Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Verbindung zum Monitor



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
hahn52
Beiträge: 11

Verbindung zum Monitor

Beitrag von hahn52 » Mo 31 Mai, 2021 21:29

Hallo zusammen,

hätte da mal eine Frage, die wahrscheinlich ziemlich doof ist:

Habe ein Intel Pentium mit 3Ghz Prozessor, 8 GB RAM und Windows 10 64 bit.
Zur Filmbearbeitung nutzte ich CyberLink PowerDirector 17
Trotzdem spielt das Programm die Projekte nur in niedriger Auflösung einigermaßen flüssig ab.

Mein Monitor ist der Philips 236V3LSB/00.
Aktuell ist er mit dem PC noch mit einem VGA-Kabel verbunden.
Bringt das einen sichtbaren Vorteil wenn ich über DVI reingehe?
Oder bringt ein neuer Monitor mit HDMI-Eingang einen zusätzlichen Gewinn?
Oder hilft doch nur ein komplett neuer PC?




hahn52
Beiträge: 11

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von hahn52 » Do 25 Nov, 2021 17:38

Hat keiner einen Tip?




pillepalle
Beiträge: 4593

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von pillepalle » Do 25 Nov, 2021 17:55

So eilig scheint Dein Anliegen ja nicht zu sein, wenn Du nach einem halben Jahr nachfragst :)

Ist nicht so leicht zu beantworten weil Filmbearbeitung alles mögliche sein kann. Wie flüssig Filme abspielen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Auflösung, oder vom verwendetem Format/CODEC, usw. Ganz allgemein würde ich mutmaßen das Dein Rechner einfach etwas zu alt dafür ist. Einen Pentium Prozessor mit 3GHz hat man vermutlich vor 12 oder 15 Jahren verwendet. Und bei so einem alten Gerät Teile (wie die Grafikkarte) auszutauschen macht in der Regel keinen Sinn. Also lieber etwas günstiges neueres besorgen.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




hahn52
Beiträge: 11

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von hahn52 » Do 25 Nov, 2021 18:01

Da magst Du recht haben, habe das Thema etwas aus den Augen verloren.
Jetzt wird's wieder kälter und dunkler, da hat man mehr Zeit für den Computer.

Mein Problem ist, das eigentlich alle Programme rund laufen, nur das Videoprogramm huft.
Ich würde gerne vermeiden, mir deshalb einen komplett neuen Rechner zu kaufen.

Wie groß ist der der Anteil des Monitors am Bildaufbau?
Ist das relevant?




pillepalle
Beiträge: 4593

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von pillepalle » Do 25 Nov, 2021 18:18

Eigentlich spielt der Monitor dabei keine Rolle. Wenn ich das richtig sehe ist das ein FHD Monitor. Wichtiger ist z.B. die Grafikkarte für den Bildaufbau. Du könntest es vielleicht mal mit einer anderen Software, versuchen. Aber das ist jetzt eher geraten, weil ich diejenige die Du verwendest gar nicht kenne.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




mash_gh4
Beiträge: 4599

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von mash_gh4 » Do 25 Nov, 2021 18:31

hahn52 hat geschrieben:
Do 25 Nov, 2021 18:01

Wie groß ist der der Anteil des Monitors am Bildaufbau?
Ist das relevant?
die ausgabe selbst ist wirklich kein problem bzw. auch für sehr alte und leistungsschwache systeme locker zu schaffen.

unguter sind die div. heute gebräuchlichen videoformate, die mit grafikeinheiten auf neueren prozessoren od. grafikarten tlw. deutlich effizienter verarbeitet werden können. aber auch andere neuerungen in zeitgemäßen PCs (viel schnellere SSDs etc.) bewirken spürbare verbesserungen gegenüber veralteter hardware.

es ist trotzdem erstaunlich, wie gut vieles selbst auf sehr einfachen rechnern läuft, wenn man sich ganz bewusst mit den realen gegebenheiten beschäftigt, ressourcenschonende software nutzt und nichts unmögliches verlangt.




hahn52
Beiträge: 11

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von hahn52 » Do 25 Nov, 2021 20:57

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Das heisst, das Geld für einen neuen Monitor kann ich zunächst mal sparen.
Frage wäre dann, ob das Motherboard mit einem neuen Prozessor aufgerüstet werden kann, oder ob
eine extra Graphikkarte das Problem löst.

Da muss ich dann wohl den Computerfachmann meines Vertrauens fragen
(den ich bisher noch nicht kenne)




carstenkurz
Beiträge: 5025

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von carstenkurz » Fr 26 Nov, 2021 02:23

Vielleicht versuchst Du mal rauszufinden was genau das für ein 'Intel Pentium 3Ghz Prozessor' ist...
and now for something completely different...




TomStg
Beiträge: 2561

Re: Verbindung zum Monitor

Beitrag von TomStg » Fr 26 Nov, 2021 08:40

hahn52 hat geschrieben:
Do 25 Nov, 2021 20:57
Frage wäre dann, ob das Motherboard mit einem neuen Prozessor aufgerüstet werden kann, oder ob
eine extra Graphikkarte das Problem löst.
Weder noch. Bei so einen alten Rechner lohnt keinerlei Hardware-Aufrüstung.
Schick Deine Möhre in Rente und leiste Dir einen aktuellen günstigen Rechner.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wird sich mein Computer bei M.2-SSD-Benutzung nicht mehr überhitzen?
von freezer - Do 13:50
» Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX - wie machen wir das?
von Frank Glencairn - Do 13:37
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 13:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Do 12:43
» DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft?
von klusterdegenerierung - Do 12:11
» Zoom H4nPro mit Sennheiser XS Wireless Digital Lavalier Set verbinden
von srone - Do 12:08
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von Darth Schneider - Do 11:58
» Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
von slashCAM - Do 11:45
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von holger_1 - Do 11:15
» Film Grain in Resolve mit eigenen Fotoemulsionen simulieren
von slashCAM - Do 10:00
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Darth Schneider - Do 9:51
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Franz86 - Do 8:31
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - Do 5:31
» Crane 3s external power source
von mick1114 - Mi 19:42
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von iasi - Mi 19:21
» Videomasken einfach per Beschreibung definieren durch neuen KI-Algorithmus
von lensoperator - Mi 19:16
» Bild jittert nach DVD Authoring // DVD Styler
von Bluboy - Mi 18:20
» HASSELBLAD Masters 2021
von iasi - Mi 15:58
» Tonaufnahme in einer Halle?
von klusterdegenerierung - Mi 14:45
» Wie bringe ich eine Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX?
von PrincipeAzzurro - Mi 13:49
» DJI Mini2 Fly More Combo wie Neu! 1 Monat alt, 1 Stunde Flugzeit
von Bilderbeweger - Mi 13:04
» Apple Macbook Air M1 entäuscht (vs. Windows i7-8700k & GTX1070Ti)
von Schwermetall - Mi 10:46
» Sony stellt wegen Chipmangel die Produktion von Sony Alpha 7 II, Alpha 6100/6400 und PXW-Z190 ein
von slashCAM - Mi 10:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Funless - Mi 9:42
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von Jott - Mi 8:29
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von cantsin - Mi 7:06
» Versteht den jemand?
von klusterdegenerierung - Mi 6:59
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von klusterdegenerierung - Di 21:51
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von iasi - Di 21:02
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von klusterdegenerierung - Di 20:52
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von tom - Di 19:30
» 23.976 zu 25 fps konvertieren. Wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Di 17:26
» KI berechnet Videoclip aus Bildsequenz - ADOP
von slashCAM - Di 12:00
» Neu: Kostenlose LUTs für Blackmagic Color Science Gen 5
von freezer - Di 11:08
» Fuji X T4 Firmware update
von Jörg - Di 10:03
 
neuester Artikel
 
Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...