Ingamann
Beiträge: 35

GH5 3,5 Buchse-Mikrofonempfindlichkeit

Beitrag von Ingamann » So 21 Jan, 2018 15:52

Ich war überrascht.
Hatte meine Mikrofone aus dem Bestand
Rode SMV und Sony ECM-S959C ausprobiert und mit erstaunen festgestellt, dass sich eine relativ geringe Eingangsempfindlichkeit in beiden Fällen beim Vergleich mit dem internen Mikrofon ergab.
Als ich dann mein Eigenbau-Mikrofon mit Elektretkapseln angeschlossen habe, da war die Empfindlichkeit in der Größenordnung des kamerainternen Mikrofons.
Für mein Verständnis ist das nicht mal schlecht, denn so ist die Verwendung von Elektretmikrofonen ohne Speiseadapter möglich.
Ob nun bei der Verwendung der o.g. Mikrofone wegen des geringen Pegels andere Parameter wie z.B. der Rauschabstand negativ auffallen, das habe ich nicht untersucht.
Die Pegeldifferenz aber lag in diesem Vergleich bei ca. 15 dB.
Bei den verwendeten Mikrofonkapseln handelt es sich z.B. um folgende bei Conrad erhältliche Typen, mit denen man auf diese Weise ein sehr leichtes Mikrofon realisieren kann.

https://www.conrad.de/de/mikrofon-kapsel-3-10-vdc-frequenz-bereich30-bis-20000-hz-emy-63m-38-db-335412.html

oder auch mit Nierencharakter

https://www.conrad.de/de/mikrofon-kapsel-15-10-vdc-frequenz-bereich30-bis-17000-hz-emy-624b-302180.html

Die Versorgungsspannung die diese Elektretmikrofone benötigen, stellt die GH5 am Mikrofoneingang als "Plug-in-Power" mit ca. 2,1Volt zur Verfügung.
In diesem Zusammenhang ist auch folgende Seite interessant, auf der der Autor vieles über die richtige/zweckmäßige Mikrofonierung zusammengetragen hat.
Ich habe hier viele Lücken in meinem Verständnis füllen können.

http://www.sengpielaudio.com/

Korrektur:
Jetzt habe ich noch einmal nachgemessen. Den oben beschriebenen Unterschied im Pegel den habe ich jetzt nicht wieder gefunden. Also es sind in allen 3 Varianten der gleiche Pegel.
Der Vorzug aber bleibt, man kann sich mit den Elektret-Kapseln ein sehr schön leichtes Mikrofon bauen.

Bild
Hier habe den Frequenzgang des internen Mikrofonverstärkers mittels Audacity (weißes Rauschen) dargestellt.
damit ist ersichtlich, dass durch den Verstärker selbst keine Manipulation des Frequenzganges erfolgt.




Ingamann
Beiträge: 35

Re: GH5 3,5 Buchse-Mikrofonempfindlichkeit

Beitrag von Ingamann » Mi 24 Jan, 2018 14:16

Bild

GH5, Mikrofonverstärkerfrequenzgang an der 3,5 Mikrofonbuchse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Sa 1:20
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von -paleface- - Fr 21:18
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Funless - Fr 19:43
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Fr 19:04
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von cantsin - Fr 17:12
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Fr 16:43
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Fr 15:50
» faire Schauspielgage 14 Tage Dreh (je. 6-7 Std.)
von Lapaloma - Fr 14:07
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von Skeptiker - Fr 13:54
» Mega Time Squad - offizieller Trailer
von klusterdegenerierung - Fr 13:21
» Tipps zu Tutorial Video Setup
von BastiM - Fr 12:58
» Bestätigt: Lumix S1 gibt 422 10-bit im HLG-Modus aus -- ohne Upgrade
von Frank B. - Fr 12:56
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Fr 12:27
» Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
von HolmS - Fr 12:02
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von TonBild - Fr 10:47
» ERGO Kurzfilm
von manuelk - Fr 10:24
» Künstliche Intelligenz erschafft realistische Gesichter
von tom - Fr 10:09
» Passion für Lost Places
von Auf Achse - Fr 9:01
» DV-AVI nicht mehr Unterstütze Formate FCPX
von Jott - Fr 8:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 23:21
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von Benutzername - Do 22:53
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jörg - Do 22:26
» NIKKOR Z 24-70mm f/2.8 S
von rush - Do 21:46
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von 3Dvideos - Do 20:39
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.