Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Mi 17 Apr, 2019 23:40

Und Hallo Dienstag,
ich hab diese Testramp als .psd gefunden und überlegt ob das das Problem ist.
Wenn es da noch was anderes gibt, also vielleicht als Video..
Wo find ich das, oder kann es mir jemand zur Verfügung stellen?
(Und sorry, ich habe gar keine Matrox-Karte;-)




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 17 Apr, 2019 23:52

Seba Peh hat geschrieben:
Mi 17 Apr, 2019 23:40
Und Hallo Dienstag,
ich hab diese Testramp als .psd gefunden und überlegt ob das das Problem ist.
Wenn es da noch was anderes gibt, also vielleicht als Video..
Wo find ich das, oder kann es mir jemand zur Verfügung stellen?
(Und sorry, ich habe gar keine Matrox-Karte;-)
Ich denke, die Testramp ist in Ordnung. Macht Sinn und funktioniert ja auch.

Ich habe schon verstanden, dass du eine Decklink hast. Aber vielleicht gibt es ja da einen ähnlichen Schalter im Setup.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 00:13

Ich hab im Setup der Decklink gesucht, aber nichts gefunden. Auch wo ich zum testen zwischen 10 und 8 bit umschalten kann (am Monitor, in Premiere, an der Videokarte...) ist mir nicht klar. Die einzige Möglichkeit scheint mir, in den Sequenzeinstellungen die Vorschau von DNxHD mit X auf ohne X umzustellen.
Noch zum Schluss ein anderes kleines Mysterium. Ich habe bei der Aufnahme auf dem Blackmagic Video Assist das höchstauflösende Format gewählt, nämlich DNxHD 220x. Am PC werden die Dateien aber als 367mbit angezeigt (von Premiere, Mediainfo...). Find ich komisch, sollten das nicht 220mbit sein?
Vielen Dank aber erst mal für heute an Alle..
Meine Frage die ich mir gerade noch stelle ist, ob ich vielleicht 10bit sehe und es garnicht merke. Freue mich auf weitere Betrachtungen :-)
Gute Nacht und bis bald..




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Apr, 2019 00:17

Seba Peh hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 00:13
Ich hab im Setup der Decklink gesucht, aber nichts gefunden. Auch wo ich zum testen zwischen 10 und 8 bit umschalten kann (am Monitor, in Premiere, an der Videokarte...) ist mir nicht klar. Die einzige Möglichkeit scheint mir, in den Sequenzeinstellungen die Vorschau von DNxHD mit X auf ohne X umzustellen.
Noch zum Schluss ein anderes kleines Mysterium. Ich habe bei der Aufnahme auf dem Blackmagic Video Assist das höchstauflösende Format gewählt, nämlich DNxHD 220x. Am PC werden die Dateien aber als 367mbit angezeigt (von Premiere, Mediainfo...). Find ich komisch, sollten das nicht 220mbit sein?
Vielen Dank aber erst mal für heute an Alle..
Meine Frage die ich mir gerade noch stelle ist, ob ich vielleicht 10bit sehe und es garnicht merke. Freue mich trotzdem auf weitere Betrachtungen :-)
Gute Nacht und bis bald..
Ob man die Sequenz auf 10bit stellt oder nicht (x oder ohne x), spielt keine Rolle.

Hier die Einstellung bei der Matrox:
Premiere_10bit.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 08:35

Playback-Optionen Decklink.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Apr, 2019 10:01

So wie ich das verstehe, muss man mit der BM Karte eine Blackmagic Sequenz auswählen/anlegen. Woher die kommen, ob von BM (mit der Karte) oder mit einem neueren Premiere (habe noch cc2017), keine Ahnung.
Ob es hilft, wer weiss, zumindest ist man hinterher schlauer ;)




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 17:04

Das mit der Blackmagic-Sequenz verstehe ich nicht.
Ich werd morgen mal testen, was die Decklink rausgibt, wenn ich in den Sequenzeinstellungen die Auflösung ändere oder durch was ich sonst die Ausgabe der Videokarte beeinflussen kann.




Jörg
Beiträge: 7391

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Jörg » Do 18 Apr, 2019 18:40

Das mit der Blackmagic-Sequenz verstehe ich nicht.
datei-> neu-> Sequenz-> gibt es unter den vielen presets einen Blackmagic preset Ordner?




rdcl
Beiträge: 510

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von rdcl » Do 18 Apr, 2019 18:53

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 18:40
Das mit der Blackmagic-Sequenz verstehe ich nicht.
datei-> neu-> Sequenz-> gibt es unter den vielen presets einen Blackmagic preset Ordner?
Nein, sowas gibt es nicht, zumindest nicht bei der Intensity. Man wählt doch den Codec der Sequenz aus, Blackmagic hat ja keinen eigenen Codec in Premiere.




Jörg
Beiträge: 7391

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Jörg » Do 18 Apr, 2019 19:11

War ne Idee aus alten Matrox und Canopus Zeiten.
Die Codecbezeichnung der Premiere Sequenzen ist Makulatur, dient höchsten zur
Festlegung der Auflösung etc., sie ist nicht verbindlich auf einen codec festgelegt.
Ich denke, das Einzig relevante ist die Festlegung auf die Decklink wie oben im screenshot gezeigt.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 19:23

War ne gute Idee ;-)
Unter Datei>Neu>Sequenz gibt es tatsächlich einen Blackmagic-Ordner. Da kann ich unter 1080p RGB mit 25fps und YUV mit 50fps auswählen. Ist YUV richtig?
Das Banding der Testrampe ist aber nicht weg. Vielleicht liegts doch an der Rampe oder könnte es ein Problem sein, dass ich den Eizo parallel per Displayport ans UI und per HDMI an die Karte angeschlossen habe?
Das mit dem Blackmagic-Preset-Ordner ist aber auf jeden Fall schon mal ne geile Info :-)




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 19:32

Mir fällt auch grad noch ein, dass ich beim Eizo den Display-Port-Eingang auf 'RGB' und 'RGB/YUV' einstellen kann. Über HDMI kann ich zwischen 'Video' und 'PC' wählen. Vielleicht lässt sich da auch noch was machen. Den vor kurzem bestellten HDMI-DP-Wandler von Lindy hab ich zum Glück noch. Kann auch sein, das sind Hirngespinste, aber zumindest neue Ansätze, die ich morgen mal ausprobieren kann.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 19:33

vieleicht einfach mal das manual zur decklink karte lesen?

da dürfte doch alles relevante drinstehen.

btw das mit den sequenzeinstellungen hatte ich oben schon erwähnt...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




rdcl
Beiträge: 510

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von rdcl » Do 18 Apr, 2019 19:46

Verrückt. Da sag ich sorry für die falsche Info. Kann aber gerade nicht checken ob es diesen Ordner bei mir nicht doch gibt.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 20:07

Ja.. sorry.. das mit dem Manual.. ich werd die 70 Seiten jetzt auf jeden Fall mal durchackern. (Das Eizo-Manual hab ich seziert ;-/)
Bei den Sequenzeinstellungen über Sequenz>Sequenzeinstellungen hatte ich komplett übersehen, dass man im Bearbeitungsmodus auch 'Blackmagic' auswählen kann. Über Datei>Neu>Sequenz hat's sich gleich aufgedrängt.
Bin jetzt noch nicht ganz am Ziel und wenn ich das Banding nie wegkriegen sollte, hab ich doch wieder sehr viel gelernt..
Ich werd jetzt morgen noch etwas rumdoktorn und Euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten.
Vielleicht weiß ja noch jemand was zu den erwähnten Eingangs-Settings beim Eizo (HDMI:'PC' oder 'Video',DP:'RGB' oder 'RGB/YUV'). Im Manual stand nichts weiter dazu.
Danke für Eure Zeit :-)
Zuletzt geändert von Seba Peh am Do 18 Apr, 2019 20:16, insgesamt 1-mal geändert.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 20:14

Für rdcl :
Neue Sequenz.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 20:54

@ jörg

einer der grossen vorteile von premiere ist, dass sich jedweder win-monitor zur vollbild-vorschau machen lässt, ein grosser nachteil jedoch, dass sich externe vorschau-hardware nur über spezielle sequenzen einbinden lässt, das könnte ich mir eleganter vorstellen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Apr, 2019 21:11

srone hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 20:54
@ jörg

einer der grossen vorteile von premiere ist, dass sich jedweder win-monitor zur vollbild-vorschau machen lässt, ein grosser nachteil jedoch, dass sich externe vorschau-hardware nur über spezielle sequenzen einbinden lässt, das könnte ich mir eleganter vorstellen...:-)

lg

srone
Das ist auch falsch. Die Matrox baraucht keine speziellen Sequenzen.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 21:18

als einzige externe hardware und wohl auch end-of-life.
nun ja, die bauen ja auch grafikkarten, also sehr systemnah, ansonsten siehts eher mau aus...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Apr, 2019 21:33

Seba Peh hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 20:07
Ja.. sorry.. das mit dem Manual.. ich werd die 70 Seiten jetzt auf jeden Fall mal durchackern. (Das Eizo-Manual hab ich seziert ;-/)
Bei den Sequenzeinstellungen über Sequenz>Sequenzeinstellungen hatte ich komplett übersehen, dass man im Bearbeitungsmodus auch 'Blackmagic' auswählen kann. Über Datei>Neu>Sequenz hat's sich gleich aufgedrängt.
Bin jetzt noch nicht ganz am Ziel und wenn ich das Banding nie wegkriegen sollte, hab ich doch wieder sehr viel gelernt..
Ich werd jetzt morgen noch etwas rumdoktorn und Euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten.
Vielleicht weiß ja noch jemand was zu den erwähnten Eingangs-Settings beim Eizo (HDMI:'PC' oder 'Video',DP:'RGB' oder 'RGB/YUV'). Im Manual stand nichts weiter dazu.
Danke für Eure Zeit :-)
Über welchen Eingang du beim Eizo gehst, sollte eigentlich egal sein. Bei HDMI sollte man *Video* wählen (PC und Video sind einfach unterschiedliche Luma Ranges). Bei DP würde ich es zuerst mit YUV probieren.




rdcl
Beiträge: 510

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von rdcl » Do 18 Apr, 2019 21:40

srone hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 21:18
als einzige externe hardware und wohl auch end-of-life.
nun ja, die bauen ja auch grafikkarten, also sehr systemnah, ansonsten siehts eher mau aus...;-)

lg

srone
Die Intensity auch nicht. Ich wusste wie gesagt garnicht, dass es überhaupt Blackmagic Sequenzen gibt, und ich habe immer Fullscreen Playback über die Intensity.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 21:46

die frage ist, auch in 10bit?

lg

srone
"x-log is the new raw"




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Apr, 2019 21:56

srone hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 21:46
die frage ist, auch in 10bit?

lg

srone
Das sollte nicht die Frage sein, weil es erstmal egal ist. Und ob man für 10bit auf die BM Sequenzen angewiesen ist, ist ja gar nicht sicher.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 22:02

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 21:56
srone hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 21:46
die frage ist, auch in 10bit?

lg

srone
Das sollte nicht die Frage sein, weil es erstmal egal ist. Und ob man für 10bit auf die BM Sequenzen angewiesen ist, ist ja gar nicht sicher.
das sehe ich anders, 8bit ist systemstandard unter windows, 10 bit schon sehr speziell.

und wenn ich das richtig sehe, geht es in diesen thread um 10 bit...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 7391

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Jörg » Do 18 Apr, 2019 22:32

@ jörg

einer der grossen vorteile von premiere ist, dass sich jedweder win-monitor zur vollbild-vorschau machen lässt, ein grosser nachteil jedoch, dass sich externe vorschau-hardware nur über spezielle sequenzen einbinden lässt, das könnte ich mir eleganter vorstellen...:-)
das hat einem manchmal den Nerv geraubt, ich habe mich dann relativ früh von den Schnittkarten verabschiedet,
zumal bei Matrox RT2000 noch unendliche Treiber und Stabilitätsprobleme hinzukamen,
oder die install einer Canopus, Sisyphos hieß der Erfinder....da gabs glaube ich 8 reboots ehs dann mal lief.
War auch Goldwingsfahrers Liebling.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Do 18 Apr, 2019 22:37

Ehm.. Jörg.. von Schnittkarten verabschiedet.. und dann?




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 22:40

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 22:32
@ jörg

einer der grossen vorteile von premiere ist, dass sich jedweder win-monitor zur vollbild-vorschau machen lässt, ein grosser nachteil jedoch, dass sich externe vorschau-hardware nur über spezielle sequenzen einbinden lässt, das könnte ich mir eleganter vorstellen...:-)
das hat einem manchmal den Nerv geraubt, ich habe mich dann relativ früh von den Schnittkarten verabschiedet,
zumal bei Matrox RT2000 noch unendliche Treiber und Stabilitätsprobleme hinzukamen,
oder die install einer Canopus, Sisyphos hieß der Erfinder....da gabs glaube ich 8 reboots ehs dann mal lief.
War auch Goldwingsfahrers Liebling.
ja da scheiterte es , ich frag mich, wir haben cuda, open cl, auf der audio seite vst, warum gibt es keine universelle monitor schnittstelle, wo sich die hardware einklinken könnte?

lg

srone
"x-log is the new raw"




rdcl
Beiträge: 510

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von rdcl » Do 18 Apr, 2019 22:52

srone hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 22:02
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 21:56

Das sollte nicht die Frage sein, weil es erstmal egal ist. Und ob man für 10bit auf die BM Sequenzen angewiesen ist, ist ja gar nicht sicher.
das sehe ich anders, 8bit ist systemstandard unter windows, 10 bit schon sehr speziell.

und wenn ich das richtig sehe, geht es in diesen thread um 10 bit...;-)

lg

srone
Die Ausgabe über die Decklink hat doch nichts mit Cuda, Open CL oder der Windows-Bittiefe zu tun. Der Sinn von I/O Karten ist doch gerade, das alles zu umgehen und ein komplett unverfälschtes Bild auszugeben.




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 23:01

ja, so sollte es sein, aber wo ist da der ansatz einer gemeinsamen schnittstelle, auf software ebene?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 7391

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Jörg » Do 18 Apr, 2019 23:06

Ehm.. Jörg.. von Schnittkarten verabschiedet.. und dann?
dann habe ich mit I/O karten, oder nativ von der Grafikkarte gearbeitet, als diese dann Multimonitoring drauf hatten.
Für meine Ausflüge mit Resolve bin ich noch am Überlegen, welche es werden soll, hängt von meiner Entscheidung ab, wieviel ich damit im Endeffekt machen will, ob die nächste cam UHD 60p macht, etc.

Ja srone, die reine Lehre der Notwendigkeit von I/O cards ist auch bei mir aufgeweicht ;-))




srone
Beiträge: 7864

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von srone » Do 18 Apr, 2019 23:33

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Apr, 2019 23:06
Ja srone, die reine Lehre der Notwendigkeit von I/O cards ist auch bei mir aufgeweicht ;-))
früher war das mal notwendig, neuerdings mit 10bit monitoren und 10bit log und raw, rückt es wieder ins blickfeld...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Fr 19 Apr, 2019 17:19

SOO.. ich denke ich hab's :-)

Ich glaube das Problem war/ist die Testrampe. Diese hat nämlich 16bit und wird in 10bit eben auch mit Banding dargestellt.
Aus der 16bit Rampe habe ich mit Photoshop ein 8bit-Rämpchen gemacht und diese beiden, nebeneinander in der Premiere-Timeline, ergaben plötzlich einen Unterschied. Über die Decklink hatte die 8bit-Ramp 27 Streifen und die 10bit eben nur 23.
In der Gegenprobe über die Premiere-Vorschau waren's in beiden Fällen 27 Streifen. Diese Vorschau macht ja nur 8bit.
Im MPC-Player mit madVR konnte ich das ganze ebenfalls genau so nachspielen.
Mein großer Bug (neben der Bittiefe der Ramp) war wohl, dass ich davon ausgegangen war, mit dem MPC-Player schon mal ein bandingfreies Bild generiert zu haben. Das war wohl ziemlicher Mist. Ein bandingfreies Bild konnte ich heute erzielen, als ich in Photoshop (also 8bit-Vorschau) über Bild>Modus>... von den 16bit auf 8bit geschaltet habe. Vielleicht ist mir so was ähnliches auch mit dem MPC-Player passiert.

Ist das, was ich mir da zusammenreime logisch.. Hab ich endlich die Lösung zu meinem Problem ?




Sammy D
Beiträge: 1388

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Sammy D » Fr 19 Apr, 2019 20:57

Seba Peh hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 17:19
SOO.. ich denke ich hab's :-)

Ich glaube das Problem war/ist die Testrampe. Diese hat nämlich 16bit und wird in 10bit eben auch mit Banding dargestellt.
Aus der 16bit Rampe habe ich mit Photoshop ein 8bit-Rämpchen gemacht und diese beiden, nebeneinander in der Premiere-Timeline, ergaben plötzlich einen Unterschied. Über die Decklink hatte die 8bit-Ramp 27 Streifen und die 10bit eben nur 23.
In der Gegenprobe über die Premiere-Vorschau waren's in beiden Fällen 27 Streifen. Diese Vorschau macht ja nur 8bit.
Im MPC-Player mit madVR konnte ich das ganze ebenfalls genau so nachspielen.
Mein großer Bug (neben der Bittiefe der Ramp) war wohl, dass ich davon ausgegangen war, mit dem MPC-Player schon mal ein bandingfreies Bild generiert zu haben. Das war wohl ziemlicher Mist. Ein bandingfreies Bild konnte ich heute erzielen, als ich in Photoshop (also 8bit-Vorschau) über Bild>Modus>... von den 16bit auf 8bit geschaltet habe. Vielleicht ist mir so was ähnliches auch mit dem MPC-Player passiert.

Ist das, was ich mir da zusammenreime logisch.. Hab ich endlich die Lösung zu meinem Problem ?
Sag ich doch... siehe weiter oben. Ich vermute mal, dass dein Media-Player das Banding glaettet. Quicktime unter macOS macht das z.B. so.




Seba Peh
Beiträge: 69

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von Seba Peh » Fr 19 Apr, 2019 21:46

Yoh Sammy, sagtest Du ;-) Ich hab's auch nicht ignoriert und es hat mir auf die Spur geholfen.
Zuletzt geändert von Seba Peh am Sa 20 Apr, 2019 06:15, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 9677

Re: Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?

Beitrag von dienstag_01 » Sa 20 Apr, 2019 00:47

Seba Peh hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 17:19
SOO.. ich denke ich hab's :-)

Ich glaube das Problem war/ist die Testrampe. Diese hat nämlich 16bit und wird in 10bit eben auch mit Banding dargestellt.
Aus der 16bit Rampe habe ich mit Photoshop ein 8bit-Rämpchen gemacht und diese beiden, nebeneinander in der Premiere-Timeline, ergaben plötzlich einen Unterschied. Über die Decklink hatte die 8bit-Ramp 27 Streifen und die 10bit eben nur 23.
In der Gegenprobe über die Premiere-Vorschau waren's in beiden Fällen 27 Streifen. Diese Vorschau macht ja nur 8bit.
Im MPC-Player mit madVR konnte ich das ganze ebenfalls genau so nachspielen.
Mein großer Bug (neben der Bittiefe der Ramp) war wohl, dass ich davon ausgegangen war, mit dem MPC-Player schon mal ein bandingfreies Bild generiert zu haben. Das war wohl ziemlicher Mist. Ein bandingfreies Bild konnte ich heute erzielen, als ich in Photoshop (also 8bit-Vorschau) über Bild>Modus>... von den 16bit auf 8bit geschaltet habe. Vielleicht ist mir so was ähnliches auch mit dem MPC-Player passiert.

Ist das, was ich mir da zusammenreime logisch.. Hab ich endlich die Lösung zu meinem Problem ?
Das ist doch vollkommener Quatsch. (Ein 10 bit Verlauf kann natürlich nur in einer 16bit PSD Datei gespeichert werden, da es kein 10bit PSD Datei gibt).
Wenn du unsicher bist, ob du die Anzeige richtig interpretierst, musst du folgendes vergleichen: deine 10bit Vorschau in Premiere mit einer 8bit Vorschau, in der *Mercury Playback Engine* auf *nur Software* und in den Sequenzeinstellungen Maximum Bith Depth ausgeschaltet ist. Wenn du da einen signifikanten Unterschied siehst, spricht das für eine funktionierende 10 bit Vorschau.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von No-Frills - So 3:35
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - So 2:42
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von Jörg - So 0:03
» Premiere: Basic-Frage: Empfehlt Ihr das Schneiden mit Sequenzen?
von Ensasserin - Sa 22:52
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von roki100 - Sa 21:50
» JOKER - Teaser Trailer
von MrMeeseeks - Sa 21:24
» Wie Profis arbeiten!
von roki100 - Sa 21:13
» Laufband Greenscreen welche Farbe?
von xy-maps - Sa 20:36
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von klusterdegenerierung - Sa 19:15
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von roki100 - Sa 16:24
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Sa 16:07
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von roki100 - Sa 16:03
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Jan - Sa 15:57
» Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus
von vaio - Sa 15:08
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dienstag_01 - Sa 11:49
» AJA veröffentlicht neue Desktop Software v15.5 für KONA, Io und T-TAP
von slashCAM - Sa 10:12
» Workstation HP Z4 G4 - Was haltet ihr von dieser Workstation Konfiguration
von stiffla123 - Sa 10:02
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von iasi - Sa 6:55
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Sa 0:15
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 19:39
» Titanic 2 - The Return of Jack (2020 Movie Trailer)
von Benutzername - Fr 19:17
» CCD-TR808E Video auf Mac mit trappelndem Ton
von wolelk - Fr 18:46
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von videopaul - Fr 17:22
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Fr 16:35
» Probleme beim Verschieben von Clips
von dienstag_01 - Fr 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von tom - Fr 13:18
» Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
von slashCAM - Fr 12:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von Axel - Fr 11:02
» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
von xerberus1978 - Fr 9:51
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Funless - Fr 9:36
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Fortbewegungssammlung?
von klusterdegenerierung - Do 20:07
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).