Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Welches Notebook wird es denn nu?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Namurtik
Beiträge: 4

Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von Namurtik » Mo 12 Feb, 2018 15:20

Hallo an alle :)

da ich irgendwann mal gelernt habe, dass es in den meisten Fällen Sinn macht, selbstständig auf die Suche nach Antworten auf aufkommende Fragen zu gehen, bevor man sich mit einer Frage, die bereits 1000x gestellt wurde, an ein Forum wendet, habe ich genau dies getan und siehe da: ich weiß noch viel weniger, als zuvor :(
Je mehr ich mich mit der Thematik "Computertechnik" auseinandersetze, desto bewusster wird mir, dass ich schlichtweg zu blöd dafür bin :D
Jedenfalls bin ich auf der Suche nach einem max. 15" großen/kleinen Notebook, das ich zum Be- und Verarbeiten von Video- sowie Bildmaterial verwenden und für die Uni nutzen kann (unsere Bänke sind nicht besonders groß, sodass ein 17 Zoller einfach nicht in Frage kommt). Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem... Ich habe lediglich 1000 Euronen, die ich dafür verwenden kann und auch das tut schon verdammt weh, allerdings konnte ich während meiner Recherche bereits feststellen, dass die Menschen neuerdings Geld schei*en und mickrige 1000 Euro gerade so reichen, um sich ein Notebook anzuschaffen, das sich auf dem Leistungsstand eines Commodore Computers befindet. Ich mein; EINTAUSEND EURO? Vor 6 Jahren habe ich mir für 400€ einen gebrauchten ASUS gekauft und -mit etwas Geduld- hat auch dieses Ding dafür gereicht, den einen oder anderen Clip zu verarbeiten oder das eine oder andere Pickelchen mit Photoshop zu entfernen.. Lange Rede, kurzer Sinn.. 1000€, Student, männlich, sucht Notebook für gemeinsame Nächte :)




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von cantsin » Mo 12 Feb, 2018 15:51

Du musst schon spezifizieren, mit was für Material und welchen Programmen Du arbeiten willst.

Wenn es um reinen Schnitt von üblichem HD-Material geht, bist Du z.B. mit einem Mittelklasselaptop und Edius gut bedient, eventuell auch mit dem billigsten Macbook und iMovie oder FCPX.




Namurtik
Beiträge: 4

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von Namurtik » Mo 12 Feb, 2018 16:15

Danke dir für deine schnelle Reaktion :)

Also ich habe mir eine Sony Alpha 6000 zugelegt und filme in XAVC S, Full HD und als Programm nutze ich die Adobe CC für Bildungseinrichtungen bzw. Studenten.




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von cantsin » Mo 12 Feb, 2018 18:36

Adobe CC ist leider nicht ganz anspruchslos bei der Hardware. (Ich gehe mal davon aus, dass es Dir vor allem um einfaches Schneiden + Titeln vielleicht mit gelegentlicher Farbkorrektur geht, aber nicht um komplexes Compositing, Grading und Motion Graphics/VFX.)

Ich würde da zu einem Gaming Laptop mit i5- oder i7-Mobil-CPU, Nvidia GTX-1050 oder besser, und 16GB RAM greifen, mindestens 1TB Plattenplatz und mindestens FullHD-Display. Günstige Modelle mit diesen Spezifikationen gibt's vor allem von Asus und Lenovo.

Du könntest aber auch Geld an der Hardware sparen und mit Edius- oder FCPX auf einem schwächeren Laptop schneiden, ggfs. mit Proxies. Vor allem Edius scheint da besonders genügsam zu sein und auf Durchschnittshardware sehr schnell zu performen. Das wissen die Edius- und FCPX-Experten hier im Forum allerdings besser.




Namurtik
Beiträge: 4

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von Namurtik » Mo 12 Feb, 2018 20:28

Danke auch dir für deine Antwort @cantsin,

ein bisschen was können sollte das Notebook schon. Auch das Colorgrading sollte kein Problem sein.




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von cantsin » Mo 12 Feb, 2018 21:09

Namurtik hat geschrieben:
Mo 12 Feb, 2018 20:28
ein bisschen was können sollte das Notebook schon. Auch das Colorgrading sollte kein Problem sein.
Dann wird es eng, auch wenn Dir Lumetri in Premiere CC sehr gute Werkzeuge bietet. Denn der Flaschenhals sind nicht nur Prozessor- und GPU-Leistung, sondern vor allem das Display, das gut genug sein muss für farbkritisches Arbeiten. Damit scheiden praktisch alle preiswerteren Laptops, aber auch alle Gamer-Laptops aus und Du landest in der 2000-Euro-Klasse des Macbook Pro oder vergleichbarer Geräte (Dell XPS, Thinkpad T, HP ZBook). Oder bei Laptops mit Desktop-Komponenten von Clevo/Schenker & Co, die aber auch nicht preiswerter sind.

Wir hatten die Diskussionen hier schon häufiger. Für Videobearbeitung auf Laptops muss man entweder Einschränkungen in Kauf nehmen oder viel Geld ausgeben.

EDIT: Eine Alternative kann aber sein, sich einen preiswerten Laptop mit i5-CPU und Intel-Grafik zu kaufen, Edius für den reinen Schnitt zu verwenden und dann das Finishing mit Premiere (oder Resolve) auf einem Desktop zu machen. Die Schnittprojekte bzw. Timelines kannst Du zwischen den Programmen per XML austauschen.




Namurtik
Beiträge: 4

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von Namurtik » Mo 12 Feb, 2018 23:06

bei solchen Preisen vergeht einem ja beinah die Lust an einem solchen Hobby...
Natürlich möchte jede möglichst viel Geld verdienen, aber das sind wirklich unglaubliche Summen, die man scheinbar auf den Tisch legen muss...
Im Grunde möchte ich doch einfach nur ein paar tolle Clips von meiner Familie und meinen Freuden drehen, diese zusammenschneiden und schick einfärben, damit sie nach was aussehen. Ich habe doch nicht vor den nächsten Avatar oder Herr der Ringe zu drehen :D

Ich habe zum Beispiel ein Zenbook gefunden, welches in mein Budget passen würde. Wäre das eine Option, oder evtl doch lieber ein gebrauchtes Macbook Pro? Vielleicht aber dann doch etwas ganz anderes?

https://www.campuspoint.de/asus-edu-zen ... 10190.html




PowerMac
Beiträge: 7425

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von PowerMac » Di 13 Feb, 2018 00:03

Das Asus Zenbook hat keine dezidierte Grafikkarte. Ungeeignet!

Ich gebe dir jetzt mal einen guten Tipp:
https://www.mydealz.de/deals/msi-gl62mv ... os-1128452




Jost
Beiträge: 1015

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von Jost » Di 13 Feb, 2018 08:50

PowerMac hat geschrieben:
Di 13 Feb, 2018 00:03
Das Asus Zenbook hat keine dezidierte Grafikkarte. Ungeeignet!

Ich gebe dir jetzt mal einen guten Tipp:
https://www.mydealz.de/deals/msi-gl62mv ... os-1128452
Guter Tipp, wenn 1000 Euro Schallgrenze sind, geht es nicht besser.




LIVEPIXEL
Beiträge: 153

Re: Welches Notebook wird es denn nu?

Beitrag von LIVEPIXEL » Di 13 Feb, 2018 12:30

MSI GL62MVR 2018 Gaming Notebook 15,6" Full HD, Core i7-7700HQ, 8GB, 1TB, GTX 1060 6GB, FreeDOS

zuschlagen! SSD rein und los gehts,!
Netter Gruß
*************




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von DV_Chris - Sa 13:45
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von ksingle - Sa 13:15
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 11:14
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von austria3 - Sa 10:48
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von rdcl - Sa 10:22
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von fubal147 - Fr 9:52
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Fr 8:56
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Do 14:35
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
» Zoom F4 vs. Sound Devices MixPre-3
von Optiker - Do 9:27
» Davinci: Wie falsche Framerate rückgängig machen?
von rob - Do 9:09
» DJI MAVIC AIR Review für Filmemacher und Fotografen
von kabauterman - Do 8:43
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....