Panasonic S1 / GH4 / GH5 / GH5s Forum



S5 - Erfahrungen etc.



... was nur diese speziellen Panasonic-Modellserien betrifft
Antworten
JosefR
Beiträge: 17

S5 - Erfahrungen etc.

Beitrag von JosefR » Do 24 Sep, 2020 19:35

Ich erlaube mir einmal hier einen Thead zur Sammlung von Erfahrungen und Tipps rund um die S5 zu starten. Ich habe nämlich mittlerweile eine S5 hier und mache mich gerade ein wenig mit dem Gerät vertraut. Erste Eindrücke meinerseits (Hinweis: ich habe bisher nur eine GH5 zum Vergleich):
  • Dynamikumfang und Rauschverhalten im Vergleich zur GH5 gefühlt deutlich besser (bisher aber keine objektiven Vergleiche, mache ich vielleicht die Tage noch). Auch erste Experimente den Sternenhimmel zu Fotografieren sehen vielversprechend aus.
  • Die Kamera zusammen mit dem 20-60 mm Kit-Objektiv ist angenehm leicht und kompakt, Fotografieren macht richtig Spaß damit.
  • Die Funktionen der Kamera sind wirklich gut durchdacht, bis in kleinste Details der Menüs z.B. dass man Einstellen kann ob man den Weißabgleich beim Wechel von Presets beibehalten will. Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben. Sehr schön!
  • Tally-Light, Spot-Meter mit Anzeige in Blendenstufen etc. - alles nützliche Funktionen für Videoaufnamen. Leider lässt sich der Waveform-Monitor nicht im Foto-Modus nutzen (oder ich habe nicht herausgefunden wie). Ich würde das einem Histogramm bevorzugen.
  • USB-C zum Laden - auch wenn der Akku in der Kamera ist. So muss das sein.
  • Das Display vom Sucher ist leider ein Rückschritt was die Auflösung betrifft, ist aber noch ausreichend zum Fokussieren. Ich wäre aber gerne bereit gewesen ein paar Euro mehr zu zahlen für ein besseres Display. Mit der Einschränkung kann ich aber leben.
  • Die Tasten haben leider keinen spürbaren Druckpunkt mehr wie bei der GH5. Insbesondere bei der Aufnahmetaste braucht es etwas Übung um nicht versehentlich auszulösen, wenn man nur halb drücken will (nutze ich als "Escape" Taste um aus irgendwelchen Menüs wieder in die Live-View-Ansicht zu springen). Das ist leider eine unnötige Verschlechterung.
Insgesamt ist mein Eindruck bisher sehr positiv. Für mich als Freizeitnutzer der gerne Fotografiert und gelegentlich auch hochwertige Videos in Kino-(Bild-)Qualität aufnehmen möchte genau das richtige Gerät. Und gegenüber meiner geschätzten GH5 definitiv ein Qualitätssprung.

Noch kurz zum Kit-Objektiv:

Man merkt, dass das Kit-Objektiv mit dem etwas größeren Weitwinkel fürs Vlogging gedacht ist, man kann sich ganz gut aus der Hand selbst aufnehmen - brauche ich aber nicht. Schade, dass keine optische Bildstabilisierung im Objektiv verbaut ist. Die Naheinstellgrenze ist leider recht lang (ca. 45cm bei 60 mm Brennweite, 15cm bei 20 mm), für Nahaufnahmen keinerer Objekte ist das Objetiv (ohne Crop) ungeeignet - nun gut, es ist ja auch kein Makro-Objektiv. Hier bin ich etwas vom Panasonic/Leica 12-60 an der GH5 verwöhnt. Wirklich negatives kann ich nicht über das Objektiv sagen. Der Aufpreis lohnt sich meiner Meinung nach definitiv gegenüber dem Body-Only-Paket.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ruckler nach dem rendern
von srone - Mi 11:54
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mi 11:16
» ++BIETE++ SLR Magic MicroPrime Cine 12mm T2.8 Lens (MFT) CInelens
von panalone - Mi 10:52
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von Bluboy - Mi 10:46
» Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos
von Frank Glencairn - Mi 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mi 9:26
» Lehrvideo aufnehmen über Debut
von Jott - Mi 5:14
» Japanischer DSLM-Markt - Canon macht gegenüber Sony viel Boden gut
von patfish - Mi 1:12
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:39
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 21:56
» Multicam mit 30 und 25 Frames. Workflow-Hilfe.
von Jott - Di 21:32
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von Valentino - Di 20:12
» Fujifilm X-T2 zu verkaufen
von Jörg - Di 19:52
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Di 19:26
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von 3Dvideos - Di 18:31
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Rogon - Di 18:06
» Unreal Build: Kostenloses Online Event zur virtuellen Filmproduktion
von Hayos - Di 17:28
» Nvidia bringt RTX3070 - RTX2080Ti Leistung zum halben Preis
von slashCAM - Di 17:27
» Wozu Kapitelmarken in PP 2020
von Frank Glencairn - Di 17:04
» +Bite+ Baveyes AF Adapter Canon-EF auf Micro-Four-Third x0,7 der Firma KIPON (Art. 22175)
von LarryHAL9000 - Di 16:13
» +Biete+ Beyerdynamic "MCE 86 S II Cam" mit Rode Windschutz/Deadcat WS6
von LarryHAL9000 - Di 16:10
» Western Digital Black D50 Game Dock: Thunderbolt 3 Dock mit integrierter NVMe SSD
von slashCAM - Di 12:18
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von slashCAM - Di 12:02
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Di 10:43
» Samsung: Cinematic 4K-Ultrakurzdistanz-Projektor
von ruessel - Di 10:01
» Fernsehen damals - von WDR Retro
von K.-D. Schmidt - Di 9:41
» Sony DCR-TRV 130E normale Video8 Kassette nutzen
von beiti - Di 9:20
» S/PDIF-Verstärker mit DSP?
von Jörg - Di 9:03
» Stress im Aquarium
von Ziggy Tomcat - Di 8:03
» FiLMiC Remote V3 - nun auch für Android erhältlich
von klusterdegenerierung - Di 7:30
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von klusterdegenerierung - Di 7:18
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - Di 6:32
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von Darth Schneider - Di 5:00
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von hellcow - Di 1:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Di 0:21
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...