Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
gutentag3000
Beiträge: 78

Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden

Beitrag von gutentag3000 » Fr 24 Jan, 2020 22:27

Ich arbeite mit Premiere und sende das Bildsignal mit einer BMD Decklink Mini Monitor 4k per HDMI an einen Monitor.

Nach einem Jahr in Gebrauch fiel die Karte plötzlich aus.
Dass die Karte defekt war, wusste ich zuerst nicht: plötzlich sendete Premiere kein Audiosignal mehr per USB an meiner Lautsprecher. Audio ging IMMER per HDMI über die Karte an den Monitor - egal, was ich in Premiere einstellte (!). Nach ein paar Tagen kam kein Bildsignal mehr am Monitor an und BMD Studio Desktop (Treiber-)Software von BMD erkannte die Karte nicht mehr (No Hardware found).

Die Karte war im Popo.

In der Zwischenzeit habe ich einen neuen Rechner, ich bestellte ich eine neue Decklink-Karte. Die Treibersoftware erkannte sie und ich konnte wieder arbeiten. Bis jetzt. Vor zwei Tagen stürzte Premiere ab. Danach kam kein Signal mehr am Monitor an, BMD Desktop Studio erkannte keine Harware mehr.

Die zweite Karte war im Popo - 2 Monate nach dem Kauf.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dieser Karte? Ich kaufe jedenfalls keine neue mehr :) Monitor-Signal geht jetzt direkt über die Grafikkarte raus - Die Leistung des Systems fühlt sich jetzt sogar besser an, kann aber auch subjektiv sein.




acrossthewire
Beiträge: 581

Re: Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden

Beitrag von acrossthewire » Sa 25 Jan, 2020 12:27

gutentag3000 hat geschrieben:
Fr 24 Jan, 2020 22:27


Die zweite Karte war im Popo - 2 Monate nach dem Kauf.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dieser Karte? Ich kaufe jedenfalls keine neue mehr :) Monitor-Signal geht jetzt direkt über die Grafikkarte raus - Die Leistung des Systems fühlt sich jetzt sogar besser an, kann aber auch subjektiv sein.
2Monate? zurück an den Händler neue Karte - fertig.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




gutentag3000
Beiträge: 78

Re: Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden

Beitrag von gutentag3000 » Sa 25 Jan, 2020 13:26

Ja, werde ich machen. Ich frage mich nur, ob diese Karten wirklich so unzuverlässig sind.

Hat jemand die Karte zuverlässig im Einsatz?




kameradennis
Beiträge: 13

Re: Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden

Beitrag von kameradennis » Sa 25 Jan, 2020 14:01

gutentag3000 hat geschrieben:
Sa 25 Jan, 2020 13:26
Ja, werde ich machen. Ich frage mich nur, ob diese Karten wirklich so unzuverlässig sind.

Hat jemand die Karte zuverlässig im Einsatz?
Ich. Seit zwei Jahren keine Probleme unter DaVinci.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von Jott - Mi 5:28
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von carstenkurz - Mi 2:54
» Weinstein Prozess: Wie wird das Urteil lauten?
von carstenkurz - Mi 2:52
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von pvshl - Mi 0:12
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von klusterdegenerierung - Mi 0:05
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von handiro - Di 23:59
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Di 22:58
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Di 22:47
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Di 20:05
» Ohrwurm 2020
von Jost - Di 19:20
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Di 16:58
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von klusterdegenerierung - Di 8:45
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.