Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten

Intel vs AMD - welche CPU würdest Du für einen Multimedia-Rechner zum heutigen Zeitpunkt wählen?

Intel i9-9900K mit QuickSync + GTX1070 + 32GB RAM
11
48%
AMD Ryzen 3900x + GTX1070 + 32GB RAM
12
52%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

rush
Beiträge: 9749

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 05 Okt, 2019 11:19

Erstes "Feedback": Bähmmmm - das Teil (der Ryzen 3900x) ist endlich da, verbaut und schnurrt bisher tadellos und mehr als zufriedenstellend.

Da die Lieferzeiten des 3900x ja bisher weiterhin eher so "lala" sind hat es doch etwas länger gedauert als gedacht - aber der Händler hat es dann doch noch gepackt mir meine "Aufrüst-Kiste" zusammenszustellen & auszuliefern.

Nachdem ich einige Kabel etwas umgelegt habe (etwas eigenartig vorverkabelt gewesen im Gehäuse), meine SSD, HHD's und Graka aus dem alten System verbaut hatte durfte die Maschine das Licht der Welt erblicken. Zu meinem Erstaunen konnte ich meine Windows-Partition direkt weiterverwenden ohne etwas neu installieren zu müssen. Sicherlich ist eine vollständig "cleane" Installation noch etwas cleverer - aber ich wollt es erstmal so testen.
Das ABBA Agesa Update für das ASRock Board steht noch aus... ist bisher nicht erschienen aber soll wohl noch kommen.

Im Produktivbereich ist wie zu erwarten bereits ein massiver Schub eingetreten... Resolve schnurrt nun mit jeglichen Material - inkl. 10bit h.265 - wie ein Kätzchen und insbesondere auch im Bereich der Musikproduktion bin ich überrascht und kann plötzlich sehr viel geringere Latenzen in meiner DAW problemlos fahren als dies an meinem i7-4770k noch der Fall gewesen ist (bei identischem Audio-Interface/gleichen Treibern versteht sich).

Auch Photoshop&Lightroom bereiten wieder Freude im Alltag wenn man mal mehrere Batches "entwickeln" muss.

Der günstige Cooler Master H412R hält die Temperaturen überraschenderweise völlig solide im Rahmen - da wurde meine (zugegeben übertatktete) 4770er Maschine sehr, sehr viel wärmer beim Prime95 Stresstest und Vollauslastung.
Diverse Benchmarks erreichen in etwa dieselbe Leistung wie man sie im Netz nachlesen kann.

Kurzes Fazit: Für ~800€ für die Aufrüst-Komponenten (siehe Thread darüber) bin ich aktuell mehr als zufrieden mit dem Upgrade nach 6 Jahren.
keep ya head up




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Tscheckoff » Sa 05 Okt, 2019 12:15

Ah. Noch einer der gerade auf den 3900er umsteigt ^^.

Bin auch gerade am Wechseln (aktuell noch auf ein gutes X470er + 2700x aber dann später dann mal auf den günstigeren 3900 non-x wenn er denn mal lieferbar sein wird). Aktuell hätte ich sogar den 9900k + Z390 gehabt - Aber bin jetzt schon beim Umsteigen (damit ich für den 9900er auch noch etwas mehr bekomme - Der wird ja auch bald mal ins Bodenlose fallen. Ist ja aktuell sogar schon unter 400 gefallen - Und leider muss ich ihn erst verkaufen *möp* ...). Bez. 9900k vs. 3900 / 3900x: Das große Problem beim 9900k ist einfach die enorme Hitze die er produziert. Bzw. dass viele Boards damit auch nicht so gut klar kommen (musste meinen immer etwas niedriger takten um die Wandler nicht so hoch zu belasten - Die Spulen begannen nämlich sonst leicht zu vibrieren / surren - Trotz Z390er Board). Hatte sogar ein zweites Z390er Board (vor dem aktuellen) - Das war noch um VIELES schlechter bez. dem Surren / Fiepen bei höheren Belastungen. Schon recht nervig wenn das passiert.

Bzw. auch noch relevant: Mit Luft gekühlt (NH-U12S + 2x 120er Lüfter) ist der 9900k voll und ganz am Limit des machbaren bez. der Temperaturen. Wirklich EXTRA LEISE kühlen lässt er sich unter anderem auch nur schwer bis gar nicht - Da hat das Verlöten der Die / des Spreaders auch nicht viel gebracht. Klar - Da ist der (übergangsmäßige) 2700x den ich jetzt habe auch nicht um die Welt besser. Ist aber auch nicht viel langsamer (da ich den 9900er auch niedriger takten musste). Und immerhin sollten die neuen ZEN 2 da schon ne Ecke besser laufen (mal sehen was machbar ist, wenn ich mal auf den 3900er wechsle). Kann den 2700x übrigens als Übergangs-CPU wärmstens empfehlen - Habe ihn um 170€ inkl. Versand bekommen (gibt immer wieder Angebote hier und da) - Da kann bzw. darf man nicht meckern ^^.

Welches Board hast du eigentlich? X470er Taichi oder das 580er?
(Habe das Asus VII X470er günstig bei Amazon geschossen um nur 210€ inkl. Versand.) LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




rush
Beiträge: 9749

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 05 Okt, 2019 14:10

Du hast den i9-9900k und willst umsteigen? Mhhh okay... Ob der Unterschied da so massiv ausfallen wird? Abgesehen von den thermischen Problemen/Schwierigkeiten von denen du sprichst scheint der 9900k doch ebenfalls eine Top Maschine zu sein.
Ich bin vom betagten 4770k umgestiegen... Das ist schon eine andere "Welt" (auch wenn ich den Begriff ungern verwende).

Ich habe mich vom Trend der "zwingend neuen" Boards nicht anstecken lassen sondern bin auf ein altes ASRock mit B450er Chipsatz gegangen (B450m Pro4-F um ~70€).

Bisher blieb der 3900x auch unter Last mit dem günstigen CoolerMaster Lüfter um 70° warm - was ich als sehr respektabel einstufen würde. Werde das aber nochmal mit einem längeren Prime Zyklus verifizieren weil es mir fast zu gut erscheint.

Mein 4770k lief unter Volllast auf über 90° heiß - bei deutlich massiveren Lüfter.

Im Idle liegt der 3900x dagegen so um 40°.

Irgendein Sensor scheint jedoch zu hohe Werte auszuspucken: ein als "Auxialiry" bezeichneter Sensor liegt konstant um 90° - auch schon kurz nach dem Einschalten... Erhöht sich dann aber auch unter Volllast kaum... Daher gehe ich von einer Falschauslese oder dergleichen aus.
keep ya head up




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Tscheckoff » Sa 05 Okt, 2019 17:38

Ja. Macht auf den ersten Blick nicht viel Sinn ich weiß. ^^

Aber ich musste / muss den 9900k auf 4,2GHZ all core takten um ihn kühl als auch HALBWEGS leise zu halten mit dem NH-U12S. Ab 4,4GHZ fang das aktuelle Board an zu nerven (Spuren begannen eben zu surren etc.) und bei 4,4GHZ waren mir die Temperaturen einfach zu hoch (trotz doppelter Lüfter-Bestückung am NH-U12S - Habe den zweiten Lüfter extra wegen dem 9900k nach-gekauft / montiert). Seit dem Zusammenbau bzw. den Tests nach dem Zusammenbau lief er also nur auf 4,2GHZ. Bin dieses Wochenende eigentlich gerade am umsteigen bzw. Daten sichern - Nur so nebenbei erwähnt ^^. Und hier kommt der Punkt FÜR den 3900er (der ja reinkommen soll später): Beim aktuellen Takt den ich mit dem 9900k fahren muss ist er nicht mehr wirklich besser als der 3900er auf dem selben Takt. Einige fragen sich jetzt wahrscheinlich wieso ich ihn nicht einfach auf Standard-Settings gelassen habe und fertig. Beide Boards die ich hatte (Z390er Mittelklasse-Boards von Asus als auch Gigabyte) hatten Spulen-Probleme / Belastungs-Probleme bei normalem 0815 all core boost bzw. bei den normalen Turbo Settings. Komplett leise (bez. der Spulen) bekam ich das Setup eben erst unter bzw. bei 4,4GHZ all core. Und das bei einem gedämmten Gehäuse. Traurig aber wahr - Das war der Grund Nr.1.

Zweitens möchte ich eben noch schnell den 9900er los werden bevor er wertlos wird. Da kam mir ein guten 2700x Angebot (und Asus VII X470er Angebot) gerade recht. Game Bundle gibt es auch noch (muss ich aber erst nachsehen ob man das abstoßen bzw. veräußern kann). Asus gibt übrigens auch gerade Cashback auf ein paar AMD Boards btw. (gar nicht mal so wenig falls sich wer dafür interessiert - Für das X470er VII sind es sogar 85€ glaube ich - Aber habe es leider in Italien bei Amazon bestellt. D.h.: Kein Cashback möglich. Naja. Trotzdem ein sehr guter Preis / habs zu nem ähnlichen Preis bekommen im Endeffekt.)

Als dritten Punkt kann - und muss - man dann nochmals (extra) die Temperaturen erwähnen beim 9900k. Die sind DERART schlecht verteilt über die ganzen Kerne (da die Verlötung eher "schlecht als recht" ist von Intel). D.h.: Wegen ein paar Kernen hat man dann Temperatur-Probleme bzw. Throttling auf jenen Kernen bzw. auf der ganze CPU eigentlich (und das möchte man ja auch nicht wenn man ehrlich ist). So als Zusatz-Info: Bei mir sind es ganze drei Kerne die komplett ausarten von den Temperaturen her (beim 9900k). Sogar 8 oder 9° Unterschied teils wenn ich mich jetzt recht erinnere. Oder waren es sogar 10° - Weiß es jetzt nicht mehr ehrlich gesagt. Es war bzw. ist einfach sehr viel. Manche 9900er sind da besser - Manche schlechter. Aber die Masse hat genau solche Probleme (leider).

Alles in allem ist der 9900k einfach keine derart gute CPU - Kann ich besten Gewissens behaupten nach mehr als einem Jahr Benützung ^^.
Akzeptabel und schnell laufen tut er ja. Aber wirklich perfekt bzw. problemlos lief er bei mir nie. Und das auf zwei unterschiedlichen Boards (Gigabyte als auch Asus).
Bzw. ein drittes Z390 Board wollte ich jetzt auch nicht bestellen ehrlich gesagt. Da war ich froh nach dem 2ten Board endlich ein einwandfrei laufendes System zu haben.

Ach ja - Bez. dem CoolerMaster und 3900x um die 70° unter Last -> Das ist erfreulich zu hören ^^. Wie ist denn die Temperatur-Verteilung über die Kerne hinweg?
(Die Temperaturen sollten ja auch schon allein dadurch besser sein, dass beim AMD 3900er zwei Chiplets mit je 6 Kernen verwendet werden.
Auch einer der Gründe wieso ich darauf umsteigen will neben der höheren Kernzahl im Vergleich zum 9900k - Die Kern-Verteilung unter dem Spreader ist viel besser.)
Board habe ich auch extra ein älteres X470 genommen (das hat noch keinen Lüfter wie das X570er und die sind auch günstiger - Wer "braucht" schon PCIe 4.0 ^^.)

Btw. - Hier die komplette Google-Doc-Liste der aktuellen Boards, die gut mit X470 bzw. B450 (als auch X570) laufen:
(Mit Schwerpunkt auf die Belastbarkeit der Stromversorgung - Was für den 12-Kerner und besonders den kommenden 16-Kerner relevant ist.)



LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




rush
Beiträge: 9749

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 05 Okt, 2019 19:03

Tscheckoff hat geschrieben:
Sa 05 Okt, 2019 17:38

Ach ja - Bez. dem CoolerMaster und 3900x um die 70° unter Last -> Das ist erfreulich zu hören ^^. Wie ist denn die Temperatur-Verteilung über die Kerne hinweg?
Welches Tool kann denn die Temperatur-Verteilung über die Kerne hinweg anzeigen/darstellen?
HWMonitor etwa zeigt mir nur die Spannung bzw. Stromverbrauch in Watt pro Kern an...

HWInfo zeigt die beiden Dies an glaube ich (meintest Du das?): Da schwanken beide TDies jeweils um ein paar Grad (max 5-6° Differenz unter prime95).

Habe prime eben auch nochmal 20 Minuten rödeln lassen... jetzt ist das Gesamtpaket bei 74° im Peak angekommen - allerdings hat er sich dann recht schnell wieder bei 65° eingependelt (siehe screenshot).
3900x_prime95.jpg

Übrigens zu deiner Liste... dort ist beim ASRock B450m Pro4 folgendes angegeben: 3 Phasen...
AS Rock selbst schreibt auf der eigenen Seite: "9 Power Phase design". Kann damit nicht ganz soviel anfangen - aber wie ist das zu verstehen? Wahrscheinlich eher ein Marketing-Trick oder sowas?
Beim "B450M Steel Legend" dagegen steht auf der AsRock Seite "6 Phases" (in der verlinkten Liste ist es wiederum mit 4 Phasen gelistet). Irgendwo ist da also der Wurm drin denke ich.

PS: Viel Spaß/Erfolg beim aktuellen Zwischenumstieg auf den kleineren 2700xer Ryzen!
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Tscheckoff » Sa 05 Okt, 2019 19:48

"Core Temp" zeigt z.B. alle Kerne an.
Gibt aber auch noch andere Tools.

Ja. Das werden die beiden Chiplets bzw. die beiden Dies sein die in HWInfo angezeigt werden (die CCD1 und CCD2 Tdie Werte). Prime mit Small FFTs oder besser noch "LinX" über längere Zeit laufen lassen. Wenn´s mit LinX stabil läuft - Läuft er garantiert stabil ^^. (Gibt da auch noch andere Tools - Aber LinX verwende ich jetzt schon ewig zum Stabilitäts-Testen und hat bisher immer bestens geklappt.) Aber aufpassen - Mit den höheren Belastungen kommst du natürlich auch von den Temperaturen her viel höher. Also die Temps etwas im Blick halten. Man sieht normal auch einen deutlichen Temperatur-Unterschied zwischen LinX und Prime95 (bzw. die Temps steigen viel schneller an). Ach ja - Aufpassen: Die Spannungs-Wandler werden mit LinX natürlich auch viel höher belastet - Wenn du ein schlecht gelüftetes Gehäuse verwendest, vielleicht nicht unbedingt nen Dauer-Test mit LinX machen (über Tage) ^^.

Ach ja - Wirklich stabil nennen kann man das ganze erst nach ein oder zwei Stunden (mindestens). Mache ich zumindest immer so mit LinX. Dann hat man mit "normalen" Belastungen garantiert keine Probleme mehr (auch nicht mit nem Rendering das nen 1/2 Tag oder Tag lang dauert z.B.). Das ganze Testen läuft übrigens auf dein eigenes Risiko. Wenn dir was abraucht kann ich nix dafür *g*. Alle die hier mitlesen verwenden also jegliche Hinweise und Tools auf eigenes Risiko (um das auch mal klarzustellen). Naja. Ich hoffe mal, dein Gehäuse ist halbwegs gut gelüftet - Dann sollte das Board schon mitspielen. Zumindest wenn die CPU auf Standard-Settings läuft ...

Bez. der Phasen: In der Liste sind die "realen" Phasen angegeben. Die meisten Hersteller verwenden dann zwei Mosfets bzw. Spulen parallel um die höheren Ströme tragen zu können. Bzw. sie listen (leider) gerne die kompletten VRM-Pfade (und nicht die "realen" Phasen die geliefert werden). In deinem Boards scheint es z.B. ein 6+3 Phasen-Design zu sein. Also 3 mal für den Controller-Teil der CPU (und / oder interne GPU + RAM Controller etc.) und 6 für die CPU Dies direkt. Wobei die 6 für die CPU wohl ein 2 mal 3 Phasen-Design verwenden werden (schätze ich mal). D.h.: Zwei "echte" Phasen-Regelungen vom Controller werden dann auf zwei Wege parallel aufgeteilt (mit je einem Mosfet / VRM bzw. einer Spule etc. etc. im Pfad) - Um eben die sehr hohen Ströme stemmen zu können. Daher kommen vermutlich die 3 "echten" Phasen dann auf der Liste. Machen viele Hersteller so. Fazit dabei ist wohl: Du hast 2 "echte" für die CPU dies und 1 "echte" für den Rest dann (der auch in der CPU verbaut ist). Mit je 3 VRMs + Spulen etc. pro Phase.

Solange du die CPU nicht auf das maximum takest bzw. boosten / automatisch takten lässt, sollte das Board keine Probleme machen.
Aber ne gute Lüftung des Ghäuses ist da natürlich pflicht. Ist ja doch ein 12-Kerner (kein 6er oder 8er) ^^. LG

/Edit:/ Hmm. Habe was übersehen - Es sind ja in der Liste 2 Fets je Phase angegeben in der Liste.
Dann sollten es doch 3 reale Phasen mit je 2 paralellen (und nicht 3) high / low FETs sein rein für die CPU Dies / die Chiplets (nagel mich jetzt nicht drauf fest was im Endeffekt stimmt *g*).
Wären dann also 6 phasen für die Werbung. Wo dann die anderen 3 dann herkommen - Gute Frage. Kann sein, dass in der Liste wirklich nur die CPU Phasen stehen (die eben für die Dies direkt verantwortlich sind).
Und dann nochmals zwei für den Rest der CPU (GPU + Controller) und eine Phase für den Speicher z.B. in der Werbung mitgezählt werden. Wer weiß das schon - Hauptsache ne "coole" Zahl steht wo auf der Verpackung *gg*.

Thx btw. fürs Glück wünschen - Der 2700er ist heute erst gekommen.
Morgen wird vermutlich alles umgebaut wenn der Rest gesichert ist.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




HerrWeissensteiner
Beiträge: 50

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von HerrWeissensteiner » Sa 05 Okt, 2019 20:15

Was denkt ihr über RAM für den 3900x.

Ich will gerne 64Gb Corsair Venegance CMK64GX4M4C3000C15 verbauen. Scheint preismässig hier in Dänemark das beste Angebot zu sein.
Ich habe in meiner Recherche nichts gefunden, dass dagegen spricht - aber auch nicht dafür...

Ich habe meinen 3900x Anfang August bestellt und warte immer noch :-(.


LG Daniel




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Tscheckoff » Sa 05 Okt, 2019 20:25

HerrWeissensteiner hat geschrieben:
Sa 05 Okt, 2019 20:15
Was denkt ihr über RAM für den 3900x.

Ich will gerne 64Gb Corsair Venegance CMK64GX4M4C3000C15 verbauen. Scheint preismässig hier in Dänemark das beste Angebot zu sein.
Ich habe in meiner Recherche nichts gefunden, dass dagegen spricht - aber auch nicht dafür...

Ich habe meinen 3900x Anfang August bestellt und warte immer noch :-(.


LG Daniel
Wenn du ihn gleich haben willst bzw. nicht mehr warten möchtest - Mindfactory hat ihn gerade lagernd (für 529€):
(Ist zwar ein deutscher Händler - Aber die liefern sicherlich für ein paar Euros mehr auch nach Dänemark ^^.)
https://www.mindfactory.de/product_info ... 13647.html
Den anderen kannst du ja abbestellen bzw. stornieren.

Bez. Speicher: Bis 3600 Mhz macht am meisten Sinn. Desto schneller desto besser. Kann man auch selbst takten wenn man möchte (günstigere / langsamere Module).
Dauert aber ewig bis man alles ausgetestet hat. Von daher lieber gleich was (von Haus aus) schneller laufendes besorgen (wenn möglich 3600er Speicher). Die Corsair sind ganz ok.
Aber vielleicht besser gleich was mit den erwähnten 3600 Mhz nehmen. Die hier wären z.B. noch "relativ leistbar" für ein 32GB (2x16GB) Kit und wären auch lieferbar (sind sehr stark im Preis gefallen in letzter Zeit):
https://www.mindfactory.de/product_info ... 99807.html

Natürlich macht solch Speicher aber nur Sinn, wenn es sich preislich auch ausgeht (und man nicht wo anders zu viel sparen muss dadurch).
Wenn der Preis relevant ist, dann zum günstigsten verfügbaren "Schneller-Als-3000Mhz-Speicher" greifen (mit den niedrigsten Timins die möglich sind).

LG

/Edit:/ Huch. Ok. Mindfactory verlangt geschmalzene 28€ für den Versand nach Dänemark.
Keine Ahnung ob das noch sinnvoll ist. Kommt darauf an, ob es eine sofort verfügbare CPU wert ist ...
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Jost
Beiträge: 1292

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Jost » So 06 Okt, 2019 09:33

HerrWeissensteiner hat geschrieben:
Sa 05 Okt, 2019 20:15
Was denkt ihr über RAM für den 3900x.

Ich will gerne 64Gb Corsair Venegance CMK64GX4M4C3000C15 verbauen. Scheint preismässig hier in Dänemark das beste Angebot zu sein.
Ich habe in meiner Recherche nichts gefunden, dass dagegen spricht - aber auch nicht dafür...
LG Daniel
Messbar wird der Unterschied erst beim Software-Encoding. Zum Beispiel, wenn Du per Handbrake in H.265 ausrenderst.
Dann spielt die Unterstützung der CPU durch schnelles Ram eine entscheidende Rolle.
Tuningpapst Der8auer hat einen Test mit Premiere gefahren:


Siehe 19:50

Unter 3200 sollte man eigentlich nicht bleiben. Es sei denn, man nutzt zum Encodieren eine Nvidia-Karte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Ledge - Do 17:41
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Cinealta 81 - Do 17:10
» Wie konvertiert ihr 4K Footage?
von Pianist - Do 16:12
» Sony Vegas und XAVC-Long Import Z190 und Z280
von boxvalue - Do 16:02
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von rush - Do 16:02
» Premiere Pro. Timeline. automatische Clipauswahl
von teichomad - Do 15:59
» Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich
von rush - Do 15:53
» Gimbal-Steuerung via Gaming Controller nach Firmware-Update für DJI Ronin-S / -SC
von Sammy D - Do 15:12
» Vergiss das Aussteuern: Zoom F6 Recorder mit 32 Bit FP RAW-Dynamik // NAB 2019
von Optiker - Do 14:17
» Neues Rode VideoMic NTG: Kompaktes Hybrid-Mikro für DSLMs, Smartphones, Tonangel, USB uvm.
von Bildstabilisator - Do 13:43
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von teichomad - Do 13:38
» Der Look von Mindhunter
von Axel - Do 13:07
» Welche Sony Vollformat-APSC-Kombo / Zuerst APSC oder Vollformat?
von leobaby - Do 12:24
» Firmware-Update 1.0.2: Moza Air 2 Gimbal bekommt zahlreiche neue Funktionen
von slashCAM - Do 11:33
» DJI Osmo Action / Mikrofonadapter
von Auf Achse - Do 10:09
» Probleme bei der Videowiedergabe in Premiere Pro
von allKHemy - Do 9:55
» Allrounder bietet Mitarbeit für lau für Produktionen in Hessen
von TheZock - Do 9:51
» Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus
von iasi - Do 9:35
» Black Friday und Cyber Monday Angebote
von TooMuchCoffeeMan - Mi 22:37
» Verkaufe Sony Alpha 6300 Kit mit 2 Akkus
von gönner - Mi 20:17
» Was hörst Du gerade?
von Framerate25 - Mi 19:23
» The Expanse - Season 4 - offizieller Teaser Trailer
von ksingle - Mi 19:10
» Follow Focus Ikan PD3-P2 Neu&Unbenutzt mit Rechnung
von RushPictures - Mi 18:58
» Kein Ton beim Einfügen von MTS-Dateien
von Fizbi - Mi 18:08
» DaVinci Resolve Studio - Software Lizenz
von FAndreas - Mi 18:00
» 24p zu 23,976
von Framerate25 - Mi 17:31
» Monitor zur Videovorschau - welche Voraussetzungen?
von Balulilu - Mi 17:27
» Zhiyun Weebill Lab 3 für nur 199,00 €
von thsbln - Mi 17:15
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Mi 17:09
» Drohne mit unglaublicher Kinoqualität | DJI Mavic Pro 2 DLOG 10Bit 4K | Norwegen
von Jörg - Mi 14:37
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von Sammy D - Mi 14:33
» Starten von Aufnahme, Ninja V mit Panasonic S1
von Mediamind - Mi 14:33
» Achtung: die Youtube Sound Bibliothek schützt nicht vor Copyright-Beanstandungen
von dienstag_01 - Mi 13:43
» Nikon AIS 28mm f/2.0, 28mm f/2.8, 35mm f/2.0, 35mm f/2.8
von Ledge - Mi 12:53
» Lilliput A7s Monitor
von Ledge - Mi 12:52
 
neuester Artikel
 
Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo 6K Kamera

Jarred Land von RED teasert immer wieder mal neue technische Details und Photos zur neuen RED Komodo. Anstatt jedes dieser Informationsbröcken einzeln zu servieren und das PR Spielchen von RED mitzumachen, hier nun ein großes Update mit allen inzwischen bekannten Infos. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).