Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Drushba
Beiträge: 1080

Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 18:19

Gibt es einen externen Rekorder für H.264/265 10-Bit? Werde irgendwie nicht fündig. Suche etwas fürs dokumentarische Drehen, was platzsparend 4K-Daten wegschreibt... also quasi den internen Rekorder der GH5 als externe Lösung.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Di 22 Mai, 2018 18:22

Das machen die Kameras doch von selber? Externe Recorder kaufen Leute, die genau das Gegenteil wollen: möglichst WENIG komprimierte Files, die dann alles andere als platzsparend sind. Daher fehlt der Markt für so was komplett.




rush
Beiträge: 8054

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Di 22 Mai, 2018 18:32

Schau dir mal die Geräte von Cinemartin an... unglaublich hässlich - aber unterstützen wohl auch h.264 / h.265 bis 10Bit...

http://www.cinemartin.com/teo/
http://www.cinemartin.com/next/
keep ya head up




Drushba
Beiträge: 1080

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 18:35

Jott hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 18:22
Das machen die Kameras doch von selber? Externe Recorder kaufen Leute, die genau das Gegenteil wollen: möglichst WENIG komprimierte Files, die dann alles andere als platzsparend sind. Daher fehlt der Markt für so was komplett.
Nö, wenn ich mir Blackmagics anmiete, dann haben die eben gerade nichts Platzsparendes eingebaut. Ich würde mir z.B. gerne die nächste Pocket zulegen, aber da gibts auch nur Prores. Ich will aber mit zwei redundanten Festplatten nach Hause kommen und nicht mit zwanzig. Die einzige Cam die H.264 10-Bit kann, ist die GH5. Deshalb sehe ich da schonen Markt... :-)
rush hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 18:32
Schau dir mal die Geräte von Cinemartin an... unglaublich hässlich - aber unterstützen wohl auch h.264 / h.265 bis 10Bit...

http://www.cinemartin.com/teo/
http://www.cinemartin.com/next/
Cool, danke.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Di 22 Mai, 2018 21:09

Okay, Blackmagic kann nur „groß“. Falsche Kamera hält für Sehr-viel-Dreher. Aber wenn‘s da tatsächlich was gibt von den Cine-Heinzelmännchen (wußte ich nicht), dann nur zu.




Drushba
Beiträge: 1080

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Di 22 Mai, 2018 21:21

Jott hat geschrieben:
Di 22 Mai, 2018 21:09
Okay, Blackmagic kann nur „groß“. Falsche Kamera hält für Sehr-viel-Dreher.
"Sehr-viel-Dreher" nennt man mancherorts ja auch "Dokumentarfilmer". Da sind 100 Stunden Rohmaterial eher Durchschnitt :-)

Wie gesagt: Bis auf die GH5(s) ist keine der Neuerscheinungen für 10Bit-Budget-Dokumentarfilme geeignet, es sei denn man dreht vor der eigenen Haustüre. Ich hoffe der Cinemartin-Rekorder taugt auch was in der Praxis. Falls Jemand Erfahrungen hat, nur her damit!!!!
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 06:22

Ui, lies mal nach, was dieser Next tatsächlich ist: ein Windows-Industrierechner mit Huckepack-Display. Und H.264/265 nimmt er NICHT auf, kann man nur im Gerät nachträglich dazu transcodieren. Interne SSD, nicht wechselbar. Und keine Gewichtsangabe, also sicher sauschwer. Klingt alles sehr nerdig und nicht gerade praktikabel.

Früher gab‘s mal so was:
ftp://ftp.panasonic.com/pub/panasonic/b ... 10G_oi.pdf




motiongroup
Beiträge: 2481

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von motiongroup » Mi 23 Mai, 2018 06:30

Ich würde generell vorsichtig sein bei den Produkten vom C ;). Eine Recherche im Netz wird die Augen öffnen..




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 06:42

Vielleicht könntest du so was zweckentfremden:
https://www.blackmagicdesign.com/de/pro ... rorecorder

Für eine 100-Drehstunden-Doku würde ich aber wirklich nicht auf solche Klapperatismen setzen - dafür gibt‘s aus gutem Grund Kameras wie die kleine FS5. Die Mark II ist nix? Soll ja Color Science aus dem Kinobereich geerbt haben, also vielleicht diesmal hübsche Farben out of the box? Doppelte Aufzeichnung auf billige SD-Karten, Akku hält fast ewig - so was passt für Doku.

Okay, kein 10Bit in 4K (in HD schon). Wenn‘s denn sein muss, könntest du immer noch einen Atomos dranhängen. Und ob es wirklich sein muss, könntest du mit realen Situationen testweise durchspielen. Es gibt genug auch prominente Leute, die kein 10Bit brauchen.




rush
Beiträge: 8054

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 07:39

zur qualität der cinemartin Teile kann ich nichts beisteuern - ich wusste nur das es von denen was in der Richtung gibt, sonst isses wirklich mau.

Fs5 finde ich als Sony Nutzer schon auch interessant, aber bis auf den ND Filter und die Xlr's sehe ich da aufnahmeseitig zu "wenig" Sprung nach vorn zu meiner a7rII... besonders wenn man Richtung GH5 oder auch c200 schielt müsste Sony da nochmal etwas draufpacken um mich gezielt anzusprechen.
keep ya head up




DV_Chris
Beiträge: 2888

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von DV_Chris » Mi 23 Mai, 2018 07:57

Die "alte" FS5 kostet bis 31.5.2018 mit 4K und High Frame Upgrade knapp 4.400,- zzgl. MwSt. Da hat wohl jede DSLR das Nachsehen.




rush
Beiträge: 8054

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 08:04

Für 4k extern bzw Raw benötigt man aber eben auch wieder nerviges und teures extra Gerödel...

Und ob 120 FPS intern @ 50mbit der heiße schei** sind wage ich eben zu bezweifeln.

In 4k sind ja nicht Mal intern 50p möglich, oder habe ich das überlesen?

Ergo bleibt man intern doch nur bei 8bit 420 und 100mbit @ 25p in 4k hängen...
keep ya head up




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 10:56

Ja, und das sieht klasse aus, wenn man weiß, was man tut. Und ganz bewußt NICHT 50p will.

Die FS5 - um bei dem Beispiel zu bleiben - verkauft sich gerade für Sachen wie Doku wie geschnitten Brot. Die sehr gute Tonsektion und der stufenlose ND-Filter sind für Feinschmecker. Reicht das alles nicht, dann halt andere Kamera und/oder Zusatzgehänge. Es gibt ja alles, man muss sich nur entscheiden. Sonst fängt man nie an mit der Doku.

In dem Zusammenhang verstehe übrigens ich auch immer nicht, was an der C200 auszusetzen ist. Da hat man praktisches mp4 wie bei der FS5, aber auch raw für's besonders Anspruchsvolle fix und fertig an Bord.




Drushba
Beiträge: 1080

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Drushba » Mi 23 Mai, 2018 14:22

Jott hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 10:56
Ja, und das sieht klasse aus, wenn man weiß, was man tut. Und ganz bewußt NICHT 50p will.

Die FS5 - um bei dem Beispiel zu bleiben - verkauft sich gerade für Sachen wie Doku wie geschnitten Brot. Die sehr gute Tonsektion und der stufenlose ND-Filter sind für Feinschmecker. Reicht das alles nicht, dann halt andere Kamera und/oder Zusatzgehänge. Es gibt ja alles, man muss sich nur entscheiden. Sonst fängt man nie an mit der Doku.

In dem Zusammenhang verstehe übrigens ich auch immer nicht, was an der C200 auszusetzen ist. Da hat man praktisches mp4 wie bei der FS5, aber auch raw für's besonders Anspruchsvolle fix und fertig an Bord.
Bin auch am Wählen zwischen FS5 Mark II und Canon C200. Bei interner Aufnahme würde ich die C200 wählen (Farbe & Fokustracking). Meine Hoffnung war jedoch, an die FS5 II einen externen Rekorder anhängen zu können, der aus dem RAW ein platzsparendes 10Bit H.264/265 zaubert. :-)

Der H.264 Pro Recorder von Blackmagic zeigt ja, daß es diese Technik "on the fly" für extern bereits gibt. Leider für meine Zwecke unbrauchbar, da nerviges Gerigge und externe Stromversorgung notwendig, da hat Jott schon recht.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




rush
Beiträge: 8054

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 14:51

@jott: An der c200 stört mich der Mount ;-)

Habe keine Lust nochmal in Canon-Mount Glas zu investieren da ich jetzt mit Sony unterwegs bin und nur noch vereinzelt Nikkore rumliegen habe. Die C200 mit E-Mount wäre in etwa das was mir vorschweben würde - mit dem ND Filter der Fs5.

Daher fänd ich eine FSx mit einem ähnlichen internen RAW light Konzept wie bei der c200 schon sehr spannend :-)
keep ya head up




Jott
Beiträge: 13808

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Jott » Mi 23 Mai, 2018 15:02

Da hilft nur Mischen und gut umrühren.




Skeptiker
Beiträge: 4072

Re: Externer Rekorder für 4K H.264/265 10Bit?

Beitrag von Skeptiker » Mi 23 Mai, 2018 17:28

Jott hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 15:02
Da hilft nur Mischen und gut umrühren.
Mischen impossible ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Photoshop oder ich dreht durch!
von klusterdegenerierung - Fr 0:04
» KAMERAKRAN 120 AT
von kwoe - Do 23:26
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von motiongroup - Do 23:19
» Cooles Livevideo Konzept
von klusterdegenerierung - Do 22:33
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von gunman - Do 22:28
» Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor
von Frank Glencairn - Do 22:15
» Fairlight Audio minderwertig?
von mash_gh4 - Do 20:48
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von TomStg - Do 20:16
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von jumpit - Do 19:13
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» "Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
von r.p.television - Do 16:43
» DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
von ReneJankow - Do 16:38
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von ruessel - Do 16:36
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von Uwe - Do 14:56
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von Skeptiker - Do 14:38
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von MrMeeseeks - Do 14:02
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von slashCAM - Do 13:57
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Do 12:58
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von blickfeld - Do 12:51
» Stativ mit 7, 65m (!) Auszug für Action und 360 Grad Cams vogestellt: Rollei Skytrip
von slashCAM - Do 12:11
» Dreikelvin - Musik und Soundeffekte für euer Projekt!
von dreikelvin - Do 11:49
» On the sad state of Macintosh hardware
von rudi - Do 10:57
» Fehlerspeicher löschen Sony Betacam UVW 1200P
von MK - Mi 22:44
» USB3-Karte
von srone - Mi 20:48
» Magix Video Pro X Update -- beschleunigter und mit neuen Schnittwerkzeugen
von patrone - Mi 19:50
» Neuer Patch für VPX Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:12
» Neuer Patch für VDL Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:10
» Kyno Media Management Software goes Pro: 1.5 Version und Kyno Premium im Anflug
von slashCAM - Mi 16:54
» Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
von rudi - Mi 12:47
» Künstliche Intelligenz berechnet Super-Zeitlupen
von -paleface- - Mi 12:32
» Verkaufe Edius 6 Videoschnittsoftware
von CNS1 - Mi 12:15
» SUCHE: XDCA-FS7
von Taunus - Mi 10:04
» KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion
von Xergon - Mi 0:47
» Kein Text/Quelltext bei Textebene
von Georgius - Di 23:13
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von mash_gh4 - Di 19:42
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.