timonteo
Beiträge: 3

Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von timonteo » Mi 17 Mai, 2017 15:43

Hallo,

super Forum hier. ich lese schon einige Zeit mit aber jetzt habe ich leider keine Lösung für mein Problem gefunden.

Ich habe ein Problem beim anwenden von Audioeffekten auf die Tonspur. Ich habe als erstes den Schnitt gemacht und die Audiobearbeitung ans Ende meines Workflows gesetzt. Ich dachte eigentlich, dass wäre die korrekte Reihenfolge. Ich habe folgende Effekte auf die einzelnen Audioschnipsel angewendet: Adaptive Rauschreduzierung, Dynamics, Mastering. Das Problem ist, dass die Effekte mit einer Verzögerung einsetzen. Dadurch ist nach jedem Schnitt wieder Rauschen etc. im Ton - bis nach einer Sekunde der Effekt langsam angewendet wird. Auch nach dem Export der Datei ist das zu hören.

Meine Fragen sind jetzt:

1. Wie bekomme ich das Problem in den Griff ohne alles erneut von vorne anzulegen?
2. Ist mein Workflow komplett falsch und die Effekte werden vor dem schneiden angewendet?

Ich bin am verzweifeln da ich nichts dazu finde, ich muss das Problem aber so schnell wie möglich lösen und bin für jede Hilfe dankbar. LG. Tim




timonteo
Beiträge: 3

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von timonteo » Mi 17 Mai, 2017 15:57

Achso ich nutze Premiere Pro an einem IMac. Die Audiodateien liegen in wav vor.




dosaris
Beiträge: 145

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von dosaris » Mi 17 Mai, 2017 16:24

solange nicht genannt wird welches cutter-prog das ist
wird es auch kaum passende Tipps geben können.




MLJ
Beiträge: 1725

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von MLJ » Mi 17 Mai, 2017 16:34

@timonteo
In welcher Reihenfolge verwendest du die Audioeffekte in Premiere Pro und werden die nur an bestimmten Passagen oder auf der gesamten Audiospur angewendet ?

@dosaris
Hatte er nachgereicht was das Programm angeht: Premiere Pro ;)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




timonteo
Beiträge: 3

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von timonteo » Mi 17 Mai, 2017 18:48

Reihenfolge ist:

Adaptive Rauschreduktion
Dynamics
Mastering

Die Effekte sind überall gleich. Ich hab sie als Vorgabe gespeichert und auf alle Schnipsel angewendet.




MLJ
Beiträge: 1725

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von MLJ » Mi 17 Mai, 2017 18:59

@timonteo
Dann könnte dies bei deinem Problem helfen: Exportiere nur (!) die komplette Audiospur mit den Effekten, also ohne Video und re-importiere diese dann auf einer neuen Audiospur in dem Projekt, die original Spur einfach stumm schalten. Andere Lösung: Verändere versuchsweise die Reihenfolge, möglicherweise macht die Rauschunterdrückung Probleme aber kann das nicht mit Bestimmtheit sagen, okay ?

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Fortun
Beiträge: 21

Re: Audio Effekte im Schnitt richtig anwenden

Beitrag von Fortun » Fr 19 Mai, 2017 17:05

Hi,

kann dir keine definitive Antwort dazu geben, da mir Infos zur Performanz deines Systems fehlen und ich mich mit Adobe nicht auskenne.

Aber: Grundsätzlich hast du bei Audio immer die Gefahr von Latenzen (Zeitverzögerungen) durch die Effekte/Plugins. Diese lassen sich in den meisten Fällen auf 3 Wegen lösen. Entweder verstärkst du dein System, oder frierst die Spuren ein damit sie nicht in Echtzeit die Effekte verarbeiten müssen oder du erhöhst die Latenz bzw Samplerate in Adobe.

Hoffe ich konnte dir ein paar Anhaltspunkte geben. Wenn etwas unklar ist einfach fragen.

Gruß




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mikrofonauswahl für Henkelmann, mal wieder ...
von beiti - Sa 9:57
» "Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten"
von Funless - Sa 9:44
» Twin Peaks und ich kann es nicht gucken :-(
von motiongroup - Sa 8:56
» False Color mit Flat Profile?
von kameradennis - Sa 8:22
» Welch ein Spektakel aus Indien: Baahubali
von 7River - Sa 6:09
» Animation mit variablen Texten
von ThiesenSylt - Sa 0:08
» Photokina ab 2018 jährlich - Videobereich soll wachsen - ab 2019 im Mai
von meirong - Sa 0:03
» MP3 Format ist jetzt "Public Domain"
von Alf_300 - Fr 22:30
» Was vom Drehbuch übrig blieb...
von TomStg - Fr 21:34
» DJI bringt Mini Drone Spark für 499 Dollar / 599 Euro
von Frank B. - Fr 21:34
» Glidecam Steadycam HD 4000 Komplett Set/ Sony FS100E Kamera / Manfrotto Stativ /
von elbarto84 - Fr 21:29
» Happy Birthday Star Wars
von Funless - Fr 21:21
» GH5 - MF Modus schrecklich
von zlois - Fr 21:08
» Video von 25fps auf 30fps umwandeln
von beiti - Fr 21:01
» Youtube App Firestick Ton/Bild Asyncron
von MLJ - Fr 19:40
» Panasonic GH5 - Wer hat sie schon?
von Abercrombie - Fr 18:54
» Sind 12 Bit ohne Rauschen nur 8 Bit?
von WoWu - Fr 18:28
» Bedienungsanleitung für Grundig LC 295 SN
von MLJ - Fr 17:18
» Rode Smart Lav an Audio Interface anschliessen
von chipkrieger - Fr 17:18
» PolarPro KATANA Hand-Halterung für die DJI MAVIC PRO
von kabauterman - Fr 17:13
» A's Video Converter: Kostenloser Videokonverter mit üppiger Hardware-Unterstützung
von slashCAM - Fr 17:00
» Glidecam Training / Workshop?
von TheGadgetFilms - Fr 16:20
» Kaufberatung günstiger Einstieg für Foto und Film
von dean - Fr 15:45
» Apple FCPX 10.3.4 Bugfix Update erschienen
von slashCAM - Fr 15:40
» Kevin Fever (2017)
von tommyfuny - Fr 15:08
» Avid Symphony
von Peppermintpost - Fr 13:45
» Biete 3x Tiffen Filter
von SKYLIKE - Fr 13:42
» Cameratouchscreen reinigen
von didah - Fr 11:59
» Cooke Speed Panchro - Wer hat Erfahrung mit diesen Linsen?
von Sebastian - Fr 11:31
» Kosten einer Drohne
von boxvalue - Fr 11:12
» GH4 23,976 Slomo ruckelt bei Youtube
von beiti - Fr 10:15
» Was vom Drehbuch übrig blieb 2
von klusterdegenerierung - Fr 8:03
» Intel: Integration von Thunderbolt 3 in CPU und lizenzfrei für Dritthersteller
von studiolondon - Fr 0:35
» DaVinci Resolve 14 beta 3 erschienen
von mash_gh4 - Fr 0:06
» KATA-Regenschutz für Camcorder
von Film8fix - Do 21:38
 
neuester Artikel
 
Sind 12 Bit ohne Rauschen nur 8 Bit?

Kann es möglich sein mit einer Log-Kurve fast nur unrelevantes Rauschen bei einer Reduzierung von 12 Bit auf 8 Bit zu verlieren? A1ex von Magic Lantern hat dazu etwas relevantes zu sagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Pinky Toe

Phantomschmerzen lösen eine Lebenskrise aus; aber wie bei so vielen Kurzfilmen mit besonderer Machart überschattet der Look die (übrigens in Versen vorgetragene) Erzählung ein bißchen.