Jobs / Crewmitglieder Forum



Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien



Verstärkung für das Filmteam, sowie Jobs, Aufträge (Suche / Biete)
Antworten
comberry
Beiträge: 4

Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien

Beitrag von comberry » Fr 07 Okt, 2022 02:05

Hallo Ihr Lieben!

Wir suchen aktuell nach Videojournalisten & Redakteuren, die Bock haben ein Jahr oder länger im Ausland Filme fürs deutsche TV zu produzieren. Gerne auch für ein Praktikum oder Volo.

Wir, die Comberry Studios, sind ein durchgeknalltes Team, die für ihr Leben gerne reisen und Abenteuer erleben. Egal ob geheime Untergrund-Tunnel in Moskau, gefährliche Vulkane in Indonesien oder auch mal eine Verhaftung mit Joko und Klaas auf den Philippinen. Wir sind da, wo die Action ist – unsere Kollegen in Dtl., China, Indien, Malaysia, u.a. sind wir immer auf der Suche nach spannenden Geschichten für unsere deutschen Zuschauer!

Aktuell suchen wir verstärkt VJs & Redakteure für unsere Standorte in Bangalore, Kuala Lumpur, Shanghai & München. Interesse geweckt? Dann geht’s hier zum Bewerbungsformular: https://tiny.cc/comberry




SamSuffy
Beiträge: 151

Re: Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien

Beitrag von SamSuffy » Fr 07 Okt, 2022 08:10

Hi,

zuerst wünsche ich euch viel Glück bei der Suche und vor allem beim finden von guten Künstlern die noch ein Praktikum machen müssen.

Aus reiner Neugier habe ich euer Showreel angesehen und wollte euch nur mitteilen, dass dies nunmal gar nicht professionell daher kommt!

Dabei sind die Aufnahmen toll, spektakulär und super für eure Zielgruppe, so denke ich zumindest, bin schon lange kein Teenie mehr, aber habt ihr euch selbst dieses Filmchen auch nur einmal auf YouTube angesehen?

Nicht nur dass die Auflösung grottig ist, viel schlimmer sind die Kompressionsartefakte ohne Ende!
Als hätte Tante Ingried ihr in WhatsApp erhaltenes Urlaubsvideo nochmals vom Magix Movie Maker bearbeiten lassen weil die Datei noch zu groß war um per E-Mail an Hannelore geschickt werden zu können....
Echt jetzt, zahlt ihr den Upload in kB pro Euro oder was veranlässt einen dazu soetwas zu tun?
Ach ja, der Praktikant wars ;)




Darth Schneider
Beiträge: 12927

Re: Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien

Beitrag von Darth Schneider » Fr 07 Okt, 2022 10:40

@Sam
Ich war auch auf der Webiste und hab mal den folgenden Text daraus heraus kopiert:

Comberry Studios is an international producer for factual content. Our global team has produced more than 1500 documentaries in 50+ countries for Television, Online Media and Corporate Clients.
With currently 8 offices around the world, we offer great flexibility for productions requiring multiple filming locations, local crews and equipment.
During the past 10 years we’ve been building up a footage archive exceeding hundreds of Terabytes and featuring the most remarkable protagonists and most remote locations.

Ich denke der Firma geht es halt vielleicht grundsätzlich eher um Quantität als um Qualität….;)))

(1500 documentaries/50 Countries/Footage Archive/hundreds of Terabytes)

Das ist verdammt (für mich beeindruckend) viel Content, oder ?

Sowas stemmt man doch niemals mit erfahrenen Profis die monatlich möglichst 5000€ verdienen wollen…
That is inposible.
Gruss Boris




comberry
Beiträge: 4

Re: Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien

Beitrag von comberry » Fr 07 Okt, 2022 17:14

Danke für eurer Feedback @SamSuffy & @Darth Schneider!

@SamSuffy Du hast recht, bei dem Video stößt der Codec teilweise an seine Grenzen :) Liegt daran, dass die Bilder teilweise sehr schnell sind und Szenen wie die unserem "Flüssigeisen-Feuerwerk" am Ende sind einfach zu kontrast- und detailreich, um in einem 20MB File scharf rüber zu kommen.

@Boris Tatsächlich haben wir bis dato sogar schon über 2500 Beiträge für's TV produziert. Dabei wurde jeder einzelne Beitrag mehrmals gescreened, überarbeitet und nach der Sendung nachbesprochen. Nicht nur wir sondern auch unsere Kunden haben nämlich hohe Ansprüche an die Qualität der Filme. Viel Output muss also nicht schlechte Qualität bedeuten. Im Gegensatz zu einer Spielfilm-Produktion, die jedes Jahr nur eine Hand voll Projekte fertigstellt (wenn überhaupt) müssen wir unsere Auftraggeber fortwährend mit frischem Content versorgen. Das schöne daran ist, dass die Projekte damit schneller abgeschlossen werden können und man sich dann wieder einem neuen aktuellen Thema widmen kann - was viele unserer Kollegen sehr schätzen.

LG, Martin




Jott
Beiträge: 20643

Re: Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien

Beitrag von Jott » Fr 07 Okt, 2022 20:44

„ bei dem Video stößt der Codec teilweise an seine Grenzen :) Liegt daran, dass die Bilder teilweise sehr schnell sind und Szenen wie die unserem "Flüssigeisen-Feuerwerk" am Ende sind einfach zu kontrast- und detailreich, um in einem 20MB File scharf rüber zu kommen.“


Wie kommt ihr auf die Idee, ein vorab stark komprimiertes Minifile hochzuladen? Nur deswegen stößt die Nummer an Grenzen. Ich würde das echt mal korrekt in Masterqualität uploaden, so wie jetzt macht das wirklich keinen guten Eindruck.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:34
» RED Rhino V-Raptor 8K S35 mit Canon RF-Mount für 19.500,- Dollar
von iasi - Do 22:41
» Bitrate beim Rendern
von cantsin - Do 22:34
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von DKPost - Do 21:15
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von andihonda - Do 21:03
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Do 18:11
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von blueplanet - Do 17:11
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Do 16:55
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von iasi - Do 16:46
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Darth Schneider - Do 16:32
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Jott - Do 14:30
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von GaToR-BN - Do 13:52
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von Map die Karte - Do 13:33
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Do 10:24
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 10:22
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Do 10:21
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
» Avatar: The Way of Water - offizieller Teaser Trailer
von 7River - Do 6:47
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Do 4:44
» Gutes BTS
von Axel - Mi 22:30
» Neu: Adobe Premiere Pro 23.1 und After Effects 23.1 bringen Verbesserungen
von -paleface- - Mi 17:38
» Lightroom - Personen automatisch maskieren
von suchor - Mi 15:25
» Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
von Gore - Mi 11:40
» Bildschirmvergrößerung/Fokushilfe A7s III
von nahmo - Mi 11:28
» Photoshop - Fotos automatisch restaurieren
von Alex - Mi 11:20
» Fujifilm x-s10 blinkt rot Sensorreinigung
von lemmisart - Mi 10:35
» Foto- vs. Filmobjektive.
von andieymi - Mi 10:23
» Welche Bitrate bei Videos ist sinnvoll?
von SHIELD Agency - Mi 10:23
 
neuester Artikel
 
Fake-Filmstills per KI

Die neuen bildgenerierenden KIs bescheren dem Genre "Was wäre wenn...?" ganz neue Möglichkeiten - ein eigenes Subgenre hat sich in der Community der Bild-KI Midjourney gebildet, in welchem User die verschiedensten Möglichkeiten durchspielen, wie berühmte Filme ausgesehen hätten, wenn sie von einem anderen Regisseur, mit einem völlig anderen visuellen Stil gedreht worden wären. weiterlesen>>

Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>