Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



CPU/GPU Premiere



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
maiurb
Beiträge: 486

CPU/GPU Premiere

Beitrag von maiurb » Mo 25 Nov, 2019 09:20

Hallo,

habe neulich meinen Rechner etwas aufgerüstet und erneuert.
Zum Einsatz kommt die Grafikkarte "ASUS GeForce® GTX 1060 Turbo 6GB".

Ich habe mal ein Bild vom Taskmanager angehängt.

Ist es normal, dass die CPU so hoch und die GPU sehr niedrig ist?
Habe doch extra eine recht schnelle Grafikkarte angeschafft.
Im Vergleich zur alten Karte, läuft die Verarbeitung in Premiere nicht schneller, als vorher.
---
GPU.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




CoreliaH
Beiträge: 14

Re: CPU/GPU Premiere

Beitrag von CoreliaH » Fr 29 Nov, 2019 10:52

https://helpx.adobe.com/at/premiere-pro ... e-pro.html

Ich hatte mich auch beim Tausch auf die 1070er gewundert und deutlich mehr Auslastung erwartet. Ich hatte dazu gelesen, dass es bei PR normal sei, die CUDA Engine eben nur ein kleiner Teil der Graka ist und es wohl auch an der Architektur von PR liegt. PR nutzt die GPU hauptsächlich für die Beschleunigung der Programmoberfläche, prerendering, inkl. ein paar Filter und wenige Effekte.




TomStg
Beiträge: 2293

Re: CPU/GPU Premiere

Beitrag von TomStg » Fr 29 Nov, 2019 11:13

Hier kann man sich schlau machen, wie Premiere auf einer echten Timeline arbeitet. Je nach Material und verwendeten Effekten kann es ein sehr unterschiedliches Verhalten geben.
Und immer beachten: Premiere benutzt beim Decodieren, dh zur Darstellung auf der Timeline ausschließlich die CPU. Erst beim Encodieren, dh beim Exportrendern der Timeline unterstützt die GPU je nach verwendeten Effekt - vorausgesetzt, dass die GPU in Premiere auch erkannt und aktiviert ist

The Timeline of a real Adobe Premiere Project
https://www.studio1productions.com/Arti ... chmark.htm




Jörg
Beiträge: 8701

Re: CPU/GPU Premiere

Beitrag von Jörg » Fr 29 Nov, 2019 12:09

Gazu noch ein Bildchen, wie sich auslastung auswirkt, wenn man globale und Videoeffekte nutzt, die die GPU tangieren.

cuda.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 10859

Re: CPU/GPU Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 29 Nov, 2019 12:51

Nochmal zusammengefasst für Premiere:
- Cuda nutzt die GPU zur Effektberechnung bei der Vorschau und der Ausgabe
- decodiert (für das Abspielen des Videos) wird auf der CPU, für h264 und h265 neuerdings auf der iGPU (heißt Quicksync, betrifft nicht alle Formate)
- encodiert (für die Ausgabe) wird auf der CPU, für bestimmte Formate auch auf der iGPU (h264, h265)

(Programmoberfläche, darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht)

Das heißt, eine leistungsfähigere GPU bringt einen Gewinn ausschließlich bei der Effektberechnung (nicht bei allen Effekten), wenn es da eh schon in Echtzeit läuft, kann man die Investition hinterfragen.
Wenn man viel mit hochkomprimierten Files arbeitet, macht wohl eher ein Prozessor mit iGPU Sinn.




maiurb
Beiträge: 486

Re: CPU/GPU Premiere

Beitrag von maiurb » Fr 29 Nov, 2019 14:03

Ok, dass erklärt auch meine Prozesse im Bild, bei der Ausgabe des Videos.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Morgen: Neue Sony Alpha Kamera-Ankündigung im Live-Stream
von norbi - Di 1:31
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von mash_gh4 - Di 0:27
» BMPCC Gimbalsteuerung und Aufnahme auf SSD
von Schlusomat - Mo 23:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 22:07
» Welche Kopfhörer?
von Jan - Mo 21:51
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mo 21:06
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Mo 20:45
» Videokameras für kleine Profibühne
von carstenkurz - Mo 20:05
» Color Management in Resolve
von mash_gh4 - Mo 19:34
» Fokus-Atmen bei Auszugsfokussierung/Frage
von Rolfilein - Mo 19:20
» Raubvögel & Co. - Die Show
von 7River - Mo 19:13
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Benedikt - Mo 19:08
» Mesmerising Owl Moments | BBC Earth
von jogol - Mo 19:04
» Panasonic NV-GS200 Übertragung auf PC
von jus52 - Mo 18:57
» Godzilla vs. Kong - offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:55
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Mo 18:53
» Informationstheorie - einfach erklärt: "An Intuitive Look at the Basics of Information Theory"
von Whazabi - Mo 15:23
» DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
von rush - Mo 14:00
» Cartoni: Zertifizierte Equipment-Desinfektion
von ruessel - Mo 13:55
» Neue LG gram Notebooks: Extrem leicht mit 99% DCI-P3 Displays und Thunderbolt 4
von Lorphos - Mo 13:25
» Neu bei YouTube: Videos über Hashtags finden (und anbieten)
von slashCAM - Mo 13:21
» ZUGREIFEN: Gearrings für 3,- EU
von ksingle - Mo 12:49
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von carstenkurz - Mo 12:46
» Wiederholung/ Replay bei Sportübertragungen
von nik8 - Mo 12:23
» Buntes Kamera-Sammelsurium in SWR-Doku
von anamorphic - Mo 12:20
» Modellberatung Semi-Pro
von ChristianSDI - Mo 11:55
» Lightball aber wie?
von life is motion - Mo 11:31
» The unscripted sound - Die Rolle des Location Sound Mixers im Reality TV
von pillepalle - Mo 10:48
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 9:51
» Thinktank Video Transport 20 / Kamerakoffer - 180,00€
von Fabock - Mo 8:41
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von photo3112 - Mo 7:28
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 1:11
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - So 21:55
» Gopro Direktvertrieb - Fluch oder Segen?
von Jan - So 20:44
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von klusterdegenerierung - So 15:42
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf und nehmen die neuen Mobil-CPUs von AMD Ryzen 5000U/5000H(X) und Intel- TigerLake H35/H45 sowie Nvidias Mobile GPU Ampere RTX3000 unter die Lupe. weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...