Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Drushba
Beiträge: 1164

Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 18:19

Gibt es einen externen Rekorder für H.264/265 10-Bit? Werde irgendwie nicht fündig. Suche etwas fürs dokumentarische Drehen, was platzsparend 4K-Daten wegschreibt... also quasi den internen Rekorder der GH5 als externe Lösung.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Di 22 Mai, 2018 18:22

Das machen die Kameras doch von selber? Externe Recorder kaufen Leute, die genau das Gegenteil wollen: möglichst WENIG komprimierte Files, die dann alles andere als platzsparend sind. Daher fehlt der Markt für so was komplett.




rush
Beiträge: 8200

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Di 22 Mai, 2018 18:32

Schau dir mal die Geräte von Cinemartin an... unglaublich hässlich - aber unterstützen wohl auch h.264 / h.265 bis 10Bit...

http://www.cinemartin.com/teo/
http://www.cinemartin.com/next/
keep ya head up




Drushba
Beiträge: 1164

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 18:35

Jott hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 18:22
Das machen die Kameras doch von selber? Externe Recorder kaufen Leute, die genau das Gegenteil wollen: möglichst WENIG komprimierte Files, die dann alles andere als platzsparend sind. Daher fehlt der Markt für so was komplett.
Nö, wenn ich mir Blackmagics anmiete, dann haben die eben gerade nichts Platzsparendes eingebaut. Ich würde mir z.B. gerne die nächste Pocket zulegen, aber da gibts auch nur Prores. Ich will aber mit zwei redundanten Festplatten nach Hause kommen und nicht mit zwanzig. Die einzige Cam die H.264 10-Bit kann, ist die GH5. Deshalb sehe ich da schonen Markt... :-)
rush hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 18:32
Schau dir mal die Geräte von Cinemartin an... unglaublich hässlich - aber unterstützen wohl auch h.264 / h.265 bis 10Bit...

http://www.cinemartin.com/teo/
http://www.cinemartin.com/next/
Cool, danke.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Di 22 Mai, 2018 21:09

Okay, Blackmagic kann nur „groß“. Falsche Kamera hält für Sehr-viel-Dreher. Aber wenn‘s da tatsächlich was gibt von den Cine-Heinzelmännchen (wußte ich nicht), dann nur zu.




Drushba
Beiträge: 1164

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 21:21

Jott hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 21:09
Okay, Blackmagic kann nur „groß“. Falsche Kamera hält für Sehr-viel-Dreher.
"Sehr-viel-Dreher" nennt man mancherorts ja auch "Dokumentarfilmer". Da sind 100 Stunden Rohmaterial eher Durchschnitt :-)

Wie gesagt: Bis auf die GH5(s) ist keine der Neuerscheinungen für 10Bit-Budget-Dokumentarfilme geeignet, es sei denn man dreht vor der eigenen Haustüre. Ich hoffe der Cinemartin-Rekorder taugt auch was in der Praxis. Falls Jemand Erfahrungen hat, nur her damit!!!!
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 06:22

Ui, lies mal nach, was dieser Next tatsächlich ist: ein Windows-Industrierechner mit Huckepack-Display. Und H.264/265 nimmt er NICHT auf, kann man nur im Gerät nachträglich dazu transcodieren. Interne SSD, nicht wechselbar. Und keine Gewichtsangabe, also sicher sauschwer. Klingt alles sehr nerdig und nicht gerade praktikabel.

Früher gab‘s mal so was:
ftp://ftp.panasonic.com/pub/panasonic/b ... 10G_oi.pdf




motiongroup
Beiträge: 2562

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von motiongroup » Mi 23 Mai, 2018 06:30

Ich würde generell vorsichtig sein bei den Produkten vom C ;). Eine Recherche im Netz wird die Augen öffnen..




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 06:42

Vielleicht könntest du so was zweckentfremden:
https://www.blackmagicdesign.com/de/pro ... rorecorder

Für eine 100-Drehstunden-Doku würde ich aber wirklich nicht auf solche Klapperatismen setzen - dafür gibt‘s aus gutem Grund Kameras wie die kleine FS5. Die Mark II ist nix? Soll ja Color Science aus dem Kinobereich geerbt haben, also vielleicht diesmal hübsche Farben out of the box? Doppelte Aufzeichnung auf billige SD-Karten, Akku hält fast ewig - so was passt für Doku.

Okay, kein 10Bit in 4K (in HD schon). Wenn‘s denn sein muss, könntest du immer noch einen Atomos dranhängen. Und ob es wirklich sein muss, könntest du mit realen Situationen testweise durchspielen. Es gibt genug auch prominente Leute, die kein 10Bit brauchen.




rush
Beiträge: 8200

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 07:39

zur qualität der cinemartin Teile kann ich nichts beisteuern - ich wusste nur das es von denen was in der Richtung gibt, sonst isses wirklich mau.

Fs5 finde ich als Sony Nutzer schon auch interessant, aber bis auf den ND Filter und die Xlr's sehe ich da aufnahmeseitig zu "wenig" Sprung nach vorn zu meiner a7rII... besonders wenn man Richtung GH5 oder auch c200 schielt müsste Sony da nochmal etwas draufpacken um mich gezielt anzusprechen.
keep ya head up




DV_Chris
Beiträge: 2923

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von DV_Chris » Mi 23 Mai, 2018 07:57

Die "alte" FS5 kostet bis 31.5.2018 mit 4K und High Frame Upgrade knapp 4.400,- zzgl. MwSt. Da hat wohl jede DSLR das Nachsehen.




rush
Beiträge: 8200

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 08:04

Für 4k extern bzw Raw benötigt man aber eben auch wieder nerviges und teures extra Gerödel...

Und ob 120 FPS intern @ 50mbit der heiße schei** sind wage ich eben zu bezweifeln.

In 4k sind ja nicht Mal intern 50p möglich, oder habe ich das überlesen?

Ergo bleibt man intern doch nur bei 8bit 420 und 100mbit @ 25p in 4k hängen...
keep ya head up




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 10:56

Ja, und das sieht klasse aus, wenn man weiß, was man tut. Und ganz bewußt NICHT 50p will.

Die FS5 - um bei dem Beispiel zu bleiben - verkauft sich gerade für Sachen wie Doku wie geschnitten Brot. Die sehr gute Tonsektion und der stufenlose ND-Filter sind für Feinschmecker. Reicht das alles nicht, dann halt andere Kamera und/oder Zusatzgehänge. Es gibt ja alles, man muss sich nur entscheiden. Sonst fängt man nie an mit der Doku.

In dem Zusammenhang verstehe übrigens ich auch immer nicht, was an der C200 auszusetzen ist. Da hat man praktisches mp4 wie bei der FS5, aber auch raw für's besonders Anspruchsvolle fix und fertig an Bord.




Drushba
Beiträge: 1164

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Mi 23 Mai, 2018 14:22

Jott hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 10:56
Ja, und das sieht klasse aus, wenn man weiß, was man tut. Und ganz bewußt NICHT 50p will.

Die FS5 - um bei dem Beispiel zu bleiben - verkauft sich gerade für Sachen wie Doku wie geschnitten Brot. Die sehr gute Tonsektion und der stufenlose ND-Filter sind für Feinschmecker. Reicht das alles nicht, dann halt andere Kamera und/oder Zusatzgehänge. Es gibt ja alles, man muss sich nur entscheiden. Sonst fängt man nie an mit der Doku.

In dem Zusammenhang verstehe übrigens ich auch immer nicht, was an der C200 auszusetzen ist. Da hat man praktisches mp4 wie bei der FS5, aber auch raw für's besonders Anspruchsvolle fix und fertig an Bord.
Bin auch am Wählen zwischen FS5 Mark II und Canon C200. Bei interner Aufnahme würde ich die C200 wählen (Farbe & Fokustracking). Meine Hoffnung war jedoch, an die FS5 II einen externen Rekorder anhängen zu können, der aus dem RAW ein platzsparendes 10Bit H.264/265 zaubert. :-)

Der H.264 Pro Recorder von Blackmagic zeigt ja, daß es diese Technik "on the fly" für extern bereits gibt. Leider für meine Zwecke unbrauchbar, da nerviges Gerigge und externe Stromversorgung notwendig, da hat Jott schon recht.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




rush
Beiträge: 8200

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 14:51

@jott: An der c200 stört mich der Mount ;-)

Habe keine Lust nochmal in Canon-Mount Glas zu investieren da ich jetzt mit Sony unterwegs bin und nur noch vereinzelt Nikkore rumliegen habe. Die C200 mit E-Mount wäre in etwa das was mir vorschweben würde - mit dem ND Filter der Fs5.

Daher fänd ich eine FSx mit einem ähnlichen internen RAW light Konzept wie bei der c200 schon sehr spannend :-)
keep ya head up




Jott
Beiträge: 14130

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 15:02

Da hilft nur Mischen und gut umrühren.




Skeptiker
Beiträge: 4171

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Skeptiker » Mi 23 Mai, 2018 17:28

Jott hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 15:02
Da hilft nur Mischen und gut umrühren.
Mischen impossible ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Olaf Kringel - Do 23:27
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Do 23:22
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Frank Glencairn - Do 22:37
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Do 21:34
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von WoWu - Do 21:26
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von Roland Schulz - Do 21:17
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Tasche für DJI Ronin-S
von klusterdegenerierung - Do 20:44
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Roland Schulz - Do 20:20
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Sammy D - Do 18:06
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Do 15:58
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
» Suche gute Alternative für iZotope Spectral Denoiser!
von Riki1979 - Do 15:11
» Magic Lantern deinstalliert??
von dienstag_01 - Do 14:11
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von brendan - Do 12:46
» Neue Trigger Griffe von Zacuto und Top Handles 2.0 von Wooden Camera
von slashCAM - Do 11:54
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von 3Dvideos - Do 11:37
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von klusterdegenerierung - Mi 22:16
» Kaufberatung Objektive Sony A6000
von klusterdegenerierung - Mi 19:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Mi 17:04
» Paris Wandering (pointcloud test)
von slashCAM - Mi 15:42
» GoPro Hero3 Black mit viel Zubehör
von Jack43 - Mi 12:35
» CTO Filter Acryl/Plexi in 1x1 am Markt?
von andieymi - Mi 11:30
» [BIETE] Canon EOS C300 EF
von filmart - Mi 10:06
» Hochschulbewerbung "Lovely"
von Paul G - Mi 10:00
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von blickfeld - Mi 9:57
» Welches Gimbal?
von ksingle - Mi 8:00
» ANGEBOT: Zhiyun Crane 2 (Version 2018)
von ksingle - Mi 7:10
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von Jott - Mi 6:15
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Paris Wandering (pointcloud test)

Ziemlich cool, der Look dieser Punktwolken-Passage -- dafür wurde ein normales Video durch einen 3D-Scanner gejagt und mit einer virtuellen Kamera wiederbelebt.