Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
phreak
Beiträge: 57

Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » So 11 Mär, 2018 13:44

Hallo, ihr lieben momentan plage ich michit meiner Grafikkarte die über den CPU abgedeckt wird ab. Für den Videoschnitt reicht die Grafikkarte aus, aber sobald Effekte eingebunden werden, sieht das schon anders aus. Da kämpft sich der CPU deutlich ab. Daher suche ich nach einer Grafikkarte bis 250€.

Mein System besteht aus:

Win 7 64Bit
I7 6700 mit interner Grafikkarte
Asus 110 m-a
16GB RAM
SSD mit Systemparition
SSD mit Videopartition


Folgende sind mir bisher positiv aufgefallen :
Asus ROG STRIX-GTX1050TI-4G-GAMING (4096MB)

Asus EX-GTX1050TI-O4G (4096MB)

Zotac GeForce GTX 1050 Ti Mini 4096MB GDDR5

Zu welcher würdet ihr mir raten, oder gibt es besser Alternativen? PCIe fähig.

Ich bin kein professioneller Cutter, brauche daher nur eine Karte um halbwegs flüssig arbeiten zu können. Vielleicht fällt euch ja etwas ein. Meine Ausgabe beträgt 1080p. Muss also keine keine 4K fähige Karte sein.

Lg
Zuletzt geändert von phreak am So 11 Mär, 2018 14:26, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » So 11 Mär, 2018 14:26

der unterschied zw. den drei genannten karten ist eher vernachlässigbar. die sind sich alle sehr ähnlich.

wunder darf man sich von den 1050Ti natürlich nicht erwarten, aber sie erfüllen durchaus ihren zweck. und da sie fürs geldschürfen weniger geeignet sind, gibt's damit kaum lieferschwierigkeiten und auch keine astronomischen preisvorstellungen.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » So 11 Mär, 2018 14:30

Danke für die Antwort. Würdest du eine bessere Alternative empfehlen können? Mir geht's ja nur darum, ruckelfreie Videos mit Effekte bearbeiten zu können.




TomStg
Beiträge: 1818

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von TomStg » So 11 Mär, 2018 14:32

Die Grafikkarte macht nicht alles. Decoding und Encoding läuft über die CPU.
https://www.studio1productions.com/Arti ... reCC-1.htm

Wissenswerte Details zu Nvidia-Karten mit Premiere gibt es hier:
https://www.studio1productions.com/Arti ... -Chart.htm
Weiter unten auch zu Deiner Auswahl.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » So 11 Mär, 2018 14:45

ich fürchte, dass ihm diese (größtenteils ziemlich veralteten) infos auch nicht wirklich viel helfen werden.
aber ich bin selber natürlich auch kein premiere benutzer... trau mich da also auch nicht groß den mund aufzureißen... aber, wie gesagt, derartige karten sind grundsätzlich schon o.k.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am So 11 Mär, 2018 14:46, insgesamt 1-mal geändert.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » So 11 Mär, 2018 14:46

Jo, die Tabelle hilft mir bei meiner Frage gar nicht weiter.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » So 11 Mär, 2018 14:56

TomStg hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 14:32
Die Grafikkarte macht nicht alles. Decoding und Encoding läuft über die CPU.
dazu habe ich jetzt noch eine schöne grafik gefunden: ;)

Bild

ich bin trotzdem kein großer fan völlig überdimensionierter grafikkarten.

würde es die 1060er mit etwas mehr VRAM gegenwärtig zu realistischen preisen geben, würde ich evtl. dafür eine empfehlung abgeben, weil man damit evtl. auch für andere zwecke besser gerüstet ist. da die aber momentan einfach unverschämt überteuert sind, halte ich die 1050Ti tatsächlich fast für vernünftiger.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am So 11 Mär, 2018 15:00, insgesamt 2-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » So 11 Mär, 2018 14:57

Für HD würde auf jeden Fall auch schon eine halb so teure GPU reichen. Von daher, nimm die leiseste (z.B.).




TomStg
Beiträge: 1818

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von TomStg » So 11 Mär, 2018 15:28

mash_gh4 hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 14:56
dazu habe ich jetzt noch eine schöne grafik gefunden: ;)

Bild
Wenn man noch nicht mal ansatzweise verstanden hat, wie Premiere und die Mercury Engine mit den diversen Effekten auf der Timeline oder beim Export-Rendern arbeitet, postet man solchen völligen Blödsinn!
Zuletzt geändert von TomStg am So 11 Mär, 2018 15:34, insgesamt 1-mal geändert.




TomStg
Beiträge: 1818

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von TomStg » So 11 Mär, 2018 15:30

phreak hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 14:46
Jo, die Tabelle hilft mir bei meiner Frage gar nicht weiter.
Meistens hilft lesen, in Deinem Fall offensichtlich nicht.
Ist ja auch echt anstrengend, etwas Text - und dann noch in englischer Sprache - zu lesen. Sorry, hatte nicht mit so viel Unbeholfenheit gerechnet. Mein Fehler.




TomStg
Beiträge: 1818

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von TomStg » So 11 Mär, 2018 15:34

mash_gh4 hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 14:45
ich fürchte, dass ihm diese (größtenteils ziemlich veralteten) infos auch nicht wirklich viel helfen werden.
Als Theoretiker, der sich obendrein mit Premiere null auskennt, sollte man vorsichtiger sein mit solchen Fehlurteilen.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » So 11 Mär, 2018 15:56

TomStg hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 15:28
mash_gh4 hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 14:56
dazu habe ich jetzt noch eine schöne grafik gefunden: ;)

Bild
Wenn man noch nicht mal ansatzweise verstanden hat, wie Premiere und die Mercury Engine mit den diversen Effekten auf der Timeline oder beim Export-Rendern arbeitet, postet man solchen völligen Blödsinn!
ich geb ja gerne zu, dass ich darüber -- speziell über die reichlich irreführende bildüberschrift -- auch ein bisserl lächeln hab müssen. :)

wenn man weiß, was man dazu anstellen muss, kann man relativ schnell solche eindrucksvollen unterschiede provozieren. in der alltäglichen praxis fällt der gewinn leider meist deutlich bescheidener aus.

das ist aber leider keine premiere-besonderheit. die standard-candle-benchmarks, an denen sich die resolve user ergötzten, und mit jeder grafikkartenanschaffung sofort wieder aufs neue zu übertrumpfen versuchen, sind leider genauso realitätsfremd. dort ist es nur leider so, dass man ohne derartige hardware das programm fast überhaupt nicht benutzten kann und knappen VRAM gleich einmal ziemlich frustrierend zu spüren bekommt. das mag bei premiere, das ja zum glück ein bisserl konsequenter für normale computer optimiert zu sein scheint, besser sein, trotzdem läuft es sich im grunde auf das selbe hinaus. wenns't im permiere ahnlich mit den farben herummischst, wie es beim graden üblich ist, dürften vermutlich die GPU bezogenen unterschiede in der rechenzeit ganz ähnlich ausfallen, weil ich resolve in dieser hinsicht leider auch nicht für so überragend effizient halte.




Jost
Beiträge: 1144

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von Jost » So 11 Mär, 2018 18:31

phreak hat geschrieben:
So 11 Mär, 2018 13:44
Hallo, ihr lieben momentan plage ich michit meiner Grafikkarte die über den CPU abgedeckt wird ab. Für den Videoschnitt reicht die Grafikkarte aus, aber sobald Effekte eingebunden werden, sieht das schon anders aus. Da kämpft sich der CPU deutlich ab. Daher suche ich nach einer Grafikkarte bis 250€.

Mein System besteht aus:

Win 7 64Bit
I7 6700 mit interner Grafikkarte
Asus 110 m-a
16GB RAM
SSD mit Systemparition
SSD mit Videopartition


Folgende sind mir bisher positiv aufgefallen :
Asus ROG STRIX-GTX1050TI-4G-GAMING (4096MB)

Asus EX-GTX1050TI-O4G (4096MB)

Zotac GeForce GTX 1050 Ti Mini 4096MB GDDR5

Zu welcher würdet ihr mir raten, oder gibt es besser Alternativen? PCIe fähig.

Ich bin kein professioneller Cutter, brauche daher nur eine Karte um halbwegs flüssig arbeiten zu können. Vielleicht fällt euch ja etwas ein. Meine Ausgabe beträgt 1080p. Muss also keine keine 4K fähige Karte sein.

Lg
Ohne dezidierte Grafikkarte ist tatsächlich an einigen Stellen Schluss. Das Problem ist der Preisrahmen. Eigentlich heißt es, eine 1060/6GB sollte für 4k rein. Die Karte ist dann vergleichsweise zukunftssicher. Der Spaß geht allerdings erst bei ~380 Euro los.
Günstige Varianten mit 3GB starten bei etwa 275 Euro: https://www.idealo.de/preisvergleich/Pr ... y=minPrice
Die sind aber kaum schneller.

Doch die 1050TI ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Für 1080p wird sie reichen. Ich würde darum das allerbilligste Modell wählen.
Zum Beispiel: https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... b-msi.html
Dann liegst Du etwa 100 Euro unter der billigsten 1060/3GB und 200 Euro unter der billigsten 1060/6GB.
Das ist noch ok.

Wie mash_gh4 oben schon schrieb: Das Modell spielt nicht die große Rolle. Die OC-Modelle sind vielleicht 10 'Prozent schneller. Das ist in der Praxis kaum zu spüren.
Betrachte die TI einfach als Karte für den Übergang und versuche, jeden Cent, der möglich ist, zu sparen.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » So 11 Mär, 2018 19:24

im wesentlichen stimme ich deinen erklärungen zu. ich bin mir nur nicht sicher, ob man tatsächlich zu einer 1060 raten sollten, die noch weniger speicher als die bisher im raum stehenden besitzt?

natürlich ist die beim rechnen und kommunizieren ganz objektiv ein stück schneller. das spürt man aber vermutlich in der praxis gar nicht weiter, sehr wohl aber dagegen, wenn plötzlich wieder alles steht, und eine "out of memory" fehlermeldung am schirm erscheint. spätestens dann weiß man wieder, dass man am falschen platz gespart hat. :(

ich kann allerdings wirklich nicht sagen, wie dringend sich dieser problematik bei verwendung von adobe programmen darstellt. in diverser anderer software ist es jedenfalls eine äußerst ungute und nicht immer vernünftig vorhersehbare begleiterscheinung.

ich würde deshalb vermutlich eher bei der 1050ti 4G bleiben, die man vermutlich um unter €200,- bekommt. die leistet in wahrheit auch ihre dienste, und dürfte bzgl. dieser speicherengpäße vermutlich sogar einen stabileren betrieb gewährleisten.

ah ja -- noch was: unbedingt darauf schauen, dass die karte möglichst alle relevanten anschlussmöglichkeiten bietet! auch wenn man z.b. displayport nicht gleich braucht, kann das u.u. wichtig werden, wenn man 10bit farbtiefe ausgeben will, weil das monitore oft auf anderem weg nicht akzeptieren.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 13:38

Mal eine kurze Zwischenfrage:

Ich habe das Asus H110M-A Intel H110 So.1151 Mainboard mir dem CPU Kühler Noctua NH-D15. Passt da überhaupt noch solch eine Grafikkarte rein: 4GB Asus GeForce GTX 1050 Ti?

Bin da etwas unsicher...

Gruß




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Mär, 2018 14:33

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 13:38
Mal eine kurze Zwischenfrage:

Ich habe das Asus H110M-A Intel H110 So.1151 Mainboard mir dem CPU Kühler Noctua NH-D15. Passt da überhaupt noch solch eine Grafikkarte rein: 4GB Asus GeForce GTX 1050 Ti?

Bin da etwas unsicher...

Gruß
Ohne jetzt das Mainboard angeschaut zu haben, vergiss diese Grafikkarte, die wird dir überhaupt nichts bringen. Sieh zu, dass du den Grund für die Fehlermeldung findest. Und wenn du dann feststellen solltest, dass Effekte nicht in Echtzeit laufen, aber sollten, und diese Effekte auch solche sind, die von der Grafikkarte profitieren - machen nämlich nicht alle - dann rüstest du deine Grafikkarte auf. Vorher wäre doch kompletter Blödsinn ;)




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 14:38

Ich werde mal in Premiere die RAM Zuweisung überprüfen und ggf ändern. Wenn nichts helfen sollte muss ich über eine Grafikkarte nachdenken. Würde nur gerne wissen ob die überhaupt passen könnte. Bin gerade auf der Arbeit und kann dies nicht vor Ort abmessen. Momentan Rendert Premiere meine Videos die mit Effekten versehen sind über die Onboard Grafikkarte. Das kann gar nichts werden.

Wüsste nicht was ich mich einstellen könnte um die Leistung zu optimieren oder anzupassen.

Ich bekomme ja keine Fehlermeldung, sondern, Ruckler bei der Wiedergabe mit Effekten in Echtzeit.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Mär, 2018 14:44

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 14:38
Ich werde mal in Premiere die RAM Zuweisung überprüfen und ggf ändern. Wenn nichts helfen sollte muss ich über eine Grafikkarte nachdenken. Würde nur gerne wissen ob die überhaupt passen könnte. Bin gerade auf der Arbeit und kann dies nicht vor Ort abmessen. Momentan Rendert Premiere meine Videos die mit Effekten versehen sind über die Onboard Grafikkarte. Das kann gar nichts werden.

Wüsste nicht was ich mich einstellen könnte um die Leistung zu optimieren oder anzupassen.

Ich bekomme ja keine Fehlermeldung, sondern, Ruckler bei der Wiedergabe mit Effekten in Echtzeit.
Sorry, war eine Verwechslung von mir. Tut mir leid. Klar, Grafikkarte brauchst du ;)




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 14:46

Kein Ding. Grafikkarte müsste aber ausreichen.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Mär, 2018 14:58

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 14:46
Kein Ding. Grafikkarte müsste aber ausreichen.
Was meinst du überhaupt mit der Frage, ob die Grafikkarte rein passt?




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 14:59

Jo, war umständlich formuliert. Ob bei diesem CPU Kühler überhaupt noch Platz für die Grafikkarte ist, da sie ja zwei slots beansprucht. Denn der Kühler ist schon sehr groß. Wollte nämlich gerade die Karte bestellen, daher die Frage ob jemand das von außen beurteilen kann. Aber ich werde mich gedulden und daheim nachschauen müssen.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Mär, 2018 15:08

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 14:59
Jo, war umständlich formuliert. Ob bei diesem CPU Kühler überhaupt noch Platz für die Grafikkarte ist, da sie ja zwei slots beansprucht. Denn der Kühler ist schon sehr groß. Wollte nämlich gerade die Karte bestellen, daher die Frage ob jemand das von außen beurteilen kann. Aber ich werde mich gedulden und daheim nachschauen müssen.
Zwei Slots heisst ja nicht näher ran an die CPU, als Slot 1, denn dort ist ja gar kein Slot ;)




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 15:18

Es geht mir um die enge die durch den KÜHLER entstehen könnte. Nicht um die CPU. Ich habe ja nur einen PCIe Steckplatz, diesen würde ich natürlich beanspruchen. Frage wäre, könnte hier der CPU Kühler im Wege sein?




Jost
Beiträge: 1144

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von Jost » Di 13 Mär, 2018 15:24

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 14:59
Jo, war umständlich formuliert. Ob bei diesem CPU Kühler überhaupt noch Platz für die Grafikkarte ist, da sie ja zwei slots beansprucht. Denn der Kühler ist schon sehr groß. Wollte nämlich gerade die Karte bestellen, daher die Frage ob jemand das von außen beurteilen kann. Aber ich werde mich gedulden und daheim nachschauen müssen.
s
Missverständnis: Du hast nur einen PCIe-3x16-Slot. Dort muss die Karte rein. Es werden zwar zwei Slots benötigt, aber nicht in Richtung Kühler, sondern in die andere Richtung - weg vom Kühler.
Das sieht dann so aus:
Bild

Hier wird gezeigt, wie die 1050 TI auf Deinem Motherboard verbaut wird

Gutes Gelingen
Zuletzt geändert von Jost am Di 13 Mär, 2018 15:26, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 8879

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Mär, 2018 15:25

phreak hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 15:18
Es geht mir um die enge die durch den KÜHLER entstehen könnte. Nicht um die CPU. Ich habe ja nur einen PCIe Steckplatz, diesen würde ich natürlich beanspruchen. Frage wäre, könnte hier der CPU Kühler im Wege sein?
Wie denn. Dann hättest du einen Kühler, der den Einbau jedweder Grafikkarte verhindert. Der müsste so oder so weg. Halte ich für ausgeschlossen.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 15:27

Sorry, ihr habt recht. Mein Versehen.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Di 13 Mär, 2018 15:51

Habe die Karte mal bestellt, werde über den weiteren Verlauf mit Premiere berichten.




phreak
Beiträge: 57

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von phreak » Do 15 Mär, 2018 07:32

So, habe mir die Asus 1050ti gekauft und es läuft alles rund und leise. Vielen Dank für eure Unterstützung.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Grafikkarte bis 250€ für Adobe Premiere CC

Beitrag von mash_gh4 » Do 15 Mär, 2018 08:30

phreak hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 07:32
So, habe mir die Asus 1050ti gekauft und es läuft alles rund und leise.
prima!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von didah - Mo 8:15
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von rush - Mo 8:03
» canon dv3i mc Cassette fährt nicht heraus
von Frank B. - Mo 7:55
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von motiongroup - Mo 7:34
» Welche Karte für 4K 10Bit Monitor?
von MK - Mo 2:19
» Deutscher Look
von Frank Glencairn - Mo 0:22
» Pocket 4K - Bootproblem?
von r.p.television - So 23:10
» JVC GY HD201e Start
von WoWu - So 22:28
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von Xergon - So 21:18
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 20:14
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - So 19:02
» Problem 1394 OHCI Legacy Driver
von srone - So 17:40
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - So 16:42
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von slashCAM - So 15:00
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - So 14:32
» Laufschrift (Abspann) mit Pinnacle Studio 21/22?
von Jasper - So 10:30
» Fuji XT2, mit Batteriegriff für 670 Euro
von KaremAlbash - So 10:14
» Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
von iasi - So 10:01
» unbekanntes Symbol auf canon dv3i mc
von Frank B. - So 7:20
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von DV_Chris - Sa 22:57
» Wie mach ich das mit footage?
von klusterdegenerierung - Sa 22:14
» DaVinci Resolve 15.2.2 Update - ausschließlich Fixes...
von klusterdegenerierung - Sa 22:10
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Skeptiker - Sa 21:08
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - Sa 20:51
» DJI Osmo Pocket: Mini-Einhand-Gimbal mit integrierter Kamera
von cantsin - Sa 20:15
» Vegas 15 Pro Edit für 22 €
von Frank B. - Sa 20:00
» Mini DV Kameras nach Afrika bzw. Ostländer verkaufen
von Frank B. - Sa 19:50
» Venedig: Marinemuseum
von dosaris - Sa 16:48
» "Schlechte", stark komprimierte Bilddateien / Scans besser machen, Qualität erhöhen?
von Fassbrause - Sa 14:29
» Apple: Kein Unterstützung mehr von Cineform und DNxHD Codecs in zukünftigem macOS
von motiongroup - Sa 12:19
» Suche Sony XDCA - FS7
von christophmichaelis - Sa 11:53
» SLR Magic MicroPrime - hat jemand Erfahrungen mit dem Objektiv?
von Frank Glencairn - Sa 11:45
» Captive State - offizieller Trailer
von Funless - Sa 11:07
» Audiobearbeitung
von andreas97 - Sa 9:56
» Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt
von MK - Sa 8:02
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.