lespaulfreaky
Beiträge: 3

Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von lespaulfreaky » Fr 08 Dez, 2017 10:11

Hallo zusammen,

ich habe da eine Frage, ich habe ein Video geschnitten und soll speziell für YouTube angelegt sein.

Das Problem ist folgendes: Nach dem Export aus Premiere ist die Qualität Bombe, auch beim Upload auf Vimeo ist das Ergebnis deutlich besser.
Dann kam YouTube und ich war ehrlich gesagt sehr schockiert.

Es wirkt deutlich leiser, dumpfer, billiger vom Mix als im Rohvideofile und in Vimeo.

Ist nachher ein 1440p Video, Audio ist: Wav 24 Bit 44,100 kHz.
Habe es auch schon mit einem Mp3 probiert, leider erfolglos.

Videocodec H264 in MPEG Format.

Hat hier jemand ein Tipp, kann helfen, oder ist es wirklich aussichtslos.

Hier mal ein Vergleich:
Vimeo:
Passwort: marceleitle
YouTube:


Ich danke euch schonmal sehr!




Jott
Beiträge: 13195

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von Jott » Fr 08 Dez, 2017 19:10

Ich würde halt erst mal das bei YouTube hochladen, was sie vorziehen, nämlich stinknormales gutes mp4. Wer weiß, was beim Ingest passiert oder angenommen wird, wenn ein mpg-Container kommt. Wozu das denn?




lespaulfreaky
Beiträge: 3

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von lespaulfreaky » Fr 08 Dez, 2017 20:23

Ist nachher auch ein Mp4.

Hab jetzt ProRes (verlustfrei), weniger Pegel, mp3 probiert, leider keine Lösung.

Es kann doch nicht sein, dass ein extra mix für YouTube gemacht werden muss.

Grüße




cantsin
Beiträge: 3907

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von cantsin » Fr 08 Dez, 2017 23:15

Ich hatte ja schon länger den Verdacht, dass YouTube Musik absichtlich niedrigqualitativ bzw. in Preview-Qualität codiert, um Rechtsstreitigkeiten mit Musik-Download- und -Streamingdiensten aus dem Weg zu gehen.

(Vimeo hat dieses Problem nicht, weil dort nur Originalcontent hochgeladen werden darf.)




hellcow
Beiträge: 56

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von hellcow » Sa 09 Dez, 2017 00:13

Wenn mann upscaled, werden auch die kleineren Versionen praller, bildmäßig. Evtl funktioniert es auch bei Audio?




dienstag_01
Beiträge: 8035

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von dienstag_01 » Sa 09 Dez, 2017 00:28

Ich würde mal den Sound in verschiedenen Browsern prüfen.

Edit: Und als nächstes dann mit der Frage beschäftigen, ob und wie YT normalized.




Alf_300
Beiträge: 7172

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von Alf_300 » Sa 09 Dez, 2017 00:46

Das Youtube video hat 16 khz unde 0 DB
Das Vimeo 19 khz und 0 db
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




lespaulfreaky
Beiträge: 3

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von lespaulfreaky » Mo 11 Dez, 2017 17:56

Servus Leute,

leider hat bisher kein Tipp geholfen.

Wir haben am Track mit dem Mastering gespielt, irgendwie wird's nicht richtig rund.

Hat jemand noch ein Tipp?




dosaris
Beiträge: 316

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von dosaris » Mo 11 Dez, 2017 18:54

lespaulfreaky hat geschrieben:
Mo 11 Dez, 2017 17:56
Wir haben am Track mit dem Mastering gespielt, irgendwie wird's nicht richtig rund.
Hat jemand noch ein Tipp?
der cutoff bei 16 kHz ist sicher nicht das, was den dumpfen Charakter ausmacht.
(viele hier hören wohl ohnehin nicht mehr > 12 kHz)
Der Freq-Verlauf wirkt eher unverdächtig.

Der Pegel ist brachial, min 10dB über R128.
Und viele geclipte Stellen sind drin.
Aber das erklärt es auch nicht richtig.

Ist da ein Optimod o.ä. drauf?
Der Hüllkurvenverlauf deutet dies an.

Die vimeo-version erwartet ein passwd, da kam ich nicht ran

D




Alf_300
Beiträge: 7172

Re: Musikvideo: YouTube komprimiert AudioFile zu sehr

Beitrag von Alf_300 » Di 12 Dez, 2017 00:28

Passwort: marceleitle




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Macht 4k derzeit Sinn?
von WoWu - Sa 13:02
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von Framerate25 - Sa 12:57
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 12:36
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Eauxvives - Sa 12:12
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Darth Schneider - Sa 12:05
» Premiere CC // FPS Erkennung
von Jörg - Sa 11:36
» Kaufberatung: Panasonic GH5 und welches Objektiv
von JosefR - Sa 11:31
» Leica-M-Objektiv -> Speedbooster -> M43-Cam ?
von dosaris - Sa 10:41
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von dosaris - Sa 10:39
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von beiti - Sa 10:03
» Wasser bzw. Nebel in einem Raum nur durch Software?
von Darth Schneider - Sa 7:21
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von dienstag_01 - Sa 1:38
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sanftmut - Fr 22:49
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von carstenkurz - Fr 22:18
» Frage: dcp export fürs Kino
von carstenkurz - Fr 22:10
» Analoger Horror
von blickfeld - Fr 21:28
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von DV_Chris - Fr 20:28
» Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)
von beiti - Fr 20:21
» Signal durch einen Switch veraendert?
von mash_gh4 - Fr 20:07
» premiere cc / tiff exportieren / text komisch
von technick86 - Fr 18:49
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von pixelschubser2006 - Fr 18:47
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von freezer - Fr 17:53
» GH5 dual record - 4k 10 bit 400mbp
von matt82 - Fr 17:49
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von patrone - Fr 17:09
» Bemerkenswerte Hardware-Aufrüstung: PENTAX K-1 auf Mark II upgraden
von slashCAM - Fr 16:57
» Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
von Bergspetzl - Fr 16:15
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Fr 14:48
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von aponi2340 - Fr 14:28
» Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
von Drushba - Fr 12:59
» Datum und Uhrzeit auf dem Computer einblenden - Panasonic HC-V777
von blueplanet - Fr 12:58
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von aponi2340 - Fr 12:28
» PommES - 99FIRE-FILMS-AWARD 2018
von 7River - Fr 10:54
» Sony HDR CX900 E mit sehr viel Sonderzubehör
von Rainer Müller - Fr 7:43
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Paralkar - Do 17:58
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Helge Renner - Do 17:42
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.