Seite 2 von 2

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Sa 04 Mai, 2019 19:20
von dienstag_01
srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 19:07
Anmerkung 2019-05-04 190627.png
Anmerkung 2019-05-04 190537.png

so zb...;-)

lg

srone
Da bin ich jetzt aber wirklich froh, dass ich *wahrscheinlich* geschrieben habe. Man muss eben mit allem rechnen. Merci ;)

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Sa 04 Mai, 2019 21:18
von srone
so gerne...;-)

lg

srone

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Di 07 Mai, 2019 12:09
von hexeric
macbook pro und die sache flutscht, auch h265. haters gonna hate, aber hat schon gründe, warum die dinger verkaufen. ältere ausgaben genügen ja. BMD optimiert sehr gut, aber dann doch kein fcpX ersatz, das schlägt immer noch alle.

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 00:35
von Pflaum3nmus
Hey ich bins nochmal,

bis jetzt klappt alles ganz solide mit dem Laptop, auch ohne dass ich den Arbeitsspeicher auf 16GB erweitert habe, was ich aber wahrscheinlich auch noch tun werde. 200% Speed Clips spielt er zum Beispiel meistens auch flüssig ab ohne es zu optimieren.
Zwei Fragen habe ich noch.
Und zwar render ich gerade und die CPU-Auslastung ist kontiniuierlich bei 100%, das ändert sich auchnicht, wenn ich die Prozessoreinstellung änder und der Turboboost startet.
Ist das ein schlechtes Zeichen?

Außerdem habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 07:59
von dosaris
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 00:35
habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?
bei eingebauter Obsoleszenz killt das die Akkus natürlich:

um dem Kunden ein tolles Gerät vorzugaukeln werden die LiIonen-Zellen bis fast 4.3 Volt geladen.
Das ergibt etwas mehr nutzbare Kapazität (Laufzeit), reduziert aber die Lebensdauer deutlich.
Es gibt Pluspunkte bei Vergleichstests in Magazinen und generiert Umsatz.
(Lebensdauer wird praktisch nie getestet).

Bei langer Dauerlagerung (ohne Nutzung) soll der LiIon-Akku (im Gegensatz zu Blei-Akkus)
bei halber Kapazität geladen sein, was bei Dauerbestromung am Netz natürlich nicht geht.

Wenn alles techn optimal realisiert ist (Abschaltung bei max 4.2V/Zelle), ist es aber weitgehend unkritisch.
Dennoch würde ich das Gerät nicht länger als 3 Tage ungenutzt an der Steckdose belassen.

So:
nun versuch rauszufinden, zu welcher Kategorie dein Favorit gehört.
Dokumentiert ist sowas natürlich nicht.

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 20:52
von Pflaum3nmus
vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 22:01
von dienstag_01
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3
Das könnte erstens heissen, beim Einsatz einer schnelleren CPU (bei gleichbleibenden anderen Komponenten) wäre möglicherweise eine kürzere Renderzeit zu erwarten. Möglicherweise.
Es könnte aber auch heissen, dass der neue Rechner noch nicht optimal konfiguriert ist und irgendwelche Systemkomponenten, -dienste von Windows 10 Prozessorlast erzeugen. Die könnte man vielleicht finden und abschalten. Möglicherweise.

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 22:10
von Pflaum3nmus
Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 22:23
von dienstag_01
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 22:10
Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?
nee

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 23:44
von Alf_300
CPU-Auslastung von 80-100% ist nicht das Problem
aber wie schauts mit der Wärme aus

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Mi 15 Mai, 2019 23:58
von Pflaum3nmus
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Do 16 Mai, 2019 00:06
von dienstag_01
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Do 16 Mai, 2019 08:38
von Pflaum3nmus
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 00:06
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)
Habe das etwas unglücklich formuliert, was ich meinte, ist, dass es noch deutlich wärmer sein müsste, damit man es heiß nennen könnte.
Also er ist zwar etwas warm und ganz in der Mitte der Tastatur auch noch ein kleinen Tick wärmer, aber im großen und ganzen ist das glaub ich eine sehr gesunde Betriebstemperatur.

LG :)

Re: Laptop für Davinci Resolve

Verfasst: Do 16 Mai, 2019 09:10
von dosaris
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?
dies ist eigentlich der Idealfall:

alle verfügbaren Ressourcen werden optimal genutzt.
Hingegen sollte dies Limit beim Abspielen aus der Timeline heraus nie erreicht werden.

Ich nutze den großen Bruder aus der gleichen Baureihe (8750 CPU, 500GB SSD, 1060 GPU) und
arbeite damit ganz zügig und problemlos.
Bei 1080P25 braucht man innerhalb von Resolve noch nicht einmal Proxies.

bei meinem 2. Desktop-Rechner ist die CPUlast oft nur max 15% im Resolve-Betrieb (timeline),
entsprechend ruckelt die Wiedergabe. Dies ist auch nicht höher/besser hin zu kriegen.
Aber dies ist augenscheinlich ein Problem ungünstiger interner Ressourcenverwaltung (Arbitration)
von Resolve infolge schlechter Hardware-Unterstützung/Treiberunverträglichkeit etc.
Da kann ein neueres Release evtl Abhilfe schaffen.