jellyfish
Beiträge: 2

GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von jellyfish » Mo 04 Dez, 2017 22:26

Wir haben die GH5 am Wochenende bei einem Event in moderaten Lichtverhältnissen eingesetzt und dabei das Panasonic 12-35 und 35-100er Objektiv genutzt. Die Kameraeinstellungen waren auf automatisch gesetzt, Firmware 2.0

Aufnahmeformat FHD 1920x1080, 29.97fps

Das Bild zeigt insbesondere an den Lampen ein ungewöhnliches Flackern. Bei Schwenks scheint das Bild nicht stabil zu sein, bzw. mutet es wie Framerateeinbrüche an. Ohne das wir Einstellungen verändert haben, war es bei folgenden Aufnahmen wieder ok, dann traten erneut die vorher genannten Probleme auf. Bisher haben wir keinen Ansatz, welche Fehlerquelle in Betracht kommt - Einstellungen der Kamera, Softwarefehler, Einstellungen am Objektiv?

Vielleicht habt ihr eine Idee. Hier ein Link zu einem Test - Clip mit den o.g. Auffälligkeiten: http://www.haifashion.de/images/test.mp4

viele grüsse




cantsin
Beiträge: 4288

Re: GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von cantsin » Mo 04 Dez, 2017 22:42

Das Flackern kommt von den Energiesparlampen, die im deutschen Stromnetz i.d.R. mit 50Hz oder 60Hz flackern. Ihr müsst die Kamera fest auf eine Verschlusszeit von 1/50 oder 1/60 setzen und probieren, welche Einstellung einigermaßen flackerfrei ist. (Alternative: Bessere, flickerfreie Beleuchtung am Drehort installieren, falls möglich. Denn miese Lampen flackern nicht nur, sondern verschlechtern auch die Farben der Videoaufnahme.)

Dieses Problem ergibt sich übrigens mit jeder Videokamera und ist nicht GH5-spezifisch.




Tscheckoff
Beiträge: 744

Re: GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von Tscheckoff » Mo 04 Dez, 2017 22:48

Jup. Ist das normale Netzfrequenz-Flackern.
Am besten nach dem "Synchro Scan" Featue der GH5 in den Untermenüs suchen.
Damit kannst du dann sogar in 0.1Hz Schritten an die Lichtquellen die Verschlusszeit anpassen.

Das funktioniert übrigens auch mit günstigen / langsam gepulsten LED Lampen (die mit anderen Frequenzen als 50 bzw. 60Hz laufen).
Bzw. auch mit Monitoren, Beamern, Werbetafeln etc. die meist auch nicht genau bei 60Hz laufen ...

Der Vorteil: Die GH5 bietet dieses Feature zumindest.
Mit anderen Kameras muss man leider damit leben ...
Die GH4 hatte es übrigens auch schon. Ist wirklich "nett" zu haben ^^.

Ach ja - Es gibt auch Flicker-Plugins (z.B. das "flicker free" Plugin von Digital Anarchy).
Funktioniert ganz gut muss ich sagen. ABER: Es ist immer besser gleich vor Ort ein flackerfreies Bild aufzuzeichnen.
Immer bekommt man das Flackern nämlich nicht raus gerechnet ...

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Jott
Beiträge: 13944

Re: GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von Jott » Di 05 Dez, 2017 06:09

Wer meint, in einem „PAL“ Land mit 50Hz-Stromnetz unbedingt mit 29,97 fps aufnehmen zu müssen, kriegt halt Streß mit Lichtquellen und muss genau wissen, was man dagegen tun kann.

Abgesehen davon: man sieht das Flackern doch schon im Sucher/auf dem Display? Wie kann man das beim Dreh ignorieren?

Der zweite Fehler ist natürlich der Automatikmodus, mit frei rumeierndem Shutter. Damit versaut man‘s auf jeden Fall.

Hat alles nichts mit der GH5 zu tun, gilt für jede Kamera.




r.p.television
Beiträge: 2652

Re: GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von r.p.television » Di 05 Dez, 2017 07:07

jellyfish hat geschrieben:
Mo 04 Dez, 2017 22:26
(...)Bisher haben wir keinen Ansatz, welche Fehlerquelle in Betracht kommt - Einstellungen der Kamera, Softwarefehler, Einstellungen am Objektiv?

Vielleicht habt ihr eine Idee. Hier ein Link zu einem Test - Clip mit den o.g. Auffälligkeiten: http://www.haifashion.de/images/test.mp4


Die Fehlerquelle ist hier eindeutig hinter der Kamera zu suchen. 2 eklatante Anfängerfehler wurden hier gemacht:

1) Die NTSC-Bildwiederholungsrate in einem PAL-Land zu betreiben kann man machen. In freier Natur oder wenn flickerfreie Lampen am Start sind. Bei einem Konzert sollte man bei einer Kamera wie der GH5 den Freescan nutzen. Dann hat man die größte Chance ein flickerfreies Bild zu bekommen. Funktioniert aber auch nur dann wenn nicht gegenläufig geflackert wird (Videowand, LEDs, Beamer etc.).
2) Automatikmodus? Echt jetzt? Sorry, aber da hat man ja null Einfluss auf den Output. Da variieren Blende, Verschlußzeit, Iso und Weißabgleich und ändern sekündlich den Look des Bildes. Helligkeitsschwankungen bei Lichtwecheln, Lichtspots, Schwenks, Schwanken der Farbtemperatur etc etc. Professionell ist anders.




jellyfish
Beiträge: 2

Re: GH5 - Probleme mit Bildstabilität

Beitrag von jellyfish » Di 05 Dez, 2017 13:52

Vielen, herzlichen Dank für die Hinweise!

Da bei uns derzeit niemand aus der Videobranche im Verein tätig ist, und wir mehrheitlich mit Fotografie, Bildbearbeitung und Werbung zu tun haben, sind wir natürlich absolute Amateure was den Dreh mit DSLR und allgemein den Videobereich betrifft. Insofern seht es mir bitte nach, Anfängerfragen zu stellen.

Was den aktuellen Dreh betrifft, hatten wir nur eine kurze Vorbereitungszeit mit der Technik, da diese eben erst neu angeschafft wurde und erst kurz vor der Veranstaltung alle Komponenten zum Test verfügbar waren. Das muss man der Unkenntnis der Kamerabedienung noch hinzurechnen.

Wir haben am Drehtag am ersten Standort der Kamera schon gesehen, dass die Beleuchtung flimmert, sind aber davon ausgegangen, dass es eventuell am Display liegt und das Bildmaterial kein Flackern aufweist. Durch den Sucher hatte keiner geschaut. Da die Veranstaltung schon begonnen hatte, wollten wir nicht mehr viel experimentieren. Später hatte die Halle das Licht abgeschaltet und wir haben zudem den Standort der Kamera gewechselt, sodaß die Aufnahmen von der Position neben dem Turm wesentlich besser und brauchbarer waren.

Also nochmals vielen Dank für die ausführlichen Infos!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Di 19:25
» Premiere Pro CC Fehler beim Importieren
von Alf_300 - Di 18:45
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von Roland Schulz - Di 18:10
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von Mantis - Di 18:09
» Adobe After Effects: Layer multiplizieren
von TomStg - Di 17:20
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von 7nic - Di 16:43
» Sony FS700 mit 4K RAW Output!
von ideafilm - Di 15:10
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera
von Jott - Di 13:28
» "Tage des Rechts" in Hannover für Kameraleute und Interessierte
von slashCAM - Di 12:39
» Bluray Authoring, Alternative zu Toast
von bArtMan - Di 12:31
» Xbox One unterstützt HDR per Dolby Vision
von slashCAM - Di 12:12
» Software gegen Verwackeln
von Bruno Peter - Di 11:54
» ++Biete++ MacPro 3.5 Ghz 6-Core Intel Xeon E5, 64GB RAM, 256 SSD, AMD D500
von panalone - Di 11:08
» Welches Grafiktablett soll ich mir kaufen XP-Pen Artist 22E Pro Drawing Pen Display oder XP-Pen DECO 02 ?
von wabu - Di 11:08
» Suche Matte Box (4x5,65)
von -paleface- - Di 11:05
» Feuer bei SmallHD führt zu Verzögerungen bei Lieferungen
von wolfgang - Di 10:56
» GH5 mit Timelapse, gibt es einen Trick?
von Sammy D - Di 10:04
» (VERKAUFE) Apple Mac Pro 6.1,12-Core 2,7 Ghz, 64GB RAM, 2 x D500
von FinalCutFreak - Di 9:25
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von cantsin - Di 2:30
» Biete Canom C100 mk1 ohne DAF
von brianmayclone - Mo 20:56
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Jalue - Mo 20:42
» Partner für Selbstständigkeit in Aschaffenburg gesucht!!!
von Timo0203 - Mo 20:38
» Resolve 15 - export als individuelle Clips nicht möglich
von cantsin - Mo 20:25
» Zhiyun Crane 2 Vs DJI Ronin S
von Axel - Mo 18:10
» Suche Dohnenpilot in Mannheim und Umgebung
von Jonu - Mo 15:59
» What Else
von cantsin - Mo 15:19
» ZDF/Arte und der Magnitski-Fall
von dienstag_01 - Mo 15:06
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 13:27
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von Drushba - Mo 12:51
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 8:44
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von hellcow - Mo 0:35
» V-Mount vs Np-F Akku
von Alexandergrobber - So 21:41
» BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen
von Jott - So 20:11
» Markenrecht - wie weit darf ich gehen?
von pixelschubser2006 - So 18:14
» Lumix G9 + 5 Objektive, wie neu, Kauf 20.06.18
von FarVisions - So 17:38
 
neuester Artikel
 
Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung

Bildstabilisation lässt sich heutzutage auf sehr unterschiedliche Art und Weise bewirken. Wir beleuchten die gängigsten Verfahren und diskutieren deren Vor- und Nachteile. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
What Else

Ein Kaffeeautomat als -- unfreiwilliger -- Berufsaussteiger: ausgefallener, naivistischer Zeichenstil und ein ungewöhnlicher Protagonist...