Panasonic S1 / GH4 / GH5 / GH5s Forum



GH5 mit AF auf Gimbal



... was nur diese speziellen Panasonic-Modellserien betrifft
Antworten
funkytown
Beiträge: 779

GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von funkytown » Do 01 Okt, 2020 23:56

Bisher nutze ich die GH5 nur mit Follow Focus bzw. MF auf einem Gimbal. Wie gut funktioniert die Personenverfolgung mit AF? Gerade wenn auch mal andere Menschen ins Bild kommen?




MrMeeseeks
Beiträge: 1060

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 02 Okt, 2020 00:05

Reichen dir die 70000000 Videos auf youtube zu dem Thema nicht? Das dürfte wohl das am meisten diskutierte "Problem" bei der GH5 sein ;)

Zusammenfassend: nicht besonders gut.




funkytown
Beiträge: 779

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von funkytown » Fr 02 Okt, 2020 08:45

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 02 Okt, 2020 00:05
Reichen dir die 70000000 Videos auf youtube zu dem Thema nicht?
Bin nicht so der Youtuber ;) Aber werde ich mir dann mal ansehen :) Mir ging es eher darum, ob man ein vernünftiges Setup mit dem AF auf dem Gimbal hinbekommt. Weniger darum, wie perfekt der AF ist.

Bisher handbabe ich das so, dass ich die Schärfe auf etwa 2 Meter einstelle und dann mit dem Gimbal in die Schärfe rein- und rausgehe. Das sieht ganz gut aus. Der manuelle Follow Focus funktioniert auch, das Problem ist dass ich auf dem kleinen Monitor nicht immer den Focus Peaking richtig beurteilen kann bzw. mich darauf verlassen möchte.




Axel
Beiträge: 13359

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von Axel » Fr 02 Okt, 2020 09:22

Du brauchst eines dieser Dinge:
> guter AF. Nicht vorhanden in deinem Fall. Möglicherweise aber ausreichend bei vernünftig geschlossener Blende, s.u.
> Hyperfokale Distanz. Uralter Trick, googeln.
> die Kamera immer im gleichen Abstand zum Motiv halten (das ist der Tutorial-Rat von Li, Matthews und weiteren Influenzern). Nebenbei gesagt sichert das auch, dass die "Fahrt" motiviert ist, freie Bewegungen auf der Z-Achse sind es überwiegend nicht.
> einen drahtlosen Follow Focus (Nachbarthread: "Ich nutze den Gimbal mit der GH5 + 12mm/1.4 (Panaleica) und einem Follow Focus.")

Jedoch ist das kontinuierliche Schärfenachführen ohne geprobte Stops bereits ohne Gimbal von extrem hohem Schwierigkeitsgrad. Ich schätze, das 12mm hat trotz fly-by-wire einen ziemlich linearen Fokusweg. Möglicherweise kannst du mit dem Zhiyun zwei Stops programmieren? Wie gesagt, das geht natürlich nur geprobt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 759

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von Mediamind » Fr 02 Okt, 2020 09:58

Aus eigener Erfahrung: Verschwende keine Zeit in den AF der Panas. Es gibt keine Situation, in der er zu 100% sitzt. Auch nicht zu 90%....
Focus manuell oder mit Push AF einstellen, abblenden, Distanz gleich halten und fertig ist der Clip, genau wie Axel es ausgeführt hat. Das geht gut bis sehr gut. Mit dem deutlich besseren (wenn auch nicht perfekten) AF der Z6, A7III oder ähnlicher Kisten kann man so etwas versuchen, wäre mir aber auch zu unsicher, wenn ich den Take nicht wiederholen könnte. Verslässlicheren AF bekommst Du derzeit u.a. bei Sony und Canon.




funkytown
Beiträge: 779

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von funkytown » Fr 02 Okt, 2020 10:10

Mediamind hat geschrieben:
Fr 02 Okt, 2020 09:58
Aus eigener Erfahrung: Verschwende keine Zeit in den AF der Panas. Es gibt keine Situation, in der er zu 100% sitzt. Auch nicht zu 90%....
Focus manuell oder mit Push AF einstellen, abblenden, Distanz gleich halten und fertig ist der Clip, genau wie Axel es ausgeführt hat. Das geht gut bis sehr gut. Mit dem deutlich besseren (wenn auch nicht perfekten) AF der Z6, A7III oder ähnlicher Kisten kann man so etwas versuchen, wäre mir aber auch zu unsicher, wenn ich den Take nicht wiederholen könnte. Verslässlicheren AF bekommst Du derzeit u.a. bei Sony und Canon.
Danke, so eine Einschätzung hilft. Ich bleibe einfach beim MF.




beiti
Beiträge: 5007

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von beiti » Fr 02 Okt, 2020 20:04

funkytown hat geschrieben:
Fr 02 Okt, 2020 10:10
Ich bleibe einfach beim MF.
Da Du die Kamera schon hast, würde ja nichts dagegen sprechen, es einfach mal selber zu testen. ;)

Dass für AF-Nutzung an der GH5 unbedingt eine aktuelle Firmware installiert sein muss, sollte klar sein. Versionen vor 2.1 kann man praktisch vergessen. (Das sollte man auch im Hinterkopf haben, wenn man sich Videos zum AF der GH5 anschaut. Manche davon basieren noch auf den alten Versionen.)

Es gibt offenbar Unterschiede, was die Tauglichkeit der AF-Motoren in den einzelnen Objektiven angeht. Da entscheidet sich, ob die Nachführung eher geschmeidig läuft oder ruckelig. Sehr deutlich wurde das in einem YouTube-Video schon mal anhand eines Panasonic 25/1,7 und eines Pana-Leica 25/1,4 gezeigt. Letzteres fokussiert im Video wesentlich schlechter. (Das war allerdings noch die erste Version des 25/1,4. Inzwischen gibt es ja eine zweite Version, die evtl. nachgebessert wurde.)
Leider ist mir keine konkrete Liste bekannt, aus der klar hervorginge, welche Panasonic-Objektive sich gut für Video-AF eignen. Auch sonst findet man nur spärliche Infos dazu. (Das Ganze war ja für Panasonic-Nutzer nie ein echtes Thema, bevor mit der 2er-Firmware für GH5 und G9 der Video-AF überhaupt mal in den Bereich der Brauchbarkeit rückte.)

Noch ein Tipp: Da die GH5 einen reinen Kontrast-Autofokus hat, kann es in der Praxis helfen, eine möglicht hohe Framerate zu benutzen. Denn jeder zusätzliche Frame bringt mehr Daten für die saubere Nachführung. Also auch wenn man am Ende z. B. ein 25-fps-Video plant, kann es helfen, mit 50 fps zu drehen und die überschüssigen Frames hinterher zu verwerfen. Man kann bei 50 fps ja trotzdem 1/50 Sekunde belichten. (Für den AF noch besser wären ganz kurze Shutterzeiten, weil man dann schärfere Einzelframes kriegt, die die Kamera besser auswerten kann. Aber aus Gründen des Bewegungslooks wird man darauf meist verzichten müssen.)
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




acrossthewire
Beiträge: 674

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von acrossthewire » Sa 03 Okt, 2020 12:50

beiti hat geschrieben:
Fr 02 Okt, 2020 20:04
Noch ein Tipp: Da die GH5 einen reinen Kontrast-Autofokus hat, kann es in der Praxis helfen, eine möglicht hohe Framerate zu benutzen. Denn jeder zusätzliche Frame bringt mehr Daten für die saubere Nachführung. Also auch wenn man am Ende z. B. ein 25-fps-Video plant, kann es helfen, mit 50 fps zu drehen und die überschüssigen Frames hinterher zu verwerfen. Man kann bei 50 fps ja trotzdem 1/50 Sekunde belichten. (Für den AF noch besser wären ganz kurze Shutterzeiten, weil man dann schärfere Einzelframes kriegt, die die Kamera besser auswerten kann. Aber aus Gründen des Bewegungslooks wird man darauf meist verzichten müssen.)
Und was meist auch sehr nachteilig für den AF ist: wenn man die Schärfe runterdreht.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Mediamind
Beiträge: 759

Re: GH5 mit AF auf Gimbal

Beitrag von Mediamind » Sa 03 Okt, 2020 12:56

Dadurch mag der AF einen Hauch besser werden. Das Bild ist dann aber gerne voller Moiré-Effekte. Nicht zu empfehlen, wenn es um die Bildqualität geht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kennt sich jemand mit Brother Laserdrucker aus?
von klusterdegenerierung - So 11:18
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - So 11:09
» Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder
von klusterdegenerierung - So 11:06
» Kann das sein - TV mit 12Bit?
von klusterdegenerierung - So 10:58
» Barszene ausleuchten
von Darth Schneider - So 10:58
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von srone - So 10:48
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von pillepalle - So 9:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - So 9:24
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - So 8:33
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 8:19
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - So 7:51
» Welche 360 Grad Kamera?
von klusterdegenerierung - So 7:45
» 5G – nur ein Marketingbluff?
von iasi - So 6:40
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:32
» !!Biete!! DJI RONIN SC COMBO
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Sa 21:24
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Sa 21:04
» Was ist das für eine Bauchbinde?
von pillepalle - Sa 19:46
» Bumper für Hybrid Notebooks?
von klusterdegenerierung - Sa 19:18
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Sa 18:57
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 18:37
» Kamera kauf,
von leobaby - Sa 18:35
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von cantsin - Sa 18:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Sa 18:20
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von ruessel - Sa 18:19
» Schriften werden bei neustart immer wieder neu gerendert
von zoomart - Sa 17:48
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...