Platzer
Beiträge: 16

Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Platzer » Mi 14 Aug, 2019 16:15

Hallo, Mitglieder von slashCAM,
ich möchte nochmal die Frage aufwerfen zwecks der richtigen Wahl der Objektive mit der GH5. Ins Auge gefasst habe ich das Laica DC Nocticron.
Ich möchte die GH5 als Webcam-Ersatz mit dem Nocticron verwenden, wobei ich die Aufnahmen auf SD Karte aufnehme und dann für Youtube in ein passendes Format komprimiere und hochlade. Die Kamera ist auf einem Stativ befestigt. Das Licht ist reines Tageslicht. Ich sitze zwischen 1,50 m oder 2 m von der Kamera entfernt, je nach dem was für die Kameraeinstellung besser ist. Ein halber Meter hinter mir steht der Elgato Greenscreen:



Aufgenommen werden soll mein Oberkörper (Gesicht und Brust).
Welche der Objektive würdet Ihr neben dem LEICA DC NOCTICRON 42,5 mm / F1.2 ASPH mir noch raten? Ich habe nachfolgend eine Liste gemacht:

https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html

oder von Panasonic:
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... x015.html
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... x025e.html
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... h020a.html

Bitte entschuldigt, dass ich so viele Objektive als Vorschlag einbringe, ich habe keine Erfahrung mit alle dem.
Ich wäre euch dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.
Noch eine Frage anderer Art; wißt Ihr ob die GH5 bei laufender Aufnahme eine Pausefunktion zulässt, in etwa so wie bei PVR Festplattenrecordern die zwei Strichetaste (II)?
Ich bedanke mich im voraus für Eure Mühe.
Mit freundlichen Grüssen
Walter Platzer.
Zuletzt geändert von Platzer am Fr 16 Aug, 2019 11:05, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Mi 14 Aug, 2019 17:05

vielleicht solltet einmal mit ein bisschen mit einem entsprechenden simulator herumspielen, um eine bessere vorstellung von der auswirkung der betreffenden brennweiten auf die kadrierung zu bekommen:

https://dofsimulator.net/en/

ich halte es trotzdem für eine viel zu abstrakte herangehensweise. es gibt einfach ganz verschiedene herangehensweise und geschmäcker, wenn es um die wahl des entsprechenden bildauschnitts bzw. die geeignetste optik geht. das ist zum teil wirklich eine frage das ganz persönlichen stils, ob man nun portraits lieber mit ein bisserl mehr oder weniger tele aufnimmt -- also 50mm, 85mm od. 105mm (bezogen auf KB).

abgesehen davon, dass jede dieser brennweiten eine geringfügig andere verzerrung bzw. unterschiedliche bildwirkung mit sich bringt, wenn der tatsächlich abgebildete ausschnitt der gleiche bleiben soll, hat das auch etwas damit zu tun, wie nah man gerne an sein gegenüber herantritt...

das sind so dinge, die man nicht einfach ganz pauschal richtig beantworten kann, sondern wirklich praktisch durchspielen sollte und in ihren konequenzen nur ganz langsam gestalterisch zu erfassen lernt. allerdings ist genau dieser prozess des langsamen einfühlens mit ein grund, warum ich noch immer angehenden kollegen rate würde, nicht ausschließlich immer nur mit zoom-objektiven zu arbeiten. die verführen einfach zu sehr dazu, dass man sich über die tatsächliche bedeutsamkeit der brennweite zu wenig gedanken macht, und oft auch einfach aus faulheit od. einfachheit irgendwelche völlig unpassenden einstellungen nutzt. wenn man dagegen mit mehren festbrennweiten arbeitet, ist das zwar deutlich langsamer und mühseliger -- also nicht immer praktisch vertretbar --, aber dafür ist man fast gezwungen, ein klein wenig mehr mitzudenken. und man bekommt auch in den resultaten ein viel klareres visuelles feedback, aus dem man dann zumindest für's nächste mal etwas lernt.




Jott
Beiträge: 17764

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Jott » Mi 14 Aug, 2019 17:10

Das 12-40-Zoom natürlich, oder was ähnliches. Lichtstärke ist doch schnurz.




Jan
Beiträge: 9573

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Jan » Mi 14 Aug, 2019 19:53

Bei zwei Meter Entfernung und Oberkörper und Gesicht ist grob 40mm richtig, also 42,5mm oder 12-40mm. Bei kleinen Brennweiten wie 17 oder 25mm musst du halt deutlich näher an die Person ran, um nur den Oberkörper und das Gesicht zu sehen. Bildqualitätsunterschiede sind bei Foto sichtbar unter den Objektiven, bei 4k-Video ist es zu vernachlässigen, da es hier nur um acht Megapixel geht.




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Mi 14 Aug, 2019 20:32

Jan hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 19:53
Bildqualitätsunterschiede sind bei Foto sichtbar unter den Objektiven, bei 4k-Video ist es zu vernachlässigen, da es hier nur um acht Megapixel geht.
sorry, aber den unterschied zwischen einer leicht abgeblendeten erschwinglichen festbrennweite bei blende 1:1.8 und einem typischen kit-zoom mit gerade einmal 1:5.6 voll offen, sieht man in der regel schon!

natürlich gibt es auch ausgesprochen gute, relativ lichtstarke, aber auch dementsprechend teure zooms, die hier irgendwo dazwischen liegen, trotzdem läuft man zumindest mit den ganz einfachen set-angboten und günstig zu erstehenden optiken gleich einmal gefahr, dass die resulate sich tatsächlich kaum mehr von handys od. touristencamcordern unterscheiden bzw. einem einfach nicht besonders viel diesbezüglichen gestaltungsspielraum offen lassen.

das ist jetzt natürlich kein großes drama -- aber zumindest doch nicht weniger bedeutsam als irgendwelche anderen technischen errungenschaften, auf die hier niemand mehr verzichten will.




srone
Beiträge: 8740

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von srone » Mi 14 Aug, 2019 21:39

solche diskussionen finde ich immer wieder lustig, der entscheidende punkt ist, der to will greenscreen machen, hierbei spielt eine gute ausleuchtung, die wesentlich entscheidendere rolle als das objektiv. an zweiter stelle würde ich einen tauglichen codec, sprich 4:2:2 und/oder 10 bit sehen.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jan
Beiträge: 9573

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Jan » Mi 14 Aug, 2019 21:47

Der Threadstarter redet von Tageslicht, da ist F1,8 sogar kontraproduktiv, weil man bei zwei Meter Entfernung bei 45mm Brennweite nur zehn Zentimeter Schärfe hat, eben von 1,95m bis 2,05m. Also muss man oft abblenden. Das 12-40 ist ein F2,8, da gibt es kein anderes MFT-Objektiv eines Hersteller was 12-40mm heisst. Ich habe nur Objektive mit F1,8 oder F2,8er genannt.




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Mi 14 Aug, 2019 22:19

Jan hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 21:47
Der Threadstarter redet von Tageslicht, da ist F1,8 sogar kontraproduktiv, weil man bei zwei Meter Entfernung bei 45mm Brennweite nur zehn Zentimeter Schärfe hat, eben von 1,95m bis 2,05m. Also muss man oft abblenden.
als ob man festbrennweiten nicht auch weiter abblenden könnte, wen man will od. das gestalterisch für sinnvoll hält. es geht hier also wirklich nur darum, ob man sich diese freiheit offen hält, oder es sich gar nicht anders aussuchen kann.
Jan hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 21:47
Das 12-40 ist ein F2,8, da gibt es kein anderes MFT-Objektiv eines Hersteller was 12-40mm heisst. Ich habe nur Objektive mit F1,8 oder F2,8er genannt.
die olympus pro zooms sind in der tat ungewöhnlich gute zooms, und deshalb leider auch nicht ganz billig, trotzdem sind sie im sinne des oben schon beschrieben eben auch nur als kompromiss zu sehen. ganz gewiss auf sehr hohem niveau, aber trotzdem nicht gänzlich frei von jenen vor- und nachteilen, wie sie mit zoom-objektiven immer verbunden sind.




srone
Beiträge: 8740

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von srone » Mi 14 Aug, 2019 22:26

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 22:19
die olympus pro zooms sind in der tat ungewöhnlich gute zooms, und deshalb leider auch nicht ganz billig, trotzdem sind sie im sinne des oben schon beschrieben eben auch nur als kompromiss zu sehen. ganz gewiss auf sehr hohem niveau, aber trotzdem nicht gänzlich frei von jenen vor- und nachteilen, wie sie mit zoom-objektiven immer verbunden sind.
ähem, wir reden von einer erweiterten webcam, siehe oben to, glaubst du nicht, dass du etwas übers ziel hinausschiesst? wie von mir oben erwähnt wären ein paar lampen sinnvoller als irgendwelche high-end objektive...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Mi 14 Aug, 2019 22:35

srone hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 22:26
ähem, wir reden von einer erweiterten webcam, siehe oben to, glaubst du nicht, dass du etwas übers ziel hinausschiesst?
ich hab derartige luxusartikel nicht vorgeschlagen. es waren andere, die derartiges für ganz selbstverständlich zu halten scheinen -- wenigstens dann, wenn sich einer ganz offen dafür ausspricht, dass es nicht immer unbedingt zooms sein müssen...




srone
Beiträge: 8740

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von srone » Mi 14 Aug, 2019 23:03

Platzer hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 16:15
Aufgenommen werden soll mein Oberkörper (Gesicht und Brust).
Welche der Objektive würdet Ihr neben dem LEICA DC NOCTICRON 42,5 mm / F1.2 ASPH mir noch raten? Ich habe nachfolgend eine Liste gemacht:

https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... tmlM.Zuiko
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... tmlM.Zuiko
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html
https://www.olympus.de/site/de/c/lenses ... index.html

oder von Panasonic:
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... x015.html
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... x025e.html
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... h020a.html

Bitte entschuldigt, dass ich so viele Objektive als Vorschlag einbringe, ich habe keine Erfahrung mit alle dem.
Ich wäre euch dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.
der extrem unerfahrene to selber - eben, ich denke und betone das nochmal, dass hier ein vernünftiges licht-set, weit mehr reissen würde, als eine high-end linse...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Do 15 Aug, 2019 00:10

srone hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 23:03
ich denke und betone das nochmal, dass hier ein vernünftiges licht-set, weit mehr reissen würde, als eine high-end linse...;-)
ja -- ein minimum an licht- und ton-equipment halte ich in solchen fällen auch für ziemlich nützlich... und wie bei allem halt: in "vernünftiger" relation zum rest.

wobei z.b. meine mikros tlw. wirklich noch aus der zeit des analogen filmens stammen -- also bereits jahrzehnte am buckel haben. vom meisten neu hinzukommenden technischen kram kann man das leider kaum mehr erwarten -- von guten optiken aber vielleicht noch am ehesten...




Platzer
Beiträge: 16

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Platzer » Mo 19 Aug, 2019 12:48

Hallo und Herzlichen Dank für Eure Vorschläge, vor allem der Vorschlag mit dem Simulator. Ich habe bei den Objektiven: Panasonic Nocticron; den
Panasonic 42.5mm f1.7; Olympus 45 mm f1.8 und Olympus 45 mm f1.2 den besten Eindruck für mich gewonnen, weil lch da die Entfernungen
zu mir bestimmen kann, in dem ich mich näher oder weiter von der Kamera positionieren kann, bis es stimmig ist. Die zwei Meter Entfernung als maximaler Richtwert wäre nur zur Not gegangen. Mit diesen Objektiven aber kann ich bis zu 1m an die Kamera heranrücken, was Licht und platzmäßig von Vorteil für mich wäre. Die Greenscreenwand dient nur dazu, dass man mein Wohnzimmer im Hintergrund nicht sieht, sozusagen als Abschirmung.
Wenn Ihr anderer Meinung seit, oder noch weitere Vorschläge habt, bin ich dankbar dafür.
Mit freundlichen Grüssen
Walter Platzer.




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 19 Aug, 2019 13:48

ich nehme an, dass du die aufnahmen alleine machen willst -- also gleichzeitig im bild sichtbar sein willst und die kamera bedienen sollst?

in dem fall wird's meinen gefühl nach mit den ~45mm bzw. einem doch schon einigermaßen ausgeprägten tele zumindest sicher nicht ganz einfach. du darfst dich dann wirklich kaum mehr bewegen, um nicht mit dem engen bildausschnitt und der schärfenebene in konflikt zu geraten.

evtl. könnte es unter solchen vorgaben sinnvoll sein, eine etwas kürzere brennweite zu wählen bzw. vom motiv etwas mehr aufzuzeichnen, den auschnitt aber dann in der nachbearbeitung zu reframen bzw. einen engeren bildbereich herauszugreifen. das ist zwar natürlich in puncto bildqualität nicht unbedingt optimal, aber es könnte u.u. die reale aufnahmesituation deutlich entspannen und eine stressfreiere konzentration auf das wesentliche begünstigen. sofern du als ausgabeformat nur 1080p statt UHD benötigst, sollte das durchaus vertretbar sein.




Platzer
Beiträge: 16

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von Platzer » Mo 19 Aug, 2019 23:33

Ja, die Kamera bediene ich, starte ich am Anfang selber, doch dann sitze ich im Stuhl und referiere über spezielle Themen, dabei verhalte ich mich relativ ruhig, manchmal wenn das Referat es erfordert halte ich ein Blatt mit Bild darauf in die Kamera. Ich habe vor die Kamera mit der von Panasonic angebotenen Image App, über ein Smartphon zu bedienen, aber das mit einem 25 mm f1,4 oder 25 mm f1.2 Objektiv
werde ich mir noch durch den Kopf gehen lassen. Ich glaube dass Du an so was gedacht hast mit kürzerer Brennweite? Aufnehmen wollte ich im 4K
Modus und später auf 1444p runterskalieren.




mash_gh4
Beiträge: 3500

Re: Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen

Beitrag von mash_gh4 » Di 20 Aug, 2019 00:28

Platzer hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:33
Ja, die Kamera bediene ich, starte ich am Anfang selber, doch dann sitze ich im Stuhl und referiere über spezielle Themen, dabei verhalte ich mich relativ ruhig, manchmal wenn das Referat es erfordert halte ich ein Blatt mit Bild darauf in die Kamera.
am besten einfach ausprobieren, ob das gut geht... ;)
Platzer hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:33
Ich habe vor die Kamera mit der von Panasonic angebotenen Image App
über ein Smartphon zu bedienen, ...
das zeug ist zwar ein bisserl umständlich zu handhaben, aber im prinzip funktioniert es natürlich -- und du kannst dir ja auch auf einem größeren schirm eine voransicht ausgeben lassen...

in dem fall solltest dir evtl. das kleine power-zoom objektiv von panasonic anschauen, falls es dir irgendwo günstig unterkommt. es ist zwar leider kein überwältigend gutes objektiv, aber dafür eines der ganz wenigen, die man vollständig über die betreffende fernbedienung steuern kann:

https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... 4042e.html
https://www.dxomark.com/Lenses/Panasoni ... asurements
Platzer hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:33
aber das mit einem 25 mm f1,4 oder 25 mm f1.2 Objektiv
werde ich mir noch durch den Kopf gehen lassen. Ich glaube dass Du an so was gedacht hast mit kürzerer Brennweite?
ja -- ich hätte evtl. sogar an günstigere optiken gedacht -- aber eine normalbrennweite schadet nie. ;)

für viele zwecke sind ja mechanischen objektive wesentlich angenehmer zu bedienen. die veydra, die in dieser hinsicht super waren, sind mittlerweile kaum mehr zu bekommen, und die weitaus erschwinglicheren meike cine lenses, die von vielen jetzt als ersatz dafür betrachtet werden, bekommt man einstweilen nur in 2 von 6 brennweiten.

ich hebe diese beiden möglichkeiten vor allem deshalb heraus, weil ich es für viel sinnvoller halte, mit derartigen sets von zusammenpassenden optiken zu arbeiten, als mit gar zu bunten mischungen.

im von dir beschrieben fall dürften aber elektronische systemobjektive ohnehin vorteilhafter sein, weil du die auch aus der ferne nachfokussieren kannst, was auch sonst (=ein kurzer druck auf den AF-knopf vor der aufnahme) oft ganz praktisch ist.
Platzer hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 23:33
Aufnehmen wollte ich im 4K Modus und später auf 1444p runterskalieren.
das klingt vernünftig.

aber, wie gesagt: es wäre sicher vernünftiger, die geschichte ganz praktisch durchzuspielen, statt hier gar zu viel darüber zu theoretisieren.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Funless - Mo 18:22
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von Jost - Mo 18:21
» Sennheiser MKE 600 mit Tascam DR-60D Mkii
von srone - Mo 18:09
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von Salcanon - Mo 18:04
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von freezer - Mo 17:59
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Mo 17:46
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von freezer - Mo 17:02
» Verkaufe: Vinten Stativ 3819-3 ENG inkl. Vinten Soft Tragetasche
von filmart - Mo 15:50
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Drushba - Mo 14:02
» Neuer variabler ND-Filter: Schneider-Kreuznach True-Match Vari-ND MKII
von Funless - Mo 13:57
» Was schaust Du gerade?
von cantsin - Mo 13:30
» FUJIFILM X Webcam -- GFX- und X-Serie Kameras jetzt für Videokonferenzen nutzbar
von cantsin - Mo 12:59
» Zoom H6 oder Tascam DR-60D Mkii?
von cantsin - Mo 12:54
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Mo 11:48
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Mo 11:43
» Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann
von Rusco - Mo 10:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von suchor - Mo 10:20
» Wo liegt der Fehler, BenQ PD3220U
von Jott - Mo 10:17
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von Darth Schneider - Mo 9:44
» AJA Ki Pro Ultra 12G: 12G 4K-UltraHD ProRes Multikanal Recorder und Player
von slashCAM - Mo 9:21
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von rush - Mo 9:12
» Keying Problem Final Cut Pro X
von Jott - Mo 6:32
» 20 Fotografie Missverständnisse
von klusterdegenerierung - So 22:02
» Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
von R S K - So 21:44
» Suche Testvideo Art 50-100 + 2x Konverter
von klusterdegenerierung - So 21:25
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - So 21:21
» Die Bürde - ein Krampus Kurzfilm
von Kanaloa - So 20:34
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von Auf Achse - So 19:51
» Verbesserte Kolorierung mit künstlicher Intelligenz
von tom - So 19:28
» Hautfarben NLog mit Resolve
von pillepalle - So 18:45
» Blackmagic zieht Camera Update 6.9.3 zurück
von rush - So 18:41
» Verkaufe: VINTEN VISION BLUE Videostativ inkl. Beine
von filmart - So 18:19
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - So 17:25
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - So 14:31
» Wie fuktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup
von lisadr - So 14:22
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.