oida

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von oida » Do 05 Jan, 2017 16:50

Der Standardsatz:Fotografieren/Filmen ist Zeichnen mit Licht, ist nicht mehr zeitgemäß,sollte endlich auf "Zeichnen mit Lowlight" abgeändert werden:-)




Funless
Beiträge: 2131

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Funless » Do 05 Jan, 2017 16:51

Frank B. hat geschrieben:
Olaf Kringel hat geschrieben:Den Vergleich von Roland mit dem Auto finde ich übrigens auch recht passend.

Beim Autokauf bestellt ja auch niemand das Grundmodell um sich anschließend beim Verkäufer darüber zu beschweren, das man Leder, Navi, 4 Zonen Klima, Glasschiebedach ect. nicht kostenlos dazu bekommt ;)

Gruß,

Olaf
Der Vergleich hinkt etwas. Während beim Autokauf das Zubehör aditiv gekauft wird, es kommt also hinzu, ist es in den Kameras oftmals da und wird softwareseitig lahm gelegt, also subtrahiert. Das wird vom Kunden eher als Erpressung wahr genommen.
Ich finde überhaupt nicht, dass der Vergleich hinkt, im Gegenteil. Und vielleicht (oder sogar höchstwahrscheinlich) wird es von Dir als Erpressung wahrgenommen aber ich wage zu bezweifeln, dass das auch für alle anderen Kunden zutrifft.

Das von allen üblichen Verdächtigen (auch hier) so stark herbeigesehnte 10Bit intern Feature hat die GH5 implementiert und wer unbedingt auch noch V-log haben will zahlt halt für dieses Upgrade (und das ist es ja auch im wahrsten Sinne und ein Upgrades waren in der IT seit jeher kostenpflichtig), die anderen zwei von Panasonic angekündigten Sachen für April und Sommer sind Updates, quasi im Rahmen einer vergleichbaren Maintenance welche mit dem Kauf der GH5 erworben wurde und somit kostenfrei.

Nicht, dass die GH5 für mich persönlich interessant wäre, ich hab' mir erst vor einem halben Jahr die A7s zugelegt und die reicht mir locker für die nächsten Jahre, ich brauche kein 4K, kein 10Bit und kein HDR.

Nichtsdestotrotz finde ich das Vorgehen von Panasonic absolut legitim.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 17:00

Drushba hat geschrieben:Solange man nicht aus der Hand filmt, bringt die GH5 - Stand heute abend - keinen erkennbaren Mehrwert über eine GH4 mit externem Rekorder.
Bei "aus der Hand" dann den IBIS spontan zu vergessen ist schon was gefährlich :)
Bessere ISO Performance soll sie auch haben, so wie ich das in den bisheringen Beispielen beobachten konnte scheint das auch zu stimmen.
Dynamikumfang muss man noch mal sehen, aber den intern zu haben ist ja auch nett... VLOG ohne Rekorder bei der GH4 ist schon problematisch, und einfach keinen externen (und dazu sehr teuren) externen Rekorder zu brauchen finde ich, gerade für "aus der Hand", auch schon spannend?
mash_gh4 hat geschrieben:interessanter ist leider fast die frage, mit welchen programmen man derartiges 10bit h.264 material gegenwärtig problemlos bearbeiten kann?
Der Resolve scheint es tatsächlich noch nicht zu fressen. Das ist sogar ziemlich traurig, selbst der zickige Nuke (vollversion, NC kanns nicht) frisst es ohne Mucken, Natron ist auch kein Thema (sogar in der 2.1.7 schon). Adobe macht natürlich auch keine Anstalten.
Die Einzigen, die ich hier gerade testen kann und Ärger machen, sind Resolve und Fusion aus dem Hause BMD, und der mürrische Mocha der eh am liebsten Einzelbilder hat (bin hier aber auch nur auf v3)




mash_gh4
Beiträge: 2544

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von mash_gh4 » Do 05 Jan, 2017 17:00

Funless hat geschrieben:Das von allen üblichen Verdächtigen (auch hier) so stark herbeigesehnte 10Bit intern Feature hat die GH5 implementiert und wer unbedingt auch noch V-log haben will zahlt halt für dieses Upgrade
kannst mir vielleicht auch noch einen nachvollziehbaren grund nennen, warum man für die 10bit nicht auch extra zahlen sollte? wäre ja manchen benutzern sicher auch noch €500,- zusätzlich wert...

egal. wie man's dreht, es läuft auf ziemlich unerfreuliche willkür und blindwütige abzocke raus...

außer man glaubt halt, dass panasonic wirklich nur auf seine benutzer hört, und damit nichts anderes als deren masochistische gelüste gänzlich selbstlos zu befriedigen versucht.




rabe131
Beiträge: 231

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von rabe131 » Do 05 Jan, 2017 17:02

... im Nachbar-Thread mit den Hands On meint jemand in dem verlinkten Video, er spricht zumindest für Australien, dass V-Log bei Vorbestellung gratis dazu sei.


Ob das hier auch gilt, ist fraglich, aber: immerhin.




Funless
Beiträge: 2131

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Funless » Do 05 Jan, 2017 17:10

mash_gh4 hat geschrieben:kannst mir vielleicht auch noch einen nachvollziehbaren grund nennen, warum man für die 10bit nicht auch extra zahlen sollte? wäre ja manchen benutzern sicher auch noch €500,- zusätzlich wert...
Für die 10Bit (plus beweglichen Sensor) wird doch bereits 500,- extra gezahlt und zwar mit dem Kauf der GH5, wer keine 10Bit intern und keinen beweglichen Sensor braucht/will kauft sich die günstigere GH4.
mash_gh4 hat geschrieben:egal. wie man's dreht, es läuft auf ziemlich unerfreuliche willkür und blindwütige abzocke raus...
Da bin ich anderer Meinung. Wenn Du z.B. Komponenten eines Rechners erneuerst dann zahlst Du doch für einen bspw. stärkeren Prozessor auch mehr als der leistungsschwächere Prozessor gekostet hat. Du führst ein Upgrade durch.

Nach deiner Argumentation wäre ja somit jede Erneuerung/Erweiterung - völlig egal in welchem Bereich - willkürliche Abzocke und Wegelagerei.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




motiongroup
Beiträge: 2593

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von motiongroup » Do 05 Jan, 2017 17:14

Also ich kaufe die GH5 nicht und zwar aus einem Grund ...

Wir können uns unsere Usb/c Adapter am Bauch hauen... das geht ja gar nicht das die Cam einfach am neunen MacBook Pro und am Mac Book ohne Adapterdongle verwendet werden kann.. ist ja wohl ein Witz oder..
Zuletzt geändert von motiongroup am Do 05 Jan, 2017 17:52, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 2544

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von mash_gh4 » Do 05 Jan, 2017 17:39

Funless hat geschrieben:
mash_gh4 hat geschrieben:kannst mir vielleicht auch noch einen nachvollziehbaren grund nennen, warum man für die 10bit nicht auch extra zahlen sollte? wäre ja manchen benutzern sicher auch noch €500,- zusätzlich wert...
Für die 10Bit (plus beweglichen Sensor) wird doch bereits 500,- extra gezahlt und zwar mit dem Kauf der GH5, wer keine 10Bit intern und keinen beweglichen Sensor braucht/will kauft sich die günstigere GH4.
o.k.! dass ist natürlich wirklich ein schlagendes argument!
ich war bisher der irrtümlichen meinung, dass es ausschließlich der geringere crop faktor sei, für den panasonic derartig hohe linzenzgebühren an sony zahlen muss, dass die kamera nun doch derart teuer geworden ist. :(
Funless hat geschrieben:Da bin ich anderer Meinung. Wenn Du z.B. Komponenten eines Rechners erneuerst dann zahlst Du doch für einen bspw. stärkeren Prozessor auch mehr als der leistungsschwächere Prozessor gekostet hat. Du führst ein Upgrade durch.
der vergleich hinkt leider, denn das erste was ich mache, wenn ich computer zusammenbastle oder erweitere, ist jede mitgelieferte software wegzuwerfen und ausschließlich das zu installieren, was ich zum ernsthaften arbeiten wirklich brauche und schätze! hardware, die aus irgendwelchen gründen mit einer derartigen vorgehensweise nicht kompatibel ist, weil sie proprietäre treiber benötigt und unter freien betriebssystemen nicht genutzt werden kann, kommt mir gar nicht erst ins haus bzw. gehäuse! ich will ja schließlich aus dem gerät möglichst alles herausholen, was jedem von uns heute mit frei verfügbaren intelligenten mitteln jederzeit offen steht!

das geht im computerumfeld zum glück noch immer, obwohl es natürlich auch hier immer wieder versuche gibt (stichwort: trusted computing platform), diese freiheit langsam abzuschaffen.




Funless
Beiträge: 2131

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Funless » Do 05 Jan, 2017 17:54

@mash_gh4:

Ich habe nicht vor mich mit Dir zu streiten, wir haben einfach zwei völlig verschiedene Meinungen hierzu und das finde ich jedenfalls auch völlig okay, denn als Berliner habe ich die Einstellung: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden."

Wie ich oben schon schrieb, interessiert mich die GH5 nicht im geringsten, finde deswegen aber nicht gleich jeden bekloppt der die GH5 interessant findet und sie sich für welche genaue Anforderung auch immer anschaffen wird.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




mash_gh4
Beiträge: 2544

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von mash_gh4 » Do 05 Jan, 2017 18:03

Funless hat geschrieben:@mash_gh4:
Ich habe nicht vor mich mit Dir zu streiten, wir haben einfach zwei völlig verschiedene Meinungen hierzu und das finde ich jedenfalls auch völlig okay, denn als Berliner habe ich die Einstellung: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden."
dem kann ich mich durchaus anschließen. wäre ja richtig schlimm, wenn wir immer der selben meinung sein müssten! ;)

es ist völlig ok für mich, wenn du [und vermutlich auch die große mehrheit] das gänzlich anders siehst! -- ich will es nur nicht gänzlich unwidersprochen stehen lassen. ;)




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 19:20

Der Computervergleich hinkt auch daher, da ganz häufig bei selber Hardware intern limitiert wird; offener Multiplikator bei CPUs, oder etwa die teuren CAD GPUs die mitunter die gleiche Hardware beim doppelten Preis fahren, da zahlt man dann eben die Treiber.
Fühlt sich ja auch keiner so betrogen. Nicht falsch verstehen: der Aufpreis für LOG ist etwas komisch, aber ich finde es nicht so wild.

Die GH5 ist sicher nicht perfekt, scheint mir aber bisher der beste Kompromiss zu sein - mit den Sonys bin ich zB bei den Farben derartig unzufrieden, gerade beim tückischen Blue-Spot, da hilft die beste Lowlight-Doku-Aufnahme nichts wenn Dir eine Leuchtreklame oder eine einfache LED das ganze Bild zerstört. Abgesehen vom Rollingshutter.
Ich find es ja schon angenehm dass man sich nicht so sehr um ISO scheren muss (rauschen ja auch schnell wie Hulle, aber ist in hohen Bereichen eben tragbar), aber die Grundqualität des Materials macht mir leider einfach keinen Spaß :(




Drushba
Beiträge: 1192

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Drushba » Do 05 Jan, 2017 20:43

CameraRick hat geschrieben:mit den Sonys bin ich zB bei den Farben derartig unzufrieden, gerade beim tückischen Blue-Spot, da hilft die beste Lowlight-Doku-Aufnahme nichts wenn Dir eine Leuchtreklame oder eine einfache LED das ganze Bild zerstört.
Vielleicht ändert sich das mit 10 Bit und dem allgemeinen technischen Fortschritt ja. Ich habe ein paar Slog Sachen der 8-Bit a6500 gesehen und fand das teilweise gar nicht schlecht. Bei 4/3 scheint mir (aufgrund der Sensorgröße?) Ende Gelände für die nächsten Jahre erreicht, bei APS-C gibts noch jede Menge Hoffnung ;-)




tehaix
Beiträge: 360

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von tehaix » Do 05 Jan, 2017 21:07

CameraRick hat geschrieben: Die GH5 ist sicher nicht perfekt, scheint mir aber bisher der beste Kompromiss zu sein - mit den Sonys bin ich zB bei den Farben derartig unzufrieden, gerade beim tückischen Blue-Spot, da hilft die beste Lowlight-Doku-Aufnahme nichts wenn Dir eine Leuchtreklame oder eine einfache LED das ganze Bild zerstört. Abgesehen vom Rollingshutter.
Bin diesbezüglich nicht so ganz informiert - hättest du da ein Beispiel? Und betrifft das Problem auch die FS5 / FS7, die farblich ja generell auch nicht der Weisheit letzter Schluss sind? Denke über Neuanschaffungen nach, versuche dabei Frustration zu vermeiden ;)




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 21:16

klar gibts da Beispiele:

Welche Cams davon betroffen sind kann ich nicht sagen, ist mir aber nicht nur bei der A7s aufgefallen.

@Drushba
Dass Sony bei 10bit auch nicht so dolle mit Farben kann beweisen sie mit ihren großen Camcordern. Bin mal gespannt wann und ob Sony überhaupt mit 10bit in den "kleinen" Cams um die Ecke winkt; vielleicht schon zur NAB, Sony-typisch zum erhöhten Preis, jetzt Konkurrenz zur eigenen FS5 ;)
Mit der Sensorgröße hat das sicher nichts zu tun, ich weiß gar nicht welches Ende der Fahnenstange da erreicht sein will? Sicher, die Dynamik könnte mal ein wenig dazu gewinnen, die Colourscience macht Panasonic heute schon besser.
Bin aber auch vorgeschädigt, dieser günstige slog Mist macht einfach keinen Spaß! Machte VLOG auf der GH4 freilich auch nicht, das Blatt hat sich ja nun aber gewendet wie es scheint




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 21:31

Drushba hat geschrieben: Bei 4/3 scheint mir (aufgrund der Sensorgröße?) Ende Gelände für die nächsten Jahre erreicht, bei APS-C gibts noch jede Menge Hoffnung ;-)
..genau das sind diese haltlosen Phrasen, die einem mit der Zeit auf den Nerv gehen, weil irgendjemand (der vermutlich noch nie mit MFT gefilmt hat) so etwas liest und früher oder später nachplappert...
CameraRick hat geschrieben:...Mit der Sensorgröße hat das sicher nichts zu tun, ich weiß gar nicht welches Ende der Fahnenstange da erreicht sein will?
...genau das frage ich mich auch, wenn ich so etwas lese.

Evtl. kann Drushba seine Aussage ja technisch/wissenschaftlich belegen, bin mal gespannt...

Gruß,

Olaf




Sammy D
Beiträge: 923

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Sammy D » Do 05 Jan, 2017 21:32

Drushba hat geschrieben:...
Die GH5 wird als Profikamera beworben, das ist der Marketing-Unterschied zur GH4. ...
Auf den Panasonic-Seiten wird sie als Consumer-Kamera gelistet. In allen Interviews mit Panasonic-Vertretern oder sogar dem Manager der Lumix-Reihe, Uematsu Michiharu, wird ausdruecklich darauf verwiesen, dass es sich bei der GH5 um eine Kamera fuer Amateure und Enthusiasten handle.

Ob man sie dennoch professionell einsetzt, bleibt dem Einzelnen ueberlassen.




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 21:35

Man kann auch bei einer Doku ein paar Schritte machen und dafür sorgen, dass die Leuchtreklame nicht im Bild ist.
Auch manche Objektive verhalten sich sehr schlecht bei Gegenlicht, daher braucht es nicht einmal eine Kamera, um schlechte Ergebnisse zu erzielen.

Farben?
Dafür hat man dann ja 10bit und den nötigen Spielraum, um die Farben sauber anpassen zu können. Also muss man eben hoffen, dass Sony ebenfalls bald bei 10bit nachziehen wird.

Die GH5 scheint ein nettes Kamerachen zu sein, das wenig offen lässt.
Leider kein H265 bei 4k/10bit mit 150 Mbit ... mit H264 erscheint mir die Datenrate zu niedrig ... eine Samsung NX profitiert von einer erhöhten Datenrate gar bei 4k/8bit und H265.

Die kommenden 400Mbit muss die SD-Karte dann natürlich auch erst noch wegschreiben können - das werden dann auch nicht gerade die günstigsten Karten sein.

Bis man alles zusammen hat, wird´s also auch nicht gerade billig. Da kommt man schon fast in Regionen, wo es auch für eine Raw-Cam reicht.
Aber: Gewicht und Größe sind natürlich ein echter Vorteil der GH5.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 21:42

iasi hat geschrieben:Man kann auch bei einer Doku ein paar Schritte machen und dafür sorgen, dass die Leuchtreklame nicht im Bild ist.
...na das man mit der teuren "Profi cam" dann nicht mal problemlos von dort Filmen kann von wo aus man die Szene einfangen möchte, könnte man aber dann auch durchaus als armseelig bzw. kompromissbehaftet bezeichnen :)

Man stelle sich einmal vor es ginge um eine Doku über Coctailbars... sollen die dann sämtliches neon für den Dreh ausschalten, weil die cam Probleme damit hat?

Scheint so, als wären die teuren cams auch keine eierlegendenwollmilchsäue ;)

Gruß,

Olaf




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 21:52

iasi hat geschrieben:Man kann auch bei einer Doku ein paar Schritte machen und dafür sorgen, dass die Leuchtreklame nicht im Bild ist.
Auch manche Objektive verhalten sich sehr schlecht bei Gegenlicht, daher braucht es nicht einmal eine Kamera, um schlechte Ergebnisse zu erzielen.
Geh mal auf ein Konzert/Theater/Whatever und frag den Beleuchter ob er komplett auf blau verzichtet. Gerade im Doc Bereich kommst Du eben nicht drum herum mit dem zu arbeiten, was da ist, die Leuchtreklame war ein Beispiel, man darf gerne weiter denken.
Diese offensichtlichen Blau-Clippings willst Du jetzt nicht ernsthaft als Objektivproblem hinstellen?
iasi hat geschrieben: Farben?
Dafür hat man dann ja 10bit und den nötigen Spielraum, um die Farben sauber anpassen zu können. Also muss man eben hoffen, dass Sony ebenfalls bald bei 10bit nachziehen wird.
Hast noch nie auf einer FS7 oder F55 gearbeitet, wa?
iasi hat geschrieben: Die kommenden 400Mbit muss die SD-Karte dann natürlich auch erst noch wegschreiben können - das werden dann auch nicht gerade die günstigsten Karten sein.
50MB/s schreiben können auch "günstige" Karten, eine Extreme Pro mit 128GB kommt keine 80€, das kriegt man schon hin.
//edit: muss mich hier selber unterbrechen, eine 128GB UHS-II von Lexar bekommst schon um 65 Euro, die noch schnelleren Transcend und Co noch unter 100. Kriegt man gut hin.
iasi hat geschrieben: Bis man alles zusammen hat, wird´s also auch nicht gerade billig. Da kommt man schon fast in Regionen, wo es auch für eine Raw-Cam reicht.
Und an welche RAW Kamera hast da gedacht? Die brauchen auch Speicherkarten und Akkus, die in der Regel sogar was teurer (oder ineffizienter) ausfallen können, u kno
Zuletzt geändert von CameraRick am Do 05 Jan, 2017 21:58, insgesamt 1-mal geändert.




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 21:54

iasi hat geschrieben: Leider kein H265 bei 4k/10bit mit 150 Mbit ... mit H264 erscheint mir die Datenrate zu niedrig ...
Ich finds ja auch viel zu niedrig, aber im Vergleich zu 240Mbit XAVC (All-I) ist das schon echt in Ordnung. Damit kann man erst mal arbeiten.
Wenn Du Dich an unsere Unterhaltung darüber erinnerst, hab ichs ja auch erst gar nicht gedacht - mit den 400Mbit AVC-Ultra bin ich durchweg zufrieden :)




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 21:59

g3m1n1 hat geschrieben:Ich verstehe die derzeitige Entwicklung nicht ganz. Jetzt ist doch quasi alles vorhanden, um DIE Filmkamera zu bauen.
Mit 14+ Stops DR wird Kodak Filmqualität erreicht und Wechselobjektive können schon lange angebracht werden.
Wieso gibt es nicht so etwas wie 2K Raw 14 Stops DR, EF Bajonett S35 Sensor etc. einfach so etwas wie eine kleine
Ursa 4,6 gepaart mit dem Bedienkomfort von Canon oder Sony (interne ND Filter, Preamp, etc.).
Quasi die eierlegende Wollmilchsau.

Statt dessen werden immernoch 8Bit Kameras angeboten, auf einmal 8K, 10 Bit nur mit Recorder,
11-12 Stops DR (Seit Jahren schon), 1" Sensoren, 50Mbit Aufnahme etc. Oder sind meine Wünsche einfach viel zu speziell?
Gibt es so viele Hochzeits und Doku Filmer dass keiner mehr interessiert ist an einer richtigen bezahlbaren Filmkamera?

Ok, die Ursa 4,6 bietet eigentlich alles was wünschenswert ist, aber in der Klasse steht sie ohne jegliche Konkurrenz.
Das Canon Equivalent kostet knapp das dreifache, die FS7 ebenso und die FS5 bei gleichem Preis ist deutlich schwächer
als 8 Bit Kamera (oder mehr mit Recorder) als die Blacmagic. Wo ist die Konkurrenz? RED ist schweineteuer und Arri
sowieso. Merkwürdig das Ganze.
terra 5k




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 22:04

CameraRick hat geschrieben:
iasi hat geschrieben: Leider kein H265 bei 4k/10bit mit 150 Mbit ... mit H264 erscheint mir die Datenrate zu niedrig ...
Ich finds ja auch viel zu niedrig, aber im Vergleich zu 240Mbit XAVC (All-I) ist das schon echt in Ordnung. Damit kann man erst mal arbeiten.
Wenn Du Dich an unsere Unterhaltung darüber erinnerst, hab ichs ja auch erst gar nicht gedacht - mit den 400Mbit AVC-Ultra bin ich durchweg zufrieden :)
die 400 Mbit sind OK - das ist dann schon ´ne neue Liga - bei Preis, Größe, Gewicht ist die GH5 dann allein auf weitem Feld.

Was ich nicht ganz verstehe:
Diese 6k/30fps-Serien - gibt es da dann eine Beschränkung der Aufnahmedauer?
Es sollen dann wohl nur JPGs abgespeichert werden können - stimmt das?
Wie viele Raw-Aufnahmen schafft die GH5 dann pro Sekunde?




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 22:27

CameraRick hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:Man kann auch bei einer Doku ein paar Schritte machen und dafür sorgen, dass die Leuchtreklame nicht im Bild ist.
Auch manche Objektive verhalten sich sehr schlecht bei Gegenlicht, daher braucht es nicht einmal eine Kamera, um schlechte Ergebnisse zu erzielen.
Geh mal auf ein Konzert/Theater/Whatever und frag den Beleuchter ob er komplett auf blau verzichtet. Gerade im Doc Bereich kommst Du eben nicht drum herum mit dem zu arbeiten, was da ist, die Leuchtreklame war ein Beispiel, man darf gerne weiter denken.
Diese offensichtlichen Blau-Clippings willst Du jetzt nicht ernsthaft als Objektivproblem hinstellen?
Nein - aber manche Objektive können dir eben auch das Bild bei Gegenlicht versauen.
Man muss natürlich Kompromisse machen und den Bildausschnitt beschränken, wenn man bei einer Kamera solches Clipping erhält, wie du es beschreibst. Wie heisst es dann so schön: Man muss die Lichter schützen. Gab´s und gibt´s ja selbst bei Red, diesen Spruch.
CameraRick hat geschrieben: 50MB/s schreiben können auch "günstige" Karten, eine Extreme Pro mit 128GB kommt keine 80€, das kriegt man schon hin.
//edit: muss mich hier selber unterbrechen, eine 128GB UHS-II von Lexar bekommst schon um 65 Euro, die noch schnelleren Transcend und Co noch unter 100. Kriegt man gut hin.
gut zu hören
CameraRick hat geschrieben:
iasi hat geschrieben: Bis man alles zusammen hat, wird´s also auch nicht gerade billig. Da kommt man schon fast in Regionen, wo es auch für eine Raw-Cam reicht.
Und an welche RAW Kamera hast da gedacht? Die brauchen auch Speicherkarten und Akkus, die in der Regel sogar was teurer (oder ineffizienter) ausfallen können, u kno
na - so manche BMD

Die Terra 5k würde - so sie denn mal auch erscheint - letztlich auch nicht gar so weit entfernt von Gewicht, Größe und Preis liegen.

Aber natürlich bietet Panasonic mit der GH5 schon ein außerordentliches Paket - drehfertig kann man unter 1kg bleiben.
Technisch klingt das alles sehr lecker:
+ runterskaliertes 4k/10bit bei voller Sensorfläche
+ ab Sommer ein guter Codec mit guter Datenrate
+ Sucher, Display
+ kleine einsteckbare Akkus
+ V-Log mit 10bit (nur so macht´s Sinn)
+ Sensor-Stabi

MFT ist nicht so toll - aber mit der Speedbooster-Möglichkeit ist verkraftbar - MFT-Objektives sind zumeist grottig und überteuert.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 22:33

iasi hat geschrieben: MFT-Objektives sind zumeist grottig und überteuert.
...ouhhh, das ist aber ne harte Ansage...

Mein Pana 35-100mm F 2.8 meckert grade ;)

Gruß,

Olaf

PS: ...und mein 25mm F 1.7 preisleistungsmäßig auch :)




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 22:50

Olaf Kringel hat geschrieben:
iasi hat geschrieben: MFT-Objektives sind zumeist grottig und überteuert.
...ouhhh, das ist aber ne harte Ansage...

Mein Pana 35-100mm F 2.8 meckert grade ;)

Gruß,

Olaf

PS: ...und mein 25mm F 1.7 preisleistungsmäßig auch :)
This reveals a native barrel distortion level of about ~3.5% at 35mm which is rather heavy albeit not extreme.

Das ist bei einem Tele schon sehr extrem.

Ebenso:
vignetting is somewhat more pronounced at ~1.3EV (f-stops) @ 35mm f/2.8 and ~1.2EV @ 100mm f/2.8.

Wenn kameraintern korrigiert wird, geht das auf Kosten der Bildqualität - wenn 1,3EV ausgegleichen werden müssen, dann geht das über Signalverstärkung, mit einem Anstieg des Rauschens.

Dass das auch besser geht, mit der Objektivkonstruktion zeigt dieses Beispiel:
http://www.photozone.de/nikon--nikkor-a ... os?start=2




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 23:16

...ich gehöre noch zu den usern, welche keine Wissenschaftsmagazine abbonieren, die einem suggerieren, was nun wie und warum gut aussehen darf und was nicht.

Die eigenen Augen sind mir da doch beim Betrachten der "Aufnahmeergebnisse" sehr viel wichtiger ;)

Gruß,

Olaf




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 23:24

iasi hat geschrieben: Man muss natürlich Kompromisse machen und den Bildausschnitt beschränken, wenn man bei einer Kamera solches Clipping erhält, wie du es beschreibst. Wie heisst es dann so schön: Man muss die Lichter schützen. Gab´s und gibt´s ja selbst bei Red, diesen Spruch.
Hast Du Dir die Beispiele angeschaut?
Findest Du das wirklich entfernt tragbar?

iasi hat geschrieben: na - so manche BMD
Diese BMDs liegen aber auch noch einmal über der Datenrate und bräuchten ergo teurere, oder zumindest gleich teure Karten, von der Energieeffizienz und Akkupreisen mal ganz zu schweigen.
Also weil ja Karten usw bei der GH5 das Gesamtpaket zu teuer machen würden ... :)
So eine Terra ist sicher nett, aber preislich und von Größe/Gewicht ja noch einmal in ganz anderen Dimensionen.
Die Terra 5k würde - so sie denn mal auch erscheint - letztlich auch nicht gar so weit entfernt von Gewicht, Größe und Preis liegen. Da bist im Preis ja schon 3,5K über einer GH5, und da sind schon $1000 Zubehör eingerechnet...
iasi hat geschrieben: MFT ist nicht so toll - aber mit der Speedbooster-Möglichkeit ist verkraftbar - MFT-Objektives sind zumeist grottig und überteuert.
Da bin ich zur Abwechslung mal zu 100% bei Dir. Die Panasonic Objektive sind mir auch nichts; nicht nur durch Verzerrung etc (am Ende des Tages interessiert mich die auch nur in der Comp), aber auch der Look ist nicht so meins.




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 23:29

Olaf Kringel hat geschrieben:...ich gehöre noch zu den usern, welche keine Wissenschaftsmagazine abbonieren, die einem suggerieren, was nun wie und warum gut aussehen darf und was nicht.

Die eigenen Augen sind mir da doch beim Betrachten der "Aufnahmeergebnisse" sehr viel wichtiger ;)

Gruß,

Olaf
Ich gehöre zu denen, die eben auch gerne bekommen, wofür sie bezahlen.
Wenn ein Objektiv so viel kostet, wie andere, aber es eine derart hohe Bildverkrümmung aufweist, dass durch deren Korrektur das Bild erheblich beschnitten werden muss, bin ich nicht begeistert.

Bei einem kleineren Bildkreis sollte es möglich sein, Objektive zu konstruieren, die zumindest nicht stärker verzeichnen und zum Rand abschatten, als z.B. ähnlich teure APS-C-Objektive.

Beschnittenes Bild und zum Rand hin stärkeres Rauschen sind nicht gerade ideal - auch beim Betrachten.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Do 05 Jan, 2017 23:37

...hier mal der Vergleich zum mehr als doppelt so teurem Canon:



Wo genau sieht man denn da jetzt die extrem hohe Bildverkrümmung, durch welche das Bild erheblich beschnitten werden muss?

Gruß,

Olaf




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Do 05 Jan, 2017 23:44

@CameraRick

Ich will das mit dem Blue-Clipping nicht beschönigen.
Leider gibt´s aber eben kaum eine Kamera ohne Schwächen - zumal im Preissegment einer GH5.
Da gilt es dann eben, das bestmögliche Werkzeug für den jeweligen Einsatzzweck zu wählen.


Die 4k Cinema Camera arbeitet mit günstigen 2,5" SSDs.
Die Micro 4k ist natürlich etwas speziell.

Ich bin ja durchaus interessiert an der GH5, da sie durchaus in eine Lücke stößt und recht komplett daher kommt.
Bin aber mal gespannt, was sich bis Sommer 2017 noch tun wird.




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von CameraRick » Do 05 Jan, 2017 23:53

Das ist sicher richtig. Ich meine nur, die Prämisse es einfach zu vermeiden ist, gerade im Doc-Bereich wo die hohe ISO der Sonys ja ihre vollen Vorzüge ausspielen, einfach nicht unbedingt machbar :(

Die zuverlässigen 2,5" SSDs sind nun aber auch nicht mehr sehr viel günstiger als die gescheiten SDXC, von der Akku-Problematik ganz zu schweigen... :o)

Ich bin ja auch etwas von der GH5 angetan. Der Dynamikumfang stößt mir etwas auf, da hätte ich mir mehr gewünscht... nichts desto trotz scheint sie der für mich bisher beste Kompromiss zu sein, wie es mir scheint.
Wie gesagt, die GH5 Files halten jetzt schon mehr aus als Sonys Grütze (die halt auch All-I ist, was deutlich mehr Bandbreite bräuchte, aber gut)




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 05 Jan, 2017 23:54

Mal gucken ob Sony das auf sich sitzen läßt oder ob es an sie abperlt!?




iasi
Beiträge: 11288

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von iasi » Fr 06 Jan, 2017 00:01

Olaf Kringel hat geschrieben:...hier mal der Vergleich zum mehr als doppelt so teurem Canon:



Wo genau sieht man denn da jetzt die extrem hohe Bildverkrümmung, durch welche das Bild erheblich beschnitten werden muss?

Gruß,

Olaf
z.B. bei 3:31

Die Sache ist nun einmal so, dass bei MFT-Objektiven meist sehr stark auf eine kamerainterne Korrektur gesetzt wird. Da frage ich mich eben:
Warum muss ich dennoch so viel bezahlen, wie bei besser konstruierten APS-C-Linsen?

Dabei ist dein Telezoom sogar noch eines der besseren - obwohl die Verzerrung bei 35mm noch erheblich, die Randabschattung nicht ohne und CAs vorhanden sind.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von Olaf Kringel » Fr 06 Jan, 2017 00:10

iasi hat geschrieben:Die Sache ist nun einmal so, dass bei MFT-Objektiven meist sehr stark auf eine kamerainterne Korrektur gesetzt wird. Da frage ich mich eben:
Warum muss ich dennoch so viel bezahlen, wie bei besser konstruierten APS-C-Linsen?
...bei dem 35-100mm MFT Objektiv zahlst Du ja nicht mehr, sondern weniger als die Hälfte des VF Pendant ;)

Gruß,

Olaf




rush
Beiträge: 8282

Re: Panasonic GH5 ab März für 1999 Euro // CES2017

Beitrag von rush » Fr 06 Jan, 2017 00:14

@iasi: Die Sache ist doch (eigentlich) ganz einfach: Möchtest du native und volle Unterstützung der internen Helferlein - insbesondere auch allen Möglichkeiten des Autofokussystems - was ja beim fotografieren durchaus hilfreich sein kann - muss man mehr oder weniger zu den Panasonic Gläsern greifen.

Filmt man dagegen eher mit dem Teil, tun es auch adaptierte Scherben.

Halte ich bei meiner Sony genauso... nur leider fotografiere ich halt auch unheimlich gern, daher benötige ich das ein oder andere native Glas mit allen elektronischen Helferlein.

Zum filmen schnall ich aber gern das adaptierte 18-35er 1.8 oder 50-150er 2.8 von Sigma vor die Kamera. Nur zum fotografieren taugen die mir halt mangels AF nicht so wirklich auf Dauer.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Download erschweren oder blocken
von mash_gh4 - Do 10:59
» Verkaufe GH 5 Ausrüstung
von videoarb - Do 10:56
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von rdcl - Do 10:51
» Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
von Mediamind - Do 10:49
» Hollands Hafendorf Veere
von Sammy D - Do 10:46
» Mobilen Schnittrechner für Mpeg-HD-422-MXF-Material
von rush - Do 10:26
» ORB - kostenloses AFX-Plugin um Planetenwelten zu erschaffen
von CandyNinjas - Do 10:22
» Kaufberatung - Eisenbahnfilmer
von klusterdegenerierung - Do 10:15
» HLG am Computermonitor
von wolfgang - Do 9:44
» TV-Logic F-7H: der hellste Kameramonitor - 3.600 nits // IBC 2018
von wolfgang - Do 9:24
» Messevideo: Sony NX 200 - neuer Codec, max. FPS, Verfügbarkeit u.a. // IBC 2018
von slashCAM - Do 8:15
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von WoWu - Do 4:42
» Nikon Z6/Z7...
von pillepalle - Do 1:19
» Auch für kleinere Produktionen: Pomfort Silverstack Offload Manager
von Bergspetzl - Do 0:09
» Filmen mit Canon 550 oder was neues?
von nachtaktiv - Mi 23:47
» Zusammen lernen ... in den nkf-Workshops
von NKF-Koeln - Mi 23:33
» Neue Manfrotto Reisestative -- Befree 2N1, Befree Live QPL // Photokina 2018
von SeenByAlex - Mi 20:53
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von Roland Schulz - Mi 19:46
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mi 18:27
» Verkaufe brandneue Blackmagic Ursa Mini Pro 4,6K Kamera OVP
von skaenda - Mi 18:10
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von cantsin - Mi 17:52
» Messevideo: Blackmagic RAW - warum besser als CDNG RAW? Inkl. Sidecarfile, unterstütze Kameras uvm. // IBC2018
von motiongroup - Mi 15:36
» DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018
von Kamerafreund - Mi 15:31
» Predator (2018)
von Funless - Mi 14:45
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von mash_gh4 - Mi 14:05
» B: Lumix GH4, GX80, TZ81, + Zubehör
von Frank B. - Mi 13:45
» Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker
von Mediamind - Mi 13:15
» Cooke Anamorphic Full Frame Plus
von Paralkar - Mi 12:41
» DaVinci Resolve Free und noise reduction?
von mash_gh4 - Mi 9:12
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von Roland Schulz - Mi 8:19
» GoPro Hero 7 Video Review
von Largo - Mi 7:50
» Videos von Dronen veröffentlichen
von nachtaktiv - Di 20:39
» PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative
von nachtaktiv - Di 20:35
» BLAUE BLUME Award 2019 - Teilnahme bis 1. Oktober
von BLAUEBLUME_Filmpreis - Di 14:46
» Parrot verwandelt das Smartphone in einen Teleprompter // IBC 2018
von rainermann - Di 13:15
 
neuester Artikel
 
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Die IBC 2018 bringt ein weiteres mal eine Menge neuer Funktionen in Adobes Videoapplikationen. Da hilft wohl nur eine systematische Übersicht zu den Neuerungen in Premiere Pro, After Effects, Character Animator und Audition... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)