensor-Kerne hat.
https://www.it-business.de/ki-inside-vo ... -a-903179/
Basiert auf dem KI-Framework TensorFlow. Kommt von Google. Die Tensor-Cores sind lediglich anwendungsspezifische Chips, mit denen das Framework beschleunigt wird, ohne viel Strom zu verbraten (KI-Stack).

Es gibt tatsächlich zwei KI-Möglichkeiten: Man macht es selbst und benötigt dann auch die entsprechenden Chips, oder man lädt es in die Cloud hoch - wo man Zugriff auf die entsprechende Hardware hat.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1339

Re: Neue AMD "Big Navi" Karten sind da

Beitrag von rudi » Do 29 Okt, 2020 15:14

Jost hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 14:49
Es gibt tatsächlich zwei KI-Möglichkeiten: Man macht es selbst und benötigt dann auch die entsprechenden Chips, oder man lädt es in die Cloud hoch - wo man Zugriff auf die entsprechende Hardware hat.
Glaube mir, ich spiele seit fast fünf Jahren gelegentlich mit Tensorflow herum, und da gibt es eine Menge zwischen Himmel und Erde. Sogar ein sehr praktisches Austauschformat mit dem man zwischen den Welten viele Modelle mit einem Klick austauschen kann. Die Hardware darunter ist bei ONNX absolut nebensächlich, kuck mal hier, fast alle dabei:
https://onnx.ai/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von Darth Schneider - Do 5:58
» Wenn ihr was verlegt habt?
von 7River - Do 5:54
» Nightmare Alley — Guillermo del Toro/Kim Morgan
von Map die Karte - Do 5:19
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von nachtaktiv - Do 4:58
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von pillepalle - Do 4:34
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von Bluboy - Mi 23:37
» Qualität h265 Konvertierung?
von cantsin - Mi 22:42
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von roki100 - Mi 22:15
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von roki100 - Mi 19:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 17:46
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 17:31
» BIETE: Kuper Controls 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...