Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Rawberry
Beiträge: 10

Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?

Beitrag von Rawberry » Mi 27 Nov, 2019 19:29

Hi zusammen!

Ich habe das Problem, dass ich gerne 4k Videos bearbeiten möchte- auf ambitioniertem Amateurniveau.
Ich möchte gerne mit der Software Filmora9 arbeiten. Diese bietet mir alles, was ich brauche.

Wenn ich 1-2 Videoeffekte auf die einzelnen Videos lege, fängt die Vorschau je nach FX an zu ruckeln und das Programm lässt sich verzögern bedienen.
Die Vorschau ist bereits auf der unteren Qualitätsstufe.
Leider ist im Windowseigenen Ressourcenmonitor kein offensichtlicher Auslöser dafür zu sehen... Die Videos lagern außerdem alle auf einer SSD.
Daher werde ich einfach mal meine PC Specs posten, in der Hoffnung, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

Das ist doch kein allzu schlechtes System?...
AMD Ryzen 7 1800x Octacore auf Asus TUF X470-PLUS
16gb RAM
AMD Radeon RX 580
ESI MAYA44 eX PCIe-Audiointerface
Samsung SSD840 EVO
Samsung SSD860 EVO

Hier die Bilder des Ressourcenmonitors während des Abspielens. Eigentlich alles im grünen Bereich! Doch warum ruckelt es?
Es ist übrigens egal, welches Programm ich nutze. Adobe Premiere, Hitfilm Express, Filmora. Alles das gleiche Problem.


Wer mag mir die Lösung mitteilen? :)
Vielen Dank im Voraus!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rush
Beiträge: 9968

Re: Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?

Beitrag von rush » Mi 27 Nov, 2019 21:35

Weder das Programm noch der Rechner sind auch nur annähernd in der Oberklasse anzusiedeln.
Mein kürzlich verkaufter 6Jahre alter Rechner mit i-4770k ist da leistungsmäßig kaum schwächer... Aber ja - der PC sollte 4k packen... Theoretisch.


Versuch erstmal Filmora loszuwerden - bspw durch eine Testversion von Edius oder auch Resolve...

Und um was für Material handelt es sich überhaupt? Wenn die Einstellungen deiner Software (Projektsettings) bspw nicht mit den Codecsettings der Kamera harmonieren kann es bereits Probleme beim Playback geben...
keep ya head up




Rawberry
Beiträge: 10

Re: Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?

Beitrag von Rawberry » Do 28 Nov, 2019 05:35

Hi

Danke für deine Antwort.

Dass dieser Rechner keine Oberklasse darstellt, ist mir bewusst. Ich möchte auch kein Oberklasse Editing.
Ich verstehe halt nur nicht, wieso mir die Diagnosetools keine Leistungslöcher offenbaren, wenn sie doch so offensichtlich sind.
Ohne Sinn und Verstand neu kaufen kann jeder, aber die Sache will ich intelligent angehen.
AMD und Radeon müssen übrigens bleiben, können aber durch Komponente dieser Marken aufgerüstet werden.
Der Computer ist meine Workstation fürs Heimstudio, und Cubase 8.5pro läuft mit diesen Teilen am besten.

Resolve und Edius werde ich mir mal angucken.

Die Kamera ist übrigens eine DJI Osmo Pocket. Es geht hier um Actionaufnahmen.
Format 4k 60fps

Ich will hier keine Kinofilme drehen.
Ich möchte sauber geschnittene Videos, welche schöne Übergänge haben, mal einen Titel einfügen, 1-2 FX drauf und keine große VST Audiobearbeitung weil das interne Mikro eh nicht brauchbar ist.




vobe49
Beiträge: 639

Re: Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?

Beitrag von vobe49 » Do 28 Nov, 2019 07:02

Ich schneide mit dem aktuellen MAGIX ProX und einem PC mit i7 7700, NVidia GTX1070, 32 GB RAM und alles auf SSD - dennoch laufen 4k-Videosequenzen, sobald diese mit bestimmten Effekten belegt werden, nicht durchgängig flüssig wie bei Full HD beispielsweise sondern ruckeln. Und jetzt das Eigenartige: Videoclips meiner Canon GX10 (selbst mit 50p) oder früher meiner Sony-Kameras (A6300, RX10M3) laufen deutlich flüssiger als solche von meiner Osmo Pocket, DJI Action oder früher auch der Gopro Hero 7. Wenn ich mir die Videoparameter ansehe wie beispielsweise auch den Codec, so sind die alle gleich und ich stelle immer die Kameras gleich ein und die Parameter des Schnittprogramms auf die Aufnahmeparameter - also kein "Stilbruch". MAGIX hat mir auf Anfrage mal mitgeteilt, dass man daran arbeite - geändert hat sich das bislang aber nicht - weis der Teufel was da so kompliziert sein kann.




Mediamind
Beiträge: 510

Re: Aktueller Rechner, trotzdem Ruckeln bei 4k - wie aufrüsten?

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 07:32

Nicht die Auflösung alleine ist der Ressourcenfresser, sondern vor allem der Codec. Bei meinen Panasonics war es bis vor Kurzem nicht möglich, LONGOP 4K Material mit 150 mb/s in 10 Bit ruckelfrei zu schneiden. Ich war stets auf Proxys angewiesen. Das 8 Bit 4K Material einer Z6 hingegen kann man ohne Proxys schneiden, ebenso wie Pro Res Raw. Mit Final Cut hat sich das etwas entschärft, wenn man dem Programm die Möglichkeit zu rendern gibt. Als Tipp zum Thema "Schneideprogramm" kann ich mich nur anschliessen: Nimm eines der großen und keine Nischenlösung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Feelworld 5 zoll Camera monitor
von Peter Friesen - Fr 14:34
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von Drushba - Fr 14:17
» Blackmagic DaVinci Resolve 16.2 - Fairlight ködert Pro Tools Anwender
von slashCAM - Fr 14:15
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von ruessel - Fr 13:59
» Kichikus Welt 2.0
von Bluboy - Fr 13:53
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von Wingis - Fr 13:44
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Jott - Fr 12:30
» ARRI ALEXA 65 Showreel 2020 online: State of The Art Momentaufnahme
von klusterdegenerierung - Fr 12:01
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von dienstag_01 - Fr 11:59
» Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit
von Asahi - Fr 11:54
» Was war Eure erste Digicam?
von motiongroup - Fr 7:04
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von Darth Schneider - Fr 5:41
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 4:32
» Werden wir immer lauter?
von freezer - Fr 1:19
» Sony Alpha A7Sii Set
von tmh7d - Fr 0:15
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von tmh7d - Do 21:37
» Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
von Frank B. - Do 20:12
» K & D sind zurück!
von Darth Schneider - Do 16:14
» Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
von cantsin - Do 11:24
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von MarcusWolschon - Do 10:30
» Biete diverses Kameraequipment
von MarcusWolschon - Do 10:28
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Do 10:02
» Günstiger PC 2020?
von Jost - Do 7:50
» Axel Voss vs. Kompetenz
von sanftmut - Do 6:35
» Kopfhörerkabel kürzen ohne Löten
von pillepalle - Do 4:39
» Eine Stunde Wedding bts, Wechselbad der Gefühle!
von Funless - Mi 23:46
» slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2
von cantsin - Mi 22:27
» Ich filmte für Millionen
von tom - Mi 18:08
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 17:24
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - Mi 17:12
» So war Film früher.....
von roki100 - Mi 14:58
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von andieymi - Mi 14:58
» Zwei unterschiedliche Inszenierungen
von Jörg - Mi 14:44
» The Rise of Skywalker
von Bluboy - Mi 14:42
» Software, um Farbe von Objekten zu ändern
von roki100 - Mi 14:07
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).