Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



10Bit Workflow Windows OpenGL



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
philbird22
Beiträge: 8

10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von philbird22 » Fr 15 Dez, 2017 17:34

Hey,

ich bin Fotograf und will meine Bilder endlich in 10Bit mit möglichst kompletten 100% AdobeRgb bearbeiten.
Monitore wie den SW2700 oder ähnliche sind ja nun schon recht erschwinglich.
Aber wie sieht es mit der Wiedergabe unter Windows insbesondere in Lightroom und Photoshop aus?

Manche sagen man muss nur das neue CreatorsUpdate aufspielen und kann die 10bit auch in OpenGl nutzen.
In diesem Fall wäre eine normale Graka wie 1060/70/80 ja vollkommen ausreichend.
Andere meinen, dass es dann nur gedithert ist und man auf jeden Fall eine Quadro/Tesla/Volta braucht.

Was stimmt denn nun?
Vielen Dank schonmal.




Starshine Pictures
Beiträge: 2365

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 15 Dez, 2017 19:56

Keine Ahnung. Aber was machst du dann mit den 10 Bit Fotos auf deinem Rechner?
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




philbird22
Beiträge: 8

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von philbird22 » Fr 15 Dez, 2017 19:57

Ich will so viele Bildinformationen wie möglich sehen können.
Macht Sinn oder?




mash_gh4
Beiträge: 2993

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von mash_gh4 » Fr 15 Dez, 2017 21:23

philbird22 hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 17:34
Manche sagen man muss nur das neue CreatorsUpdate aufspielen und kann die 10bit auch in OpenGl nutzen.
In diesem Fall wäre eine normale Graka wie 1060/70/80 ja vollkommen ausreichend.
Andere meinen, dass es dann nur gedithert ist und man auf jeden Fall eine Quadro/Tesla/Volta braucht.
für windows kann ich dir frage leider wirklich nicht beantworten, aber sowohl unter linux, wie unter macos ist eine entsprechende 10bit ausgabe über nvidia consumer-karten schon länger möglich.

allerdings haben sich damit die einschränkungen nur verschoben. auf der ebene der virtualisierungsunterstützung, die heute in der praxis ziemlich wichtig geworden ist, gibt's wieder ziemlich ungute künstliche grenzziehungen zwischen den beiden produkt- bzw. preisklassen, auch wenn es im grunde genau die selben karten sind.




philbird22
Beiträge: 8

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von philbird22 » Sa 16 Dez, 2017 19:05

Ist doch echt verrückt dass mir hier keiner die Frage beantworten kann.




blickfeld

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von blickfeld » Sa 16 Dez, 2017 20:20

philbird22 hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 19:05
Ist doch echt verrückt dass mir hier keiner die Frage beantworten kann.
weil niemand, der professionell arbeitet, das ohne video i/o macht / machen sollte.




mash_gh4
Beiträge: 2993

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von mash_gh4 » Sa 16 Dez, 2017 20:37

blickfeld hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 20:20
philbird22 hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 19:05
Ist doch echt verrückt dass mir hier keiner die Frage beantworten kann.
weil niemand, der professionell arbeitet, das ohne video i/o macht / machen sollte.
doch, in der professionellen bildbearbeitung und medizintechik ist das fast genauso selbstverständlich, wie die lösungen in der video-studio-technik, die du ansprichst.

ich würde sogar mutmaßen, dass der umfang dieser anderen praktischen anwändungsfälle die diversen video- bzw. besser filmindustrie-spezifischen lösungen als eher vernachlässigbares exotikum erscheinen lassen dürfte.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Sa 16 Dez, 2017 20:42, insgesamt 2-mal geändert.




philbird22
Beiträge: 8

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von philbird22 » Sa 16 Dez, 2017 20:39

Also im Moment steigen viele Fotografen auch aus dem Highvolume Beriech auf 10Bit um.
Und Fotografen haben von einer Video I/O Karte herzlich wenig.




blickfeld

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von blickfeld » Sa 16 Dez, 2017 23:29

philbird22 hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 20:39
Also im Moment steigen viele Fotografen auch aus dem Highvolume Beriech auf 10Bit um.
Und Fotografen haben von einer Video I/O Karte herzlich wenig.
stimmt, nur ein genormtes 10-bit bild. und sie müssen nicht die monitore auf jedes device kalibrieren, da die video i/o ein genormtes signal ausgibt. in großen studioumgebungen nicht ungewöhnlich.




blickfeld

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von blickfeld » Sa 16 Dez, 2017 23:31

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 20:37
blickfeld hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 20:20

weil niemand, der professionell arbeitet, das ohne video i/o macht / machen sollte.
doch, in der professionellen bildbearbeitung und medizintechik ist das fast genauso selbstverständlich, wie die lösungen in der video-studio-technik, die du ansprichst.

ich würde sogar mutmaßen, dass der umfang dieser anderen praktischen anwändungsfälle die diversen video- bzw. besser filmindustrie-spezifischen lösungen als eher vernachlässigbares exotikum erscheinen lassen dürfte.
mal wieder süß, aber du behauptes ja auch, dass die grafikkarte die besser lösung ist ;). ich weiß nicht, wie viele posthäuser du schon von innen gesehen hast. bin gespannt ;).




CameraRick
Beiträge: 4629

Re: 10Bit Workflow Windows OpenGL

Beitrag von CameraRick » So 17 Dez, 2017 13:56

philbird22 hat geschrieben:
Sa 16 Dez, 2017 20:39
Ist doch echt verrückt dass mir hier keiner die Frage beantworten kann.
[...]
und Fotografen haben von einer Video I/O Karte herzlich wenig.
In einem Videoforum darf man eben auch Videoantworten erwarten :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Resolve Keyboard welches?
von Frank Glencairn - Di 18:25
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Frank B. - Di 18:06
» Color Grading Problem.. (Mir fällt kein besserer Titel ein)
von srone - Di 18:05
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von rudi - Di 17:47
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 17:05
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von freezer - Di 17:00
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von wolfgang - Di 16:37
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Di 15:46
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - Di 15:39
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
» Vektorskop und Waveform mal anders - Scopes
von slashCAM - Di 10:33
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Di 9:28
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Sunbank - Di 8:26
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 22:29
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von nic - Mo 21:12
» Horror Kurzfilm "Witching Hour"
von -paleface- - Mo 19:47
» Sony PXW Z100
von Peter Friesen - Mo 17:52
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von pillepalle - Mo 17:19
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).