Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s Forum



Die richtige SD Card für GH5?



... was nur diese speziellen Panasonic-Modellserien betrifft
Antworten
Cinemator
Beiträge: 59

Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von Cinemator » Di 01 Mai, 2018 21:25

Ich lese viel verwirrendes über die richtige (beste) SD Card für die GH5.

Mit "richtig" meine ich, dass man mit der Card die maximale Performance, die die GH5 zu bieten hat, abrufen kann.

Mich würden mal Eure Meinungen/Erfahrungen dazu interessieren. Die angestrebte Größe wäre 128 GB. Der Preis sollte das beste Prei/Lei-Verhältnis am Markt widerspiegeln.

Gern Empfehlungen mit Markennamen und konkreter Typbezeichnung.

Danke.




rush
Beiträge: 8021

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von rush » Di 01 Mai, 2018 22:37

Neben Empfehlungen aus dem Forum könnte folgende Seite ein ganz brauchbarer Anhaltspunkt sein, auch wenn sie sich eher auf den Fotobereich beziehen...

https://www.cameramemoryspeed.com/panas ... -sd-cards/
keep ya head up




TheGadgetFilms
Beiträge: 593

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 02 Mai, 2018 13:21

Sandisk extreme Pro 300 Mbit/s. Hab sowohl 64gb als auch 128, läuft absolut perfekt alles.




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 13:28

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 13:21
Sandisk extreme Pro 300 Mbit/s. Hab sowohl 64gb als auch 128, läuft absolut perfekt alles.
Ehrlich gesagt, würde ich keiner Empfehlung einer Person trauen, die MB/s und Mbit/s nicht unterscheiden kann ;)




TheGadgetFilms
Beiträge: 593

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 02 Mai, 2018 13:33

Entschuldigung tausendmal dass ich mich verschrieben habe, 100 Küsschen und Herzen an dich.




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 13:35

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 13:33
Entschuldigung tausendmal dass ich mich verschrieben habe, 100 Küsschen und Herzen an dich.
Bissel knauserig geworden, oder ;)




TheGadgetFilms
Beiträge: 593

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 02 Mai, 2018 13:37

Ne ich wollte nur nett Antworten. Eigentlich gehe ich davon aus dass hier alle wissen worüber man redet, aber es gibt ja immer wen der nix zu tun hat und korintenscheißt ;)




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 13:43

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 13:37
Ne ich wollte nur nett Antworten. Eigentlich gehe ich davon aus dass hier alle wissen worüber man redet, aber es gibt ja immer wen der nix zu tun hat und korintenscheißt ;)
Irgendwie klingen deine Beleidigungen *herzlicher*. Scheinbar doch angepisst ;)




TheGadgetFilms
Beiträge: 593

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 02 Mai, 2018 13:52

Wenn du unbedingt drauf bestehst, wenn es dir besser geht, ja es pisst mich mächtig an dass mich irgendwer den ich nicht kenne im Internet korrigiert. Das versaut mir jetzt den ganzen Tag weil ich mir ständig überlege, was hast du diesem Menschen getan, wie kannst du allgemein ein besserer Mensch im Internet werden der jedem gefällt. Das sind so die Sachen die mich den ganzen Tag beschäftigen werden. Wie du merkst nehme ich mir gerade auch extra Zeit, hab der Crew gesagt sie sollen mal 2 Std pause machen, ich muss mich noch im Internet rechtfertigen. Aber vielleicht habe ich das ganze jetzt etwas aufgelockert und auch möglichst alles dafür getan, dass der Ersteller der Anfrage keine Lösungen mehr bekommt sondern beiwohnen darf, wie Leute belehrt werden.
Zieh dir mal den Stock raus Junge und versteh n bißchen mehr Spaß, das ist ja furchtbar.




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 13:55

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 13:52
Wenn du unbedingt drauf bestehst, wenn es dir besser geht, ja es pisst mich mächtig an dass mich irgendwer den ich nicht kenne im Internet korrigiert. Das versaut mir jetzt den ganzen Tag weil ich mir ständig überlege, was hast du diesem Menschen getan, wie kannst du allgemein ein besserer Mensch im Internet werden der jedem gefällt. Das sind so die Sachen die mich den ganzen Tag beschäftigen werden. Wie du merkst nehme ich mir gerade auch extra Zeit, hab der Crew gesagt sie sollen mal 2 Std pause machen, ich muss mich noch im Internet rechtfertigen. Aber vielleicht habe ich das ganze jetzt etwas aufgelockert und auch möglichst alles dafür getan, dass der Ersteller der Anfrage keine Lösungen mehr bekommt sondern beiwohnen darf, wie Leute belehrt werden.
Zieh dir mal den Stock raus Junge und versteh n bißchen mehr Spaß, das ist ja furchtbar.
Ja, ich hab mir schon gleich gedacht, dass du ein ganz lockerer Typ bist ;)




TheMaschineOne
Beiträge: 43

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheMaschineOne » Mi 02 Mai, 2018 14:05

Viel Gesabbel um nichts, großartig!

Schau mal auf dieses Seite: https://www.speicherkarten.guru/-Kamera ... -Lumix-GH5

Ansonsten soll auch die Transcend SDXC/SDHC UHS-II: https://amzn.to/2rfQzQO sehr gut und vor allen Günstig sein.

Siehe auch: https://alikgriffin.com/best-memory-car ... sonic-gh5/

Oder auch: http://www.cameramemoryspeed.com/panaso ... -sd-cards/


MfG




Cinemator
Beiträge: 59

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von Cinemator » Mi 02 Mai, 2018 17:02

Danke schon mal für gute Antworten und Links. Es geht vorrangig ums Filmen, nicht Fotografieren.
Sandisk 300 hört sich schon mal gut, die Transcend sind relativ günstig.

Ich höre jedoch, dass nicht die maximalen MB/s entscheidend sind, sondern die minimalen.
Die Kennung V60 oder V90 ist z.B. das Merkmal dafür. Ist da wirklich was dran? Oder
ist das nur Marketing, um die Preise zu pushen?

Vielleicht kann ja der eine oder andere noch mal seine persönlichen Erfahrungen kundtun
- mit konkreter Empfehlung wie von TGgF.




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 17:34

Cinemator hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 17:02
Danke schon mal für gute Antworten und Links. Es geht vorrangig ums Filmen, nicht Fotografieren.
Sandisk 300 hört sich schon mal gut, die Transcend sind relativ günstig.

Ich höre jedoch, dass nicht die maximalen MB/s entscheidend sind, sondern die minimalen.
Die Kennung V60 oder V90 ist z.B. das Merkmal dafür. Ist da wirklich was dran? Oder
ist das nur Marketing, um die Preise zu pushen?

Vielleicht kann ja der eine oder andere noch mal seine persönlichen Erfahrungen kundtun
- mit konkreter Empfehlung wie von TGgF.
V60, V90 etc. sind sogenannte Video Speed Classes, die Bezeichnung gibt MB/s an. Die höchste Videodatenrate der GH5 ist - glaube ich (habse nich) 400mbit/s, das durch 8 sind 50MB/s, also reicht V60. Hab keine Erfahrung, kann aber so lala rechnen ;)

Edit: gab vor kurzem einen ganzen Thread zum Thema SD Card und Datenrate.




Sammy D
Beiträge: 844

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von Sammy D » Mi 02 Mai, 2018 17:56

Bei der SanDisk 300 hatte ich schon mal Ausfaelle bei 400Mbit, vor allem raschen Bewegungen im Bild.

Seit ich die Angelbird-SDs (https://www.angelbird.com/prod/avpro-sd-1761/) habe, keine Probleme mehr. Meine absoluten Favoriten!




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Mai, 2018 19:42

Sammy D hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 17:56
Bei der SanDisk 300 hatte ich schon mal Ausfaelle bei 400Mbit, vor allem raschen Bewegungen im Bild.

Seit ich die Angelbird-SDs (https://www.angelbird.com/prod/avpro-sd-1761/) habe, keine Probleme mehr. Meine absoluten Favoriten!
Einem 400mbit/s-Stream ist es eigentlich relativ gleichgültig, ob da ein Sprinter oder eine Briefmarke drauf ist. Bewegung im Bild kann also nicht der Grund für Ausfälle sein.




TheMaschineOne
Beiträge: 43

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von TheMaschineOne » Mi 02 Mai, 2018 20:57

Cinemator hat geschrieben:
Mi 02 Mai, 2018 17:02
Sandisk 300 hört sich schon mal gut, die Transcend sind relativ günstig.
Ich habe beide Karten, funktioniert ohne Probleme, Video und Foto.
Hatte zuerst die SanDisk und bin dann über die Tenscend gestolpert weil ich mehr Speicher brauche.
Wenn die Kohle egal ist, dann nimm eher die SanDisk, der vertraue ich irgendie mehr. Bisher erst einen Ausfall einer SanDisk und der war mechanischer Natur, alle Daten ließen sich retten, nur Schreiben ging nicht mehr da der Kopierschutzschieber sich gelöst hat. Ansosnten bestimmt 20 Karten verschiedener Größe, machen täglich ihren Job.

Wenn du keine Hochrisiko Sachen machst oder eher so Freizeitsachen, dann reicht die Transcend. Die kann man günstig mal nachkaufen sollte die aufgeben.


MfG




Cinemator
Beiträge: 59

Re: Die richtige SD Card für GH5?

Beitrag von Cinemator » Sa 05 Mai, 2018 08:25

Danke für Eure Antworten. Das hat mich weitergebracht. Habe SanDisk 300 und Transcend bestellt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FS 5 + Zubehör (Akku U60)
von hawker006 - Sa 21:39
» Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
von cantsin - Sa 21:34
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von beiti - Sa 21:20
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 20:58
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....