Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Laptop für Davinci Resolve



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Fr 03 Mai, 2019 13:28

Hey,

heute kommt mein neuer Laptop an, welchen ich mir bestellt habe.
Ich möchte FUll HD Aufnahmen mit Davinci Resolve bearbeiten und vielleicht auch etwas colorgraden und ein bisschen an Effekten möchte ich mich auch ausprobieren. Bin aber noch ganz am Anfang, weshalb ich nicht so gut beurteilen kann, wie viel das zieht und zum Colorgraden habe ich theoretisch auch wen, der das für mich machen würde.
Nun wurde mir dieses Gerät von jemandem empfohlen, der bei MyDealz sehr aktiv ist und meint einen sehr guten Überblick zu haben, was Angebote angeht. Aber er meint auch, dass er jetzt nicht so der Videoschnittexperte sei.
Hier ist das Modell, was heute ankommt und ich dachte ich frage hier nochmal nach, inwiefern jemand ein Gerät kennt, welches billiger ist oder in der selben Preisklasse und genauso gut oder besser mit Davinci klarkommt.
Sollte das der Falls sein, würde ich das Gerät zurückschicken.
Hier der Link --> https://www.one.de/asus-tuf-gaming-fx50 ... -bestellen

Ganz liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus,
Eure Pflaum3




xandix
Beiträge: 529

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von xandix » Fr 03 Mai, 2019 13:46

Du bist Lustig.
Fragst nachdem du gekauft hast.
Normalweise fragt man vorher....

Die Kiste ist für den Preis echt ein Schnäppchen.
je nachdem wieviel Colorgraden du machst kannst du JEDE Kiste ins schwitzen bringen.

Aber ich denke für dich sind die Specs gut genug um damit zu starten und auch "etwas mehr" zu wollen....
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, MI Sphere, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406, Rode NTG4+




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Fr 03 Mai, 2019 14:05

Zunächst - ich bin Mac User (Mittelklasse, kein High End), kein PC-Experte.

Aber wenn ich die Specs durchsehe, müsste das Notebook für Full HD locker reichen!!

In den Resolve-Einstellungen die GPU-Settings prüfen! Kann darüber entscheiden, ob das Programm schnell und zuverlässig läuft oder langsam und mit Abstürzen.

Kann höchstens sein, dass die Lüfter nerven, wenn der Prozessor von 4x2.3 GHz auf 4x4.0 GHz turbo-boostet, aber wenn es wirklich stört, kannst Du das 'Boosting' per Registry auch unterbinden (es gibt Anleitungen im www).

Falls Du DVR 16 Beta (statt v15) installieren möchtest, empfiehlt sich vorher ein System-Backup (oder zumindest ein System-Rückstellpunkt).

Das RAM auf 16 GB aufzurüsten, kann nicht schaden (sehe gerade, cantsin sagt's auch!).
Zuletzt geändert von Skeptiker am Fr 03 Mai, 2019 14:09, insgesamt 3-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von cantsin » Fr 03 Mai, 2019 14:06

Würde den RAM von 8 zu 16 GB aufrüsten, wenn das möglich ist.

Schwachpunkt des Laptops scheint das TN-Display zu sein, das den sRGB-Farbraum nur zu 66% abdeckt und wahrscheinlich sehr Blickwinkel-abhängig ist.

Für ernsthafte Farbbearbeitung sollte man daher einen externen Monitor dranhängen.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Fr 03 Mai, 2019 16:18

Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Ich werde das mit dem RAM aufrüsten wahrscheinlich machen.Wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Beste Grüße, Pflaum3 :)




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Fr 03 Mai, 2019 19:58

xandix hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 13:46
Du bist Lustig.
Fragst nachdem du gekauft hast.
Normalweise fragt man vorher....

Die Kiste ist für den Preis echt ein Schnäppchen.
je nachdem wieviel Colorgraden du machst kannst du JEDE Kiste ins schwitzen bringen.

Aber ich denke für dich sind die Specs gut genug um damit zu starten und auch "etwas mehr" zu wollen....
Hey ich bins nochmal.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das Gerät deutlich zu laut ist(und wenn ich es ausm Internet richtig verstehe, kriegt man es auch mit BIOS-Einstellungen nicht leiser).
Hast Du oder jemand anderes eine Idee, ob es für meine Ansprüche etwas vergleichbares für meine Vorstellungen gibt?

Ich habe hier noch ein Dell Precision 4700m mit einer Quadro k2000, 32gb Ram und ner 500Gb SSD, allerdings sprongt auch da der Lüfter unangenehm häufig an. Sollte das 4700m, Davinci eigentlich ohen Probleme hinkriegen?
Wenn ich es starte steht da etwas von CUDA und ob die Grafikkarte auf dem neusten stand ist.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 20:06

was erwartest du?

resolve ist eine software, die jeglichste hardware an ihre grenzen bringt und das ist auch gut so, jedoch im schmalen laptopgehäuse kühlungstechnisch ein problem, dass es dann fönt ist normal...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Fr 03 Mai, 2019 20:11

Das ist gut zu wissen, allerdings fönt der Asus auch ´, wenn ich damit einen Browser offen habe und bei Google etwas suche und der Dell Precision schafft es bei Resolve nicht ein Video flüssig wiederzugeben.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 20:20

ok, dann geh mal in die nvidia system einstellungen, dort kannst du auswählen, welche grafikkarte mit welchem programm benutzt wird, für den browser tuts die cpu-gpu, bei resolve sollte es dann die nvidia sein, so bekommst das system in den griff.

es hilft auch, den laptop auf "4 füsse" zu stellen, vier korkenscheibchen à ein 1cm wirken da schon wunder, da die belüftung idr an der unterseite des laptops stattfindet.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Fr 03 Mai, 2019 21:23

Ich habe vor einiger Zeit mal intensiv nach Möglichkeiten gesucht, Turbo Boost und damit den potenziellen Lüfter-Lärm unter Windows 7 / 10 abzuschalten.

Allerdings betraf das nicht ein Win-Notebook sondern einen Mac mini, auf dem Windows 7 oder 10 als alternatives Boot System per 'Boot Camp' läuft.

Es gibt verschiedene Registry Hacks, die angeblich die Lösung bringen, aber das Störende an allen war, dass sie entweder nicht funktionierten (oder evtl. nur für ein bestimmtes Windows) und/oder so intransparent waren, dass ich sie gar nicht erst ausprobieren wollte.

Die beste Variante schien mir folgender Tipp zu sein, der weniger 'invasiv' und vor allem transparent und reversibel ist:

How to Disable Intel Turbo Boost Technology (on a notebook) – Geeks3D
https://www.geeks3d.com/20170213/how-to ... -notebook/

Unter Punkt 2.2 nachschauen!
Es geht dort darum, unter den "Advanced Power Mangement Settings" (auf Deutsch heissen sie wie?) den "maximum processor state" von 100% auf 99% zu stellen!

Vielleicht mal ausprobieren! ;-)

Es ist klar, dass Dein Notebook (wenn es denn funktioniert) danach nur noch mit max. vier i5-Kernen je 2.3GHz läuft, aber das müsste eigentlich auch genügen.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Fr 03 Mai, 2019 21:27, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 762

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von pillepalle » Fr 03 Mai, 2019 21:26

Als erstes würde ich mal den Lüfter reinigen. Wirkt oft Wunder :) Ist bei den Precision Modellen auch super easy, weil Du überall problemlos ran kommst.

VG




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 21:29

pillepalle hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 21:26
Als erstes würde ich mal den Lüfter reinigen. Wirkt oft Wunder :) Ist bei den Precision Modellen auch super easy, weil Du überall problemlos ran kommst.

VG
der asus ist nagelneu...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




pillepalle
Beiträge: 762

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von pillepalle » Fr 03 Mai, 2019 21:32

@ srone

Ich rede auch vom Dell Precision.

@ Pflaum3nmus

Bei älteren Rechnern ist meist die Grafikkarte das Nadelöhr. Gut möglich das Du günstig eine bessere für das Modell bekommst.

VG

PS: Hab gerade gesehen das die Quadro K2000m schon die größte Grafikkarten Option war... 2GB Video RAM sind nicht gerade viel, aber für's schneiden in FHD könnte das vielleicht noch reichen.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 21:42

pillepalle hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 21:32
@ srone

Ich rede auch vom Dell Precision.

@ Pflaum3nmus

Bei älteren Rechnern ist meist die Grafikkarte das Nadelöhr. Gut möglich das Du günstig eine bessere für das Modell bekommst.

VG

PS: Hab gerade gesehen das die Quadro K2000m schon die größte Grafikkarten Option war... 2GB Video RAM sind nicht gerade viel, aber für's schneiden in FHD könnte das vielleicht noch reichen.
die kann aber kein aktuelles cuda (vorraussetzung ab version 15+) und fällt in ihrer open-cl leistung so weit ab, dass dies nun wirklich keinen sinn macht...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Alf_300
Beiträge: 8014

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Fr 03 Mai, 2019 21:44

--- Pillepalle
meinst die 1050er Nvidia reicht nicht ?

ich würd auf 16GB RAM nachrüsten

und los gehts

für HD Viedeo reicht der Lappi allemal.

Was absolut nicht reicht ist das Programmverhalten von Resolve.




pillepalle
Beiträge: 762

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von pillepalle » Fr 03 Mai, 2019 21:53

@ Alf_300

Nein, ich meinte die K2000 im alten Laptop reicht nicht. Aber srone hat schon recht, ohne CUDA sowieso nicht wirklich interessant.

VG




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Fr 03 Mai, 2019 22:05

Hab's übersehen: Das eingangs verlinkte Asus Gaming-Notebook ist wohl so preisgünstig, weil dort statt einer schnellen SSD nur eine 1TB-HD mit 5400 U./min. drin ist.

Reicht das fürs Gaming?
Reicht das für 4K-Video (später mal)?

Oder wird die sowieso ausgetauscht?




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Fr 03 Mai, 2019 22:10

für full-hd, was oben gefordert war, dürfte es reichen, aber klar eine ssd würde da noch viel mehr helfen...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 15:08

Puh, ich habe eine externe 500GB SSD von SanDisk, kann ich Resolve darüber arbeiten lassen?

Danke an Skeptiker, ich werde das mit den 99% mal probieren :)




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 15:36

srone hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 20:20
ok, dann geh mal in die nvidia system einstellungen, dort kannst du auswählen, welche grafikkarte mit welchem programm benutzt wird, für den browser tuts die cpu-gpu, bei resolve sollte es dann die nvidia sein, so bekommst das system in den griff.

es hilft auch, den laptop auf "4 füsse" zu stellen, vier korkenscheibchen à ein 1cm wirken da schon wunder, da die belüftung idr an der unterseite des laptops stattfindet.

lg

srone
Öhm, ich bin jetzt in den Systemeinstellungen, kann aber nicht herausfinden, wie genau das funktioniert.
Habe auch im Internet nichts finden können - vielleicht hab ichs auch nicht besonders zielführen gegoogelt..




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Sa 04 Mai, 2019 16:28

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:08
Puh, ich habe eine externe 500GB SSD von SanDisk, kann ich Resolve darüber arbeiten lassen? ...
Warum nicht? Per USB-3 angebunden, nehme ich an. Evtl. mal die Daten-Transferrate testen: SATA-SSDs müssten eigentlich so um die 400 MByte/sec schaffen - theoretisch sogar über 500.
Wenn intern eine normale 2.5''-HD mit 5400 U/min dreht, dürfte das allerdings weiterhin ein Flaschenhals sein.

Noch zu meinem 99%-Tipp von oben:

Der Pfad ist folgender (Win 10, Anzeige: "Grosse Symbole"):

Systemsteuerung / Energieoptionen / Energiespareinstellungen ändern / Erweiterete Energieeinstellungen ändern / Prozessorenergieverwaltung / Maximaler Leistungszustand des Prozessors -> statt 100% (damit beginnt dann Turbo Boost) nur 99%.


Aus der Erinnerung (bin mir nicht sicher):
Falls der Eintrag in den Energie-Einstellungen "Maximaler Leistungszustand des Prozessors" nicht existiert, müsste man ihn in der Registry anlegen oder aktivieren


Beilage: Screenshot
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 16:45

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:36
srone hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 20:20
ok, dann geh mal in die nvidia system einstellungen, dort kannst du auswählen, welche grafikkarte mit welchem programm benutzt wird, für den browser tuts die cpu-gpu, bei resolve sollte es dann die nvidia sein, so bekommst das system in den griff.

es hilft auch, den laptop auf "4 füsse" zu stellen, vier korkenscheibchen à ein 1cm wirken da schon wunder, da die belüftung idr an der unterseite des laptops stattfindet.

lg

srone
Öhm, ich bin jetzt in den Systemeinstellungen, kann aber nicht herausfinden, wie genau das funktioniert.
Habe auch im Internet nichts finden können - vielleicht hab ichs auch nicht besonders zielführen gegoogelt..
Ich habe das mit den Einstellungen jetzt gemacht, danke dir!
Was meinst du mit einem Flaschenhals und kannst du mir einen Link schicken, wo steht, wie man Davinci über eine externe SSD benutzt?
LG, Pflaum3




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Skeptiker » Sa 04 Mai, 2019 16:51

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 16:45

... Was meinst du mit einem Flaschenhals und kannst du mir einen Link schicken, wo steht, wie man Davinci über eine externe SSD benutzt?
Dein Beitrag ist ja an srone adressiert!

Oder bin ich der Adressat - ich schrieb oben ja "Flaschenhals" !?

Mit Flaschenhals meinte ich, dass die interne Disk Deines neuen Asus-Notebooks ja keine SSD ist - richtig?
Und darauf ist Windows doch installiert - oder nicht?
Die externe SSD wäre dann einfach ein Datenspeicher für die Videofiles hin und her.

Zu einer externen, bootfähigen SSD-Windows-Installation samt Resolve kann ich leider nichts beisteuern - geht das überhaupt mit Windows (mit Mac OS geht's!) ?




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 17:08

Skeptiker hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 16:51
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 16:45

... Was meinst du mit einem Flaschenhals und kannst du mir einen Link schicken, wo steht, wie man Davinci über eine externe SSD benutzt?
Dein Beitrag ist ja an srone adressiert!

Oder bin ich der Adressat - ich schrieb oben ja "Flaschenhals" !?

Mit Flaschenhals meinte ich, dass die interne Disk Deines neuen Asus-Notebooks ja keine SSD ist - richtig?
Und darauf ist Windows doch installiert - oder nicht?
Die externe SSD wäre dann einfach ein Datenspeicher für die Videofiles hin und her.

Zu einer externen, bootfähigen SSD-Windows-Installation samt Resolve kann ich leider nichts beisteuern - geht das überhaupt mit Windows (mit Mac OS geht's!) ?
Woops, ja ich meinte dich^^
Es ist eine HDD verbaut, ja. Ob das geht weiß ich auch nicht, aber wenn hier keiner was schreibt, der ne Idee hat, mach ich ein neues Thema auf :)




Alf_300
Beiträge: 8014

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Sa 04 Mai, 2019 17:13

Bevor Du ein neues Thema aufmachst, solltest Du erst einmal anfangen zu arbeiten,
vermutlich ist es dann garnicht notwendig




dienstag_01
Beiträge: 9436

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 17:14

Hier wird sich schon wieder kolossal verzettelt. Wenn der Lüfter beim Surfen anspringt, dann brauch man sich mit Resolve gar nicht erst zu beschäftigen, dann sollte man mal mit den Energieeinstellungen von Windows anfangen. Vielleicht mal von Schema Balanced auf Performance umstellen.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 17:19

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:36
srone hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 20:20
ok, dann geh mal in die nvidia system einstellungen, dort kannst du auswählen, welche grafikkarte mit welchem programm benutzt wird, für den browser tuts die cpu-gpu, bei resolve sollte es dann die nvidia sein, so bekommst das system in den griff.

es hilft auch, den laptop auf "4 füsse" zu stellen, vier korkenscheibchen à ein 1cm wirken da schon wunder, da die belüftung idr an der unterseite des laptops stattfindet.

lg

srone
Öhm, ich bin jetzt in den Systemeinstellungen, kann aber nicht herausfinden, wie genau das funktioniert.
Habe auch im Internet nichts finden können - vielleicht hab ichs auch nicht besonders zielführen gegoogelt..
rechtsklick aufs desktop "NVIDIA Systemsteuerung"..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




dienstag_01
Beiträge: 9436

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 17:25

srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 17:19
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 15:36


Öhm, ich bin jetzt in den Systemeinstellungen, kann aber nicht herausfinden, wie genau das funktioniert.
Habe auch im Internet nichts finden können - vielleicht hab ichs auch nicht besonders zielführen gegoogelt..
rechtsklick aufs desktop "NVIDIA Systemsteuerung"..;-)

lg

srone
In den Nvidia Einstellungen wird man wahrscheinlich nur die Einstellungen für die Nvidia Karte ändern können. Und das kann man vom Prinzip her auch bleiben lassen, wenn man nicht vorher irgendwas verstellt hat.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 17:40

dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 17:25
srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 17:19


rechtsklick aufs desktop "NVIDIA Systemsteuerung"..;-)

lg

srone
In den Nvidia Einstellungen wird man wahrscheinlich nur die Einstellungen für die Nvidia Karte ändern können. Und das kann man vom Prinzip her auch bleiben lassen, wenn man nicht vorher irgendwas verstellt hat.
da spricht das geballte wissen...;-)

komisch nur, dass es auf meinem laptop funktioniert...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 18:41

Sooo,
ich bin mittlerweile recht zufrieden, was die Lautsärke angeht und kann auch so basics ohne Probleme machen.
Vielen Dank für all Eure Unterstützung :)
Es bleiben zwei letzte Fragen, erstens ist es möglich, Windows und Davinci von einer externen SSD aus zu starten und wenn ja, wie viel schneller ist das Schneiden dann?

Zweitens, was für Ram brauche ich um von 8 auf 16 zu erweitern?
Hier mal ein Foto zu den, die im Gerät verbaut sind : https://www.bilder-upload.eu/bild-15f37 ... 4.jpg.html

Liebe Grüße,
Pflaum3




dienstag_01
Beiträge: 9436

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 18:59

srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 17:40
dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 17:25

In den Nvidia Einstellungen wird man wahrscheinlich nur die Einstellungen für die Nvidia Karte ändern können. Und das kann man vom Prinzip her auch bleiben lassen, wenn man nicht vorher irgendwas verstellt hat.
da spricht das geballte wissen...;-)

komisch nur, dass es auf meinem laptop funktioniert...;-)

lg

srone
Zeig mal was da geht.




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 19:00

warum klonst du die nicht die harddisk samt sytem und programmen auf eine ssd und baust diese dann ein, die hardisk kannst du dann formatieren und via ext. gehäuse als backupdisk nutzen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Alf_300
Beiträge: 8014

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Sa 04 Mai, 2019 19:02

Welchea RAM ?

Lappi aufschrauben und nachschauen
Marke und Takt
und dann zu Amaszon o.ä-




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Sa 04 Mai, 2019 19:04

Wohnst Du in Osnabrück, dann komm vorbei und mach das, kriegst auch nen 10er.
Ich habe überhaupt keine Ahnung von sowas :D
und es ist ne externe SSD.

LG, Ivo




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 19:07

Anmerkung 2019-05-04 190627.png
Anmerkung 2019-05-04 190537.png
so zb...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 7:41
» GH5 - diverse Anliegen
von blueplanet - Mi 7:16
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 6:26
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Framerate25 - Mi 6:14
» Rundgang bei ARRI Media
von Framerate25 - Mi 5:31
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Jott - Mi 5:30
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von MrMeeseeks - Mi 2:48
» Alter Macbook Final Cut Pro
von vaio - Di 23:43
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von rdcl - Di 23:16
» Smartphone auf Moza Air 2
von Goldguy - Di 22:43
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Di 20:24
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
» BRAW Aufnahmen aus Pocket 4K - Schärfe, Farben
von dienstag_01 - Mo 12:16
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von Onkel Danny - Mo 11:33
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...