puissance
Beiträge: 17

Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von puissance » So 13 Jan, 2019 00:11

Hallo,

Gibt es ein Buch oder eine Website oder Youtube-Kanäle oder noch was anderes, wo man lernen kann wie man Raum-Soundaufnahmen für einen Film verbessert bzw. nachbearbeitet? Also zB ie man Rauschen am besten wegkriegt, Stimmen klarer macht und Hintergrundgeräusche wegkriegt.


Danke!

p




Alf_300
Beiträge: 7526

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Alf_300 » So 13 Jan, 2019 02:13

In Film nimmt man Musik
und in der Musik eine Bassgitarre




carstenkurz
Beiträge: 4217

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von carstenkurz » So 13 Jan, 2019 02:52

Lern lieber, wie man Aufnahmen herstellt, die nicht repariert werden müssen...


- Carsten
and now for something completely different...




dienstag_01
Beiträge: 8991

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von dienstag_01 » So 13 Jan, 2019 09:29

carstenkurz hat geschrieben:
So 13 Jan, 2019 02:52
Lern lieber, wie man Aufnahmen herstellt, die nicht repariert werden müssen...


- Carsten
Richtig, sowas kommt raus, wenn man zu viele Bücher liest ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 8177

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Jan, 2019 10:06

Einfach die YT Suchfunktion nach iZotope RX tutorial suchen lassen, da findet man dann unter anderem sowas hier:




dienstag_01
Beiträge: 8991

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von dienstag_01 » So 13 Jan, 2019 10:27

Irgendwie hoffe ich, dass mit dem Lernen der *Grundzüge des Soundreparierens* nicht das Anschauen von Bedienungsanleitungen für Softwareprodukte gemeint ist.
Ich könnte aber falsch liegen ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 8177

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Jan, 2019 10:35

Da alle Programme verschieden funktionieren, kann es keine "allgemeine" Anleitung geben.
Er wird eine Software benutzen müssen, RX ist mit das beste, warum also nicht ein RX Tut anschauen.




dienstag_01
Beiträge: 8991

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von dienstag_01 » So 13 Jan, 2019 10:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 13 Jan, 2019 10:35
Da alle Programme verschieden funktionieren, kann es keine "allgemeine" Anleitung geben.
Er wird eine Software benutzen müssen, RX ist mit das beste, warum also nicht ein RX Tut anschauen.
Und an anderer Stelle wunderst du dich, dass die ganzen Laien nach immer mehr Auflösung schreien (o, reimt sich).
Da sind eben auch grundsätzliche Zusammenhänge auf der Strecke geblieben. Die wird ein Tutorial zur Bedienung eines Produktes niemals liefern.




Frank Glencairn
Beiträge: 8177

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Jan, 2019 10:55

Wie willst du denn ein Soundreparier-Tutorial machen, ohne irgendeine Soundreparier-Software zu dabei zu zeigen?




dienstag_01
Beiträge: 8991

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von dienstag_01 » So 13 Jan, 2019 11:13

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 13 Jan, 2019 10:55
Wie willst du denn ein Soundreparier-Tutorial machen, ohne irgendeine Soundreparier-Software zu dabei zu zeigen?
Ob ich Color Correction Techniques von Hurkman nehme oder ein Tutorial für sagen wir mal Baselight macht schon einen klitzkleinen Unterschied. Vor allem, was das Grundverständnis betrifft.




Frank Glencairn
Beiträge: 8177

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Jan, 2019 11:39

Der Unterschied ist, daß du nach dem Baselight Tut tatsächlich arbeiten kannst, während dir die so genannten "Grundlagen" nix nutzen, wenn du vor Baselight sitzt, und dann doch das Tut anschauen mußt.

Aber wahrscheinlich bin ich einfach nur zu pragmatisch, und Lösungsorientiert.




pillepalle
Beiträge: 397

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von pillepalle » So 13 Jan, 2019 11:45

Ich denke auch das es carstenkurz bereits auf den Punkt gebracht hatte. Die Tools um eine misslungene Aufnahme in der Post zu retten sind recht begrenzt. Wenn man Glück hat bekommt man noch was brauchbares hin, aber man macht aus einer schlechten Aufnahme nie mehr eine gute. Wenn man seine Energie hingegen in eine bessere Aufnahmetechnik steckt, also da wo das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen ist, ist das wesentlich sinnvoller. Das ist so ähnlich wie jemand der danach fragt welche Tools es gibt um eine versemmelte Videoaufnahme zu retten.

VG




Frank Glencairn
Beiträge: 8177

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Jan, 2019 11:55

Da hast du zwar völlig recht, aber das war nicht die Frage des TO




pillepalle
Beiträge: 397

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von pillepalle » So 13 Jan, 2019 12:05

War ja auch keine Kritik an Deinem Posting zu iZotope. Das ist schon eine gute Möglichkeit. Aber die Fragen nach Rauschen und Hintergrundgeräuschen hören sich sehr nach zu geringem Pegel, falscher Mikrofonposition bzw. Mikrofontyp an. Also Dinge die man eigentlich recht einfach vor Ort beheben kann.

VG




dienstag_01
Beiträge: 8991

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von dienstag_01 » So 13 Jan, 2019 12:15

Klar, man kann die Frage natürlich ausschließlich in Richtung *versemmelte Aufnahme retten* interpretieren. Wenn man sie aber mal in den visuellen Bereich übersetzt und Richtung Color Correction denkt, versteht man vielleicht ein viel größeres (und komplexeres) Potential.




FASN
Beiträge: 35

Re: Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?

Beitrag von FASN » So 13 Jan, 2019 13:01

Wie von Frank schon erwähnt, ist iZotope neben Cedar der Standard in der Audio-Post. Um diese Tools sinnvoll zu nutzen, ist das Studieren von Manuals und Tutorials essentiell, wie sollte man sonst lernen mit der Software umzugehen.
Natürlich ist es hilfreich wenn man die Grundlagen von Audio und Set-Ton beherrscht, meine Erfahrung ist allerdings, das sich in der Audio-Post immer mehr Menschen rumtreiben, die wenig bis keine Ahnung von den Grundlagen haben. Allerdings muss man auch sagen, dass der Umgang z.B. mit iZotope RX derartig einfach geworden ist, das man kein Ton-Ing. sein muss um dort schnell zu brauchbaren Ergebnissen zu kommen. Ein Zeichen der Zeit, die Software wird immer besser, leistungsfähiger und einfacher zu bedienen.
Welche Audio-Probleme der TO nun genau hat und ob er Ton selbst aufgenommen hat, weiss ja keiner.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Pianist - Mo 20:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von freezer - Mo 20:31
» Passion für Lost Places
von 3Dvideos - Mo 20:26
» The Machine
von r.p.television - Mo 20:24
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Beavis27 - Mo 20:18
» Island 2018
von r.p.television - Mo 20:18
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 20:09
» [BIETE] Aputure DEC Wireless Follow Focus Canon EF / EF-s auf Sony E
von rush - Mo 20:08
» [BIETE] SENNHEISER Ansteckmikrofon ME 102 + KA100-EW Lavalier Mikrofon
von rush - Mo 20:08
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von iasi - Mo 19:41
» Gimbals Stand 01.2019
von Hawaiianer - Mo 19:41
» Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
von Mediamind - Mo 19:32
» Tipp für Mondsüchtige
von Bruno Peter - Mo 19:04
» Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor
von jjpoelli - Mo 17:13
» "zickige" Decklink PCIe Karten (Win 10)
von Jörg - Mo 16:14
» Codec Unterschied?
von carstenkurz - Mo 16:04
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Auf Achse - Mo 15:56
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von j.t.jefferson - Mo 15:34
» [Köln] 99Fire-Films Teilnehmer gesucht
von j.t.jefferson - Mo 15:32
» Windows Server statt Win 10 Pro!?
von videobro - Mo 15:02
» Soundclip Vögel badend gesucht
von 7River - Mo 14:28
» Wooden Camera Unified DSLR Cage (Small)
von perejules - Mo 13:55
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von beiti - Mo 12:47
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von Artemis33 - Mo 12:31
» PC-Neubau Intel 8700k? AMD2700x Threadripper 1920? Premiere CC 2019
von Jost - Mo 10:48
» Lossless Codec zum exportieren
von Jörg - Mo 10:35
» M - Eine Stadt sucht einen Mörder (2018) - Trailer
von Funless - Mo 9:27
» Glass
von 7River - Mo 8:12
» Blackmagic Design Cinema Camera BMCC 2.5K EF
von thsbln - So 22:04
» Deutscher Look
von thsbln - So 21:17
» Sony FS5 ii und a7 iii matchen
von Funless - So 21:12
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - So 20:51
» Broken Anchor Design ZERO Follow Focus Gear in OVP
von Ledge - So 20:48
» [V] Glidecam, CineMorph, Anton Bauer, Tascam, Rig mit Matte Box...
von Ledge - So 20:47
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - So 20:47
 
neuester Artikel
 
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?

Die soeben vorgestellte Sony Alpha 6400 und der bevorstehende Launch der Panasonic S1 Vollformatserie zeigen bereits deutlich: 2019 wird ein hochspannendes Jahr für die Weiterentwicklung von Autofokussystemen werden. Dank umfassenderem KI-Einsatz und steigender DSP Performance sind größere Qualitätssprünge in 2019 bei der Autofokusleistung im Videobetrieb möglich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.