slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von slashCAM » Mi 04 Jan, 2017 19:50

Bild
Wir hatten Gelegenheit, ein paar erste 10 Bit 4K-Clips mit der GH5 aufzunehmen (inkl. Vergleichsaufnahmen mit der GH4R). Hier unsere ersten Hands-On Erfahrungen mit der GH5 und internem 10 Bit 4K Recording, der neuen Ergonomie, dem XLR-Modul, dem neuen Leica DG-Vario-Elmarit 1:2,8-4,0/12-60 mm, neuen Anschlüssen u.v.m.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.




ZacFilm
Beiträge: 186

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von ZacFilm » Mi 04 Jan, 2017 20:14

Das war aber schnell, danke Redaktion...

Naja, die bisherigen Aufnahmen haben mich jetzt nicht soooo sehr überzeugt, aber wenn sie alle ohne v-log gedreht wurden... Mal abwarten...




Drushba
Beiträge: 1257

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Drushba » Mi 04 Jan, 2017 20:19

Danke, liebe Slashcam-Redaktion. Hab auf der Suche nach DR das hier gefunden:

"While the GH5 has the same dynamic range as the Panasonic GH4, it has slightly improved lowlight performance, but I wouldn’t call this a lowlight camera by any means." https://www.cinema5d.com/panasonic-gh5- ... 80fps-fhd/

Dynamic Range der GH4 - könnt ihr das so bestätigen?




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rob » Mi 04 Jan, 2017 20:20

Hallo,

Danke für´s Danke :-)

V-Log für die GH5 wird erst später im Jahr zur Verfügung stehen. Verlässliche Aussagen über den Dynamikumfang sind zu diesem Zeitpunkt leider nicht möglich, weil Beta und V-Log noch nicht implementiert ...

Viele Grüße

Rob




Rafolta
Beiträge: 98

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Rafolta » Mi 04 Jan, 2017 20:37

@Slashcam wie genau sieht es jetzt mit dem Crop aus? Bei der GH4 liegt er ja bei 2.0 in FHD und 2.3 in 4K.Wie ist es bei der GH5?

Und kann man einen GH4 Speedbooster ebenfalls problemlos an der GH5 nutzen?

Beste Grüße
Der erste "CGI" Film - Le Voyage dans la Lune




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rob » Mi 04 Jan, 2017 20:43

Hallo Rafolta,

HD und 4K haben jetzt den gleichen Bildausschnitt bei der GH5. Von daher sollte beides 2.0 sein.

Viele Grüße

Rob




Funless
Beiträge: 2340

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Funless » Mi 04 Jan, 2017 20:49

@slashCAM:

Ihr seid ja ein paar Schlawiner, während wir uns im Nachbarthread die Finger wund spekulieren, zaubert Ihr mal locker kurz nach dem offiziellem CES Announcement dieses coole Hands-On aus dem Hut. ;o)

Ihr müsst Euch beim lesen des Spekulationsthreads einen sowas von gegrinst haben, dass sich die Balken biegen. ;o)

Jedenfalls fettes Danke für das Hands-On in dem Ihr alle wichtigen Infos zusammengefasst habt. *Daumen hoch** ... und hier in der iOS Emoji Version: 👍
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1088

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rudi » Mi 04 Jan, 2017 20:50

Rafolta hat geschrieben:
Und kann man einen GH4 Speedbooster ebenfalls problemlos an der GH5 nutzen?
Das muss sich erst noch zeigen. Normale x0.71-Modelle ragen nicht weit rein und dürften auch den Bildkreis der GH5 voll abdecken.

Ich kenne den speziellen x0.64 Speedboster für die GH4 nicht so genau, aber ich denke gehört zu haben, dass der superknapp hinter dem GH4 Verschluss anliegt. Sollte der GH5 Verschluss hier nur etwas mehr vorstehen gehts nicht.
Der Bildkreis könnte bei 0,64 auch knapp werden. Das muss man wohl ausprobieren.




WolleXPC
Beiträge: 265

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von WolleXPC » Mi 04 Jan, 2017 21:00

Hallo zusammen,

könnt ihr schon etwas zur maximalen FPS Zahl bei 1080p sagen?

Danke
Gruß
Wolfgang




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rob » Mi 04 Jan, 2017 21:07

Hallo WolleXPC,

es sind lt. Panasonic in FHD max 180 fps ohne Begrenzung. Wir haben es aber noch nicht ausprobieren können.

Viele Grüße

Rob




toxitobi
Beiträge: 205

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von toxitobi » Mi 04 Jan, 2017 22:50

Hallo Rob,

danke für das ausführliche Hands-On
(die Kollegen von Chip schmeißen dagegen mit 500Mbps nach Update und sofort verfügbarer 400Mbps Datenrate einiges durcheinander) :-)

Eventuell könntest du bei einigen Fragen nochmal Licht ins Dunkele bringen:

Gab es bei eurem Modell C4K auch bei 25fps oder 30fps?
Es wird ja überall von keinem Aufnahmelimit gesprochen also die Zolltypischen 29,99 Minuten. Gilt das nur für Amerika oder auch für den Europäischen Raum?

Zum Thema Crop, der Bildstabi wird ja auch noch etwas Crop benötigen.
Entweder der Sensor ist kleiner als angegeben oder die Vignette wandert wenn das Objektiv einen zu kleinen Bildkreis abbildet und der Sensor tatsächlich eine Größe von MFT und somit Crop von 2.0 hat.

Grüße vom Tobi




rush
Beiträge: 8502

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rush » Mi 04 Jan, 2017 23:33

Im Video von Newsshooter geht nach meinem Verständnis auch einiges durcheinander - insbesondere bei den verschiedenen Codecs und Aufnahmevarianten am Anfang... mag vllt. auch dem nicht ganz perfekten Englisch des Herren Michiharu Uematsu geschuldet sein...

keep ya head up




TheGadgetFilms
Beiträge: 664

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 04 Jan, 2017 23:54

Konntet ihr schon bezüglich ISO was testen?
Bis jetzt scheint mir das der einzige Knackpunkt zu sein, bzw ich habe noch nicht viel darüber lesen können




Bruno Peter
Beiträge: 3429

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Bruno Peter » Do 05 Jan, 2017 07:23

Die Kamera kann scheinbar keinen Ton über eingebaute Mikrofone aufnehmen, nach dem beschrifteten Überblicksbild im Hands-on Test?

Wie sanft läuft denn der Motorzoom?
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Starshine Pictures
Beiträge: 2192

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Starshine Pictures » Do 05 Jan, 2017 07:41

Hier mal ein Screenshot aus dem Interview. Da kann man selber nach schauen welcher Codec und welche Bitrate bei welcher Auflösung verwendet werden kann. Und laut Interview wird nur bei 4k 50p und 60p in h265 codiert, alles andere in h264.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Uwe » Do 05 Jan, 2017 07:53

Bruno Peter hat geschrieben:...
Wie sanft läuft denn der Motorzoom?
Wie es in der Praxis aussieht hab ich bis jetzt noch nicht gefunden. Aber man kann z.B. 3 Focus Points setzen und dann gibt es 5 Geschwindigkeitsstufen um diese Punkte anzusteuern. Ich geh davon aus, dass es bei den langsameren Stufen sehr smooth aussehen wird...

10:00-11:23
Gruss Uwe




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rob » Do 05 Jan, 2017 09:35

toxitobi hat geschrieben:Hallo Rob,

danke für das ausführliche Hands-On
(die Kollegen von Chip schmeißen dagegen mit 500Mbps nach Update und sofort verfügbarer 400Mbps Datenrate einiges durcheinander) :-)

Eventuell könntest du bei einigen Fragen nochmal Licht ins Dunkele bringen:

Gab es bei eurem Modell C4K auch bei 25fps oder 30fps?
Es wird ja überall von keinem Aufnahmelimit gesprochen also die Zolltypischen 29,99 Minuten. Gilt das nur für Amerika oder auch für den Europäischen Raum?

Grüße vom Tobi

Guten Morgen Tobi,

Danke für dein positives Feedback.

- C4K haben wir nur bei 24 fps gesehen
- beim aufgehobenen 29,99 Minuten Limit habe ich von keiner Einschränkung für Europa gehört

Viele Grüße

Rob
Zuletzt geändert von rob am Do 05 Jan, 2017 09:42, insgesamt 1-mal geändert.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rob » Do 05 Jan, 2017 09:38

Bruno Peter hat geschrieben:Die Kamera kann scheinbar keinen Ton über eingebaute Mikrofone aufnehmen, nach dem beschrifteten Überblicksbild im Hands-on Test?
Hallo Bruno,

die GH5 nimmt auch ohne externes Mikro Ton auf - sogar in ganz passabler Qualität. Ich vermute in dem Übersichtsbild wurde das interne Mikro einfach als Standard vorausgesetzt.

Viele Grüße

Rob




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Uwe » Do 05 Jan, 2017 10:27

Ich hab jetzt mal einige der Test-Clips in PP CC 2017 geladen - scheint bis jetzt unmöglich zu sein die Dinger flüssig zu bearbeiten. Da muss wohl ein update von Adobe kommen. Aber ansonsten sieht das für mich alles zufriedenstellend aus (auch wenn man die Schatten ein bisschen aufhellt). Vor allen Dingen wenn ich noch an das interne V-log der GH4 denke...

Gruss Uwe




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 11:02

Bruno Peter hat geschrieben:Die Kamera kann scheinbar keinen Ton über eingebaute Mikrofone aufnehmen, nach dem beschrifteten Überblicksbild im Hands-on Test?
Hallo Bruno,

die GH5 besitzt nicht nur die "klassischen" internen Mikrofone, sondern verfügt zusätzlich noch über ein "nach innen" gerichtetes Mikrofon.

Bei der G81 haben sich nämlich viele darüber beschwert, das man über die internen Mikros teils die Arbeitsgeräusche des internen Bildstabilisators und des Focus warnehmen konnte.

Da Panasonic auf Kritik und Wünsche der Kunden reagiert, nimmt in der Gh5 nun ein nach innen gerichtete Mikro diese Störgeräusche seperat auf.

Danach werden dann die Störsignale aus dem Nutzsignal gefiltert, was für eine deutlich cleanere Aufnahme sorgen soll.

Der interne Windfilter soll auch deutlich verbessert worden sein.

Gruß,

Olaf




Jörg
Beiträge: 6193

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Jörg » Do 05 Jan, 2017 11:24

scheint bis jetzt unmöglich zu sein die Dinger flüssig zu bearbeiten.
laufen selbst auf meinem Notebook flüssig, lediglich die 60p clips haben bei
einem draufliegenden Lumetrieffekt einige dropped frames.




rush
Beiträge: 8502

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rush » Do 05 Jan, 2017 11:30

Unter Edius 8.31.1333 Workgroup keinerlei Probleme... Lässt sich alles einwandfrei importieren.

Der 23.98 Clip läuft in einer 23,98 UHD Timeline smooth.
Hatte zuerst eine 24p Sequenz erstellt und wunderte mich über das Ruckeln - laut mediainfo ist es ein 23.98 Clip und in einer entsrprechenden Sequenz passte es dann wunderbar.

DIe beiden 29,97p Clips laufen in einer 29,97 UHD Timeline ebenfalls smooth durch

Die beiden 59,xxp Clips in einer entsprechenden 59,xx UHD Timeline laufen - allerdings etwas unrunder....

Habe abgesehen davon auch den Eindruck das hier das 59,xx Material allgemein irgendwie "unrealistischer", ausschaut - aber bereits im Playback im VLC Player... ist mir auch bei einigen dieser Beispielfilme aufgefallen in denen mir ein sehr unangenehmer "Videolook" entgegen kam - insbesondere bei dieser Kurzdoku über die "Eismacher"... täuscht das? Oder liegt das an den höheren unwirklichen Framerates?

keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 1985

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Darth Schneider » Do 05 Jan, 2017 11:39

An alle BM Fans, ist aber ernst gemeint, soll niemanden verletzen. Braucht es eure Ursas und Pockets noch ?




Bruno Peter
Beiträge: 3429

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Bruno Peter » Do 05 Jan, 2017 11:42

Danke Rob und Danke Olaf für die Aufklärung mit der Kameramikrofonen.
Das ist ja toll mit der Innen-Mikrofontechnik um Störgeräusche aus der Kamera zu neutralisieren.

Danke Uwe auch für die Erklärung zum Motorzoom!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm

Zuletzt geändert von Bruno Peter am Do 05 Jan, 2017 11:52, insgesamt 1-mal geändert.




g3m1n1
Beiträge: 752

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von g3m1n1 » Do 05 Jan, 2017 11:48

Darth Schneider hat geschrieben:An alle BM Fans, ist aber ernst gemeint, soll niemanden verletzen. Braucht es eure Ursas und Pockets noch ?
Das GH Bild kann man nicht mit einer Pocket oder einer Ursa vergleichen
finde ich. 14,.. Stops RAW ist schon ne Nummer. Ganz zu schweigen von
dem Videolook bei Panasonic.




r.p.television
Beiträge: 2683

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von r.p.television » Do 05 Jan, 2017 11:51

rush hat geschrieben:
Habe abgesehen davon auch den Eindruck das hier das 59,xx Material allgemein irgendwie "unrealistischer", ausschaut - aber bereits im Playback im VLC Player... ist mir auch bei einigen dieser Beispielfilme aufgefallen in denen mir ein sehr unangenehmer "Videolook" entgegen kam - insbesondere bei dieser Kurzdoku über die "Eismacher"... täuscht das? Oder liegt das an den höheren unwirklichen Framerates?

Ich empfinde das ganz genauso. Wobei ich eher nicht das Problem bei den 60p sehe (bezüglich Soap-Effekt) sondern schlicht und einfach an der Problematik unter der auch der Vorgänger litt: Wird das Bild nicht von dynamischem Lichteinfall dominiert sind die Bilder der GH4/GH5 einfach sehr flat und videolike. Klar profitiert jede Kamera von gutem, dynamischem Licht, aber die GH4/GH5 fällt hier bei weniger guter Lichtsetzung ungleich ab was die Bildästhetik betrifft. Das können dann andere Kameras sehr viel besser, ganz egal ob 8bit oder 10bit.




Bruno Peter
Beiträge: 3429

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Bruno Peter » Do 05 Jan, 2017 11:53

Diese wohl "Vivid-Farben" mag ich auch nicht!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Uwe » Do 05 Jan, 2017 11:53

Jörg hat geschrieben:
scheint bis jetzt unmöglich zu sein die Dinger flüssig zu bearbeiten.
laufen selbst auf meinem Notebook flüssig, lediglich die 60p clips haben bei
einem draufliegenden Lumetrieffekt einige dropped frames.

Danke für den Hinweis. Ich bin es bisher gewohnt meine UHD-Clips in einer 1080p-TL zu bearbeiten. Und da flutscht bisher nichts. Habe es eben mit einer entspr. UHD-TL versucht und da läuft es flüssig solange man keine Effekte drauf hat. Sobald ich aber eine Lut + ein bisschen an den Lumetri-Reglern verstelle ist Schluss mit flüssig....
Gruss Uwe




rush
Beiträge: 8502

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von rush » Do 05 Jan, 2017 12:02

@ UWE: Habs eben nochmal in einer 1080er TL ausprobiert - da läuft alles sogar noch 'nen Tacken smoother auch mit Farbkorrektur / draufgepappter LUT. Passt also für meine Zwecke unter Edius. Auch wenn die Gh5 bei mir vorerst und auch perspektivisch nicht einziehen wird ;)
keep ya head up




-paleface-
Beiträge: 2121

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von -paleface- » Do 05 Jan, 2017 12:49

Darth Schneider hat geschrieben:An alle BM Fans, ist aber ernst gemeint, soll niemanden verletzen. Braucht es eure Ursas und Pockets noch ?
Die machen das selbe wie vorher...nämlich filme drehen.
Schon die Gh4 hat gezeigt das wir in einer Zeit Leben wo die Kamera nur noch das Werkzeug ist damit die Ideen aus dem Kopf auf Film gebannt werden.
Wenn man aber keine Ideen hat, nützt einem die Kamera auch nichts.

Ich habe 2 Gh4s, eine 7D, eine Ac90, eine GoPro und eine Ursa4.6.
Und ich nutze ALLE Kameras, je nach Projekt. Und wenn es sein muss sogar alle in einem.
Alle haben Vor- und Nachteile die man nur kennen muss.
Dann kann man auch mit allen ein Film drehen.

Ich habe vor ein paar Tagen altes Material von vor 6 Jahren aus der 7D ausgekramt weil ich es für ein Demoreel nutzen wollte. Erst war ich unsicher weil der alte Film aus dem das Material war eher flau aussah.
Dann habe ich es allerdings noch einmal komplett neu gegradet.
Und siehe da, es sah aus wie gestern gedreht.

Man sieht also... man kann mit jeder Kamera was drehen.

Um das noch etwas zu unterstützen hier ein Vergleichstest ein paar Kameras von 2016


Ich Spoiler mal das Ergebnis. Ja, es gibt Unterschiede, die Ursa4.6 macht das beste Bild.
Aber selbst wenn der anschließend mit seiner Compactkamera in die Szenerie hält, sieht es gut aus.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




g3m1n1
Beiträge: 752

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von g3m1n1 » Do 05 Jan, 2017 14:01

@paleface,

Und welche Kamera würdest du schlussendlich verwenden, wenn du Geld
in einen Spielfilm steckst und diesen drehen sollst?




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Uwe » Do 05 Jan, 2017 15:38

Ab 12:30 kann man hier einen kurzen Abschnitt mit dem Focus -Pulling sehen

Gruss Uwe




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 15:49

...schaut doch gut aus.

Da spart man sich glatt die 450 EUR für den Aputure DEC :)

Gruß,

Olaf




Axel
Beiträge: 12237

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Axel » Do 05 Jan, 2017 16:29

rush hat geschrieben:Habe abgesehen davon auch den Eindruck das hier das 59,xx Material allgemein irgendwie "unrealistischer", ausschaut - aber bereits im Playback im VLC Player... ist mir auch bei einigen dieser Beispielfilme aufgefallen in denen mir ein sehr unangenehmer "Videolook" entgegen kam - insbesondere bei dieser Kurzdoku über die "Eismacher"... täuscht das? Oder liegt das an den höheren unwirklichen Framerates?


Das sind halt die wirklicheren Framerates. Gewöhn dich schon mal dran. Bis auf die Aufnahme eines Modellhubschraubers vor wolkigem Himmel sieht man etwa überall nur 60fps "als" Slomo in UM4,6k Clips. Ich finde, es ist Zeit, sich einmal ernsthaft darauf einzulassen. HFR transportiert ein anderes Zeitempfinden, das jeder spontan als Echtzeit-Aufnahme und nicht als absichtlich komponiertes Bild begreift. Aber auch in 60p kann man Zeit manipulieren, Slomos, Zeitraffer, Verschluss-Effekte. Wenn Bewegungen bei BM Kameras natürlicher aussehen (?), liegt das möglicherweise daran, dass diese Kameras einen 180° Shutter haben, den man i.d.R. nie verstellt und der unabhängig von der Bildfrequenz für proportionale Bewegungsunschärfe sorgt. Bei 60fps wäre das in Sekundenbruchteile umgerechnet eine 1/120. Vielleicht wurde da nicht drauf geachtet.
r.p.television hat geschrieben:Wobei ich eher nicht das Problem bei den 60p sehe (bezüglich Soap-Effekt) sondern schlicht und einfach an der Problematik unter der auch der Vorgänger litt: Wird das Bild nicht von dynamischem Lichteinfall dominiert sind die Bilder der GH4/GH5 einfach sehr flat und videolike. Klar profitiert jede Kamera von gutem, dynamischem Licht, aber die GH4/GH5 fällt hier bei weniger guter Lichtsetzung ungleich ab was die Bildästhetik betrifft. Das können dann andere Kameras sehr viel besser, ganz egal ob 8bit oder 10bit.
Als schlicht und einfach sehe ich das noch nicht. Es könnte auch sein, wie bei Sony, dass das richtige Profil plus die richtige Belichtung der Königsweg sind, um aus der Kamera das Beste rauszuholen. Keine Ahnung, vielleicht wie bei der alten GH2 leicht unterbelichten? Jedenfalls finde ich das Clippen der Autokarosserien in diesem Clip (in dem, was Frank B. wissen wollte auch von kostenlosen FW Updates gesprochen wurde und nur V-Log extra kostet) entsetzlich. Unbrauchbare Bilder:


... aber ich halte das für einen Belichtungsfehler. Es gibt tolle Scopes in der Kamera, der Videograf hat sie anscheinend nicht benutzt.
Bruno Peter hat geschrieben:Diese wohl "Vivid-Farben" mag ich auch nicht!
Ich schon. Das ist die nächste Zeitenwende-Prophezeihung. Mit HDR im Sinne des Erfinders (auch davon wird in dem o.v. Clip als Update für die Zukunft gesprochen) werden Pastelltöne völlig out sein. Wie würde Trump sagen? Mark my words!
Darth Schneider hat geschrieben:An alle BM Fans, ist aber ernst gemeint, soll niemanden verletzen. Braucht es eure Ursas und Pockets noch ?
Das ist eine gute Frage. Und finanzielle Erwägungen spielen dabei kaum eine Rolle. Wäre die Bildqualität in etwa gleich, und die Ursa kostete drehfertig 3500 € (Objektive braucht man ja schon), die GH5 komplett aber 8000 (wie gesagt, mit allem PiPaPo), würde ich die GH5 nehmen. Größe und Gewicht! Ehrlich gesagt hoffe ich, dass mich die GH5 überzeugen kann. Sie wird es vielleicht schwer haben, nachdem ich dieses Wochenende die Ursa getestet habe.




nachtaktiv
Beiträge: 2811

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von nachtaktiv » Do 05 Jan, 2017 17:52

und den lowlight test bitte noch mal mit mondlicht. danke.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Jan - Mi 10:23
» Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro
von motiongroup - Mi 10:16
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - Mi 9:59
» Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
von Tee - Mi 9:50
» Flasher - Material (Official Video)
von slashCAM - Mi 9:40
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von pillepalle - Mi 8:22
» Versetzt Kamerastative in Bewegung -- Edelkrone DollyPLUS (PRO)
von K.-D. Schmidt - Mi 8:17
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 8:16
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von vaio - Mi 8:07
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von Roland Schulz - Mi 7:38
» Firmware-Update für DJIs Ronin-S Gimbal
von Roland Schulz - Mi 7:18
» Roland V-02HD: kleiner Multi-Format Videomixer mit vielen Funktionen
von kling - Mi 3:31
» Guter Smartphone-Gimbal?
von Jost - Mi 0:46
» GH5
von jONATAN - Di 23:28
» Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
von Manuell - Di 19:38
» Ende DNX- und Cineform-Unterstützung unter MacOS
von motiongroup - Di 16:00
» eos 70d - shutter?
von prime - Di 15:40
» Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus
von rush - Di 14:58
» MAGMOD, wie Cooool!
von Roland Schulz - Di 13:08
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Hirni - Di 11:20
» Schreibregel für Spitznamen?
von Alf_300 - Di 10:54
» Stativaufnahmen leichte Bewegungen geben
von Jott - Di 10:20
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - Di 9:44
» Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer
von PowerMac - Di 2:41
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von dosaris - Di 0:31
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Angry_C - Mo 22:06
» Neuer Patch VPX 16.0.2.301
von fubal147 - Mo 18:26
» Encore CS 5.1 brennt keine DVD mit Menü, nur als *iso ohne Menü
von Sunbank - Mo 18:24
» Threadfeld vergößern?
von klusterdegenerierung - Mo 17:19
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von CameraRick - Mo 15:35
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von Jan - Mo 14:53
» Erfahrungen mit Litra Pro Licht?
von Auf Achse - Mo 14:45
» Cooke: 35-140mm Anamorphic/I SF Zoom mit noch mehr Special Flare
von slashCAM - Mo 12:48
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von cantsin - Mo 12:11
» blackmagic grafikkarte als 3. Systemmonitor nutzen
von vigorianer - Mo 10:35
 
neuester Artikel
 
Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer

(UPDATE: 20.11.2018 - 13:30 Neu dazu: beyerdynamic, DJI, CAME-TV, Lowepro, Joby, Universal Audio)
Wie schon letztes Jahr haben wir wieder eine Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw. "Cyber Monday" Deals im Bereich Hardware und Software für die Videoproduktion und -bearbeitung für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus

Die neue Canon EOS R ist für Filmer durchwachsen ausgestattet. Doch abseits der bereits bekannten Features konnte uns die erste spiegellose Vollformatkamera von Canon dann doch überraschen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer

Auf der Blender Conference 2018 hielt Captain Disillusion einen außerordentlichen Vortrag, der in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe gesetzt hat. Sehr kurz gesagt: So muss Präsentation! Nicht nur für Blender-Anwender extrem sehenswert.