Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Hesse
Beiträge: 105

Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Hesse » Mi 03 Jun, 2020 16:16

Hallo,

mein letzter Rechner für Video, Foto und manchmal Spiele ist schon 6 Jahre alt und ich wollte mir jetzt einen Neuen kaufen.
Für Adobe Suite.
Mein Wissen darüber ist eher auf mittlerem, bis niedrigem Niveau.
Budget ist 3200 Euro.

Hier mal paar Komponenten, die ich mir bei Alternate mal herausgesucht habe.

- Ryzen 9 3900X
- TUF Gaming X570-Plus
- Cooling Hydro Series H115iPro
- DIMM 32/64 DDR4-3200 KIT
- 970 EVO Plus 1TB
- SILENT BASE 801 Wndow Orange
- RM850 850W
- GeForce RTX 2080 TI AORUS XTREME 11G

Bei Kühlung, Netzteil, RAM und Case habe ich gar keine Ahnung.
Irgendwelche groben Fehler oder Verbesserungen?

Gruß Torsten




Bruno Peter
Beiträge: 4029

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Bruno Peter » Mi 03 Jun, 2020 16:23

Schau Dir das hier an, spezielle Systeme für Adobe-Schnitt...

http://www.bilgi.de/produkte/video/premiere-pro-sys/
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




rdcl
Beiträge: 1023

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von rdcl » Mi 03 Jun, 2020 16:25

Ich würde statt einer so großen SSD lieber zwei kleinere und noch eine oder zwei große SATA-HDDs nehmen. Es ist wichtiger, das System + Programme vom Footage zu trennen (auf verschiedenen Platten), als Videofiles von einer SSD zu schneiden.
Und falls du noch warten kannst: Die RTX3080ti steht ja in den Startlöchern. Die ist nur leider durch die momentane Weltsituation verschoben.




Hesse
Beiträge: 105

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Hesse » Mi 03 Jun, 2020 16:28

Ich habe noch eine Samsung 4 TB SSD und 2 10 TB HDD`S in meinem alten Rechner




srone
Beiträge: 8825

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von srone » Mi 03 Jun, 2020 16:31

warum nicht die systemplatte als m2-pcie x4 variante, falls das board das mitmacht?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 11387

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 03 Jun, 2020 16:46

Weil ne m2 als Systemplatte nix bring, außer 1.5 Sek schnellerer Start, und verschenkte PCI Lanes.

Ansonsten würde ich die Wasserkühlung gegen einen Noctua Cooler tauschen, weniger Ärger und kühlt besser.




srone
Beiträge: 8825

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von srone » Mi 03 Jun, 2020 16:56

nun ja, ich nutze meine als system 200gb und resolve render cache 800gb (2 partitionen), das rennt schon sehr gut, systemstart ca 20sek.

lg

srone
"x-log is the new raw"




rdcl
Beiträge: 1023

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von rdcl » Mi 03 Jun, 2020 16:58

srone hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 16:56
nun ja, ich nutze meine als system 200gb und resolve render cache 800gb (2 partitionen), das rennt schon sehr gut, systemstart ca 20sek.

lg

srone
Das wird mit einer Sata-SSD nicht anders sein. Ich glaube, darauf wollte Frank hinaus.




srone
Beiträge: 8825

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von srone » Mi 03 Jun, 2020 17:03

rdcl hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 16:58
srone hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 16:56
nun ja, ich nutze meine als system 200gb und resolve render cache 800gb (2 partitionen), das rennt schon sehr gut, systemstart ca 20sek.

lg

srone
Das wird mit einer Sata-SSD nicht anders sein. Ich glaube, darauf wollte Frank hinaus.
ich nehme das als deutlich schneller wahr, zumal der mehrpreis, sofern es einen gibt, äusserst gering ist, zb eine crucial p1 1tb m2 kostet ca 119,-€.

lg

srone
"x-log is the new raw"




markusG
Beiträge: 1089

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von markusG » Mi 03 Jun, 2020 18:28



p.s.: geht nicht nur ums Zocken...




Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Mi 03 Jun, 2020 19:18

Hesse hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 16:16
- TUF Gaming X570-Plus
Frag bei Asus mal nach, ob es immer noch so ist, dass man den X570 zwingend mit einem kleinen Onboard-Lüfter kühlen muss. Man konnte auch nicht regelnd eingreifen. Den X570 zu kühlen, ist eigentlich nicht nötig. Der kleine Quirl ist zwar nicht richtig laut. Aber wenn man ein leises System haben will, kauft man kein Mainboard, dessen Lüfter sich nicht regeln lässt.
Das TUF hat auch den Nachteil, wenn man darauf Wert legt, dass ein vergleichsweise betagter Audio-Chip verbaut ist.
Mit dem MSI X570 Unify bis Du weit besser bedient.
Willst Du nicht übertakten, solltest Du Dir das MSI MPG X570 Gaming Edge anschauen.

Die X570-Bretter sind nur nötig, wenn Du planst, eines Tages PCI-Express 4.0 zu nutzen. Dabei geht es um höhere Geschwindigkeiten von M2-Speichermedien. Da Du keine M2 einplanst, könntest Du auch ein günstiges B450-Brett kaufen. Das reicht völlig.

Ansonsten würde ich noch kurze Zeit warten. Für Juni hat AMD die B550-Mainboard-Serie angekündigt. Die bringt PCI-Express 4.0 in die preisliche Mittelklasse.
https://www.pcgameshardware.de/Mainboar ... i-1348255/
Cooling Hydro Series H115iPro
Hier ist mittlerweile Arctic Liquid Freezer II 240 mit weitem Abstand Referenz (75 Euro). Luftkühler, wie es Frank vorgeschlagen hat, kauft man heute nicht mehr. Die Zeit, dass die mal leiser waren, ist mittlerweile vorbei. Du kannst aber auch einen guten Luftkühler kaufen. Wenn Du nicht übertaktest, spielt das keine Rolle.
970 EVO Plus 1TB
Das ist schon angesprochen worden. Das macht man nicht so. Wenn es tatsächlich ein reiner Schnitt-PC werden soll, reicht eine 250GB-SSD für Programme. Der Rest ist dann etwas abhängig vom Rohmaterial. Ist es komprimiert, reichen in jedem Fall SSDs für das Rohmaterial und Auslagerungsdateien.
RM850 850W
- GeForce RTX 2080 TI AORUS XTREME 11G
Nvidia empfiehlt, die 2080 TI mit einem 650-Watt-Netzteil zu betreiben. Ist kein Übertakten geplant, reicht das Menge. Die Systemleistung wird definitiv nicht über 500 Watt liegen. Machst natürlich nichts falsch, wenn Du das RM850 dennoch verbaust.
Das Fractal Design ION+ 660P würde auch dicke reichen, ist ähnlich teuer, aber als ein Platinum-Netzteil sparsamer.

Grundsätzlich hat natürlich jeder seine Vorlieben, was die Quelle angeht, aus der die Komponenten kommen. Alternate ist fraglos gut. Du solltest Dir aber auch die Mindfactory anschauen.

Gutes Gelingen




Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Mi 03 Jun, 2020 20:16

srone hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 17:03
ich nehme das als deutlich schneller wahr, zumal der mehrpreis, sofern es einen gibt, äusserst gering ist, zb eine crucial p1 1tb m2 kostet ca 119,-€.
Das ist relativ, weil nicht klar ist: Wie schnell ist überhaupt das Mainboard?
Das wird ja regelmäßig getestet. Mitunter liegt bis zum Windows Desktop ein Unterschied von 15 Sekunden. Das holst Du nicht raus, wenn Du von SSD auf M2 wechselst.

Heißt: Mainboard A mit SSD ist schneller als Mainboard B mit M2.




Frank Glencairn
Beiträge: 11387

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 03 Jun, 2020 20:21

Jost hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 19:18
Luftkühler, wie es Frank vorgeschlagen hat, kauft man heute nicht mehr.
Was ist das denn für ne schräge Imperativ-Aussage?

Selbstverständlich kauft "man heute" Luftkühler - und morgen und übermorgen auch.




Hesse
Beiträge: 105

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Hesse » Mi 03 Jun, 2020 20:24

Vielen Dank für Eure Meinungen.
Von Wasserkühlungen halte ich auch nicht sonderlich viel, deshalb bin ich davon abgerückt.
Eine m2 mit schnellerem Datentransfer hab ich ersetzt (m2-pcie x4)
Übertrakten ist nicht mein Ding.
1 TB m2 Platte hätte ich schon gerne (wie geschrieben, habe noch eine 4 TB SSD und 2 HDD`s).
Das andere Mainboard schaue ich mir nochmal an.
Werde 64 GB Ram nehmen, dann bleibe ich immer noch im Budget.
Screenshot_20200603-201122.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Mi 03 Jun, 2020 20:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 20:21
Jost hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 19:18
Luftkühler, wie es Frank vorgeschlagen hat, kauft man heute nicht mehr.
Was ist das denn für ne schräge Imperativ-Aussage?

Selbstverständlich kauft "man heute" Luftkühler - und morgen und übermorgen auch.
Kann man machen, ist aber keine gute Idee. Der NH-D15 passt zum Beispiel nicht mehr auf alle Mainboards. Auf das Asrock X570 Pro4 zum Beispiel nicht.
Und der D15 kann einer Arctic-Wasserkühlung weder in punkto Kühlleistung noch Lautheit das Wasser reichen. Nicht im entferntesten. 20 Prozent teurer ist der D15 auch noch.

Natürlich kann man das dennoch machen. Aber das ist so ähnlich, als würde man sich kein Fahrrad, sondern ein Pferd kaufen.

Spaß beiseite. Das weiß man nicht, wenn man nicht in der Materie steckt. Zumal es auch eine vergleichsweise neue Entwicklung ist, weil Wasserkühlungs-Patente ausgelaufen sind, und Arctic superleise Lüfter zum Spottpreis herstellt.




rush
Beiträge: 10569

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von rush » Mi 03 Jun, 2020 21:32

Mhh ich habe einen eher einfachen CoolerMaster Luftkühler auf meinem 3900x... der hält die CPU auch unter Prime in durchaus brauchbaren Bereichen ohne das man sich wirkliche Gedanken machen müsste.

WaKü ist sicher nice - aber da muss man das P/L Verhältnis sicher in Relation sehen und auch eine WaKü benötigt ja etwas Platz für die Verlegung der Schläuche - ist also auch nicht in jedem System der ideale Partner - bzw. kann in enger dimensionierten Gehäusen schon kompliziert werden, auch was es die Leitungslängen angeht.

Ich hatte mich aufgrund der Kosten am Ryzen ganz banal für einen normalen Lüfter entschieden - der im alten Intel System arbeitete 5 Jahre problemlos und tut es jetzt (in anderen Händen) vermutlich noch immer. WaKü zog ich kurzzeitig in Betracht - aber sah ich für meine Zwecke als eher nicht "relevantes" Upgrade.

Wenn ich ein volles Silent-System hätte aufbauen wollen wäre die Entscheidung aber womöglich eher in die Richtung gegangen.
keep ya head up




markusG
Beiträge: 1089

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von markusG » Mi 03 Jun, 2020 22:06

Jost hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 20:59
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 20:21


Was ist das denn für ne schräge Imperativ-Aussage?

Selbstverständlich kauft "man heute" Luftkühler - und morgen und übermorgen auch.
Kann man machen, ist aber keine gute Idee.
Wer auf 100%tige Fehlerfreiheit angewiesen ist sowie schnelle Wartbarkeit ist auf Luftkühlung angewiesen. Wasserkühlung mag vielleicht für Zocker, die übertakten sinnvoll sein, oder für Gehäuse die keinen gescheiten Airflow bereitstellen können. Bei allem anderen ist Luftkühlung eigentlich immer die beste (zumindest zuverlässigste) Variante. Und leise sowie starke Luftkühler sind auch kein Hexenwerk mehr.

Ist natürlich fancy mit so ner WaKü, deswegen sehr beliebt.




Frank Glencairn
Beiträge: 11387

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 03 Jun, 2020 22:22

markusG hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 22:06

Wer auf 100%tige Fehlerfreiheit angewiesen ist sowie schnelle Wartbarkeit ist auf Luftkühlung angewiesen. Wasserkühlung mag vielleicht für Zocker, die übertakten sinnvoll sein, oder für Gehäuse die keinen gescheiten Airflow bereitstellen können. Bei allem anderen ist Luftkühlung eigentlich immer die beste (zumindest zuverlässigste) Variante. Und leise sowie starke Luftkühler sind auch kein Hexenwerk mehr.

Ist natürlich fancy mit so ner WaKü, deswegen sehr beliebt.
Yup. Ich bau jetzt seit 25 Jahren Worksations für mich und manchmal für Freunde. Viele von denen laufen völlig Problemlos 10 Jahre (manche mehr) und zu keinem Zeitpunkt war ein Luftkühler nicht ausreichend, oder zu laut. Und nicht nur das - in all den Jahren ist nicht ein einziges mal ein Kühler ausgefallen.
Jost hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 20:59
Aber das ist so ähnlich, als würde man sich kein Fahrrad, sondern ein Pferd kaufen.
Und Wasserkühler sind halt die Sportfelgen und Spoiler der Computer Bastler.






Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Do 04 Jun, 2020 07:43

markusG hat geschrieben:
Mi 03 Jun, 2020 22:06
Bei allem anderen ist Luftkühlung eigentlich immer die beste (zumindest zuverlässigste) Variante. Und leise sowie starke Luftkühler sind auch kein Hexenwerk mehr.
Das ist natürlich nicht so. Wenn Schlauchverbindungen ein Problem wären, gäbe es weder Geschirrspül- noch Waschmaschinen.

Das Einzige, was gegen Waküs sprach, waren Lautstärke und Preis. Die Pumpen waren laut und die Fans auch.
Das hat sich jetzt geändert. Arctic ist Vorreiter. Die anderen Wakü-Hersteller werden nachziehen. Urplötzlich ist es völliger Unsinn geworden, einen D15 zu verbauen - zu teuer und zu wenig Leistung.

Dass jeder Luftkühler der 50-Euro-Klasse reicht, den AMD zu kühlen, ist unstrittig. Wenn Hesse jedoch ursprünglich plante, eine H115iPro zu verbauen, ist das keine gute Idee: zu teuer und zu laut. Das ist noch eine Wakü der alten Generation.
Wer eine leise und günstige High-End-Kühlung sucht, kommt an der Arctic nicht vorbei. Die ist im Jahr 2020 state of the art. Dass das früher anders war, ist unstrittig.
Zuletzt geändert von Jost am Do 04 Jun, 2020 07:50, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 11387

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Frank Glencairn » Do 04 Jun, 2020 07:49

Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:43

Das ist natürlich nicht so. Wenn Schlauchverbindungen ein Problem wären, gäbe es weder Geschirrspül- noch Waschmaschinen.

Bauchbehauptung, gefolgt von einem Whataboutism - gratuliere, guter Einstieg.
Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:43
Wer eine leise und günstige High-End-Kühlung sucht, kommt an der Arctic nicht vorbei. Die ist im Jahr 2020 state of the art.
Bei solchen absolutistischen wer-der Sätzen muß ich immer schmunzeln.
Natürlich noch getoppt mit der unvermeidlichen Temporär-Maximale.




Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Do 04 Jun, 2020 07:52

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:49
Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:43
Wer eine leise und günstige High-End-Kühlung sucht, kommt an der Arctic nicht vorbei. Die ist im Jahr 2020 state of the art.
Bei solchen absolutistischen wer-der Sätzen muß ich immer schmunzeln.
Natürlich noch getoppt mit der unvermeidlichen Temporär-Maximale.
Aber wenn´s denn nun so ist.
Oder glaubst Du, dass eine Wahrheit erst dann eine Wahrheit ist, wenn Sie Dir gefällt?




markusG
Beiträge: 1089

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von markusG » Do 04 Jun, 2020 08:00

Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:43
Das ist natürlich nicht so. Wenn Schlauchverbindungen ein Problem wären, gäbe es weder Geschirrspül- noch Waschmaschinen.
Es gibt ja noch weitere Komponenten. Pumpen können gerne ausfallen, Kühlflüssigkeit zu Korrosion führen usw.

Mag sein dass du andere Erfahrungen gemacht hast. Glückwunsch. Aber ich finde da solche wilden Pauschalaussagen draus herzuleiten bei ner Kaufempfehlung hier einfach nur irreführend.

Und wenn du frank und mir nicht traust - hast dir die Erfahrung a la LTT an, die verbauen beides täglich. Es gibt auf jeden Fall einen Grund warum systemkritische Workstations und Server luftgekühlt werden.




Frank Glencairn
Beiträge: 11387

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Frank Glencairn » Do 04 Jun, 2020 08:13

Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:52

Oder glaubst Du, dass eine Wahrheit erst dann eine Wahrheit ist, wenn Sie Dir gefällt?
Den Ball kann ich dir zurück spielen.




Jost
Beiträge: 1386

Re: Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik

Beitrag von Jost » Do 04 Jun, 2020 09:12

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 08:13
Jost hat geschrieben:
Do 04 Jun, 2020 07:52

Oder glaubst Du, dass eine Wahrheit erst dann eine Wahrheit ist, wenn Sie Dir gefällt?
Den Ball kann ich dir zurück spielen.
Ich habe noch nie etwas von Waküs gehalten. Leistungsstärker als Lukü waren sie zwar schon immer, aber für mich immer zu laut und zu teuer. Der Aufpreis entsprach meist den Mehrkosten einer größeren CPU. Es war auch immer Fricklerkram.

Mit den All-in-one-Waküs hat sich das geändert und mittlerweile sind die nicht nur leistungsstärker, sondern auch leiser und günstiger als High-End-Luftkühler. Das ist im Fall der Arctic-Wakü einfach Fakt.

Mehr als 10 Jahre Erfahrung mit Luftkühlung habe ich auch. Aber das ist mittlerweile überholtes Wissen. Darauf zu beharren klingt immer wie: Wat de Buer nich kennt, dat frett he nich




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 18:05
» Medienorganistion AVCHD und FCPX
von Dexter Paris - So 18:05
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von matthy30 - So 17:22
» Komponist (Filme, Werbung usw)
von unerase - So 16:52
» Kann mir jemand eine HDV-Kassette auf USB-Stick spielen?l
von Siegfried Zenke - So 16:17
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von cantsin - So 15:22
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - So 15:18
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von R S K - So 14:47
» Sony HDR FX1
von Lobsy - So 14:41
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von iasi - So 13:40
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von AndreasBuder - So 12:55
» Live Stream Equipment Beginner
von j.t.jefferson - So 12:52
» Atelierkamera, hä?
von ruessel - So 12:29
» China-Kracher: Pictor S35 Zoom 20-55mm T2.8 und 50-125mm T2.8 von DZOFilm
von iasi - So 12:16
» ZCam F6 vs Amira
von klusterdegenerierung - So 11:28
» Neu: Blackmagic ATEM 2 M/E und ATEM 4 M/E Advanced Panels
von slashCAM - So 10:15
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Cinemator - So 7:37
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Jott - Sa 14:38
» Auflösung div. Kameraequipment z.B. Tascam DR-60, Phantom 4 Pro, Objektive etc.
von Rafolta - Sa 14:02
» Was ist an der "kritischen Blende" so "kritisch"?
von Rolfilein - Sa 13:45
» Ultrastudio Mini Monitor
von carlitto - Sa 10:43
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Tscheckoff - Sa 8:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:43
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jan - Fr 21:34
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von Tscheckoff - Fr 21:20
» Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild
von Jost - Fr 20:42
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von klusterdegenerierung - Fr 18:37
» Alle Titles im Überblick
von klusterdegenerierung - Fr 15:00
» Leichte Zoomobjektive für Sony E-Mount FullFrame
von joje - Fr 14:37
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Cinemator - Fr 14:24
» Blackmagic ATEM Live Production Update
von prime - Fr 13:06
» So präsentiert man Heute Games!
von klusterdegenerierung - Fr 11:49
» Auch GoPro Hero 8 Black als Webcam nutzbar
von slashCAM - Fr 10:48
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Fr 8:56
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...