Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten

Intel vs AMD - welche CPU würdest Du für einen Multimedia-Rechner zum heutigen Zeitpunkt wählen?

Intel i9-9900K mit QuickSync + GTX1070 + 32GB RAM
11
48%
AMD Ryzen 3900x + GTX1070 + 32GB RAM
12
52%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

rush
Beiträge: 9594

INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Do 15 Aug, 2019 14:14

Mahlzeit!

Aktuell rennt mein Win10 Unterbau noch auf einem ~6 Jahre alten ASRock Board mit übertakteter 4770er Haswell CPU von Intel. Damit bin ich auch weiterhin relativ zufrieden - insbesondere da ich ab und an noch mit Edius Sachen zusammenhacke und den QuickSync Vorteil auch entsprechend als solchen sehe.

Durch die Pocket 4K ist man wiederum beinahe "gezwungen" sich auch mehr nach Resolve zu orientieren und für einige Sachen komm ich damit auch soweit hin, auch wenn es bisher nicht meine favorisierte Videobearbeitungs-App ist. Kann sich ja ggfs noch ändern, wer weiß.

Jedenfalls steht perspektivisch dann doch eines Tages mal der Umstieg auf ein neueres System ins Haus - sowohl bei der Intel als auch AMD Lösung müssten neue Motherboards + RAM mit hinein - ggfs. auch ein Netzteil. Als GraKa käme meine GTX1070 zum Einsatz.

Primäre Anwenungsbereiche sind:
Neben der Videobearbeitung bin ich häufiger im Standbildbereich mit Photoshop/Lightroom unterwegs als auch im Audio-Bereich mit Reaper (DAW) und entsprechenden PlugIns.
Spiele sind eher unwichtig für mich. Vieles läuft sogar noch ganz passabel auf der jetzigen CPU durch die GTX1070.

Tendenziell finde ich den Ryzen 9 3900x anhand diverser Tests durchaus sehr spannend - auch wenn der Unterschied zum i9-9900k in vielen synthetischen Benchmarks gar nicht allzu groß ausfällt bzw. mal Intel, mal AMD die Nase vorn hat.

Mich würde daher mal - Stand heute - interessieren zu welchem Modell Ihr aktuell greifen würdet wenn ihr heute etwas bestellen müsstet - und warum. Ich beschränke die Auswahl in der Tat mal künstlich auf diese beiden Varianten da ich den Bereich auf etwa 500€ für die CPU maxen würde - im Forum könnt ihr aber natürlich auch weitere Alternativen diskutieren - etwa ob Ihr gar noch auf den 3950x warten würdet etc pp.
keep ya head up




HerrWeissensteiner
Beiträge: 49

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von HerrWeissensteiner » Do 15 Aug, 2019 14:27

Ich stehe vor der gleichen Entscheidung (4970k+GTX1080). Ich arbeite primär in Premiere und After Effects.

Nach vielen Tests, glaube ich dass der 9900k für meine jetzige Arbeitssituation ein wenig mehr Leistung bringen würde. Ich habe mich trotzdem für den 3900x entschieden, da ich davon ausgehen, dass die Multicore-Nutzung von Anwendungen besser und besser werden. Zusammen mit PCI 4 setzte ich darauf, dass ich langfristig mehr Power (und Freude) mit dem 3900x haben werde.

Dazu kommt natürich noch, dass je mehr Erfolg AMD mit Ryzen 3 hat umso mehr muss sich Intel ins Zeig legen oder billiger werden.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von speven stielberg » Do 15 Aug, 2019 14:36

Laut c't 17/19 spricht für den AMD das neue PCI Express 4.0. mit "deutlich schnelleren Schnittstellen für Grafikkarten, SSD und USB-Geräte". Für Video ist das sicher interessant.
Ärgerlich fand ich, dass drei der vier getesteten Boards wieder - wie früher - Chipsatz-Lüfter haben. Ich lege Wert auf möglichst lautlose Rechner. Chipsatz-Lüfter sind für mich ein NoGo!
Vielleicht kriegst Du ja irgendwo noch die c't. Samstag kommt die neue.




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von motiongroup » Do 15 Aug, 2019 16:59

https://www.pugetsystems.com/all_articles.php

lies dich mal ein und erkenne die vermeintliche notwendigkeit einer neuanschaffung




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Do 15 Aug, 2019 17:21

Worauf willst Du konkret hinaus @ motiongroup?

Beim überfliegen der Artikel komm ich praktisch fast zum selben Ergebnis wie es dort auch am Photoshop Beispiel angeführt wird:

"However, the performance advantage over Intel is really only a handful of percent"

Gleiches gilt demnach etwa für Premiere.

Bei Resolve scheint der Unterschied dann doch etwas höher auszufallen zugunsten des AMD's.

Interessanter ist also eher wie die Softwarehersteller die CPU's ansprechen und handlen - und ob Tools wie QuickSync (Premiere, Edius) genutzt werden - denn damit steht und fällt es ja teilweise sehr deutlich ob Intel mithält/vorn liegt oder der Ryzen besser perfomed.

Wirklich erhellt bin ich beim - zugegebenermaßen - nicht vollends intensiven lesen der Beiträge jedenfalls nicht so ganz. Auch fehlt mir leider der Vergleich zu wirklich älteren Systemen wie meinem Haswell um ein Gefühl zu bekommen wie stark der Sprung tatsächlich ist. Und die Intel Plattform ist nach Pudget ja nach den Jahren quasi fehlerfrei weil länger im Markt mit allen Fixes etc... x570 ist dagegen noch neu - und die Lüftergeschichte im Board selbst find ich auch etwas schwierig zu beurteilen.

Natürlich kann man auf anderen Seiten auch entsprechende CPU Single/Multicore Ergebnisse vergleichen - aber das sind dann eben fiktive Zahlen zum 4770er... Der Sprung wäre sicherlich enorm - aber auch jene Systeme mal als Beispiel mit heranzuziehen wäre natürlich deutlich spannender (für mich).
keep ya head up




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von motiongroup » Do 15 Aug, 2019 17:43

Worauf willst Du konkret hinaus @ motiongroup?
auf die vermeintliche notwendigkeit einer Neuanschaffung..
Zuletzt geändert von motiongroup am Do 15 Aug, 2019 21:23, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 7809

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von srone » Do 15 Aug, 2019 21:14

mal so kurz meine erfahrungen, von amd bin ich weg, weil so über die jahrzehnte, immer mal was nicht wirklich kompatibel war (gerade bei nle`s und sonstiger grafik-software), also konserativ intel/nvidia, meine aktuelle kombi 9700k/rtx2070 auf gigabyte designare z370 board, 32 gbyte corsair 3200er ram, eine 1tb crucial nvme mit 2000 MB read.

ja board ist teuer (270,-) aber traumhaft ausgestattet (ua thunderbolt3) und lässt raum für mehr, dafür gebe ich gerne geld aus, genauso wie für ein seasonic 750w gold netzteil, das ist die basis eines jeden rechners.

sowohl bei cpu als auch gpu, bin ich seit jahren fürs zweitbeste modell, da preisleistungsmässig einfach viel besser, und erstmals ein leichter shift richtung mehr grafikpower, da ich fast nur noch resolve benutze.

@rush ich wäre auf den vergleich 9700k/rtx2070 vs 9900k/gtx1070 gespannt...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Fr 16 Aug, 2019 10:15

Spannend - bisher steht es im Voting der beiden 5:5
keep ya head up




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von speven stielberg » Fr 16 Aug, 2019 10:49

rush hat geschrieben:
Do 15 Aug, 2019 17:21
Wirklich erhellt bin ich beim - zugegebenermaßen - nicht vollends intensiven lesen der Beiträge jedenfalls nicht so ganz. Auch fehlt mir leider der Vergleich zu wirklich älteren Systemen wie meinem Haswell um ein Gefühl zu bekommen wie stark der Sprung tatsächlich ist. Und die Intel Plattform ist nach Pudget ja nach den Jahren quasi fehlerfrei weil länger im Markt mit allen Fixes etc... x570 ist dagegen noch neu - und die Lüftergeschichte im Board selbst find ich auch etwas schwierig zu beurteilen.
Und wieso meinst Du, dass Laien, bzw. Intel- oder AMD-Fanboys Dich erhellen könnten? :-)
Ich bekomm von den heise-Leuten kein Geld. Trotzdem empfehle ich die gerne, weil die - meiner Meinung nach - wirklich kompetent und objektiv/unabhängig sind. Internetschreibern glaub ich nur noch unter Vorbehalt. Zum Beipiel schau ich, bevor ich eine Internetseite lese, erst mal, ob da auffällig viele Amazon-Links drin sind. Wenn ja, ist die Seite für mich gleich gestorben.




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Fr 16 Aug, 2019 11:20

speven stielberg hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 10:49
Zum Beipiel schau ich, bevor ich eine Internetseite lese, erst mal, ob da auffällig viele Amazon-Links drin sind. Wenn ja, ist die Seite für mich gleich gestorben.
Natürlich kann sowas durchaus Geschmäckle haben - auf der anderen Seite habe ich nichts dagegen wenn Leute über diese Links ein paar cent dazuverdienen wollen. Muss man ja bekanntlich nicht anklicken und wenn sowohl entsprechende Links zu Intel als auch AMD vorhanden sind - why not? Irgendwie muss sich geschriebenes Wort ja refinanzieren, wenn schon beinahe keiner mehr Geld für Print ausgibt. Mal gucken ob ich die c't noch irgendwo bekomme.

Mich interessieren vor allen auch praktische Erfahrungen - ob da nun ein Laie oder entsprechender "Fanboy" seinen Senf zu abgibt kann durchaus spannend sein - am Ende zieht man dann sowieso die Essenz heraus und wägt entsprechend ab. Und bisher blieb unsachliches bzw. Fanboy-Gebrabbel hier im Thread eher aus denke ich.
Aber vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Umsteiger oder jemanden der - privat oder beruflich - bereits mit dem ein oder anderen in Berührung kam und Eindrücke mitteilen kann. Der 3900x ist ja bisher eher homöopathisch vertreten - aber insbesondere für einige videoaffine Anwendungen wie Resolve offenbar kein schlechter Partner nach dem Pudget-Link vonmotiongroup.

Die Frage die ich mir bspw. auch stelle: ist ein Z370 / Z390 Board auch für kommende Intel CPU's gerüstet? Gleiches gilt für AMD... ist ein x470 ausreichend oder sollte man wenn, dann direkt auf ein x570er gehen?

Natürlich ist meine jetzige CPU halt schon auch ein paar Tage alt und man kann sicherlich nicht erwarten das man nach 6 Jahren einfach ein neues Gehirn einsteckt und der Hobel weiterrollt- auch wenn es natürlich attrakiv klingt. Praktisch geht's halt leider nicht.

Insbesondere PS und LR machen mir in letzter Zeit doch mehr zu schaffen... die 42MP RAW Dateien sind schon kein Pappenstil und in PS habe ich schnell mal 10 Effektebenen nebst Filtern... und das ist häufig nicht das Ende der Fahnenstange. Und da merke ich den 4770er halt schon ordentlich ackern und sehe hier und da gefühlt zu lang den Ladebalken beim Anwenden von z.b. den NIK-Filtern.
keep ya head up




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von speven stielberg » Fr 16 Aug, 2019 11:34

Nochn Nachtrag von einem langjährigen Rechner-Bastler: man erhofft sich eigentlich IMMER viel zu große "Performance-Sprünge" und ist - wenn man dann den neuen Rechner mit dem alten vergleicht - meist enttäuscht. Der einzig wirklich gewaltige Sprung war die Erfindung der SSD. Die brachte wirklich sehr deutlich spürbare Geschwindigkeitssteigerungen.




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Fr 16 Aug, 2019 11:45

Yo da bin ich bei Dir... SSD war damals der Turbo schlechthin wenn man das System vorher von HDD's bootete.

Wobei ich meine Systeme i.d.R. wirklich über mehrere Jahre fahre und der Sprung dann schon spürbarer ist als bei Leuten die alle 2 Jahre switchen.
Zumindest der Vergleich von i7-4770K vs i7-9900k dürfte irgendwo zwischen 50-100% syntehtische Mehrleistung bringen - sofern alle Cores entsprechend unterstützt und bedient werden...

Der Ryzen 3900x kommt im synthetischen "CPU Mark" gar auf mehr als 30.000 Punkte - gegenüber dem i7-4770K wäre das schon ein deutlicher und letzten Endes vermutlich auch fühlbarer Schub - je nach Anwendung im MultiCore Bereich.
cpu vergleich.jpg
Quelle:
https://www.cpubenchmark.net/compare/In ... 3334vs3493
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von speven stielberg » Fr 16 Aug, 2019 11:55

rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:20
Die Frage die ich mir bspw. auch stelle: ist ein Z370 / Z390 Board auch für kommende Intel CPU's gerüstet?
Aus zwanzigjähriger Erfahrung (oder sind es schon 30?) kann ich Dir schreiben, dass ICH noch NIE eine neue CPU in ein altes Bord gestöpselt habe. Eben wegen des meist enttäuschenden Geschwindigkeitsvorteils. Wenn neu, dann ALLES neu. Board, Speicher und CPU.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von speven stielberg » Fr 16 Aug, 2019 12:02

rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:45
Zumindest der Vergleich von i7-4770K vs i7-9900k dürfte irgendwo zwischen 50-100% syntehtische Mehrleistung bringen - sofern alle Cores entsprechend unterstützt und bedient werden...
Hm, ich hab, um mich gegen Ausfälle abzusichern, neben meinem jetzt seit vielen Jahren wunderbar funktionierendem i7-4.../16 GB einen i7-8.../32 GB zusammengeschraubt und find den Unterschied - also auch wenn z.B. Handbrake mal ne ganze Zeit werkelt - jetzt nicht sonderlich beeindruckend ... Und dass der i7-9... jetzt nochmal soooo wahnsinnig schneller ist, als der i7-8... würde mich jetzt auch sehr wundern.

Ach ja, und weil das so ist, arbeite ich weiter auf meinem wunderbaren i7-4 ... (mit Win7!) und der "neue" i7-8... steht rum und langweilt sich. :-)

Ein letztes Edit (weil ich ja, wie im Nachbar-Fred geschrieben, im Gegensatz zu anderen hier acht Stunden pro Tag arbeite (n muss) :-) ): ich denke, die Prozessoren bekommen heute zu viel Aufmerksamkeit. Ob i7-4 oder i7-9 ist nicht so wichtig. Gerade im Grafik/Video-Bereich bringt viel RAM und eine potente GraKa wahrscheinlich mehr.




mash_gh4
Beiträge: 2996

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von mash_gh4 » Fr 16 Aug, 2019 12:21

speven stielberg hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:55
Aus zwanzigjähriger Erfahrung (oder sind es schon 30?) kann ich Dir schreiben, dass ICH noch NIE eine neue CPU in ein altes Bord gestöpselt habe. Eben wegen des meist enttäuschenden Geschwindigkeitsvorteils. Wenn neu, dann ALLES neu. Board, Speicher und CPU.
geht mir genau gleich! -- und auch der erfahrungszeitraum, auf den sich das bezieht, ist ähnlich oder vielleicht sogar ein bisserl größer. ;)

allerdings hab ich immer weit weniger mit desktop-systemen als mit servern zu tun gehabt. trotzdem hab ich auch diese oft im vorfeld über wochen und monate hinweg im testbetrieb als arbeitsplatzrechner und für entwicklungsaufgaben genutzt, um sie derart bewusst zu strapazieren und ganz praktisch zu prüfen, bevor sie dann, wenn alles gut gegangen ist, in den produktionsbetrieb übernommen wurden.

es ist aber ganz erstaunlich, wie hoch die quote an hardware war, bei der sich in dieser phase gröbere probleme gezeigt haben, die sich trotz aller anstrengungen nicht sauber beseitigen ließen, und daher dann letztlich auch nicht für verantwortungsvollere aufgaben herangezogen werden konnten.

diese beobachtung beunruhigt mich noch immer, da ich ja mittlerweile auch nicht mehr ganz so großzügig und selbstverständlich mit entsprechenen ressourcen jonglieren kann und laufend neues sehe, wie dass in größeren institutionen üblich ist. wenn man im kleinen privaten rahmen agiert, läuft das oft auf ein glücksspiel hinaus, dessen ausgang man kaum in der hand hat.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Fr 16 Aug, 2019 12:33, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Fr 16 Aug, 2019 12:33

speven stielberg hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 12:02
rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:45
Zumindest der Vergleich von i7-4770K vs i7-9900k dürfte irgendwo zwischen 50-100% syntehtische Mehrleistung bringen - sofern alle Cores entsprechend unterstützt und bedient werden...
Ein letztes Edit (weil ich ja, wie im Nachbar-Fred geschrieben, im Gegensatz zu anderen hier acht Stunden pro Tag arbeite (n muss) :-) ): ich denke, die Prozessoren bekommen heute zu viel Aufmerksamkeit. Ob i7-4 oder i7-9 ist nicht so wichtig. Gerade im Grafik/Video-Bereich bringt viel RAM und eine potente GraKa wahrscheinlich mehr.
Nun - in der Videowelt hängt es eben stark von der genutzten Software ab. Das ist ja das Dilemma.

Edius ( das ich seit gefühlten Dekaden nutze ) profitierte bisher fast nie von einer dedizierten und teuren Grafikkarte - Intels interne quicksync-Technologie brachte aber beim rendern einen enormen Punch.

Resolve wiederum giert förmlich nach GraKa Power - ob quicksync hier in neueren Versionen überhaupt Vorteile bringt weiß ich daher gar nicht.

Vielleicht bleibt der i7 ja auch noch ein Weilchen.. Aber so als Winter-Projekt könnte ich mir einen Wechsel durchaus vorstellen..
keep ya head up




mash_gh4
Beiträge: 2996

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von mash_gh4 » Fr 16 Aug, 2019 12:40

rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 12:33
Nun - in der Videowelt hängt es eben stark von der genutzten Software ab. Das ist ja das Dilemma.
...
Resolve wiederum giert förmlich nach GraKa Power - ob quicksync hier in neueren Versionen überhaupt Vorteile bringt weiß ich daher gar nicht.
in wahrheit ändert sich das aber auch ständig, kann also schon mit der nächsten version des programms plötzlich ganz anders aussehen...

und oft sind es auch einfach völlig unhaltbare vorurteile bzw. höchst fragwürdige empfehlungen, die in der betreffenden szene herumgeistern -- bspw. dass jeder bis vor kurzem unbedingt gleich mehrere GPUs parallel nutzen wollte, um zu den richtigen resolve-profis zu gehören --. die sich dann in der regel wenigstens irgendwann als ziemlicher blödsinn bzw. reichlich ineffizient erweisen.




Jost
Beiträge: 1287

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Jost » So 18 Aug, 2019 08:11

mash_gh4 hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 12:40
rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 12:33
Nun - in der Videowelt hängt es eben stark von der genutzten Software ab. Das ist ja das Dilemma.
...
Resolve wiederum giert förmlich nach GraKa Power - ob quicksync hier in neueren Versionen überhaupt Vorteile bringt weiß ich daher gar nicht.
in wahrheit ändert sich das aber auch ständig, kann also schon mit der nächsten version des programms plötzlich ganz anders aussehen...
PCGH testet standardmäßig das Wandeln per Handbrake (1.10) in HEVC 4K. Höchststrafe für die CPU. Klassisches Software-Encoding.

i7-7700K: 418 Sekunden
i7-8700K: 293 Sekunden
i9-9900K: 215 Sekunden
3700 X: 212 Sekunden
3900 X: 149 Sekunden
i9-9980XE: 133 Sekunden

Sinnvoll? Um den Kreis zu schließen: Seit es NVENC gibt und man dort mittlerweile auch ffmpeg für X.265 einbinden kann, spielt die Hardware-Beschleunigung per GPU eine immer größere Rolle - und die CPU verliert an Relevanz.




freezer
Beiträge: 1675

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von freezer » So 18 Aug, 2019 11:54

speven stielberg hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:55
rush hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 11:20
Die Frage die ich mir bspw. auch stelle: ist ein Z370 / Z390 Board auch für kommende Intel CPU's gerüstet?
Aus zwanzigjähriger Erfahrung (oder sind es schon 30?) kann ich Dir schreiben, dass ICH noch NIE eine neue CPU in ein altes Bord gestöpselt habe. Eben wegen des meist enttäuschenden Geschwindigkeitsvorteils. Wenn neu, dann ALLES neu. Board, Speicher und CPU.
Ich habe schon ein paar Mal die CPU gewechselt - um 2001 herum einmal vom Duron mit 650 MHz auf einen Athlon mit 1200 MHz und 2006 von einem Intel Core2Duo auf einen Core2Quad.
Aber ansonsten hast Du ganz recht. Oft ist ein neues Board notwendig und dann folgt daraus auch ein kompletter Tausch auf eine neuere Speichergeneration. Und wenn das System nur alt genug war, dann lässt sich nicht mal das Gehäuse sowie Netzteil recyceln.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1675

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von freezer » So 18 Aug, 2019 11:59

Jost hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 08:11
Sinnvoll? Um den Kreis zu schließen: Seit es NVENC gibt und man dort mittlerweile auch ffmpeg für X.265 einbinden kann, spielt die Hardware-Beschleunigung per GPU eine immer größere Rolle - und die CPU verliert an Relevanz.
Vielleicht bin ich nicht am neuesten Stand, aber ist nicht ein Problem des GPU Encodings per NVENC, dass die erreichbare Bildqualität schlechter ist, als per CPU Encoding?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




dosaris
Beiträge: 876

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von dosaris » So 18 Aug, 2019 12:27

freezer hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 11:59
ist nicht ein Problem des GPU Encodings per NVENC, dass die erreichbare Bildqualität schlechter ist, als per CPU Encoding?
ja, kann sein, muss aber nicht so sein.
Das kann nach dem nächsten Rel.-Update wieder völlig anders sein.

Encoding auf GPU od CPU sind völlig unterschiedliche Encoder, die haben nix miteinander zu tun.




freezer
Beiträge: 1675

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von freezer » So 18 Aug, 2019 12:51

dosaris hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 12:27
freezer hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 11:59
ist nicht ein Problem des GPU Encodings per NVENC, dass die erreichbare Bildqualität schlechter ist, als per CPU Encoding?
ja, kann sein, muss aber nicht so sein.
Das kann nach dem nächsten Rel.-Update wieder völlig anders sein.

Encoding auf GPU od CPU sind völlig unterschiedliche Encoder, die haben nix miteinander zu tun.
Wie es aussieht, war die GPU-Encoding-Qualität vor den nVidia Turing Modellen schlechter - das ändert sich nun mit Hilfe der Tensor Cores:
https://devblogs.nvidia.com/turing-h264 ... d-quality/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




mash_gh4
Beiträge: 2996

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von mash_gh4 » So 18 Aug, 2019 13:48

freezer hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 12:51
Wie es aussieht, war die GPU-Encoding-Qualität vor den nVidia Turing Modellen schlechter - das ändert sich nun mit Hilfe der Tensor Cores:
https://devblogs.nvidia.com/turing-h264 ... d-quality/
die qualität war auch schon bei den letzten generationen ausgesprochen gut. nvidia orientiert sich hier stark am freien x264 project, das im ja im laufe der jahre ganz unglaubliche fähigkeiten bzw. entsprechendes knowhow gesammelt hat. aber auch die intel hardware-de-/encoder sind mittlerweile qualitativ mehr als akzeptabel. es sind also eher irgendwelche nervigen einengungen durch die betreffenden programmierschnittstellen, die das ganze in anspruchsvollerer videoverarbeitungssoftware nicht immer ganz so einfach nutzbar machen wie in irgendwelchen einfachen playern od. transcodern, wo ja in der regel nur ein datenstrom vorwärts laufend prozessiert werden muss. beim schneiden od. komplizierten videoeffekten dagegen, kann das tlw. deutlich komplizierter werden bzw. andere zugriffsmöglichkeiten benötigen.

die tensor cores haben mit diesen geschichten allerdings nicht viel zu tun. deren bedeutung beschränkt sich eher darauf, dass man berechnungen mit geringerer genauigkeit (16 u. 8bit und tlw. sogar noch weniger) damit viel effizienter abwickeln kann. die damit verbundenen schlankeren buffer bzw. größere geschwindigkeit im austausch mit dem restlichen system, kann man natürlich auch in der bild- und videoverarbeitung wunderbar nutzen, wenn man den code dahingehend optimiert. fast unverzichtbar wird derartiges aber erst bei den ganzen momentan immer beliebteren machine learning ansätzen -- die aber mit bildverarbeitungspiplines im grunde sehr viel gemeinsam haben --, die davon umheimlich profitieren. in diesem umfeld gibt's momentan neben CUDA bzw. den dnn-beschleunigungs-libraries von nvida praktisch keine vernünftige alternative. weder für OpenCL, metal, vulkan od. intel ist derzeit gleichwertige od. zumindest akzeptable unterstützung in den dafür gebräuchlichen frameworks in sicht. das ist mit ein ganz zentraler grund, warum man gegenwärtig um nvidea karten fast nicht herum kommt, auch wenn man diese firma deshalb noch lange nicht lieben und für vorbildlich erachten muss.




DeeZiD
Beiträge: 555

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von DeeZiD » So 18 Aug, 2019 14:05

Da ich von GPU-Encoding aufgrund der schlechteren Effizienz und Qualität die Finger lasse, kommt für mich nur der deutlich schnellere AMD 3900x eher in Frage. X264 und X265 liefern einfach deutlich bessere Qualität bei deutlich kleineren Dateigroeßen.

Auch redcode läuft damit schneller und für alles andere in Resolve kümmert sich dann die (NVIDIA) GPU. ;)




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » So 18 Aug, 2019 14:19

Für mein Nutzungsverhalten scheint der 3900x nach dem was man so hört und liest momentan durchaus eine interessante Option / Alternative zu sein... Mit Ausnahme der quicksync unterstützten Anwendungen zeigt der 3900x schon interessante und teils respektable Ergebnisse.

https://www.pcworld.com/article/3405567 ... x.amp.html

Bei Edius hänge ich ja noch in Version 8... Aber die aktuelle 9.4 und kommende scheinen auch immer potenter mit CPUs ohne quicksync zu arbeiten - sodass dieses Argument vielleicht nicht mehr ganz so im Vordergrund steht bei mir wie noch vor einiger Zeit.
Durch braw bin ich ja zudem momentan noch mehr oder weniger auf Resolve angewiesen um die RAW Vorteile auch nutzen zu können.
keep ya head up




mash_gh4
Beiträge: 2996

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von mash_gh4 » So 18 Aug, 2019 15:23

DeeZiD hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 14:05
X264 und X265 liefern einfach deutlich bessere Qualität bei deutlich kleineren Dateigroeßen.
freezer hat ohnehin auch schon weiter oben infos verlinkt, die das gegenteil belegen.
das nvidia dabei sogar geringfügig [=vernachlässigbar] besser abschiedet, dürfte wohl am ehesten mit der optimierung mathematischer operationen zu tun haben...

https://devblogs.nvidia.com/turing-h264 ... d-quality/
http://on-demand.gputechconf.com/gtc/20 ... g-gpus.pdf (21ff)

aber, wie gesagt, auch für die betreffenden intel lösungen kann man ganz ähnliches finden.
sie haben sich eben beide mittlerweile von x264/5 genug abgeschaut -- aber dazu ist ja freie software durchaus auch da! ;)




dosaris
Beiträge: 876

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von dosaris » So 18 Aug, 2019 15:47

mash_gh4 hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 15:23
DeeZiD hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 14:05
X264 und X265 liefern einfach deutlich bessere Qualität bei deutlich kleineren Dateigroeßen.
freezer hat ohnehin auch schon weiter oben infos verlinkt, die das gegenteil belegen.
das lese ich aus den Vergleichen im referenzierten Text nicht heraus.

Es macht keinen Sinn, die Resultate der " high-quality"-Einstellungen eines Encoders
mit denen eines anderen Encoders zu vergleichen.
high-quality ist kein fassbares Kriterium, darunter versteht jeder das, was ihm gerade gefällt.

Für sinnvolle Aussagen müsste man schon gewichtete Bild-Differenz-Messungen machen, die man mit
der Datenrate korreliert.
Sowas sehe ich dort nicht.

Darüber hinaus können die Resultate natürlich dennoch zutreffend sein. Dann aber eher zufällig.




mash_gh4
Beiträge: 2996

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von mash_gh4 » So 18 Aug, 2019 16:20

dosaris hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 15:47
Es macht keinen Sinn, die Resultate der " high-quality"-Einstellungen eines Encoders
mit denen eines anderen Encoders zu vergleichen.
high-quality ist kein fassbares Kriterium, darunter versteht jeder das, was ihm gerade gefällt.
die entsprechenden ffmpeg aufrufe sind dort ohnehin ganz klar offen gelegt. sie benutzen die dafür vorsehenen profil-optionen und sind ausgesprochen einfach reproduzierbar. auch wurden für den test die üblichen frei zugänglichen test-clips verwendet. viel mehr kann man fast nicht einfordern, um einen derartigen vergleich zu objektivieren. evtl. könnte moch ein paar weitere qualitätsmetriken hinzuziehen, die sich stärker an humanen wahrnehmung orientieren, aber einen riesigen unterschied würde ich auch dort nicht erwarten...

die entsprechenden qualitätsprobleme bzw. gravierenden -unterschiede gehören in diesem umfeld mittlerweile wirklich der vergangenheit an.




killertomate
Beiträge: 328

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von killertomate » Sa 24 Aug, 2019 17:55

Nachdem mein Rechner nun auch schon 7 Jahre auf dem Buckel hat und mit i7 3770 und GTX1060 6GB trotz 32 GB Speicher (aber nur 1333 MHz) so langsam in die Knie geht, wurde auch bei mir ein neues Teil nötig.
Geworden ist es ein AMD Ryzen 3900x mit 64GB DDR4 Speicher (3000 MHz), M2 SSD, großer HDD und 11GB 2080Ti. Relativ teuer - aber wenn der auch wieder 7 Jahre hält, ist's ok. :)




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 24 Aug, 2019 18:33

Und... Wie ist der Neue so? ;-)

Das die Kiste so teuer geworden ist dürfte ja primär an der GraKa liegen? Mir persönlich wäre die "too much" - ist aber sicher vom Nutzungsprofil abhängig.
keep ya head up




killertomate
Beiträge: 328

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von killertomate » Sa 24 Aug, 2019 22:12

rush hat geschrieben:
Sa 24 Aug, 2019 18:33
Und... Wie ist der Neue so? ;-)
Das die Kiste so teuer geworden ist dürfte ja primär an der GraKa liegen? Mir persönlich wäre die "too much" - ist aber sicher vom Nutzungsprofil abhängig.
Kann ich Dir noch nicht sagen: Der ist noch unterwegs und wird nächste Woche ankommen.
Ich habe halt gedacht: Wenn, dann richtig.
Bin gespannt, wie sich 2080Ti beim Rendern von 12 Multicam-Spuren schlägt. Macht sicherlich (hoffentlich ;) ) Spaß.




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 24 Aug, 2019 22:30

Ahhh okay - ganz so viele Spuren habe ich sehr selten... Vielleicht bei 'nem Musikvideo Mal 8-10 - aber in HD bin ich da bisher auch in Edius klargekommen und konnte quasi problemlos on the fly Multicam-Projekte schneiden.

In Resolve habe ich bisher nur kleinere Testprojekte editiert um zu schauen was geht... Multicam habe ich da noch nicht getestet und bin durch Edius auch ein wenig quick sync verwöhnt - einer der Gründe die mich zu diesem Thread bewogen haben.

Beim 3900x bin ich kurz davor schwach zu werden - allerdings bringt der keinerlei igpu mit...bei Intel waren zwar die Chips "teurer" dafür benötigte man für Edius bspw. lange keine dedizierte GraKa. Kosten/Nutzenmäßig war das also kein Thema.

Wenn man aber auf neuen Formate wie braw geht verändern sich die Verhältnisse. 1-2 Spuren kann ich noch per PIP mit primitiven Nodes wiedergeben - sobald es anspruchsvoller wird kommt man aber an die Grenzen. Dann stellt sich die Frage: was bringt's mehr ? CPU oder GPU? Resolve kenn ich dahingehend einfach schlecht... Meine Projekte sind eher wenig effektbehaftet - ein wenig color Grading hier und etwas Schärfe dort... Aber ansonsten keinerlei vfx oder cgi Spielereien.

Kurz: Berichte gern von deinen Erfahrungen - würde mich interessieren...
keep ya head up




Onkel Danny
Beiträge: 335

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von Onkel Danny » So 25 Aug, 2019 08:31

Also als alter Intelianer,
würde ich Heute trotzdem zu AMD tendieren.

Weil: günstiger Preis, weniger Stromverbrauch, mehr Multicore Leistung, weniger Sicherheitslücken.
Das gepaart mit einer Nvidia Graka.
Und die 2080ti kann auch ich nur empfehlen aber: teuer, Stromverbrauch hoch, dafür
stimmt die Leistung. So eine muss natürlich nicht gleich sein ;)

Welcher AMD aber nun. Die neue Plattform auf X570 Basis hat alle Neuheiten intus. Dafür aber auch einen Aktiv gekühlten Chipsatz. Also entweder auf den B550 Chipsatz warten und hoffen das dieser passiv gekühlt wird.

Oder zu einem älteren X470 greifen, dafür aber kein PCIe 4 haben. Welches mit verlaub, etwas überbewertet wird, solange man keine Mehrzahl an M.2 SSD's verbaut. Denn die Graka's brauchen es nicht. Nachteil hier, der X470 wird nicht mehr aufwärtskompatibel zu den nächstjährigen CPU's sein.

Mein Tipp auf den B550 und den kommenden Threadripper warten und dann entscheiden.
Soll beides noch dieses Jahr erscheinen.

Bezogen auf Multicore und Videoverarbeitung, ganz klar den AMD vorziehen.

Für OC Fans sei hier noch angemerkt, das die neuen AMDs, nicht mehr so großes OC Potential haben, wie ältere Generation sie noch hatten.

Und ja, in Zukunft wird das Encoding per GPU immer wichtiger werden. Mal ein Beispiel: Handbrake einmal H.265
per CPU und einmal per GPU gerendert. CPU 5FPS und GPU 50FPS.

Der Performancevorteil der GPU ist ungeschlagen.

Die Qualität wird noch bei der CPU etwas besser sein, aber auch nicht mehr ewig. Und je nach Endanwendung
spielt es Heute schon keine große Rolle mehr.

Man hat also die Qual der Wahl.

greetz




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » So 25 Aug, 2019 09:14

@Onkel... Beim i9-9900k ist ja eine iGPU quasi mit auf der Platine... Kann die Software entsprechend damit umgehen ist die Geschwindigkeit teils gar nicht so gravierend anders - und auch qualitativ wird es ja scheinbar immer besser/ähnlicher wenn neueste Implementierungungen genutzt werden... Wenn.

Für mich war das damals tatsächlich der Grund auf einen i7 mit integriertem quick sync zu gehen weil Edius bereits in der 6er Version darauf aufsetzte und enorm von profitierte - eine teure dedizierte Grafikkarte konnte man sich faktisch und auch praktisch tatsächlich sparen innerhalb Edius...

Mit den aktuelleren Versionen werden dedizierte GPUs sicherlich auch besser unterstützt und rennen - aber damals war die igpu in der Tat ein Kaufanreiz in der Konstellation Edius/Intel.

Da ich aber tendenziell auch in Richtung Resolve schiele (aufgrund braw meiner P4K) ändert sich das Verhältnis etwas und entsprechend ginge meine Tendenz auch zum 3900x.
Bin Mal gespannt wie der 3950x so perfomen wird und was Intel nach den Mobillösungen nachschieben wird. Noch drückt der Schuh nicht ganz so akut aber in Richtung Winter befasse ich mich sicherlich nochmal etwas intensiver damit.
keep ya head up




rush
Beiträge: 9594

Re: INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x

Beitrag von rush » Sa 21 Sep, 2019 12:30

Mittlerweile ist - aufgrund eines in meinen Augen recht attraktiven "Aufrüst-Deals" - die Entscheidung zugunsten des Ryzen 9 3900x doch noch vor dem Winter gefallen.
Dieser wird auf einem "älteren" B450m Board von ASRock nebst DDR4-3200 16GB Dual-Channel RAM seinen Platz finden.
Meine 500GB System SSD und die Daten HDD's sowie die GTX1070 werden entsprechend mit "umziehen".

Damit sind die gut 6 Jahre mit dem treuen i7-4770K nun bald gezählt - der Intel i7 war in all den Jahren ein absolut solides und problemloses Arbeitstier - mal schauen wie sich der AMD in der Hinsicht so schlagen wird.

Danke für Euer Feedback, Gedankenanstöße und Meinungen.

Vielleicht berichte ich mal bei Zeiten von den ersten Eindrücken wenn das System angekommen und verbaut ist. Insbesondere unter Photoshop & Lightroom vespreche ich mir endlich merklich mehr Dampf unter'm Kessel - natürlich auch unter Resolve... wobei braw auch so noch eben "brauchbar" auf meiner betagten Kiste lief - vielleicht nicht im Mehrkamera-Setup aber auf einer bis max 2 Spuren schon.

Edius werde ich vermutlich vorerst nicht mehr upgraden - das ging auch in die Überlegung der Kaufentscheidung mit ein. Das Workgroup-Update auf die 9er bzw. 10er liegt mit knapp 450€ einfach über meinem Budget - natürlich könnte man auch auf die "reguläre" Pro Version zurückgehen, aber da ich mit jetzt primär mit braw unterwegs bin versuche ich mich mehr mit Resolve zu beschäftigen.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von ruessel - Mo 8:51
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Mo 8:29
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - Mo 8:21
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Frank Glencairn - Mo 8:13
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Frank Glencairn - Mo 8:09
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - Mo 6:17
» Funkstrecke Audio
von Blackbox - Mo 2:37
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von srone - So 22:13
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - So 17:45
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - So 8:17
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Sa 9:34
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Aloko - Fr 23:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:26
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).